Amerikanischen Mixer in DE betreiben?! *help*

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 7 2024  00:30:28      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Amerikanischen Mixer in DE betreiben?! *help*

    







BID = 868075

Anne82

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Hallo liebe Leute,

als Mädel mit zwei linken Händen habe ich folgende Fragen an die Fachwelt:

Ich möchte mir im anstehenden USA-Urlaub eine amerikanische Küchenmaschine kaufen und hier zu Hause betreiben. Nun hat besagter Mixer aber nur eine Spannungsleistung von 120V und nicht 240V. Ich habe schon ein bisschen gegoogelt: Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich das Problem einfach mit einem Spannungsumwandler lösen kann?

Das Gerät beherrscht 50/60 Hz und hat 1560 Watt (Hochleistungsmixer). Ich habe folgenden Spannungswandler gefunden:

http://www.ebay.de/itm/2000-Watt-US.....03988

Reichen die 2.000 Watt aus oder benötige ich mehr? Hab gelesen, dass ich ca. 30% auf die Wattleistung des Geräts raufrechnen soll, das würde in etwa passen. Oder lieber 3.000 Watt Wandler kaufen?

Ist das überhautp das richtig Gerät oder hat jemand noch eine günstigere Alternative?

Liebe Grüße,

Anne

BID = 868080

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13350
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

 

  

Gegenfrage:
Wenn du das Geld für den Wandler und den Zoll draufrechnest,kannst auch hier ein Gerät kaufen,oder?

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 868081

Anne82

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Leider nein. Das Gerät kostet in den USA umgerechnet 300 EUR, Zoll fällt aufgrund der Freigrenze nicht an (persönliche Überführung). Das Vorgängermodell (!) kostet in DE 980 EURO, also mehr als das dreifache! Grund genug, den kleinen Aufwand in Kauf zu nehmen …

BID = 868087

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Gibt es denn das
Wunderding mit 230 Volt Spannung bei uns zu kaufen?
Wo wird es hergestellt?
Ich würde mich erkundigen, ob die 230 Volt-Ausführung
in USA zu kaufen ist.
Wie steht es mit dem Gewicht (Fluggepäck)?

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 868088

Anne82

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Das Wunderding gibt es bei uns zu kaufen mit 230V. Allerdings wie gesagt nur das alte Modell und zum dreifachen Preis. Diese Ausführung gibt es in USA nicht zu kaufen. Fluggepäck ist kein Problem, sind 5kg …

BID = 868094

Deneriel

Schriftsteller



Beiträge: 981
Wohnort: Westmünsterland
ICQ Status  

Vertu dich nicht - Zoll fällt auf das Gerät vielleicht nicht an, das sind aber meistens Penuts von ein paar Prozent.
Die Einfuhrumsatzsteuer von 19% (entspricht der MwSt) wird aber dazu kommen wenn du ggf. nicht belegen kannst, dass du das Gerät in den Urlaub mitgenommen hast. Wenn du dann keine Rechnung vorweisen kannst, darf der Zoll auch schätzen.

Wenn die Maschine mit den 50Hz hierzulande klarkommt sollte der Transformator aus technischer Sicht geeignet sein. Ob der Betrieb zulässig ist dürfen die VDE-Kenner hier beantworten.
Wenn Kinder vorhanden sind sollte das Zeug außerhalb ihrer Reichweite sein, die Nema-Stecker aus Gods own Country sind weder sonderlich stabil noch fingersicher.

Dir ist klar dass der Anbieter irgendeine Kistenschieberbude ist, die weder sonderlich vertrauenserweckend wirkt, noch schreibt? Ich würde mich da nicht auf reibungslose Abwicklung von Gewährleistungsansprüchen verlassen.

BID = 868095

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Spannungsleistung

Zitat :
Wattleistung
Lange nicht gehört

Liebe Anne,

es heißt nur Spannung, und nur Leistung (deren Einheit ist Watt)


Zitat :
kostet in DE 980 EURO
Ist der vergoldet, oder was

Ich kann mir kaum vorstellen, dass es hier keinen vergleichbaren Mixer (bzw. Blender, wie der Ami zu sagen pflegt) geben soll.

Dieser hat angeblich 3PS (oder 2,2kW)


Zitat :
hat 1560 Watt
Soviel hat auch ein guter Bohrhammer,



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 14 Jan 2013 21:43 ]

BID = 868114

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5264


Offtopic :

Zitat :
Das Gerät kostet in den USA umgerechnet 300 EUR, [...]
Weiß jemand, ob man sich als "Ausländer vom "Sales Tax" befreien lassen kann? Sind aber "nur" bis zu ~10%.

Muss man sich auch erst einmal dran gewöhnen, dass die USAler immer nur Nettopreise angeben und die 4-10% staatenabhängige Steuer noch drauf kommt.

