Yamaha CD 640

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Lässt sich nicht einschalten

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


      


Autor
CD Yamaha CD 640 --- Lässt sich nicht einschalten
Suche nach Yamaha Lässt sich nicht einschalten

    










BID = 1026470

JoeMod2017

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Geräteart : CD-Player
Defekt : Lässt sich nicht einschalten
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : CD 640
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Servus!

Ich habe hier aus dem Repair Café einen Yamaha CD 640 mitgenommen, der nach einem Stromausfall nicht mehr angehen wollte, genau wie sein Kumpel R 640. Während für den Receiver der Austausch des Kondensators in der Standby-Schaltung eine wohlbekannte Lösung ist und auch ein Service Manual bereitsteht, ist es beim CD 640 offenbar deutlich schwieriger.
Ich muss gestehen, dass ich zwar gut löten kann, aber bzgl Elektronik nur über Anfängerkenntnisse verfüge. Wie ein Kondensatornetzteil funktioniert, hat sich mir noch nicht so ganz erschlossen.
Ich kann relativ sicher sagen, dass der CD 640 wohl genau wie der Receiver ein Kondensatornetzteil für die Standby-Schaltung nutzt, aber es ist anders aufgebaut.
Vielleicht hat jemand schon mal einen CD 640 wiedererweckt und kann mir hier helfen?
In der Standby-Schaltung gibt es eigentlich nur drei Kondensatoren, die in Frage kommen:

C366: 0.01µF - liegt zwischen dem 230V-Leitungspaar, ist also vermutlich nur als Filter eingesetzt und für die Standby-Funktion nicht von Bedeutung
C365: 223K (müssten 22nF sein) - liegt hinter dem Filter FI301 und wiederum zwischen beiden Phasen, also wahrscheinlich weitere Filterung. Der Komponententester zeigt mir 2495pF an, also umgerechnet 2.495nF. Damit recht weit von seiner nominellen Kapazität entfernt
C367: 2200pF (2.2nF) - liegt über dem Schaltkontakt des Relais, d.h. wenn das Relais offen ist, überbrückt dieser Kondensator den Kontakt. Hier wird also wahrscheinlich die Standby-Spannung abgegriffen. Der Komponententester gibt mir 2231pF aus

Das angehängte Foto zeigt die Platine von der Lötseite, für besseren Zugriff und schnelleres Austauschen habe ich die Kondensatoren mal auf dieser Seite angelötet. Der Trafo ist unten.
Die zwei Phasen sieht man als blaue und gelbe (ab Kondensator orange) Linien eingezeichnet.
Mich würde interessieren, welche Spannung man über den beiden eingezeichneten Trafo-Kontakten (primärseitig) bei einem intakten Gerät messen kann. Ich habe hier stark schwankende Wechselspannung zwischen 1.29 und 1.33 Volt. Kommt mir insgesamt sehr wenig vor. Auf der Sekundärseite messe ich bei allen Kombinationen nur Spannungen im Millivoltbereich, womit relativ sicher keine Standby-Schaltung versorgt werden kann, geschweige denn die Spule des Relais.

Dass die Kapazität, die der Komponententester für C367 ausgibt, noch ganz gut passt, muss nichts heißen. Beim Receiver hatte der fragliche Kondensator auch im Tester noch seinen Zielwert, trotzdem brachte erst der Austausch die Funktion zurück.

Hat jemand einen CD 640 und Lust, ihn mal aufzumachen, um die Spannung am Trafo nachzumessen, wenn das Gerät angeschlossen und im Standby ist? ggf. wäre auch interessant, welche Spannung dort anliegt, wenn der Player läuft.

Besten Dank!

Grüße
Joe




Erklärung von Abkürzungen

BID = 1026480

JoeMod2017

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Übrigens, hatte noch was vergessen: das Relais ist für 9V spezifiziert. Wenn man seinen Schaltkontakt überbrückt, funktioniert der Player ansonsten uneingeschränkt. Die Stromversorgung jenseits vom Standby hat also keinen Fehler.

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 1026553

JoeMod2017

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hat sich erledigt. C367 austauschen ist zwar wohl schon der richtige Ansatz, reicht alleine aber nicht aus. Diesen CD-Player kann man nur einschalten, wenn er per Systemkabel mit dem Receiver verbunden ist. Auch fernbedienbar ist er nur dann. WTF Yamaha?!
Nach dem Überbrücken des Relais kann man zwar den Player notdürftig bedienen, aber er "spinnt" dann und zeigt im Display ständig Fehlermeldungen. Ich hoffe, das gibt sich, wenn der Receiver ordnungsgemäß verbunden ist. Leider habe ich das fragliche Kabel nicht dazu bekommen.

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 63 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 32 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137957846   Heute : 18930    Gestern : 25656    Online : 429        24.11.2017    19:29
37 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
2.2127058506