50Hz Gerät an 60Hz betreiben.

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  02:08:55      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
50Hz Gerät an 60Hz betreiben.

    







BID = 763485

Ralf110666

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Wilhelmshaven
 

  


Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem:
Ich möchte/muss ein LG Klimagerät Typ W12AU welches für 230V/50Hz konzipiert wurde an 230V/60Hz betreiben Stromaufnahme ca 4A. Wie komme ich dahin?

Das Gerät einfach an 60Hz zu betreiben, funktioniert zwar, aber nur für eine begrenzte Zeit (der Vorgänger hat 3 Monate überlebt).

Versuche mit Frequenzumrichtern sind bislang auch gescheitert. Ein Kollege hat einen FU gekillt (weil zu klein) und ich hab das Klimagerät gegrillt. Warum? Weiß ich nocht nicht so ganz. Ich hab es erstmal nur im Versuche getestet 50Hz/50Hz
Aufbau:
CEE400V---Motortschutzschalter---FU---Trafo 400V/230V---Sicherung---Klimagerät
Ergebnis:
Platine vom Klimagerät abgeraucht. Verheriger test mit einem Heizlüfter ähnlicher Leistung war ok.

Wie Kriege ich das in den Griff? Installation erfolgt auf einem Schiff daher 60Hz.

Gruß Ralf

BID = 763500

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4109

 

  

Hallo,

eventuell könnte ein Sinusfilter hinter dem Umrichter helfen. Der Umrichterhersteller sollte Dir dazu einige Hinweise geben können.

Rafikus

BID = 763501

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2236
Wohnort: Sardinien (IT)

Hallo Ralf

Ich würde nur den Stromkreis des Kompressors über den FU laufen lassen. Der Elektronik dürften die 60Hz eigentlich egal sein.

Gruß
Rainer

PS: Willkommen im Forum

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 763505

Ralf110666

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Wilhelmshaven

Danke Rainer,

Nur den Kompressor an 60Hz hängen ist nicht so ganz einfach da keine Schaltpläne zur Verfügung stehen, d.h. ich müsste das ganze Gerät auseinanderfrickeln...wollt ich eigentlich vermeiden. Ich dachte an eine Plug and Play Lösung.

Kann mir vielleicht jemand erklären warum der FU die Elektronik geschrotet hat?

Gruß Ralf

BID = 763531

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4109

Kannst Du erkennen, ob auf der Platine ein konventioneller Transformator für die Niederspannung zuständig ist, oder ein Schaltnetzteil?
Man muss beachten, dass der Frequenzumrichter erst mit der Induktivität des Motors einen Sinusförmigen Strom "zaubern" kann, oder eben einen mit einem Sinusfilter.
Auf die Schnelle gefunden: http://www.ihks-fachjournal.de/file.....n.pdf

Die Zwischenkreisspannung (gleichgerichtete Eingangsspannung) wird dafür ganz schnell ein- und ausgeschaltet. Eine induktivitätsarme Last bekommt diese Rechteckspannung unter Umständen voll ab, mitsamt der steilen Flanken.

Vielleicht waren irgendwelche Dioden in dem Gerät nicht schnell genug für die vom Umrichter gelieferte Spannung?
Vielleicht gibt es intern eine Phasenanschnittsteuerung die mit dem Signal nichts anfangen kann.

Rafikus

BID = 763538

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2236
Wohnort: Sardinien (IT)

Poste doch mal ein Foto von der "abgerauchten" Platine. Vielleicht kann man anhand des Schadens Rückschlüsse auf dessen Ursache ziehen.

Gruß
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 763655

Ralf110666

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Wilhelmshaven

Guten Morgen,

hier ein paar Bilder der Platine, der abgerauchte IC ist ein LNK 500, der Elko ist ein 15µF 450V

Gruß Ralf

BID = 763658

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2236
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Rafikus hat am  2 Mai 2011 15:58 geschrieben :

Die Zwischenkreisspannung (gleichgerichtete Eingangsspannung) wird dafür ganz schnell ein- und ausgeschaltet. Eine induktivitätsarme Last bekommt diese Rechteckspannung unter Umständen voll ab, mitsamt der steilen Flanken.

Dem stimme ich jetzt auch zu.
Daher würde ich die Versorgung des Schaltnetzteil auf der Platine unterbrechen und mit einer zweiadrigen Leitung direkt auf Deine 230V 60Hz legen. Die Schaltung verträgt die 60Hz problemlos. So werden nur die Motoren (Lüfter + Kompressor) des Gerätes über den FU betrieben.

Gruß
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181476003   Heute : 317    Gestern : 7051    Online : 164        16.6.2024    2:08
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0476629734039