Heizpatrone Toolcraft ST-100D

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  06:49:00      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Heizpatrone Toolcraft ST-100D

    







BID = 908139

Roliblau

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Hallo Forenuser,

ich habe eine digi-Lötstation Toolcraft ST-100D. Bei dieser hat sich die Keramik-Heizpatrone verabschiedet. Da ich von dieser Station gelesen habe, dass das ziemlich oft der Fall ist, habe ich mir einen anderen Ersatzkolben gekauft...nur eben mit nur 50W. Nun hab ich das Problem, dass der Lötkolben zwar aufheizt, aber die Temperatur nicht mehr anzeigt und folglich wohl auch nicht die Temperatur regelt. Im inneren der Station habe ich zwei Potis entdeckt. Ob man da was regeln kann? Glaube die Temperaturanzeige richtet sich nach dem Widerstand der Heizung?



_________________
Gruss Roland

BID = 908140

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9119
Wohnort: Alpenrepublik

 

  


Zitat :
habe ich mir einen anderen Ersatzkolben gekauft.


Ersatzkolben?
Wurde dieser so empfohlen oder hast Du den einfach "mal so - wird schon irgendwie klappen" gekauft?


Zitat :
Ob man da was regeln kann?

Davon ist auszugehen denn die werden ja nicht einfach so eingebaut sein.


Zitat :
richtet sich nach dem Widerstand der Heizung?

Nein. Üblicherweise wird die Temp. mit einem Thermistor gemessen.
Wenn irgendein anderer Kolben angeschlossen wurde, heißt das noch lange nicht das die Daten (Wert und Kennlinie) des Elementes gleich sind.



_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 908152

Roliblau

Gerade angekommen


Beiträge: 2

Hallo,
danke für deine Antwort, naja, es war eher so...wird schon funktionieren
das Heizelement hat nur zwei Anschlüsse, also wohl kein Thermosensor in der Patrone.

Ich wollte halt nicht den Originalkolben, weil der bei Conrad nur Negativbewertungen hat...er soll sehr schnell durchbrennen.

Aber eine Ersatz-Heizpatrone mit 24 Volt und 100 Watt find ich nirgendwo.

BID = 908156

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9119
Wohnort: Alpenrepublik

Meine Empfehlung:
Kaufe Dir eine Weller WTCP Magnastat Station, auch gebraucht und billig in der Bucht.

Da gibt es kein Schnickschnack mit Geblinke und Sinnlosanzeigen die ohnehin niemand zum Arbeiten braucht. Ich schaue ja auch nicht aufs Display sondern auf die Lötstelle.

"Geregelt" wird die Leistung über die entsprechende Lötspitze.
Unkaputtbar das Ding!! - jeden Tag 8Std im Einsatz und das seit knapp 20 Jahren!
Lediglich die Spitzen müssen hin und wieder ausgetauscht werden was aber normal ist.

Der "Kollege" hat sich ein ganz kleines bischen im Preis getäuscht.
Auktion

Aber das Ding ist richtig und sollte gebraucht für ca. 50-60 Euroniker zu haben sein.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  5 Dez 2013 11:44 ]

BID = 908179

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Genau!

Auch wenn unser Moderator dl2jas gern über das "klick-klack" einer "Magnastat" lästert - es gibt nichts besseres!

Ich löte zur Zeit zwar nicht so viel und auch nicht regelmäßig, aber das war noch vor 8 Jahren ganz anders.
Es wird sich auch wieder ändern, wenn ich meine Modellbahnsteuerung neu baue.
Ich habe 5 verschiedene Spitzen, drei 7er und zwei 8er, und die sind schon mehr als 20 Jahre alt.
Hierbei steht 7 für 370°C , 8 für 425°C - die eingesetzte Spitze bestimmt die Lötspitzen-Nenntemperatur.

Am häufigsten benutze ich die 7er in Spitzform.
(eine gleichförmige 8er nehme ich gerne für bleifrei, die anderen sind gestaffelt breiter und größer, mit der größten könnte man auch Dachrinnen löten...)


Offtopic :
Lustig: Damals, bei Siemens im Prüffeld. Rechts etwa 20 Löterinnen, links etwa 8 Prüfer. Gesprochen wurde nicht viel.
Das knapp 30-fache "Klick-Klack" gab eine stetige, aber typische Geräuschkulisse.
Mit etwas Übung konnte man bald HÖREN, wer z.B. früher Feierabend machte und daher schon die Lötstation ausgeschaltet hatte -
es fehlte irgendwo ein "Klick-Klack" - man mußte nur heraushören, wo genau ...


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 908181

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9119
Wohnort: Alpenrepublik

Genau das "klick-klack" hat den Vorteil dass man es hört wenn die Station im Betrieb ist.

Ich hatte einen Billigkolben bei einem Kunden in der Hand bei dem die Heizung rot glühte wie man im dunklen sehr gut sehen konnte!
Vergisst man das Teil auszuschalten, verlässt den Raum, rollt der Kolben vom Tisch weil der Halter so ein Dreck ist......Bruzzel.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  5 Dez 2013 16:29 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371573   Heute : 776    Gestern : 5462    Online : 362        29.5.2024    6:49
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0473339557648