Formelzeichen, Marking, Servicedruck, Lagerbezeichnung

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Formelzeichen, Marking, Servicedruck, Lagerbezeichnung

    










BID = 1056890

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8264
Wohnort: Alpenrepublik
 

  


Ich habe eine Unmenge an Bauteilen hier welche ein neues Lagersystem bekommen.

Bei SMD Bauelementen gebe ich je nach Bauteil ein Präfix an.
zB:
R1206 10K
R0805 1K
R0603 10M etc.

oder
C0805 100nF 16V X7R +-10% / MC0805B104K160CT
.
.


Es sind auch viele Ferrit Bauelemente hier.
zB.: *** click mich ***

Wie lege die diese Teile in der Warenwirtschaft am besten an, daß ich sie auch wiederfinde?

FB --> Ferrit Bead
...wäre eine Möglichkeit, doch bei Schalenkernen geht das eher nicht.


Gibt es eine normierte Schreibweise für Bauelemente?

Auf den Servicedruck von PCBs findet man für Dioden gerne "D", manchmal auch "DI". Siemens nimmt jedoch "V".
Bei Steckern kommt gerne "CN" oder "X" vor.

Wo kann man nachlesen wie das festgelegt ist?
Gibt es da eine Übersicht?

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 24 Okt 2019 17:11 ]

BID = 1057993

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8264
Wohnort: Alpenrepublik

 

  

Hier die Übersicht nach der EN81346-2 welche seit 05/2010 gültig ist.

*** click mich ***

Wir dürfen uns also von den bisherigen Bezeichnungen trennen!

RA = Diode
KF = Transistor
RA = Widerstand
CA = Kondensator, aber auch RB = Kondensator (je nach Einsatzzweck)
CB = Spule
FC = Sicherung

...und viele andere nette, neue Bezeichnungen die bereits seit 2010 gültig sind.
An mir ist das bisher spurlos vorbeigegangen und auch meine neuere Lektüre verwendet die alten Bezeichnungen. Das war wieder jemanden in einem Ausschuß recht langweilig.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 19 Nov 2019 15:32 ]








BID = 1057995

Ltof

Inventar



Beiträge: 8373
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
nabruxas hat am 19 Nov 2019 15:31 geschrieben :

Hier die Übersicht nach der EN81346-2 welche seit 05/2010 gültig ist.

*** click mich ***
...



Zitat :
... Strukturierungsprinzipien und Referenzkennzeichnung zeigt Wege zur Strukturierung von Informationen ...

...die man aber nicht gehen MUSS.

Vergiss den Quatsch und mach es lieber so, dass Du die Sprache auch verstehst. Inkonsistenzen entstehen in jedem Warensystem, ganz besonders bei Elektronikkomponenten. Ich hab schon einige Unternehmen erlebt, in denen das System immer wieder an seine Grenzen stößt. Entwickler benutzen gerne das, was sie am leichtesten im eigenen Lager bekommen. So landen dann z.B. 0,1%-Widerstände als Vorwiderstände für LEDs in der Serie. Der Einkäufer verzweifelt, weil dieses oder jenes nicht beschaffbar ist, obwohl jeder Standard-Dreck geeignet wäre (das kann er aber nicht wissen). Leider nicht immer, weil es manchmal eben doch auf Eigenschaften ankommt, die nicht so offensichtlich sind.

Wenn Du Dir ein neues System aufbauen willst, orientiere Dich an den Bauteilbibliotheken von Layout-Programmen, z.B. Eagle o.ä. Oder schau Dir Lagerlisten von Bestückungs-Dienstleistern an, wie z.B. PCB-Pool. Schau Dir solche Listen an und orientiere Dich an dem, was Dir am besten gefällt. Das weicht nicht so sehr von dem ab, was Du schon vorgeschlagen hast.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1057998

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11685
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Das war wieder jemanden in einem Ausschuß recht langweilig.
Offensichtlich.
Im Zweifelsfall gilt dann sowieso eine andere Werksnorm des Kunden, welche ähnlich strukturiert ist.


Zitat :
RA = Diode
KF = Transistor
RA = Widerstand
CA = Kondensator, aber auch RB = Kondensator (je nach Einsatzzweck)
CB = Spule
FC = Sicherung
Ltof hat es schon richtig genannt: Quatsch, um nicht zu sagen riesen



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1057999

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5186

Ich hab heute mal meinen Bestücker angerufen, zu dem hab ich noch einen guten Draht.
Die bekommen alle Aufträge mit "alter" Bezeichnung, auch das Lager wird nicht umgestellt da die Verwechslungsgefahr sehr groß ist.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1058002

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2349

Die Vorgängernorm bezog sich auf Betriebsmittel, meinem Verständnis nach also die Sachen, die im Schaltschrank eingebaut werden.
Für Platinen-BE sehe ich da keine Relevanz und verwende wie fast alle die unverwechselbaren Bezeichnungen weiter.

