2, 2 kw tischkreissäge drehstrom an stromaggregat 3, 5kw

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 4 2024  09:28:52      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
2, 2 kw tischkreissäge drehstrom an stromaggregat 3, 5kw
Suche nach: drehstrom (2562)

Problem gelöst    







BID = 854018

xf7000

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: münstertal
 

  


folgende situation:

tischkreissäge 380V/3~ mit 2,2KW (motor art. nr. DKF80K2R)

stromaggregat 380V/3~ mit 3,5KW ohne anlaufverstärker

wenn ich die kreissäge an diesem aggregat betreiben möchte benötige ich eine anlaufverstärkung. allerdings weis ich nicht wie gnau ich diese schaltung aufbauen muß!!

folgendes weis ich bereits: anlaufkondensator mit 140µF (je KW 70µF) betriebskondensator falls nötig 100µF

die frage ist: muß ich jede phase nochmals mit einem betriebskondensator ausrüsten oder reicht der anlauf kondenstor? der anlaufkondenstor müsste theoretisch auf L1 geschaltet werden und muß auch abgeschaltet werden nach dem anlauf!

BID = 854022

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

 

  

Eine Anlaufstrombegrenzung wird hier benötigt. Mit Betriebs- und Anlaufkondensator hat das gar nichts zu tun. Die benötigt man nur wenn man einen Kurzschlußläufermot an Wechselstrom betreiben will. Du wirst ja wohl alle 3 Phasen den Generators verwenden.

BID = 854024

Dreheisen

Schriftsteller



Beiträge: 694
Wohnort: Rheinhessen

Erinnert mich an KUSA.
schau doch mal hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/KUSA-Schaltung

Gruß Dreheisen

_________________
Techniker/Management < 3/1 => Ein Land fährt an die Wand!!!

Es handelt sich bei obenstehendem um wohlgemeinte, private Tipps welche jedoch jegliche Haftung ausschliessen.

BID = 854029

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12650
Wohnort: Cottbus

Wieder ein Dauerkleinschreiber... und was groß geschrieben wurde, ist auch noch falsch. Es heißt nicht KW, sondern kW, also mit kleinem k.


Der Anlaufstrom eines DSAM wird zweckmäßiger Weise mit einer Stern-Dreieck-Anlaufschaltung begrenzt (vorausgesetzt, der Motor kann im Dreieck an 400V betrieben werden)
Zu deinem Motor finde ich aber kein Datenblatt.

KUSA funktioninert aber in jedem Fall.

Das dies

Zitat :
folgendes weis ich bereits: anlaufkondensator mit 140µF (je KW 70µF) betriebskondensator falls nötig 100µF
Unfug ist, wurde ja schon geschrieben. Nur wie bist du darauf gekommen?


Edit: Oder sollten die Kondensatoren der Blindleistungskompensation dienen?



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 24 Okt 2012 17:06 ]

BID = 854103

xf7000

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: münstertal

klingt einfach aber der motor ist mit einer bremse "tischkreissäge"

der motor ist von Elosal wenn das hilft

aber schon mal danke für die antworten

BID = 854123

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 900
Wohnort: Mosbach


Zitat :
xf7000 hat am 24 Okt 2012 22:49 geschrieben :

klingt einfach aber der motor ist mit einer bremse "tischkreissäge"

Dann wäre ja die Frage,welche Spannung die Bremse benötigt,um zu öffnen?
Ansonsten wird das ja nix.
Edit:oder ist die Bremse gar mit dem Läufer gekoppelt?Dann benötigst du einen wesentlich höheren Anlaufstrom!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: unlock am 25 Okt 2012  1:14 ]

BID = 854215

Brizz

Stammposter



Beiträge: 386
Wohnort: Rheine

Warum soll er denn mit KUSA das Anlaufmoment begrenzen ?

@xf7000


Warum schließt Du die Säge nicht einfach an. Dem Sägenmotor wird schon nichts passieren, weil der Verbrennermotor in seiner Leistung ja begrenzt ist, was beim Anschluss ans normale Netz nicht so gegeben ist. Da wird der Sägenmotor mehr gequält.

BID = 854235

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12650
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Warum soll er denn mit KUSA das Anlaufmoment begrenzen ?
Weil er anscheinend direkt nicht anläuft...oder wurde das noch gar nicht probiert...

