Kühlgeräte Kompressor

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Haushaltsgeräte - nur lesen - Beschreibung: Waschmaschine, Wäschetrockner, Trockner, Geschirrspüler, Microwelle, Bügeleisen, Herd, Elektroherd, Kühlschrank, Rasierer, Spülmaschine, Küchenmaschine und alle anderen Geräte der Haushaltstechnik. READ ONLY!

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Haushaltsgeräte - nur lesen        Reparatur - Haushaltsgeräte - nur lesen : Waschmaschine, Wäschetrockner, Trockner, Geschirrspüler, Microwelle, Bügeleisen, Herd, Elektroherd, Kühlschrank, Rasierer, Spülmaschine, Küchenmaschine und alle anderen Geräte der Haushaltstechnik. READ ONLY!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Kompressor Kühlgeräte

    








BID = 8262

Josef Scholz

Elektro-FAQ Spezialist



Beiträge: 46
Wohnort: Werdohl im Sauerland / NRW
Zur Homepage von Josef Scholz
 

  


Ich will mal meine Reihe wissenswertes zu Elektrogeräte fortsetzen, mit dem Thema Kompressor-Kühlgeräte

Wissenswertes zum Kompressor Kühlschrank

Im Kompressor Kühlschrank wird ein Kühlgas, zB. Frigen vom Kompressor verdichtet, durch ein dünnes Kapillarrohr in den Kühlraum in den Verdampfer geleitet.
Dort expandiert das Gas, entwickelt Kälte.
(Diesen Effekt kannst Du auch an Propangasflaschen erkennen, wenn in kurzer Zeit viel Gas entnommen wird, kannst Du außen an der Flasche am Reif den Füllstand sehen und das Ventil wird kalt.)
Dann wird das vom Kühlraum erwärmte Gas nach außen geleitet, wo die Wärme, die dem Kühlraum entzogen wurde abgeleitet wird.
Von dort saugt der Kompressor das Gas wieder an und verdichtet es neu.

(Wegen der FCKW-Diskussion wird statt Frigen bei modernen Geräten auf Ersatzmedien ausgewichen.)

Genau genommen wird das Innere eines Kühlschrankes nicht gekühlt, sondern es wird Wärme entzogen. Kühlschränke arbeiten mit +6°C, Gefrierschränke mit -18°C

Kompressorkühlgeräte sollten grundsätzlich nur stehend transportiert werden, da sonst Öl aus dem Kompressor in das Kühlsystem gelangen kann, der Kühlschrank kann dann nicht mehr funktionieren.



Der Kompressormotor hat üblicherweise eine Hauptwicklung und eine Anlaufwicklung.
Die Anlaufwicklung wird nach dem Anlauf meistens mit einem Bi-Metall-Thermoschalter (Klixon) abgeschaltet. Es kann passieren, daß nach einem kurzzeitigem Stromausfall der Kompressor und damit das Klixon noch warm sind. Der nicht drehende Kompressor hängt nun elektrisch nur mit der Hauptwicklung am Netz.
Es entsteht kein Drehmoment, der Kompressor springt nicht an, der Strom in der Hauptwicklung ist daher enorm hoch, die Hauptwicklung wird nach einiger Zeit verbrennen.
Deshalb, wenn du den Stecker eines Kompressorkühlgerätes aus der Steckdose ziehst, so stecke ihn nicht nach kurzer Zeit wieder rein.
Lieber mindestens fünf Minuten warten.



Als Kältemittel kommen in Kälteanlagen anorganische Stoffe wie CO2,´SO2 und Ammoniak, Fluorchlorkohlenwasserstoffe und normale Kohlenwasserstoffe zum Einsatz.
In Haushaltkühlschränken FCKW (mehr oder weniger Ozonschädigende) oder jetzt vermehrt Isobutan oder dergleichen.
Selbst mit nuklearen Waffen bestückte Cruise Missiles wurden mittlerweile auf Ozonverträgliche Kältemittel umgerüstet, lässt hoffen, dass diese Dinger nicht für den Einsatz gedacht sind.

