Was ist das für ein Gerätesteckverbinder?

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Was ist das für ein Gerätesteckverbinder?

    










BID = 1064669

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8263
Wohnort: Alpenrepublik
 

  


Jetzt bin ich aber echt sauer!

Ich suche Dir das passende Kabel heraus weil ich meinte dass Du es für Deinen Server brauchst und es verlorengegangen ist.
Dann stellt sich raus das Du die SNTs zum Brutal-Schleuderpreis bekommen hast und willst nur damit basteln.
Es kommt Dir wohl nicht in den Sinn, dass ich mehr als eine Stunde Dein beschi.. Stecker gesucht habe.

Jetzt schlägst Du eine in wahrsten Sinne des Wortes brandgefährliche Idee vor, nur weil Du keine Kohle ausgeben willst.
zur Info:
Jede - ausnahmslos jede (!) Steckverbindung hat einen Übergangswiderstand. Damit fällt im Betrieb eine Spannung ab. Spannung x Strom ergibt eine Leistung die der Stecker in Wärme umsetzt.
Jetzt kommst Du mit einen schwulen Heißkleber daher.

Ich bin raus, denn Pfuscher unterstütze ich nicht!


Zitat :
Die Klebesticks werden zur Isolierung von Elektroshops verkauft.

Wenn das stimmt ---> V-O-L-L-I-D-I-O-T-E-N, mehr kann ich dazu nicht sagen.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  2 Apr 2020 17:58 ]

BID = 1064671

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32916
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Heißkleber zur Isolation klappt zwar, ist aber nicht dafür gedacht oder zugelassen. Ein Elektroshop der die explizit dafür verkauft ist mir bislang noch nicht untergekommen. Gesehen habe ich das bislang nur in billiger Chinaware, die aber auch in anderen Punkten nicht unseren Vorschriften, Normen und Sicherheitsvorstellungen entsprachen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.








BID = 1064672

Udo38

Gerade angekommen


Beiträge: 19

@ nabruxas

Tut mir leid, dass ich dich verärgert habe.
Ich kann doch auch nicht ahnen, dass du extra eine halbe Stunde für mich suchen würdest.
Anfangs wusste ich ja nicht mal, wie sehr selten dieser Gerätestecker ist.

Soll ich dir als Wiedergutmachung und für deine Mühen nen Servernetzteil als kleines Dankeschön zuschicken (oder auch zwei oder drei?)..
Aber du bist anscheinend nicht so der Bastler-Typ und kannst damit bestimmt wenig anfangen oder? Sag bescheid, falls ich mich so erkenntlich zeigen kann.

Hier übrigens mal ein Link zu einem Datenblatt, in dem eine Klebepistole und Sticks für Elektronik-Isolierungszwecke beworben wird:

Klebepistole...


Zitat :
nur weil Du keine Kohle ausgeben willst.


eher weil ich nicht abwarten kann, bis passende Stecker da sind. Aber ich habs mit den Server-Netzteilen eh inzwischen aufgegeben. War nen (preiswerter) Fehlkauf.


Zitat :
Jede - ausnahmslos jede (!) Steckverbindung hat einen Übergangswiderstand. Damit fällt im Betrieb eine Spannung ab. Spannung x Strom ergibt eine Leistung die der Stecker in Wärme umsetzt.
Jetzt kommst Du mit einen schwulen Heißkleber daher.


Ja, das mag ja schon sein. Aber genau den gleichen Übergangswiderstand hast du auch, wenn du das Original-Kabel anstöpselst. Ich sehe da keinen Unterschied (bin ich blind )

Und die Wärme kann man mit IR-Thermometer beobachten und schauen, ob es wirklich so warm wird. Zudem hat der Heißkleber eine ziemlich hohe Wärmekapazität, was dann ja gar nicht so verkehrt wäre.