BID = 868116

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Ich sehe schon, das wird das Jahr des US-Mixers. Ist immerhin schon der dritte dieses Jahr Rein Interessehalber, was für ein Zaubergerät ist das denn? Selbst ein Blendtec, bekannt aus den Youtubevideos, kostet nicht so viel.

Im allgemeinen ist es nicht sinnvoll, einen Mixer oder irgendwelche anderen Haushaltsgeräte aus den USA mit nach hier zu nehmen.
Rein technisch gesehen sollte das mit dem Trafo funktionieren, wenn man den 2000 Chinawatt vertrauen kann. Kontrolliere aber, ob das Gerät lt. Typenschild wirklich mit 50Hz klarkommt.

Die amerikanischen Stecker sind, für unser Sicherheitsempfinden, eine Katastrophe. Sollten Kinder im Haushalt sein würde ich das Gerät unter Verschluß halten. Ein Einsatz in Gewerbebetrieben scheidet daher auf alle Fälle aus.

Zoll und Einfuhrsteuer fallen in diesem Fall nicht an, die unterschiedlichen Freigrenzen gelten nur bei Einfuhr per Post/Spedition. In diesem Fall gilt die Reisefreimenge von 430 Euro.
http://www.zoll.de/DE/Privatpersone......html



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 868124

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Zumindest für die Steckverbinder gibts auch eine VDE- und BG-konforme Lösung: NEMA-Stecker ab, dafür (gelben) CEE dran. Und schon paßt das!

Ansonsten gilt mein Tipp aus dem vorigen Blender-Thema entsprechend:
Nicht in den USA kaufen, sondern in bestimmten Ländern Südamerikas (z.B. in Brasilien, Chile, Argentinien, Bolivien etc., nicht aber in Mexiko).
Dort haben sie nämlich auch unsere Einheits-Netzspannung (nur ein paar unbedeutende Länder wie Japan und die USA weichen von dieser WEeltnorm noch ab...)!

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 868172

Brotzkocken

Gelegenheitsposter



Beiträge: 65

Da gibt es noch einen ganz anderen Aspekt beim Thema Mixer.

Als der Deckel und das Gummi meines Braun-Mixers (400W, 16 Jahre alt, Bild siehe Link unten) kaputt waren und ich eine Zeitlang keine Ersatzteile auftreiben konnte, habe ich einen Mixer von Lidl aehnlicher Groesse gekauft (250W) fuer 29,90.

Und was passiert bei der ersten Benutzung?
Ich haue das Ding mit Quark, Bananen, Sahne und Zucker voll und werfe es an.
Kurze Zeit darauf verbreitet sich uebelster, durchdringender Gestank von verschmorendem Wicklungslack, der sich trotz intensivem Lueften tagelang in der Kueche hielt.

Ursache: Der Lidl-Chinamixer ist nur fuer Kurzzeitbetrieb 3 Minuten (pro Std) zugelassen. Das habe ich aber dummerweise erst bemerkt, nachdem meine Kueche verstaenkert war. Als ich auf das Etikett schaute, entdeckte ich den Zusatz "KB 3 min".

Da wuerde ich mich an Deiner Stelle vor dem Kauf schon vergewissern, ob der Ami-Mixer ueberhaupt Dauerbetrieb verkraftet.
Persoenlich wuerde ich aus eigener Erfahrung ja den alten Braun empfehlen. Der schluckt einfach alles klaglos, selbst wenn es, je nach Art und Menge der Ladung, auch mal erheblich laenger als drei Minuten brauchen kann.

Link: http://www.ebay.de/itm/BRAUN-MX32-S.....75e35

BID = 868177

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
Zitat :
kostet in DE 980 EURO
Ist der vergoldet, oder was

Na ein Iphone kostet in den USA auch nur nen Bruchteil dessen was die hier haben wollen

Wenn es das Gerät hier gibt wo ist denn das Problem einen Deutschen Motor einzusetzen - Wandler dürfte auch nicht wenig kosten wenn es was ordentliches sein sollte
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 868207

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Auch hier gilt wieder:
Bitte vor dem Antworten GENAU und VOLLSTÄNDIG lesen!

Es wurde mehrfach dargelegt, daß es das gewünschte Gerät eben NICHT in Europa gibt.
Zumindest im Moment noch nicht. Ob zukübftig, ist unklar.

BID = 868213

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Ich kann lesen


Zitat :
Das Gerät kostet in den USA umgerechnet 300 EUR, Zoll fällt aufgrund der Freigrenze nicht an (persönliche Überführung). Das Vorgängermodell (!) kostet in DE 980 EURO,

Also gibt es wohl Ersatzteile - oder nicht?

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 868214

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Wenn ich das richtig gesehen habe, dann hat der "Wandlertrafo" als 230V-Eingang eine Schukosteckdose , das geht ja garnicht!

Gruß
Peter


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181688568   Heute : 53    Gestern : 4667    Online : 460        20.7.2024    0:30
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.073410987854