Onra

BID = 1058008

Ltof

Inventar



Beiträge: 8373
Wohnort: Hommingberg

Hab was vergessen.

Zitat :
Ltof hat am 19 Nov 2019 16:36 geschrieben :

... Entwickler benutzen gerne das, was sie am leichtesten im eigenen Lager bekommen. So landen dann z.B. 0,1%-Widerstände als Vorwiderstände für LEDs in der Serie. Der Einkäufer verzweifelt, weil dieses oder jenes nicht beschaffbar ist, obwohl jeder Standard-Dreck geeignet wäre (das kann er aber nicht wissen). Leider nicht immer, weil es manchmal eben doch auf Eigenschaften ankommt, die nicht so offensichtlich sind. ...

KEIN System bildet diese Komplexität sauber ab. Entweder ist das System viel zu einfach und es wird dauernd falsch bestückt oder es ist zu kompliziert und zu (pseudo-)genau und es wird gar nicht mehr bestückt, weil es GENAU die Teile gerade nicht gibt. Ein hierarchisches System wäre nett. So sinngemäß "Widerstand X ist besser und kann auch als Ersatz für Widerstand Y verwendet werden, aber nicht umgekehrt". Das klingt schlau, ist aber doof, weil es nur für eine ganz bestimmte Eigenschaft funktioniert. Verschiedene Eigenschaften wie Toleranz, Belastbarkeit etc. lassen sich kaum noch managen. Man wird im Einzelfall sowieso genau schauen müssen, welche Bauteile passen.

Irgendwo zwischen zu einfach und zu genau liegt ein pragmatischer Weg. Einzelne Fragezeichen lassen sich sowieso nicht vermeiden.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 19 Nov 2019 19:51 ]

BID = 1058023

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 533
Wohnort: Ried


Zitat :
Ein hierarchisches System wäre nett. So sinngemäß "Widerstand X ist besser und kann auch als Ersatz für Widerstand Y verwendet werden, aber nicht umgekehrt".
Könnte man sowas nicht über eine Art "aut idem" -System managen?

Also so wie´s der Medizinmann macht vonwegen ´wenn aut idem (genaugenommen Nec aut idem; seltsame Bedeutungsumkehr) -Kreuzchen gesetzt, darf ausschließlich das Medikament von dem Hersteller mit der Verkaufsbezeichnung ausgegeben werden, weil beim eeeigentlich exakt selben Produkt der Konkurenz unerklärliche allergische Reaktionen aufgetaucht sind´.

Sofern dieses System nicht wie üblich auch wieder ausarten würde^^, könnte ich mir vorstellen, daß sowohl der Anforderer darüber recht simpel mitteilen könnte "mir egal was du mir lieferst (is´n LED-Vorwiderstand)". Und der Einkäufer auch sagen könnte "dieses Bauteil, sofern möglich, bitte etwas sparsamer einsetzen (is superteuer oder/und katastrophal sch.... zu bekommen). ?

BID = 1058026

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8264
Wohnort: Alpenrepublik

Endlich kommt Fahrt in die Kiste...

Können wir gemeinsam eine Liste erstellen und ggf. ergänzen?

C = Kondensator
D = Diode
F = Sicherung
J = Jumper
L = Induktivität
O = Optoelektronik
Q = Transistor
R = Widerstand
S = Schalter / Taster
U = IC

CN = Steckverbinder
FB = Ferrit
TR = Transformator
ZD = Zener Diode

Xtal = Quarz
XO = Taktoszillator
OCXO = Oven Controlled Crystal Oscillator
TCXO = Temperaturkompensierter, spannungsgesteuerter Quarzoszillator
VCXO = Spannungsgesteuerter Quarzoszillator
HFF-VCXO = High Frequency Fundamental Mode Xtal


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 19 Nov 2019 22:29 ]

BID = 1058034

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 533
Wohnort: Ried


Zitat :
J = Jumper
J ist in meinen Augen eigentlich ein einsamer Pin, ein einsamer (Löt- oder Steck-) Anschluß. Während der Jumper mit JP abgekürzt ist (und jetzt könnte man sich noch vortrefflich darüber streiten, ob ein "Jumper" die Mütze ist, oder die Leiste). ?

