Eigenbau Stromerzeuger, Steuerung

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
Eigenbau Stromerzeuger, Steuerung

    










BID = 1023606

BlackLight

Inventar

Beiträge: 3686
 

  



Offtopic :

Zitat : Primus von Quack hat am 23 Jul 2017 01:49 geschrieben :
erst alle Kernkraftwerke wegreissen und als nächstes Gas- und Kohlekraftwerke....
Du Troll! Deshalb hast du also deinen Namenszusatz...
Du weißt doch selber, dass Kernkraft nicht als Grundlast taugt, weil bei jedem Husten eine Notabschaltung ausgelöst wird. Auch ist die Technik nicht wirtschaftlich (siehe Hinkley Point C) und es lohnt es sich nur für Atommächte wegen der Pu-Produktion. Gaskraftwerke? Wenn sich Strom-zu-Gas umsetzt werden die noch wichtiger als heute schon und dann sogar "Mittellastfähig" und grün!

BID = 1023609

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30229
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Der letzte Stromausfall dürfte hier auch so 30 Jahre her sein.
Vor ein paar Jahren gab es eine geplante Abschaltung aufgrund einer beschädigten Leitung, die wurde ein paar Tage vorher angekündigt. Letzten Monat wurde mein Zähler getauscht, auch da für wenige Minuten absolute Dunkelheit
Lediglich kurze Störungen von ca. 1 Sekunde, in Form von einbrechender Spannung oder sehr viel hochfrequenten Störungen im Netz, hatte ich in den letzten Jahren ein paar mal mitbekommen. Ursache waren Kabelfehler, einer davon durch das verdampfen einer Säge in einer 10kV Leitung.
Selbst vom europaweiten Stromausfall 2006 waren wir nicht betroffen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  






BID = 1023630

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 10921
Wohnort: Cottbus


Offtopic :
Nicht von längeren Stromausfällen betroffen zu sein, ist in einer Großstadt, welche sich in einem stark vermaschten Netz befindet, ja auch nicht allzu schwer
Die Erdverlegung der Kabel sorgt (von Baggern abgesehen) für eine zusätzliche Versorgungssicherheit.

Uffs Dorf, am Ende einer kilometerlangen Stich(frei)leitung durch einen Wald, sieht die Sache schon etwas anders aus.

BID = 1023637

Rial

Inventar



Beiträge: 5386
Wohnort: Grossraum Hannover


Offtopic :
Ich möchte da auch noch mal an 2005 erinnern !
Münster-Land,Schnee-Chaos...


_________________
Früh aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung !

Alle Tips ohne Gewähr und auf eigene Gefahr !!!
Vorschriften sind zu beachten !!!

BID = 1023643

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 10921
Wohnort: Cottbus


Offtopic :
Umgefallene Hochspannungsmasten sind in der Tat ein größeres Problem...

BID = 1023675

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 5702


Zitat :
BlackLight hat am 24 Jul 2017 07:17 geschrieben :


Offtopic :

Zitat : Primus von Quack hat am 23 Jul 2017 01:49 geschrieben :
erst alle Kernkraftwerke wegreissen und als nächstes Gas- und Kohlekraftwerke....
Du Troll! Deshalb hast du also deinen Namenszusatz...
Du weißt doch selber, dass Kernkraft nicht als Grundlast taugt, weil bei jedem Husten eine Notabschaltung ausgelöst wird. Auch ist die Technik nicht wirtschaftlich (siehe Hinkley Point C) und es lohnt es sich nur für Atommächte wegen der Pu-Produktion. Gaskraftwerke? Wenn sich Strom-zu-Gas umsetzt werden die noch wichtiger als heute schon und dann sogar "Mittellastfähig" und grün!



...ich weiss aus direkter Quelle wie nahe und wie oft unser Netz schon am Ausfall verbeigeschrammt ist ...wir werden sehen wie sich das in Zukunft auswirkt




Zitat :
Mr.Ed hat am 24 Jul 2017 09:03 geschrieben :

.... Letzten Monat wurde mein Zähler getauscht, auch da für wenige Minuten absolute Dunkelheit ....


...na das wäre ja leicht zu verhindern gewesen http://www.hager.ch/ecatimages/pdf/KJ08Z.jpg

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1024332

DieS145

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Friedberg

Hallo,

so gestern habe ich den Generator montiert, eingestellt und liefert jetzt genau 230/400V.
Jetzt geht es an die elektrische Installation.