Die Kältemittel heissen auf english Refrigerants und haben so eine
Rnnn Nummer.
Bei den FCKW ist die Nummer nach System zusammengesetzt.
R11 ist CF4, R12 ist CF3Cl, R13 ist CF2Cl2 usw.
Also 1 ist ein Kohlenstoff, die zweite Zahl ist die Anzahl Fluor und der Rest wird mit Cl aufgefüllt.
R500 und R502 sind Gemische von FCKW.
R600a ist Isobutan, R290 Propan.
R7nn sind anorganische Stoffe, nn ist das Molekulargewicht
R718 ist also einfach Wasser, kein Witz. R717 demnach Ammoniak, hust.
Jetzt solltest du rauskriegen können, was für ein Mittel in deinem Kühlschrank ist.

Das Kühlen von Lebensmitteln, heute eine Selbstverständlichkeit, war zu Anfang des letzten Jahrhunderts eine recht gefährliche Angelegenheit. Zu diesem Zeitpunkt ersetzten die ersten mechanischen Kühlaggregate stellenweise die traditionellen, mit Eis gefüllten Kälteboxen. Viele Geräte hatten allerdings einen entscheidenden, bisweilen sogar tödlichen Nachteil: Der Kühlkreislauf wurde mit toxischen Gasen wie Methylchlorid oder Ethyläther betrieben. Da es häufig nicht gelang, das Kühlsystem völlig dicht zu halten, kam es durch den Austritt von Gas immer wieder zu tragischen Unfällen.



Viele Kühlschranke sind mit einer "Zyklischen Abtauung" versehen.
Wenn die Innenraumtemperatur erreicht ist, wird hinter dem Verdampfer eine kleine Heizung zugeschaltet.
Das Eis hinten im Kühlraum wird damit abgetaut, fließt unter dem Verdampfer in eine Auffangrinne, von dort aus nach hinten, in eine Auffangschale über dem Kompressor.
Die Kompressorwärme verdunstet das Wasser.

Zu diesem Thema möchte ich auch die Folgende Seite empfehlen:
Funktionsweise eines Kompressor-Kühlschrankes
_________________
Gruß
Josef Scholz
Tips und Schaltpläne zum Herd, Elektro(nik) und zum KFZ:
http://www.josefscholz.de

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Josef Scholz am 24 Dec 2002 13:04 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 8356

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

Also das der Kuehlschrank wegen der Umschaltung der Kompressorwicklungen,wenn der Strom ausfällt nicht zu schnell wieder ans Stromnetz darf idsst ein problem,wenn Nachts der Strom mal fuer 'ne Minute ausfältt, kam die Letzten 5 jahre 3 Mal vor,der Kuehlschrank geht immer noch.

Aber eigentlich muesste man da doch 'nen schutz vorsehen, ne einfache elektronische Schaltung mit Kondensator koentte dannd as Wiederanlaufen verzögern...


 

  

Erklärung von Abkürzungen




BID = 8358

Josef Scholz

Elektro-FAQ Spezialist



Beiträge: 46
Wohnort: Werdohl im Sauerland / NRW
Zur Homepage von Josef Scholz

Ja, dieses Problem, daß die Motorwicklung nach einem Stromausfall verbrennen kann, tritt dann auf, wenn zum Zeitpunkt des Stromausfalles der Kompressor im Betrieb ist.

Manche Hersteller setzen statt des Bimetallschalters für die Anlaufwicklung einen speziellen PTC-Widerstand oder eine Elektronik ein, ist aber so weit ich weiß recht selten.
Bei den meisten mir bekannten Kühlagregaten wird die Anlaufwicklung thermisch zu/abgeschaltet.
Daher ist die von mir gegebene Warnung sicherlich angebracht.



_________________
Gruß

Josef Scholz

Tips und Schaltpläne zum Herd, Elektro(nik) und zum KFZ:

http://www.josefscholz.de

Erklärung von Abkürzungen

BID = 10385

Thomas W

Neu hier


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 38
Wohnort: baiersdorf bei Erlangen
Zur Homepage von Thomas W ICQ Status  

jau klasse... ich habe deine Seite gerade mal überflogen....

im Keller habe ich so einige Utensilien liegen, mit denn ich mir schon die verschiedensten Kühlmaschinen eingebildet habe... aber mir fehlen noch ein paar Werte zu den verwendbaren Kältemitteln.... welche Drücke herrschen da und wie berechne ich die benötigte Länge des Kapillarrohres (Drossel)


Thomas

Erklärung von Abkürzungen

BID = 12358

dos6510

Stammposter


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 357
Wohnort: Raum Stuttgart

Hi,

kleine Randbemerkung zum Abtauen:

i.d. Regel wir auch hier gespart. D.h. es gibt keine Abtauheizung, dafür ist die Schalthysterese so eingestellt, daß die Verdampfertemperatur immer wieder schön im positiven Bereich liegt und damit "automatisch" abgetaut wird.
Man erkauft sich damit natürlich eine höhere Temperaturschwankung, die aber sowieso keiner wahrnimmt.

