Gaslaternensteuerung (Eigenbau) def. Zündet andauernt... Warum def.?

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  00:49:21      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Gaslaternensteuerung (Eigenbau) def. Zündet andauernt... Warum def.?

    







BID = 1117598

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver
 

  


Hi Leute, vor gut 6-7 Jahren hab ich für eine meiner Gaslaternen eine Steuerung um-/gebaut, um die Lampe aus der "Ferne" zu steuern. Hat auch die ganze Zeit problemlos funktioniert, wobei man sagen muss, das die Lampe tagtäglich im Einsatz ist/war, und je Tag 2x gezündet wird. Wir reden hier also von derzeit gut 4500 Einsätzen.

Schaltplan ist mal im Anhängsel.

Zur Beschreibung.
Die Originale Steuerplatine mit Elektronikzündung, Dämmerungsschalter und Flammüberwachung wurde beibehalten. Es wurde allerdings die Stromversorgung von 1,5V Batterie auf 12V Extern mittels StepDown umgerüstet.
Der LDR des Dämmerungsschalters wurde durch einen Optokoppler ersetzt, den ich über SmartHome steuere. Damit bekommt die Lampe ihr Einschaltbefehl.

Die Flammüberwachung ist Kern der Schaltung und wurde unberührt belassen.

Die Elektronikzündung wird jetzt mit einen Optokoppler gesteuert, da nun zwei 12V-Zündmodule im Einsatz sind, und kein 1,5V-Modul. (Ist damit begründet, das Zündmodule mit mehr Anschlüssen verbaut werden mussten, und diese in 12V besser zu beschaffen waren, zumal die 12V eh vorhanden sind.)

Über einen weiteren Steuereingang wird eine weitere Stufe der Gaslaterne über ein weiteres Magnetventil gesteuert, welches bei aktivieren zusätzlich nochmal für einige Sek. "nachzündet". Das ist so gewollt, und begründet in der Termik der Gaslaterne. Hat auch gut funktioniert.

Seit zwei Tagen musste ich die Steuerung aber nun vom Netz nehmen, da das Zündmodul nicht mehr aufhört, zu zünden.

Entweder ist der AQY212EH hin, oder der IRLZ44N, der hier als Zeitglied fungiert, und das Zünden nach wenigen Sekunden unterbinden sollte.

Meine Frage ist jetzt, worin der Defekt begründet sein könnte, bzw. was man ggf. verbessern könnte, um die Lebensdauer zu verlängern.

Der IRLZ hat eigentlich ne Freilaufdiode, und der AQY ist Bipolar...Und beide sollten mit den 120mA problemlos zurecht kommen.

Was könnte man verbessern?

MFG Andy




_________________
MFG Andy

BID = 1117611

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Entweder ist der AQY212EH hin, oder der IRLZ44N
Kannst du doch einfach prüfen


Zitat :

Der IRLZ hat eigentlich ne Freilaufdiode
Aber nur 'eigentlich'
Die Freilaufdiode gehört an das Magnetventil.


Zitat :
oder der IRLZ44N, der hier als Zeitglied fungiert, und das Zünden nach wenigen Sekunden unterbinden sollte.
MOSFETS 'schleichend' einschalten, ist nicht gerade eine elegante Lösung, da kurzzeitig hohe Verluste auftreten.

P.S.: Der Schaltplan ist etwas verknotet gezeichnet, und die Diode des unteren Optokopplers ist falsch rum.


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117613

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver


Zitat :
Kannst du doch einfach prüfen


Ja, werd ich auch... Hatte nur gestern Abend das ganze rasch aus der Lampe gerupft, und dann war die Freizeit zuende. Hatte nur schnell noch den Post abgesetzt.


Zitat :
Aber nur 'eigentlich'
Die Freilaufdiode gehört an das Magnetventil.

Gut, also für den E-Fall besser noch eine nachrüsten...


Zitat :
MOSFETS 'schleichend' einschalten, ist nicht gerade eine elegante Lösung, da kurzzeitig hohe Verluste auftreten.


Nicht ein-, sondern ausschalten. Wobei ich jetzt nicht weiß, obs das besser macht.


Zitat :
P.S.: Der Schaltplan ist etwas verknotet gezeichnet,...

Das bezeichne ich mal als "Kunst"...


Zitat :
...und die Diode des unteren Optokopplers ist falsch rum.

...und das als Dummheit. Ist aber nur im Schaltplan falsch gezeichnet, wird geändert.

MFG Andy

_________________
MFG Andy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am  6 Okt 2023  7:34 ]

BID = 1117614

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Nicht ein-, sondern ausschalten. Wobei ich jetzt nicht weiß, obs das besser macht.
Macht es nicht. Es geht um die verschliffenen Schaltflanken allgemein.


Zitat :
Das bezeichne ich mal als "Kunst"...
Aha, dann ist das natürlich was anderes



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117616

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219


Zitat : Corradodriver hat am  5 Okt 2023 19:24 geschrieben :
Der IRLZ hat eigentlich ne Freilaufdiode, […]
Du meinst die Body-Diode? Die ist typischerweise nicht richtig rum gepolt.
Aber der FET schaltet das Magnetventiel gar nicht, oder sehe ich das falsch?

