AEG Waschtrockner  T67680IH

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Schaltet sporadisch ab

Im Unterforum Wäschetrockner - Beschreibung: Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Wäschetrockner        Wäschetrockner : Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


      


Autor
Waschtrockner AEG T67680IH --- Schaltet sporadisch ab
Suche nach Waschtrockner AEG Schaltet sporadisch ab

    








BID = 1024626

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15
 

  


Geräteart : Waschtrockner
Defekt : Schaltet sporadisch ab
Hersteller : AEG
Gerätetyp : T67680IH
S - Nummer : 40484016
FD - Nummer : TC12H6DHP
Typenschild Zeile 1 : 916097314 00
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Phasenprüfer
______________________

Hallo,

Ich habe komische Probleme mit meinem Trockner.

Der Fehler tritt in allen Programmen, außer bei Zeitwahl, auf.
Sobald ich ein Programm starte läuft der Trockner für 1-45 min normal. Dann schaltet er sich plötzlich ab.
Im Display steht 2:38 std. Dann kommt ein Piep für Programmende, es steht für 1sek. 0 im Display und danach wieder 2:38 std.

Der Trockner ist jetzt komplett gereinigt. Einmal komplett zerlegt und wieder zusammengebaut.

Ich habe den Temperaturfühler gemessen. Laut Forum hat er bei 25C 5kohm. Das stimmt mit meinem werten überein.

Die Trommel ist bei diesem Trickner nicht geerdet. Ich habe einmal den Entstörfiltet rausgenommen. Gleiches Problem.

Beim Feuchtigkeitssensor stehe ich etwas auf dem Schlauch. Das sind zwei Metallstreifen unter der Tür. Daran kann ja nichts kaputt gehen. Durchgang zur Platine habe ich geprüft. Der Widerstand liegt bei 0,005 bis 0,007 Ohm.

Im Zeitwahl Programm läuft er ohne Probleme. Er trocknet die Wäsche, wie immer.

Ich weis nicht genau, wie der Trockner die Feuchtigkeit misst. Die Widerstände auf der Platine sind ok. Ich komme gerade nicht weiter. Jmd vielleicht noch eine Idee

Danke.


BID = 1024643

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15


Zitat :
Flakigel hat am 11 Aug 2017 18:33 geschrieben :

Geräteart : Waschtrockner
Defekt : Schaltet sporadisch ab
Hersteller : AEG
Gerätetyp : T67680IH
S - Nummer : 40484016
FD - Nummer : TC12H6DHP
Typenschild Zeile 1 : 916097314 00
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Phasenprüfer
______________________

Hallo,

Ich habe komische Probleme mit meinem Trockner.

Der Fehler tritt in allen Programmen, außer bei Zeitwahl, auf.
Sobald ich ein Programm starte läuft der Trockner für 1-45 min normal. Dann schaltet er sich plötzlich ab.
Im Display steht 2:38 std. Dann kommt ein Piep für Programmende, es steht für 1sek. 0 im Display und danach wieder 2:38 std.

Der Trockner ist jetzt komplett gereinigt. Einmal komplett zerlegt und wieder zusammengebaut.

Ich habe den Temperaturfühler gemessen. Laut Forum hat er bei 25C 5kohm. Das stimmt mit meinem werten überein.

Die Trommel ist bei diesem Trickner nicht geerdet. Ich habe einmal den Entstörfiltet rausgenommen. Gleiches Problem.

Beim Feuchtigkeitssensor stehe ich etwas auf dem Schlauch. Das sind zwei Metallstreifen unter der Tür. Daran kann ja nichts kaputt gehen. Durchgang zur Platine habe ich geprüft. Der Widerstand liegt bei 0,005 bis 0,007 Ohm.

Im Zeitwahl Programm läuft er ohne Probleme. Er trocknet die Wäsche, wie immer.

Ich weis nicht genau, wie der Trockner die Feuchtigkeit misst. Die Widerstände auf der Platine sind ok. Ich komme gerade nicht weiter. Jmd vielleicht noch eine Idee

Danke.




Diese Spule macht ganz üble Geräusche. Kann mir jmd sagen wo ich die bekomme? Auf der Spule steht nur 63 TDK 36.



 

  




BID = 1024645

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11791
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
Flakigel hat am 11 Aug 2017 22:34 geschrieben :

Der Widerstand liegt bei 0,005 bis 0,007 Ohm.


Hast du Meßstrippen mit Supraleitung?


Zitat :

Diese Spule macht ganz üble Geräusche.

