Spulenfiepen...wie abstellen...

Im Unterforum Grundlagen - Beschreibung: Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Grundlagen        Grundlagen : Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Autor
Spulenfiepen...wie abstellen...

    

BID = 1020038

Darkyputz

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67
Wohnort: Andover
 

  


Hallo werte Gemeinde...

Es is unglaublich was ich alle schon hier lernen und begreifen durfte durch eure Hilfe..daher vorweg: Danke fuer all euch mitteilsamen Helfer...

Nun bin ich auf ein weiteres Problem gestossen...und wollt mal wieder fragen...
Habe dank eurer Hilfe meine USV gerettet bekommen...
Aber dieses gute Stueck ein ein fieses Spulenfiepen...was nicht so schlimm waere, wenn ich
a. wuesste das das kein problem ist
b. es ein stabiler ton waere, den man ueberhoeren kann...aber dieser Variiert und nervt mich zu tode
Daher...wie kriegt man Spulenfiepen in en Griff...mal abgesehen von nem riesen Klotz Epoxyfdharz oben drauf...

Danke fuer eure Ideen...
Bilder auf Anfrage gern...










BID = 1020051

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 29827
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Erstmal feststellen was da genau pfeift. Bei Trafos mit Eisenkern kann das nachziehen der Schrauben schon helfen, ansonsten mit Plastikspray einsprühen.
Bewährt hat sich da ein Röhrchen statt dem normalen Sprühkopf.
Hier würde ich Plastik 70 nehmen. Irgendwas vergleichbares wird es aber auch bei euch geben.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  






BID = 1020056

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Wenn es denn überhaupt Spulen sind, die pfeifen. Es gibt auch keramische Kondensatoren, die lärmen.

Besonders laut sind in Tat aber oft die Ferritkernhälften von Übertragern oder Drosseln, die unter dem Einfluß der Magnetkraft ins Schwingen geraten, und bei denen dann die Spaltflächen aufeinander schlagen.
Dabei kommt es gelegentlich sogar zu einer Frequenzteilung, sodass die eigentlich im Ultraschallbereich liegende Arbeitsfrequenz hörbar wird.
Dagegen hilft z.B. ein Tröpfchen Sekundenkleber, das man seitlich auf die Trennfuge gibt, und das dann durch die Kapillarkräfte in den Spalt gesaugt wird.
Es gibt aber wohl kein ferromagnetisches Material, das keine Magnetostriktion zeigt. Daher könnten auch die oft anzutreffenden Stabkerndrosseln Schall erzeugen, obwohl ich das noch nie beobachtet habe.

Zweckmässiger Weise also erst einmal feststellen, wo der Lärm herkommt.
Ein Plastikschlauch, dessen eines Ende man ins Ohr steckt, oder auf Vorschlag von Melli solch ein Stethoskop http://www.ebay.de/itm/Rot-Doppelko.....92289 (ohne den metallischen Schallaufnehmer!) können dabei hilfreich sein.



BID = 1020124

Darkyputz

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67
Wohnort: Andover

Danke ihr zwei...
Stetoskop klingt lustig, is aber wohl echt nen guter Vorschlag...
Denn das fiepen iss echt mies und schwer zu orten...
Werde berichten und den Uebeltaeter dann knipsen...


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 66 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 67 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 133213725   Heute : 20300    Gestern : 22450    Online : 338        23.5.2017    22:41
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0930960178375