Und ja, es stimmt, ich will schon ein wenig basteln und ich betreibe die Sachen ja nur, wenn ich sie beobachte und dabei bin und nicht beispielsweise, um eine Endstufe zu betreiben und nachts schlafend Hörbücher zu hören oder so.

Friede? [/quote]

BID = 1064674

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17035

Wenn du mit den Teilen basteln willst warum nicht gleich eine fertige Anschlussleitung mit Schukostecker da an das Netzteil bauen? Dein und das Leben andere scheint dir nicht viel wert zu sein. Und genau das bringt die Leute auf die Palme !
Edit und lesen kannst du auch nicht den da steht nichts aber auch gar nichts vom Einsatz als Isolierwerkstoff gegen direktes berühren. Dieser Kleber dient lediglich zur Befestigung oder als zusätzlicher Schutz gegen Staub oder gegen Wassereintritt.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  2 Apr 2020 19:32 ]

BID = 1064676

Udo38

Gerade angekommen


Beiträge: 19

Ich hatte oben aber auch noch erwähnt, dass darum noch Montageband und darum Isolierband sollte (laut Gedankenexperiment).


Zitat :
warum nicht gleich eine fertige Anschlussleitung mit Schukostecker da an das Netzteil bauen?


Genau das frage ich mich gerade auch. Aber du meinst das ernst oder und nicht ironisch gemeint oder?

BID = 1064678

Hotliner

gesperrt

Hallo!

Das ist eine NEMA-Stecker-Kombination, gibt es bei w.w.leadsdirekt.co.uk.
Peis je Stück inkl. Versand ist vermutlich Verhandlungsgeschick?

BID = 1064683

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32916
Wohnort: Recklinghausen

Der Typ ist bereits bekannt und es ist eben kein NEMA, was im allgemeinen Sprachgebrauch dem Standard US-Netzstecker entspricht, sondern eben LS26.
Und zum x-ten mal, was soll der Mist mit deinen unklickbar gemachten Links?
Du darfst hier funktionsfähige Links setzen, denn mit dem fehlenden w und ohne den Schreibfehler könnte man dann auch was damit anfangen, wenn der Händler denn auch entsprechende Leitungen hätte, was er aber nicht hat.

https://www.leadsdirect.co.uk/

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1064686

Hotliner

gesperrt

Hallo!

Das soll kein "link" sein sondern nur ein "Wink", bzw. den TE interessiert es sowieso nicht wirklich, wenn man sich seine provisorische Arbeitsweise als Alternative, u.a. mit dem "Hausfrauenkleister" genau durchliest!

BID = 1064689

Udo38

Gerade angekommen


Beiträge: 19

Ja, hackt mal alle auf mir rum

Aber ich hatte im Shop keine geeigneten Kabel gefunden.
Wenn ich die für 5 Euro pro Stück dort gefunden hätte, hätte ich mir auch 20 Stück davon bestellt.
Ich kann sie in dem Shop aber nirgends finden.
Ich habe jetzt die Buchse komplett entlötet und das Kabel direkt auf die Platine gelötet und auch wenn es hier verpönt ist, an mehreren Stellen das Kabel fixiert mit Klebepistole und es funktioniert.
Frage mich nur, wieso ich da nicht selbst drauf kam und weshalb ich so an der Buchse festhalten wollte.
Vielleicht zu wenig geschlafen.
Manchmal sieht man den Baum vor lauter Wäldern nicht.
Zumindest finde ich es so am besten und ist nebenbei auch die preiswerteste und einfachste Methode.