By the way: hat sich schonmal jemand gewundert, warum bei digitalen Temperaturanzeigen am Kühlschrank die Innentemperatur unverändert bleibt, auch wenn man die Türe aufmacht...
Diese Anzeigen sind extrem stark gedämpft, um "Irritationen" des Benutzers zu vermeiden.

mfg

DoS

Erklärung von Abkürzungen

BID = 12568

Gast

Nichtregistrierter Benutzer

Bei meiner Kühl-Gefrierkombination ging zwar das Licht noch aber keine Kühlung ! Ich las auf deiner Seite und da fiel mir ein, das ich vorgestern die Sicherung nach unten gekippt hatte um eine neue Glühbirne im Wohnzimmer einzudrehen. Die Küche hing mit dran und so vermute ich jetzt einen Zusammenhang mit dieser Aktion. Wielange dauert es bis diese Hauptwicklung durchbrennt und woran erkenne ich das ? Wenn sie hin ist, kann man eine neue einbauen und was kostet das ? Ich bin zur Zeit durch eine Umschulung ganz arm dran und kann mir wahrscheinlich keine Reparatur leisten.Aber ich bin auf dieses Gerät angewiesen! Jetzt habe ich alle Lebensmittel auf den Balkon gestellt,aber was mache ich, wenn es wieder wärmer wird? Kannst du mir einen Rat geben ? Ich würde mich sehr freuen! Bitte antworte unter     beate_barte äht web.de (automatisch editiert wegen spamgefahr)   

Erklärung von Abkürzungen

BID = 12599

joe

Schreibmaschine



Beiträge: 1726
Wohnort: Ba-Wü

Wenn es Dir wirklich die Hauptwicklung abgeschossen hat, dann hast das Glück ein neues Gerät zu kaufen.
Merken tut man das nicht, das kann man nur messen.
Wenn du glück hast vielleicht findet sich in deiner Bekanntschaft ein Elektriker, der sich der Sache annimmt.
Wenn nicht... Geiz ist geil! Ab zu Saturn oder so, und was neues her.

mfg Joe

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 12685

röhre

Moderator



Beiträge: 3405
Wohnort: Grenzgebiet NRW-Hessen

Kurze Info.

So schlimm wie Josef die Sache mit den Aggregaten um-
schreibt ist es auch wieder nicht.
In ganz, ganz seltenen Fällen nimmt das Aggregat einen Schaden.Wie schon beschrieben sind sie mit einer Abschalt-
Vorichtung ausgestattet.
Wenn jeder der an seinem Kühlschrank den Temperaturregler
aus und wieder einschaltet damit seine Kühlschrank zerstört,
käme die Industrie mit der Produktion nicht mehr nach.
Wäre dies so schädlich für das Aggregat, würde der Hersteller ein entsprechenden Warnhinweis in der Nähe des
Reglers anbringen, zumindest ein Hinweis in der Betriebs-
anleitung mit hineinnehmen.
Wie seht ihr die Sache?

gruß
röhre

Erklärung von Abkürzungen

BID = 12795

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

ja, das ist mit vielem so es KANN was passieren, aber meist gehts gut

z.b. duerfte man theorethisch am diskman oder der stereoanlage im laufenden betreibe keine kopfhörer ein-oder ausstecken,wegen der spannungsspitze,wennd er kontakt abreisst,der die eendstufe killen KÖNNTE

aqber ich hatte damit noch nei probs

auch soll man im laufenden betrieb die cartridge net ausm gameboy ziehen,oder ausm megadrive,auchd as hatte (abgesehen vom konsolenabsturz) nie geschadet

und auch das an und abkabeln serieller udn paraleler kabel oder soundkartenanschleusse (linein,out,mic) nhat nei wa sgeschadet

es KANN halt mal was futschgehn,meist passiert halt nix, aber es ist gut,das drauf hingewiesen wird,DAS es SCHÄDLICH ist!!!!