Wenn du 50 Perioden in der Sekunde hättest,würdest auch üble Geräusche machen
Außerdem kann der arme Trafo wahrscheinlich nichts für dein Problem.
Und das mit dem fotografieren üben wir mal noch etwas...



_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1024650

silencer300

Inventar



Beiträge: 4013
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Die Restfeuchtemessung erfolgt mit den beiden Metallstreifen während dem Reversieren der Trommel durch Anlegen einer Spannung von ca 4V. Die Wäsche in der Trommel bildet den Widerstand, der zwischen beiden Streifen gemessen und von der Elektronik ausgewertet wird und die voraussichtliche Trockenzeit anpasst. Da nicht permanent gemessen wird, kann es auch ohne, oder mit trockener Wäsche eine Zeit dauern, bis das Programmende signalisiert wird.
Reinige die Elektroden gründlich mit Essigwasser und probier es nochmals mit ausreichend Wäsche.

VG


_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1024654

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15


Zitat :
silencer300 hat am 12 Aug 2017 08:35 geschrieben :

Die Restfeuchtemessung erfolgt mit den beiden Metallstreifen während dem Reversieren der Trommel durch Anlegen einer Spannung von ca 4V. Die Wäsche in der Trommel bildet den Widerstand, der zwischen beiden Streifen gemessen und von der Elektronik ausgewertet wird und die voraussichtliche Trockenzeit anpasst. Da nicht permanent gemessen wird, kann es auch ohne, oder mit trockener Wäsche eine Zeit dauern, bis das Programmende signalisiert wird.
Reinige die Elektroden gründlich mit Essigwasser und probier es nochmals mit ausreichend Wäsche.

VG




Danke, das probiere ich gerade.

Es liegt eine Spannung von 4-7 Volt an. Die pendelt zwischen den Werten ständig.
Die Widerstand der beiden Metallstreifen zur Elektronik im ausgeschalteten Zustand beträgt 2-3 Ohm.
Ich werde gleich, wenn die Waschmaschine fertig ist, mal beobachten wie sich der Widerstand im Betrieb verhält.
Was mich irritiert, ist dass das Programmende bei Extratrocken, nicht mit den 3x Piepen signalisiert wird. Es kommt 1 Piep und dann steht das Programm wieder auf Start. Gestern hatte ich einmal den Fall, dass der Trockner einfach ausgegangen ist. Als ob man den Stecker zieht. Ich konnte ihn dann einfach wieder einschalten.
Aber im Zeitprgramm läuft er bis zum Ende durch. Dann bleibt auch die Restanzeige bei Null stehen und er Piep 3mal für einige Zeit.

BID = 1024693

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15


Zitat :
Flakigel hat am 12 Aug 2017 09:19 geschrieben :


Zitat :
silencer300 hat am 12 Aug 2017 08:35 geschrieben :

Die Restfeuchtemessung erfolgt mit den beiden Metallstreifen während dem Reversieren der Trommel durch Anlegen einer Spannung von ca 4V. Die Wäsche in der Trommel bildet den Widerstand, der zwischen beiden Streifen gemessen und von der Elektronik ausgewertet wird und die voraussichtliche Trockenzeit anpasst. Da nicht permanent gemessen wird, kann es auch ohne, oder mit trockener Wäsche eine Zeit dauern, bis das Programmende signalisiert wird.
Reinige die Elektroden gründlich mit Essigwasser und probier es nochmals mit ausreichend Wäsche.

VG




Danke, das probiere ich gerade.

Es liegt eine Spannung von 4-7 Volt an. Die pendelt zwischen den Werten ständig.
Die Widerstand der beiden Metallstreifen zur Elektronik im ausgeschalteten Zustand beträgt 2-3 Ohm.
Ich werde gleich, wenn die Waschmaschine fertig ist, mal beobachten wie sich der Widerstand im Betrieb verhält.
Was mich irritiert, ist dass das Programmende bei Extratrocken, nicht mit den 3x Piepen signalisiert wird. Es kommt 1 Piep und dann steht das Programm wieder auf Start. Gestern hatte ich einmal den Fall, dass der Trockner einfach ausgegangen ist. Als ob man den Stecker zieht. Ich konnte ihn dann einfach wieder einschalten.
Aber im Zeitprgramm läuft er bis zum Ende durch. Dann bleibt auch die Restanzeige bei Null stehen und er Piep 3mal für einige Zeit.


Also das reinigen der Metallstreifen hat nichts gebracht.
Der Trockner läuft für ein paar Minuten und geht kurz aus und tut dann so als hätte man ihn gerade angeschaltet.
Es scheint wohl die Elektronik kaputt zu sein.
Gibt es eine Möglichkeit die noch zu kaufen. Ich habe dazu leider nichts gefunden.