P.S.: wie werden denn ´Schräubchen´ üblicherweise bezeichnet/abgekürzt?

BID = 1058037

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12631
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Offtopic :

Nehm doch einfach wieder die guten alten Karteikarten...


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1058041

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11685
Wohnort: Cottbus

Ich hätte alle Dioden D genannt (ohne Unterscheidung nach Zenerdioden o.ä.)
Leuchtdioden hingegen LED.
OK für Optokoppler.
O für Optoelektronik finde ich ungünstig, da darunter neben Optokopplern auch Fotodioden, Fotowiderstände, LEDs usw. fallen.

Aber da es deine Liste ist, kannst du die Bezeichnungen ja frei wählen



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1058047

Ltof

Inventar



Beiträge: 8373
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
mlf_by hat am 19 Nov 2019 21:35 geschrieben :

Könnte man sowas nicht über eine Art "aut idem" -System managen? ...

Könnte man. Das gilt dann aber nur für ein in sich geschlossenes System Entwicklung/Fertigung/Lager/Einkauf. Nabruxas will nur seinen Lagerbestand katalogisieren.

Man kann für jedes Bauelement einen zusätzlichen Parameter einführen. Der Entwickler legt fest, dass ein bestimmter Widerstand z.B. ein Sicherungswiderstand sein muss. Im Lager wird der als solcher gekennzeichnet. So kann die Bestückung sehen, dass sie keine Spezialteile für Dödelkram einsetzt.

Nabruxas versucht, soweit ich das beobachtet habe, bei Rework möglichst exakt das Bauteil zu benutzen, welches auch vorher drin war. Das macht Stress beim Einkauf.

Ich bin da flexibler und greife auf Vergleichsbauteile zurück. Dabei hab ich aber auch schon ins Klo gegriffen, weil ich eine Kleinigkeit übersehen habe. Das macht Stress an anderer Stelle.

Der Entwickler kann wichtige "Kleinigkeiten" in Schaltplan, Stückliste, weitere Doku schreiben. Er kann es aber auch vergessen oder aus Geheimhaltungsgründen gezielt unterlassen. Alles schon erlebt.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1058080

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 533
Wohnort: Ried


Zitat :
Ich hätte alle Dioden D genannt (ohne Unterscheidung nach Zenerdioden o.ä.)
Von der Idee war ich im ersten und im zweiten Moment auch vollends angetan. Jetzt kommt bei mir nur schon wieder der Bedenkenträger^^ raus ...

Wie bildet man so etwas ab?

Ich persönlich hab "Angst" daß man bei einer Benennung aller Dioden mit ´D´ schlußendlich eine schuhkartongroße Kleinteilebox braucht. Um die jeweils aufs neue aus dem Regal rauszuziehen, schnell mal auf dem Labortisch komplett auszukippen, und ebenso "schnell mal" zu sortieren in "1N4148, Schottky, 1N4007, keine Ahnung, irgend´ne Germanium, ..., mir grad sowas von egal, fällt mir grad nicht ein, uiii eine ZD 4V7, ..., TVS, ZD 3V9 - oouuuh maaaaann eeeeendlich".


Dann müsste man ja schon fast bis zurück auf die grundlegendsten Grundlagen der Lagerhaltung gehen. Ich hab da auch keine Ahnung; hab mit Lager nichts am Hut. Merkt man auch regelmäßig an meiner Rumpelkammer - außer der weiß niemand was alles für Schätze in ihr drin sind.

Soweit mir mal gegen meinen Willen reingedrückt wurde, gibt es mind. 2 verschiedene Lagerhaltungsideologien. Das eine ist die chaotische Lagerhaltung, und die zweite ist die normale - oder weiß der Geier, wie auch immer. ... der Unterricht war dann wohl deutlich kürzer wie eigentlich geplant.

Amaz** z.B. scheint ein chaotisches Lagerhaltungssystem zu haben. Vorteile: der Lagerist ist wohl völlig frei; und es kann angeblich jedes nur erdenkliche Fitzelchen Platz ausgenutzt werden. Nachteile: null Chance zum ohne Computer etwas zu finden; und sollte jemals die Datenbank unrettbar abschmieren - Radlader, Container, vollständig wegschmeißen - komplett von null weg neu aufbauen. Da liegt halt nunmal ggf. ein Tütchen mit einem ArduinoNano direkt neben einer Schachtel mit Damenschuh-Stöckel-Dingsbums.