Erklärung von Abkürzungen

BID = 12837

Gast

Nichtregistrierter Benutzer


Zitat :
z.b. duerfte man theorethisch am diskman oder der stereoanlage im laufenden betreibe keine kopfhörer ein-oder ausstecken,wegen der spannungsspitze,wennd er kontakt abreisst,der die eendstufe killen KÖNNTE


Warum meinst du wohl steht in den Bedienungsanleitungen, dass du auf jeden Fall vorher die Lautstärke herunter regeln sollst? Außerdem werden Kopfhörer meist über Widerstände an die Endstufen gekoppelt, oder es existier ein separater Kopfhörerverstärker,- auch wenn die Lautsprecher dabei dann abgeschaltet werden.


Zitat :
auch soll man im laufenden betrieb die cartridge net ausm gameboy ziehen,oder ausm megadrive,auchd as hatte (abgesehen vom konsolenabsturz) nie geschadet


Wenn du so mit deinen Geräten umgehst, ist es kein Wunder dass dein Konto dick im Minus ist. Die Ingenieure schreiben nicht zu Spaß in die Anleitung, dass du den Gameboy ausschalten sollst.- 100 Mal geht es gut beim 101ten Mal ist sabbat. Du solltest Lotto spielen, wenn du es bereits so oft gemacht hast und es immer gut gegangen ist. Versuche es doch mal mit reinstecken im Betrieb,- ich wette da hast du weniger Glück.


Zitat :
und auch das an und abkabeln serieller udn paraleler kabel oder soundkartenanschleusse (linein,out,mic) nhat nei wa sgeschadet


Serielle Ports sind von natur aus Strombegrenzt und durch die robusten Bustreiber 1488/89 relativ gut geschützt. Der Parallelport (besonders die neueren ECP EPP) sind aber direkt mit dem Controller verbunden,- da wurden schon etliche geschossen wenn man so wie du dran geht. Und bei den neuen On Board dingern sind die SMD gelötet,- bei den alten IO Karten konntest du den Chip noch wechseln- oder wenigstens die Karte.
Soundkarte ist wiederum durch die Eingangsbeschaltung in der Regel unempfindlich,- obwohl du dir diese Billigteile auch schießen kannst,- vorteilig bei Soundkarten und Sub-D Steckern ist aber, dass du beim Einstecken automatisch den Potentialunterschied zwischen der eingeführten Leitung und dem Comoputergehäuse ausgleichst, weil du den Ring des Klinkensteckers berührst,- ebenso wie bei den Sub-D in der Regel zuerst der Metallrand für den Potentialausgleich sorgt.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 12846

joe

Schreibmaschine



Beiträge: 1726
Wohnort: Ba-Wü

Und was hat das jetzt mit Kühlschränken zu tun?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 12881

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

oke,oke, wollte hier ja keine grundlagen oder streitdiskussion anfangen, abgesehen davon gehe ivh heute mit den sachen auch nicht mehr so um,das war frueher.

wo der eine gemeint hat das das mti der wicklugn beim kompressor seltern passiert habe ich ja nur beispiele angefuehrt, die zeigen,das die warnhinweise eben auf das KANN hinweisen udn ncith auf das WIRD

klar, wenn man das oft macht wirds irgendwann schiefgehen,da sind die warnhinweise berechtigt.

worums geht war nur aufzuzeigen,das der fall.,das dadurch eind efekt auftritt, selten eintritt, womit die Aussage des posters,d as die defektwahrscheinlichkeit klein ist, ind er praxis wohl stimmt.

da ind er regel der strom nur alle paar monate ausfällt (bei uns im shcnitt nur einmal in 2 jahren), ist die wahrscheinlichekit das dem kuehlschrankd ies zu,m evrhängnis wird recht klein, wird vielleicht einmal in 10-15 jahren vorkommen das das aggregat durchbrennt

klar KANN es mal passieren,wird dann aber wohl eher selten die uhrsache fuer einend efekt sein, wenn man nicht gra ddas pech hat und wo wohnt wo der strom täglich ausfällt,aber dann sollte man sich vielleicht wirklich mehrere usv's und notstromaggregate zulegen.

klar, wenn amnständig im laufenden betrieb umsteckt wirds irgendwann zumdefekt kommen, woltle ja nur aufzeigen, dsas die häufigkeit meist klein ist.


auf der andrern seite gibts auch geräte die ueberempfindlich sind.

ich hatte einen riovolt sp100 mp3 diskman.

akkulaufzeiten mit nicd-akkus waren so zwischen 20 minuten udn 2 stunden

beim einem akkuwechsel passierte folgendes.