BID = 1064692

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32916
Wohnort: Recklinghausen

Geiz ist halt geil, ein ganzer Euro für eine Buchse, die das ganze dann sicher macht, wo man das ganze duch mit Heißkleber für 10cent hinpfuschen kann.
Jeder weiß doch, das Pfusch erst mit 'nem Kilo Heißkleber richtig schön wird. Richtig Spaß macht das Zeug aber erst, wenn es braun und leitfähig wird


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1064693

Udo38

Gerade angekommen


Beiträge: 19

Mit Geiz hat das nicht viel zu tun.
Die Servernetzteile habe ich zufällig so günstig entdeckt und hatte Lust ein wenig zu experimentieren.
Wenn es 20 Euro gekostet hätte, wären es zwar nur 5 Netzteile geworden.
Aber wo ist das Problem.
Einer will die loswerden und ein anderer will etwas herumexperimentieren.
Where is the problem?
Und bis die Buchsen ankommen, habe ich keine Lust zu warten.
Vor allem - was ist denn sicherer mit einer Buchse?
Ich habe die Leitungen auf der Platine entlötet und direkt das Kaltgerätekabel angelötet.
Es hat auch schon so gehalten, also ohne Heißkleber. Mir gehts aber besser, wenn ich zum Fixieren etwas Heißkleber dazugebe.

Zitat :

Richtig Spaß macht das Zeug aber erst, wenn es braun und leitfähig wird


Hast du dir das gerade ausgedacht?
Habe ich noch nie gehört.
Wenn es stimmen würde, wäre das natürlich ein berechtigter Einwand.
Ich habe hierzu aber keinerlei Informationen zu deiner "These" online gefunden, die das untermauert.
Hast du eine Quelle?

BID = 1064694

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8263
Wohnort: Alpenrepublik


Offtopic :
Und Gozer frägt den Torwächter: "Wo ist der Schlüsselmeister?"


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1064696

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32916
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Hast du eine Quelle?


https://sound-au.com/articles/yellow-glue.htm

Hast du generell in irgendwelchen Geräten, abgesehen von reinen Befestigungen in eher preiswerten Kisten, Heißkleber gesehen?
Hast du dir mal Gedanken gemacht, warum in Geräten extra zugeschnittene Isolierplatten drin sind, warum man diese Teile extra anfertigt, Befestigungspunkte vorsieht, Isoliertüllen fertigt.
Wenn ein Klumpen Heißkleber das zuverlässig erledigen könnte, würde man ihn nutzen.

Stattdessen nutzt man manchmal Silikon zur Isolierung und Befestigung. Sehr teures Silikon. Für den Preis einer kleinen Tube bekommst du im Baumarkt einen Karton Sanitärsilikon. Teilweise sind das sogar 2 Komponenten, die vor Anwendung erst im Applikator gemischt werden.
Warum nimmt man Kunstharz Vergussmassen, um Elektronik zu schützen? Heißkleber von Aldi für 10ct tut es doch auch, oder doch nicht?

Hast du irgendwelche Daten über die elektrischen Eigenschaften deiner Klebesticks, auch in 10 Jahren, bei hoher Luftfeuchtigkeit, höheren Temperaturen? Vermutlich nicht.

Das Thema wird des öfteren diskutiert, auch in anderen Elektronikforen.
Ja, es mag in vielen Fällen funktionieren, erst recht bei kleinen Spannungen. Unabhängig davon ist es aber schlicht und einfach Pfusch. Es sieht Sch...e aus, es ist mechanisch nicht sicher und es kann mit ähnlich viel Aufwand sicher und schön gelöst werden. Irgendwelche Strippen zum testen anlöten, kein Thema. Aber das ganze dann mit Heißrotze zukleistern und für immer so lassen, No-Go!


Zitat :
Vor allem - was ist denn sicherer mit einer Buchse?

Eine ordentliche Isolierung, eine ordentliche Zugentlastung, zugelassene, sichere Komponenten.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1064778

Udo38

Gerade angekommen


Beiträge: 19

@ Mr.Ed

ich werde den Link gleich genau unter die Lupe nehmen.
Aber die Bilder sind erstmal erschreckend.
Danke für den Link!
Das ändert schon mal so Einiges.