Den FET könnte man mit einem MOSFET-Treiber, Push-pull, etc. schneller schalten.

Was bedeuten eigentlich die "Zündspulen", die der FET treibt? Künstliche Freiheit?

BID = 1117618

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

Nein, der FET schaltet die Zündspulen! Das sind Zündspulen, wie man sie aus Gaskochfeldern kennt. Hier mal ein Beispielbild...

https://www.smartgoods.de/zuendtran......webp

Diese werden zum Zünden der Gaslaterne genutzt.


Zitat :
Du meinst die Body-Diode? Die ist typischerweise nicht richtig rum gepolt.
Genau, die eingebaute meinte ich.

_________________
MFG Andy

BID = 1117619

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219

Dann schau Dir mal das hier an, insbesondere Fig.2: https://www.st.com/content/ccc/reso.....6.pdf
(ST Power MOSFET avalanche characteristics and ratings)

BID = 1117620

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

Gut, mit meinem fehlendem Englisch und Google Translator hab ich mir das ganze mal durch gesehen. Ich erkenne, das die Freilaufdiode zwingend erforderlich ist, da die "eingebaute" anscheinend keine ist.

Was mich jetzt nachdenklich macht... Was macht der Widerstand zwischen Gate und Source? (RGS)

_________________
MFG Andy

BID = 1117621

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ich erkenne, das die Freilaufdiode zwingend erforderlich ist, da die "eingebaute" anscheinend keine ist.

Die "eingebaute Freilaufdiode" ist eine Diode, welche sich zwangsläufig bei der Herstellung ergibt. Es hat also jeder MOSFET so eine intrinsische Diode (auch wenn sie im Datenblatt mal nicht dargestellt sein sollte).
Als Freilaufdiode taugt die nicht, da sie für den Strom aus einer am Drain angeschlossenen Spule die falsche Polarität hat.


Zitat :
Was macht der Widerstand zwischen Gate und Source?
Der sorgt für ein definiertes Potential, wenn keine Steuerspannung anliegt, oder die Ansteuerung über einen hochohmigen Ausgang erfolgt.


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117622

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

Gut, alles klar. Dann werd ich dahin gehend mal nacharbeiten.

_________________
MFG Andy

BID = 1117883

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

Soooo, heute hab ich mal Zeit gefunden und konnte das ganze näher unter die Lupe nehmen. Erkenntniss war, das am IRLZ tatsächlich ne Freilaufdiode verbaut war, wenn auch hier nicht eingezeichnet. Und der ist auch nicht kaputt,... Im anhänglichen Plan hab ich mal die Freilaufdiode nachgezeichnet und rot eingekreist.

Der Optokoppler AQY212EH steuert dauerhaft durch!

Hab das Teil mal bei Conrad gefunden...
https://www.conrad.de/de/p/panasoni.....=true

An dem ist tatsächlich keine Extra Freilaufdiode verbaut.

Was mir im Nachhinein auffällt, ist die Tatsache, das die Diode auf den Steuereingang ableitet. In dem Fall würde sie nicht ableiten, wenn dieser Stromlos ist... Dem entsprechend wäre sie dann auch für den Optokoppler wirkungslos, weshalb dieser wohl nen Schaden erlitten hat.

Reichts, die Diode statt auf den Steuereingang direkt auf +Ub zu legen?






_________________
MFG Andy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am 15 Okt 2023 11:29 ]

BID = 1117893

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Erkenntniss war, das am IRLZ tatsächlich ne Freilaufdiode verbaut war,
So, wie sie eingezeichnet ist, wirkt sie aber überhaupt nicht.


Zitat :
In dem Fall würde sie nicht ableiten, wenn dieser Stromlos ist...
Genau.


Zitat :
An dem ist tatsächlich keine Extra Freilaufdiode verbaut.
Weil eine Freilaufdiode ja auch an eine induktive Last gehört.


Zitat :
Reichts, die Diode statt auf den Steuereingang direkt auf +Ub zu legen?
Ja, damit sind dann schon mal die Zündtrafos abgefrühstückt. Du brauchst dann aber noch eine weitere Diode für das Magnetventil 2.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117901

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver


Zitat :
Weil eine Freilaufdiode ja auch an eine induktive Last gehört.

Ja, und die damit geschalteten Zundspulen sind induktive Lasten!


Zitat :
Ja, damit sind dann schon mal die Zündtrafos abgefrühstückt. Du brauchst dann aber noch eine weitere Diode für das Magnetventil 2.


Gut, dann hab ich jetzt die Hoffnung, das ich mit diesem Plan jetzt besser liege...




_________________
MFG Andy

BID = 1117915

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
dann hab ich jetzt die Hoffnung, das ich mit diesem Plan jetzt besser liege
Ja, so wird ein Schuh draus.

Die Diode an der Gate-Source Strecke des MOSFETs kann dafür entfallen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117917

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

Alles klar, Danke schön!

_________________
MFG Andy


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180942078   Heute : 256    Gestern : 9174    Online : 443        21.4.2024    0:49
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0714359283447