(in den ferien wurde das gerät 3 wochen nicht benutzt,auch die reserve-akkupacks waren durch selbstentladung offenbar recht lerr)

akkus gingen leer

andrer akkusatz rein, paly drucken, player läuft an, nach 10 minuten wiede rleer, eght aus

dann enxter satz rein, 3 minuten,leer, gerät wieder aus (weisst ja,standbyabschaltung)

also noch en andr4n satz ein,gerät ging an,anch 3 sekudnen wieder auss.

danach ging gar nix mehr

auch zuhause mit neuen batterien oder netzteil nix zu machen.

das duerfte ja nun nich sein,
mein normaler grundig diskman lauft mit denselben akkus min.2 stunden, evtl. auch mal 3, und hat noie probs mit dem akkuwechsel gem8.

na,ja,der sp100 hatte erst 17 betriebstudnen (und 2 monate) aufm buckel.

runtergefallen doer sonstwas isser nie.

er liess sich auch tage oder wochen später nicht reanimieren,die rechnugn fuer reparatur find ich nicht mehr.

das duerfte eigentlich ent sein,mit guten akkus/ batterien wär er dann wohl nach ca. 100 betriebstunden (ca. 15 wwechsel) verreckt.

einen akkuwechsel sollte ein mobiles gerät (zumal es sich aj wennd ie akkus leergehen AUSSCHALTET!!! - es werden heir KEIEN akkus im betrieb entnommen), udn erst nachd ruck auf play (nach aku einlegen) einschaltet!!) ja wohl aushalten.ohne das die gefahr besteht,schaden zu nehmen.

das wäörd ann ein eboispiel fuer SEHR SCHLECHT konstruierte technik

ein beispiel fuer SEHR GUTE etchnik sind minidisk porties

mein sharp 701 hat gut 100 minidisks im mono modus (2:30 min prod isk) aufgezeichnet und ca. 11000 stunden musik ind er zeit wiedergegeben

inzwischen hat er sporadische lesefehler und nimmt nicht mehr auf, tut aber als player imemr noch gute dienste

Sowas nenn ich qualität

und 5 stunden akkulaufzeit sind auch eins ehr guter wert

Marcus





Erklärung von Abkürzungen

BID = 12886

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

noch ein nachtrag.

zum thema lottospielen:

schonmal die gewinnchance ausgerechnet???

okey, ja, wenn man wuetend ist schreibt man schonmal unueberlegt,aber "lottospielen" in zusammenhang mit geld verdienen zu erwähnen halte ich dann doch fuer ziemlich deplatziert

okey, aber das triftet nun doch stark vom thema ab, und ejtzt rumstreiten bringt nichts und muellt auch nur den thread cvoll, also zurueck zum thea "kompressoren"


Erklärung von Abkürzungen

BID = 12893

joe

Schreibmaschine



Beiträge: 1726
Wohnort: Ba-Wü

Und mit Rechtsschreibung und Grammatik ist eh Fehlanzeige

Erklärung von Abkürzungen

BID = 12911

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Ich denke, man kann relativ einfach feststellen, ob der Kompressor bzw. eine Wicklung darin das Zeitliche gesegnet hat:

Gerät einschalten.

Wenn nach einer Weile der Kompressor heiß wird, ohne das eine Kühlwirkung eintritt, ist er wohl irreparabel hin.

Wenn der Kompressor nicht warm wird, liegt es nahe zu vermuten daß er keinen Strom bekommt. Das könnte dann z.B. am Thermostatschalter liegen.

_________________


Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  3 Feb 2003  1:57 ]

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 46 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 33 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 134551799   Heute : 12348    Gestern : 22427    Online : 396        22.7.2017    14:59
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.172446012497