Was mir jetzt eingefallen ist, ist die Problematik von Schieflast.
Was ich schade finde das ich nirgends eine Angabe über eine zulässige ungleichmäßige Belastung in den Datenblättern gibt. Ob die elektronische Reglung bei zu großer Schieflagst abschaltet wäre auch interessant.

Theoretisch könnte man den Generator auch Einphasig verschalten und betreiben, nur würde das die Einsatzmöglichkeiten beschränken.

zB habe ich auch zwei Strahler 2kW 400V Wechselspannung, das wäre auch wieder ein Beispiel, oder ich müsste für die Symmetrie noch eine 2kW Heizung dazuhängen

Hat da jemand Erfahrungen gesammelt was die Problematik betrifft? Gibt es bei 20kVA vielleicht Erfahrungswerte?

Gruß

BID = 1024333

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 10921
Wohnort: Cottbus


Zitat :
das ich nirgends eine Angabe über eine zulässige ungleichmäßige Belastung in den Datenblättern gibt
Wenn die Problematik im Datenblatt nicht spezifiziert wird, wird sie wohl keine Rolle spielen


Zitat :
oder ich müsste für die Symmetrie noch eine 2kW Heizung dazuhängen
Nein, zwei



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1024336

DieS145

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Friedberg


Zitat :
Offroad GTI hat am  6 Aug 2017 10:52 geschrieben :


Zitat :
das ich nirgends eine Angabe über eine zulässige ungleichmäßige Belastung in den Datenblättern gibt
Wenn die Problematik im Datenblatt nicht spezifiziert wird, wird sie wohl keine Rolle spielen

Wollen wir das mal hoffen


Zitat :
Offroad GTI hat am  6 Aug 2017 10:52 geschrieben :


Zitat :
oder ich müsste für die Symmetrie noch eine 2kW Heizung dazuhängen
Nein, zwei

Ja stimmt, oder ein 400V Lüfter

BID = 1024337

DieS145

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Friedberg

Habe grade nochmal die Unterlagen durchsucht und auf dem Typenschild geschaut.
Glaube ich werde langsam bescheuert

Entwerter kann ich keine Typenschilder lesen oder der Generator hat 40kVA und keine 20kVA wie gedacht. Das wäre ja mal ein toller Irtum

Habe die Typenschilder mal abfotografiert. Einzig die zwei unteren Leistungsangaben sind mir nicht ganz schlüssig, warum 48kVA und 57kVA. Auch die Temperaturangaben erschließen sich mir nicht ganz. Habe ihn in Serien-Stern geschaltet bei 50Hz und 230/400V also 42.5kVA?

Vielleicht kann ja jemand was bezüglich der Schieflast daraus erkennen

MfG










BID = 1024341

DieS145

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Friedberg

BID = 1024636

DieS145

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Friedberg

Nun da sich alles geklärt hat bin ich jetzt an der elektrischen Installation des Generators.

Habe nur eine Frage zum Iso Wächter habe einen EMR5-R400-1-A, leider bin ich mir nicht sicher ob ein Iso Wächter eine Vorsicherung braucht oder ob dieser direkt ohne angeklemmt werden soll.

Leider geht das aus den Unterlagen verschiedener Hersteller nicht hervor und habe grade keine Anlage wo ich mal nachschauen könnte.

Weiß jemand wie das generell gehandhabt wird?

BID = 1024670

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1319
Wohnort: Salzburg

Wenn du mit dem Generator dein Haus versorgen willst, dann wirst du mit dem ISO-Wächter ein Problem kriegen.

Da hast vermutlich TN-S in deinem Haus.

Du willst jetzt mit einem 4 Poligen Umschalter mit dem Gen einspeisen.
Wenn dein Generatorsternpunkt nicht geerdet wird, dann hast du plötzlich ein IT Netz. (klar das könntest du auch so betreiben).

Durch Unsymetrie der Ableitströme aus div. Netzteil-Entstörkondensatoren, . . .
Wirst du da eine ordentliche N-Verlagerung bekommen.

Besser wäre es den Sternpunkt des Gen ordentlich zu erden und dann kannst du ganz normal TN-S versorgen.

Sollten Stromkreise ohne FI vorhanden sein, dann ist hier die Abschaltbedienung der Nullung zu prüfen (Schleifenwiderstandsmessung)


BID = 1024694

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Letzten Monat wurde mein Zähler getauscht, auch da für wenige Minuten absolute Dunkelheit
Haben die den Zähler nachts getauscht?


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 47 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137031573   Heute : 930    Gestern : 32621    Online : 45        23.10.2017    2:39
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.330794095993