DC-DC-Trenn"trafo"

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 6 2024  19:51:26      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
DC-DC-Trenn"trafo"

    







BID = 962675

schneemann1973

Neu hier



Beiträge: 35
Wohnort: Westerwald
 

  


Hallo Gemeinde,

ich suche ein Gerät, wo ich eine beliebige Gleichspannung von 3 bis 30V zuführe, und bekomme die gleiche Spannung galvanisch getrennt wieder raus. Die Belastung sollte sekundär bis min. 4A möglich sein.

Also prinzipiell wohl wechselrichten, transformieren, gleichrichten; vielleicht ähnlich wie die letzten 2 Drittel eines Schaltnetzteils oder so.

Im Netz finde ich nur Trenn- und Meßwandler für analoge Anwendungen und Ähnliches.

Kennt ihr derartige Wunderkisten? Ich wär für eine Bezugsquelle dankbar.

Es grüßt
der Schneemann
der grad in der Morgensonne schmilzt.


BID = 962676

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

 

  

Eine DC -Spannung ist auch nur eine analoge Spannung Mit dem Unterschied das sie sich im Gegensatz zu einer AC-Spannung nicht transformieren lässt! Mit Optokopplern zB lassen sich auch Gleichströme galvanisch trennen. Alternative ist es mit der Gleichspannung eine veränderliche Frequenz zu erzeugen und mit der veränderlichen Frequenz dann die Gleichspannung zu erzeugen. Die veränderliche Frequenz lässt sich mit Trafos da AC auch galvanisch trennen.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 962685

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12676
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Also prinzipiell wohl wechselrichten, transformieren, gleichrichten;
Zu aufwändig.


Zitat :
Im Netz finde ich nur Trenn- und Meßwandler für analoge Anwendungen und Ähnliches.
Dann nimm doch so einen und verstärke die Spannung entsprechend.
Die Teile sind aber nicht günstig.
Schaue dir mal den IL300 an




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 962687

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Es ist auch möglich da einen AD-Wandler und einen DA-Wandler einzusetzen.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 962688

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Also prinzipiell wohl wechselrichten, transformieren, gleichrichten; vielleicht ähnlich wie die letzten 2 Drittel eines Schaltnetzteils oder so.
Hast du eine Hilfsspannung zum Betrieb der Elektronik zur Verfügung, oder muß die sich auch aus der 3V..30V Eingangsspannung versorgen?

Würde mich auch interessieren, wozu das dienen soll. Manchmal verfolgt man ja den falschen Ansatz.

BID = 963173

:andi:

Inventar



Beiträge: 3198
Wohnort: Bayern

Nimm doch ein Gleichspannungsnetzteil dass Du mit 0-10V Analogeingang steuern kannst.
Die 0-10V machst Du aus einem einfachen Widerstands-Spannungsteiler deiner 3...30V Steuerspannung.

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 963624

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3416
Wohnort: Mainfranken

Meint der TE evtl. vielleicht etwas ganz anderes als ihr?

Meine Gedankengang hierzu lautet folgendermaßen:

Die Eingangsspannung ist + oder - Seitig mit Erde (Terra) verbunden. Er möchte diese Spannung so bearbeiten das am Ende Gleichspannung rauskommt die keine Verbindung mit Erde hat...

_________________

BID = 963625

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

@ Freak extra für Dich https://de.wikipedia.org/wiki/Galvanische_Trennung

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 963631

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3416
Wohnort: Mainfranken

Und das hier für dich https://de.wikipedia.org/wiki/Trenntransformator

_________________

BID = 963635

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Dann sag ich es dir mal deutlich: Bei einem Trenntransformator wird die galvanische (elektrisch leitfähige) Verbindung der Primärseite mit der Sekundärseite aufgehoben! Diese Verbindung besteht durch die Erdung des N und die Erdung eines Poles der Sekundärseite! Bei DC kann diese Verbindung auch zB durch eine gemeinsame Masse bestehen und das hat mit Erdung nichts aber auch gar nichts zu tun!
Edit: oder für Begriffsstutzige wie Dich, es darf und gibt bei einer galvanischen Trennung keine elektrische Verbindung zwischen Eingang und Ausgang!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 17 Jun 2015 22:21 ]

BID = 963661

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1918
Wohnort: Altrip

Das Vorhaben ist wirklich nicht trivial, aber lösbar. Ein fertiges Gerät ist mir nicht bekannt. Zumindest nicht für 4A.

Das Einfachste wäre noch, wie schon geschrieben ein 0...10V Trennverstärker mit einem 3:1 Widerstandsnetzwerk. Danach noch ein separat versorgter (DC) Verstärker mit der Verstärung 3 und 4A Belastbarkeit.

Voraussetzung: Galvanisch getrennte Versorgungen für "Messung" und Ausgangsverstärker, was allerdings das geringste Problem darstellen wird.
Die meisten Meßwandler laufen mit 24V. Du brauchst also einmal 24V und einmal mind. 32V für die Ausgangsstufe.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 9 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181460274   Heute : 3314    Gestern : 6073    Online : 503        13.6.2024    19:51
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.404857158661