BID = 1064779

Udo38

Gerade angekommen


Beiträge: 19

Mein letzter Beitrag lässt sich nicht mehr editieren, sorry.
Hier inkl. meines Edits:


@ Mr.Ed

ich werde den Link gleich genau unter die Lupe nehmen.
Aber die Bilder sind erstmal erschreckend.
Danke für den Link!
Das ändert schon mal so Einiges.




edit:

Aus dem Satz


Zitat :
"Hot-melt glue is marginal at best, as it generally falls off flat surfaces eventually. Using it to attach anything to metal (high thermal conductivity) almost always results in failure. It may take a while, but it eventually just lets go."


entnehme ich, dass diese "yellow glue"-Klebesticks etwas anderes sind als die von mir verwendeten hot-melt-glue-Sticks. Oder sehe ich das falsch?

Nachdem ich Folgendes gelesen hatte:


Zitat :
People have experimented with various solvents to try to remove yellow glue, but there isn't much evidence that any of them actually work (other than anecdotal stories which don't qualify as evidence). Most people chip away at it until they can get access to whatever is beneath, but if it's already turned brown, there could be some major repairs lurking below. I have seen a video showing a solvent containing acetone and a number of other (nasty) chemicals that looks like it works, but some PCBs and/or components may not be overjoyed by being subjected to very strong solvents.


wurde mein anfänglicher Verdacht bestätigt.
Ich kenne diese hartnäckigen Kleckse auf Platinen von Röhrenfernsehern und Ähnlichem.
Dieser Kleber ist aber was vollkommen anderes, als das was ich verwendet habe!

Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege!

Ich verwende immer den oben erwähnten "hot-melt glue", bei dem laut Verfasser des Textes lediglich der Nachteil besteht, dass er an (vor allem glatten) Oberflächen nicht gut hält. Vor allem nicht, wenn er heiß wird.
Daher teste ich nach längerem Betrieb unter den von mir benötigten Bedingungen, ob sich der Kleber zu stark erwärmt und fixiere in jenen Fällen auf anderem Weg.

In einem Absatz weiter unten schreibt der Autor noch:


Zitat :
I have no idea where you'd buy this evil yellow glue (not that you'd want any), despite some serious searching.


Dieser Satz zeigt doch ganz eindeutig, dass mit yellow glue etwas vollkommen anderes gemeint ist, als die "Aldi"-Klebesticks.



Ich finde, dass du - auch wenn du hier ein Profi zu sein scheinst - auch zugeben solltest, dass du falsch lagst oder mir einen Link nennen, bei dem es tatsächlich um "normalen" Heißkleber und Veränderung der Leitfähigkeit geht.

Dass die Klebesticks desöfteren schlecht haften, ist mir bekannt.
Aber es ging um deine Behauptung, dass diese sich verfärben und dann stromleitend werden würden.

Hier sollte ein Moderator oder so mal einen Beitrag anpinnen, dass "yellow glue" und die "Aldi"-Klebesticks etwas vollkommen Unterschiedliches sind. Sonst erhalten die "Aldi"-Klebesticks zu Unrecht einen sehr schlechten Ruf !!!


By the way: Dieses yellow-glue Zeugs habe ich schon sehr häufig auch auf Platinen von sehr teuren Geräten (teure Yamaha- und Harmann Kardon-Verstärker zum Beispiel) gesehen. Also nicht nur bei den billigen China-Dingern!
Und musste oftmals Reparaturversuche aufgeben, weil ich wegen dieses besch... yellow-glues nicht an die defekten, auszutauschenden Bauteile herankommen konnte..


Danke aber trotzdem für deinen Link. Fande ich sehr interessant !!

Zumindest habe ich ein neues "Steckenpferd" gefunden:
Auf welche Art kann man möglichst einfach und preiswert, aber dennoch ohne größere Nachteile Bauteile auf Platinen fixieren.







[ Diese Nachricht wurde geändert von: Udo38 am  5 Apr 2020  6:37 ]


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 154634175   Heute : 1083    Gestern : 17924    Online : 413        25.10.2020    4:17
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.973445892334