BID = 1024700

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Also im Zeitprogramm läuft er auch nicht durch. Das war wohl reiner Zufall.
Er läuft kurz an. Dann piept es einmal und es stehen wieder 10 min im Display.
Irgendwie bricht die Stromversorgung kurz zusammen. Ich habe gerade keine Idee wo ich suchen soll

BID = 1024704

silencer300

Inventar



Beiträge: 4013
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Bei der 5-er Serie war meist auf der Elektronik der SMD Widerstand R99 betroffen, der durch die benachbarte Schraube oftmals Spannungsrisse und dadurch Wackelkontakte an den Lötstellen hatte.
Keine Ahnung ob das bei der 6-er Reihe auch so ähnlich gelagert sein könnte, nachschauen kostet nichts.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1024711

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Hallo,

Danke für den tipp. Ich habe den Widerstand gefunden. Bei meinem Modell ist leider keine Schraube in der Nähe.
War aber ein Versuch wert. Der Widerstand ist ok bei mir. Ich glaube er ist reif für die Tonne. So ein Mist. Gerade 2 Jahre und 2 Monate alt. Aeg will auch nichts auf Kulanz machen. 😡

BID = 1024712

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Ich werde morgen mal die Kontakte von den Bausteinen nachlöten, die heisß werden.
Weil der Trockner schneller aus geht, wenn ich ihn gerade benutzt habe. Lasse ich ihn für 2 std stehen, dann läuft er knapp 45 min bis er mit dem Spiel anfängt. Wenn ich dann wieder starte, dann kommt der Fehler immer innerhalb von 10 min.

BID = 1024755

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Der Versuch hat nichts gebracht.

Ich werde jetzt mal im Betrieb die ICs mit Heißluft etwas Fönen. Natürlich vorsichtig. Vielleicht komme ich dem Fehler so auf die Schliche. Der Schaltregler ist vielleicht der Kandidat.

BID = 1024757

silencer300

Inventar



Beiträge: 4013
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Wenn Netzteil, dann eher ein Kondensator, die Schaltregler habe ich bisher nur in zwei Zuständen erlebt. Entweder sie funktionieren immer, oder garnicht.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1024787

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15

So, ich denke ich habe den Fehler gefunden.
Wenn ich den IC LNK 586GG mit dem Heißluftgebläse anwärme. Ich habe den Fön bei 70 Grad laufen. Dann kann ich den Fehler so oft ich will reproduzieren. 5 sek aus 10cm auf dem Chip halten und schon geht der Trockner aus oder startet das Program neu.

Ich habe den IC bestellt. Kommt leider aus England und dauert ein paar Tage. Habe keinen deutschen Händler gefunden der geringe Stückzahlen verkauft.

Ich werde Berichten, wenn ich ihn getauscht habe.
Ich werde ihm auch eine kleinen Kühlkörper verpassen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Flakigel am 13 Aug 2017 19:44 ]

BID = 1024790

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15


Zitat :
Flakigel hat am 13 Aug 2017 19:31 geschrieben :

So, ich denke ich habe den Fehler gefunden.
Wenn ich den IC LNK 586GG mit dem Heißluftgebläse anwärme. Ich habe den Fön bei 70 Grad laufen. Dann kann ich den Fehler so oft ich will reproduzieren. 5 sek aus 10cm auf dem Chip halten und schon geht der Trockner aus oder startet das Program neu.

Ich habe den IC bestellt. Kommt leider aus England und dauert ein paar Tage. Habe keinen deutschen Händler gefunden der geringe Stückzahlen verkauft.

Ich werde Berichten, wenn ich ihn getauscht habe.
Ich werde ihm auch eine kleinen Kühlkörper verpassen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Flakigel am 13 Aug 2017 19:44 ]


Noch eine Ergänzung. Wie silencer300 schrieb, könnte es auch der Transitor C49 sein der unterhalb des LNK sitzt.
Ich habe zwar keinen in SMD da aber in normal. Den tausche ich jetzt mal auf Verdacht.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Flakigel am 13 Aug 2017 21:01 ]

BID = 1024794

Flakigel

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Also der Transistor ist es nicht. Es bleibt der LNK als Verdächtiger.
Muss leider bis Freitag warten, da kommen 5 neue.
Ich melde mich wieder.


Liste 1 AEG    Liste 2 AEG    Liste 3 AEG    Liste 4 AEG    Liste 5 AEG    Liste 6 AEG   


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 47 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137031581   Heute : 938    Gestern : 32621    Online : 32        23.10.2017    2:43
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,21485495567