...datt wär´s ja




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 854237

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Nö weil das Spielzeug, mit der Säge als Last, sagt du kannst mich mal, ich spiel nicht mit!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 854461

Deneriel

Schriftsteller



Beiträge: 981
Wohnort: Westmünsterland
ICQ Status  

Herstellerangaben:
Hersteller: EMG
Type: DKF 80 K 2
Mit elektromechanischer Zweichfächenbremse.
Leistung: 2,2 kW bei Durchlaufbetrieb mit aussetzender Belastung (S6 40%) oder 1,5 kW bei Dauerbetrieb (S1)
Drehzahl: 2800min-1
Spannung: 400 V 3~ 50Hz
Schutzart: IP54
für Linkslauf (gegen den Uhrzeigersinn auf die Motorwelle blickend)
M20 Rechtsgewinde auf der Motorwelle

Also der Motor hat ne Bremse, und so wie ich das sehe wird die auch separat rausgeführt. Die muß also schon gelöst werden - wenn die Leitung nirgendwo angeschlossen ist gehts schonmal nicht.

Du kannst ja mal ein paar Halogenstrahler mit so 300-500W pro Phase an das Moppel dran hängen und schauen ob der Motor dann anläuft. Wenn ja kommt das Moppel einfach mit der Regelung nicht hinterher. 3,5kW sind allerdings eh verdammt schmächtig für nen Drehstromaggregat. Höchstwahrscheinlich behält mein Vorschreiber Recht und es ist schlicht zu klein.
Der Unterschied zwischen Regelung zu langsam und Generator zu klein ist nach Gehör etwa: blub-aus zu röööööööhr-wüüüüüüüüürg-röööchel-laaaangsam-aus


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Deneriel am 26 Okt 2012 23:20 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Deneriel am 26 Okt 2012 23:20 ]

BID = 854539

Dreheisen

Schriftsteller



Beiträge: 694
Wohnort: Rheinhessen

@ Deneriel: Gibts das auch als Audio-Datei?

@ xf7000: Hast Du schon einmal probiert, die Säge ohne Anlaufhilfe am Generator zu starten?
Selbst wenn es gelingt, kann es u. U. vorkommen, daß im Fall einer Überlastung (dickes Brett, stumpfes Blatt) die Generatorspannung soweit absinkt, daß die Bremse wieder schließt.
Auf alle Fälle muß bei dieser Bremse, die Generatorspannung für ein Öffnen der Bremse ausreichen, sonst macht hier eine Anlaufschaltung nur den Teilehändler glücklich.

Gruß Dreheisen

_________________
Techniker/Management < 3/1 => Ein Land fährt an die Wand!!!

Es handelt sich bei obenstehendem um wohlgemeinte, private Tipps welche jedoch jegliche Haftung ausschliessen.

BID = 854913

xf7000

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: münstertal

hi zusammen

also bevor ich hier geschrieben habe, habe ich natürlich ausprobiert ob das geht.

das Aggregat macht weder blubb noch irgend welche anzeichen von Überlastung. der Motor dreht einfach nicht an und beim Aggregat geht lediglich die Anzeige runter.

der Motor bekommt einen kurzen dreher und das bleibt dann so.

ich denke das das Aggregat lediglich die bremse nicht löst denke das das am einschaltstrom liegt bzw.die Spannung für das lösen der bremse nicht ausreicht.


BID = 854914

xf7000

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: münstertal

p.s

an der drehstrom dose geht alles nur hab ich auf meinem freizeitgelände keinen Strom :'( ausser mein Aggregat....

BID = 854915

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Definitiv ist dein Generator für diese Säge zu schwach! Da würde auch ein Sanftanlauf nichts dran ändern.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 855054

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Definitiv ist dein Generator für diese Säge zu schwach! Da würde auch ein Sanftanlauf nichts dran ändern.
Warum?
(Blindleistung kompensieren), einen Anlaßwiderstand verwenden und die Versorgung für den Magnet zum Lüften der Bremse nicht an den Motorklemmen, sondern vor dem Anlaßwiderstand abzweigen.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180870973   Heute : 1648    Gestern : 7955    Online : 150        13.4.2024    9:28
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0415198802948