Dem gegenüber die "altmodische" Lagerhaltung. Vorteil: der Lagerist findet sein Zeug egal ob der PC grad an oder aus ist - ohne PC dauert es halt vermutl. ein bissi länger. Nachteile: die leichte Auffindbarkeit der Teile animiert dazu die Zahlenwelt der Datenbank teilweise oder gar irgendwann dauerhaft zu ignorieren; und das elektronische "Karteikartensystem" kann nicht völlig abstrakt sondern muß irgendwie ein 1:1-Abbild der vorgeplanten realen Lagergegebenheiten sein.


Mmmmh ... wie ist denn die Lagerverwaltung eigentlich überhaupt bisher angedacht?
Also am liebsten mit Zettel und Stift, oder schnell mal in Excel eine Tabelle tippen, oder brachial mit Word, oder mit Access, irgendeinem noch zu suchendem Freewaretool, oder evtl. mit einer spezialisierten Kauflösung?
Hat ja alles Vor- und Nachteile. Meine, ich persönlich halte z.B. Excel für hoffnungslos überbewertet, und Word für gewaltig unterschätzt. In der Zeit die man in Excel mit Text- und Spaltenformatierung usw. verplempert, kann man auch Word das Rechnen und Tortendiagramme malen beibringen versuchen. Ergibt vermutlich weder das eine noch das andere einen Sinn ... aber so ist es halt wenn man ein für die Aufgabe unpassendes Werkzeug nimmt.
Dementsprechend: was soll denn das Warenwirtschafts- oder/und Lagerverwaltungssystem schlussendlich alles können?

BID = 1058092

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8264
Wohnort: Alpenrepublik

Danke für die rege Teilnahme!
Ich brauche keine neue Warenwirtschaft. Die Software passt gut zu mir - ist ja auch keine Windowssoftware sondern ist und bleibt bis Jahr 2075 eine DOS Version!
Mit der Software bin ich schneller und besser unterwegs als alle bisherigen Windowslösungen von denen ich bekanntlich gar nichts halte.

Das ist aber auch gar nicht mein Problem.
Ich habe mittlerweile ca. 15.000 Bauelemente lagernd. Der SMD Kram wird immer mehr da jeder Hersteller eine neue (dünn)pfiffige Lösung zusammenwurstelt.
Ich will ordentlich reparieren und verwende, sofern möglich, nur original Bauelemente. Bei den bekannten Badcaps mache ich aber eine Ausnahme.

Als Matchcode ist ab sofort immer die Herstellerbezeichnung hinterlegt. Das kann sich aber kein Mensch merken, denn die Vielfalt erschlägt einen förmlich. Ich muss jetzt mein Lager korrigieren und zusammengefasste Artikel, wie ich es früher machte, auflösen.
Vorher gab es zB. bei Elkos pro Type (zB. 1000µF 16V) nur einen Artikel in der Warenwirtschaft. Das führt in der Lagerhaltung zu Problemen, wenn mann unterschiedliche Bechergrößen, Rastermaß, Bauhöhe, Temperatur, ESR und Lebensdauer hat. Auch ist der Einkaufspreis unterschiedlich!
Ich kann keinen teuren Elko zum billigen Preis verkaufen und umgekehrt.
Also muss ich jeden Artikel einzeln erfassen.

Nachdem ich ohnehin alle Artikel aufarbeiten muß, kann ich gleich die normgerechte Bezeichnung hinterlegen. Hierbei beachte ich aber nicht den Einsatzzweck, denn der ist ja noch unbekannt. Ich werde bei den Widerständen natürlich bei "R" bleiben.
Echte Probleme habe ich zB bei SMD Tastern, die alle mit der Bezeichnung "Tact Switch" beginnen....... Wenn dann in der Warenwirtschaft zur Zeit 82 fast gleichlautende Treffer kommen, ist das Mist. Die Dinger kann man fast nur mit einem Foto auseinanderhalten. So habe ich das SMD Klo auch beschildert. (siehe Foto) Ich habe zu jeden Artikel, soferne möglich, das Datenblatt hinterlegt. Doch ist hier die Suche sehr mühsam.

Ich habe etwa 100.000 SMD Klo's in verschiedenen Größen gekauft und lasse auch Schubladen anfertigen, da es so etwas scheinbar nicht gibt. Falls jemand SMD Boxen braucht, bitte PM an mich. Ich kann die wirklich (!) günstig abgeben.






_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 154733054   Heute : 5602    Gestern : 17299    Online : 566        30.10.2020    11:34
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.357669115067