HILFE!!!!!!!!!!!Problem220V/50HZ auf 110V/60Hz!!!!!!

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 19 4 2024  16:27:02      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
HILFE!!!!!!!!!!!Problem220V/50HZ auf 110V/60Hz!!!!!!

    







BID = 83911

rosso

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Hallo Forummitglieder!
Ich werde in die USA umsiedeln und möchte meine Wama mitnehmen. Problem scheint die dortige Stromversorgung zu sein 110V/60Hz. Einige haben an ihren alten Wama#s an dem Motor der wasserpumpe ein paar Wicklungen abgewickelt, wegen der erhöhten Umdrehung. Wer hat einen Tip/Rat was man machen kann oder gibt es eine deutsche Wama(Bosch,Miele,AEG,etc) welche sowohl in Germany als auch in USA betrieben werden kann, ohne großen Aufwand.
Bin für jeden Tip dankbar!

rosso

Meine jetzige Wama ist eine Bauknecht WA6741 W fuzzy logic!


BID = 83921

tixiv

Schreibmaschine



Beiträge: 1492
Wohnort: Gelsenkirchen

 

  

Das ist eigentlich keine gute Idee, die Waschmaschine überhaupt mitzunehmen. Ist nicht der Transport teurer, als eine neue Wama in den USA zu kaufen?

Der Anschluss in den USA dürfte dagegen nicht so problematisch sein wie Du denkst. Soweit ich weiss gibt es dort standardmässig 2 Phasen Wechselstrom mit je 110V zwischen P und N und 220V zwischen P und P. Du müsstest also nur eine Schukosteckdose dort installieren, und die vom Schutzleiter und 2 Phasen speisen, und fertig ist die Laube.
Der Unterschied zwischen 50Hz und 60Hz sollte in der Richtung nicht tragisch sein. Manche Motore haben dann eine 20% höhere Drehzahl, und alle Motore haben etwas weniger Leistung. Das gibt aber meisstens kein Problem. Unsere deutsche Küchenmaschine und Nähmaschine liefen jedenfalls ohne Probleme auch mit 60Hz.

BID = 83923

alpha-ranger

Schreibmaschine



Beiträge: 1517
Wohnort: Harz / Heide

Hallo,
die einzige Wama die überall geht, ist meist die Hausfrau.

Es genügt nicht, ein Teil zu ändern, nichts wird mit der anderen Spannung laufen, nicht mal die Heizung.

Und ein Vorschalttrafo kostet mehr als eine neue Wama. So eine Wama kann bis zu 3 kW aufnehmen.

Also alte Maschine verkaufen, und drüben eine neue kaufen.

mfG.


_________________
Wie der alte Meister schon wußte: Der Fehler liegt meist zwischen Plus und Minus. :-)
Und wenn ich mir nicht mehr helfen kann, schließ ich Plus an Minus an.

BID = 83928

rosso

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hallo, erst mal vielen Dank!
Der Transport wird bezahlt, das einzige was mir sorgen macht ist halt die erhöhte Drehzahlund die Digitale Steuerung. Läuft die nicht auch zu schnell wegen der 60HZ????? ( Laufzeit der Waschprogramme!)
Ein Digitaler Radiowecker läuft doch auch schneller, oder??
Das Umklemmen der Phasen ist mir auch bekannt, denn es sollen ja noch andere Haushöltsgeräte betrieben werden(Toaster,Wasserkocher, Eierkocher, Mikrowelle,Mixer,Radio,Staubsauger,etc)
Es gibt in den USA auch Miele, Bosch und ein paar andere Europ. Hersteller, aber die Geräte kosten auch einiges und sind dann in Deutschland nicht mehr kompatibel. Der Aufenthalt ist aus heutiger Sicht nicht mehr als 6 Jahre!
Grüsse

BID = 83946

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Die Steuerung ist quarzgesteuert, wie die meisten Radiowecker heutzutage übrigens auch. Viele moderne Radiowecker sind Funkuhrgesteuert, die laufen drüben nicht da das Zeitzeichensignal nicht empfangen wird.

Ein viel größe4res Problem ist das die Trafos in diesen Geräten nicht für 60Hz ausgelegt sind und dadurch wärmer werden.

Daher denke ich das es billiger ist drüben alles neu zu kaufen. Kleingeräte wie Toaster usw. würde ich auf alle Fälle drüben neu kaufen. Im laufe der Zeit werden garantiert auch US-Geräte dazukommen und dann müßtest du praktisch ein zweites Netz in der Wohnung installieren, Eines mit 115V für US-Geräte und eines mit 230V für Europäische.
Dazu kommen ja auch noch EInfuhrzölle für die Geräte, Ersatzteilprobleme falls mal was kaputtgeht usw. Deutsche Einbaugeräte passen nicht in amerikanische Küchen usw.

Einige Geräte sind absolut nicht zu benutzen, deinen Fernseher kannst du z.B. drüben nicht betreiben da die USA eine andere Fernsehnorm benutzt, das gleiche gilt auch für Radios. Du kannst zwar auf UKW was empfangen, da die Preemphasis beim Sender aber eine andere ist klingt das ganze sehr bescheiden. MIttelwellenempfang mit Digitaltunern ist aufgrund des anderen Kanalrasters (9kHz bei uns, 10kHz bei den Amis) nicht möglich. Mittelwellenradios mit analoger Abstimmung funktionieren.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 83996

Benedikt

Inventar

Beiträge: 6241


Zitat :
Mr.Ed hat am 18 Jul 2004 14:36 geschrieben :

Ein viel größe4res Problem ist das die Trafos in diesen Geräten nicht für 60Hz ausgelegt sind und dadurch wärmer werden.


Könntest du das mal erklären, warum das so ist ? Umgekehrt ist es klar, denn ein 60Hz Trafo kommt eventuell bei 50Hz in die Sättigung.

BID = 84093

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Sorry, verkehrtrum gedacht...

Schlag mich gerade mit einem Gerät rum in dem innen alles mit 110V/50Hz läuft

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180929078   Heute : 5578    Gestern : 8415    Online : 499        19.4.2024    16:27
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0272209644318