Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Kann mir jemand Einen Tip geben für welchen DDR Ofen die Heizstäbe sind ??

    

BID = 1004576

reachab

Neu hier



Beiträge: 20
 

  


Hallo Gemeinde,
ich habe beim Aufräumen mal wieder was gefunden was mein Vorbesitzer noch dagelassen hat . Es sind Zwei Heizstäbe ich vermute für einen DDr Herd leider steht nix drauf hat jemand einen Tip?

anbei die Bilder

Vielen Dank
reachab

Hochgeladene Datei (4525913) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei (4096131) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei (3723171) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen










BID = 1004579

reachab

Neu hier



Beiträge: 20

die Bilder hats nicht hochgeladen also neuer Versuch













 

  






BID = 1004600

prinz.

Inventar

Beiträge: 7422
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Sowas gab es auch im Westen
Ist der Grill der wurde damals reingesteckt
AEG,Küpersbusch,Juno und noch etliche andere Marken

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1004607

reachab

Neu hier



Beiträge: 20

Ok Danke für die Info ich bin von einem DDR Produkt ausgegangen weil bei dem Elektromeister nur bis zur Wende repariert hatte

Danke und Grüße ReachAb

BID = 1004620

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
leider steht nix drauf
Auf der Keramikplatte steht doch etwas!
Vermutlich auch auf der Stahlblechplatte.

Im Übrigen kann man die Anschlußleistung leicht über eine Widerstandsmessung ermitteln. Der Temperaturkoeffizient der für den Heizer verwendeten Widerstandslegierung ist meist ziemlich gering und vernachlässigbar.


P.S.:
Ein ähnlichen Heizer hatte ich in meinem um 1986 bei Neckermann gekauften Backofen mit Grill.
Bekanntlich hat N. ja vieles in der DDR eingekauft.
Als ich den Grill dann nach längerer Zeit zum ersten Mal wirklich benutzte, brannte er nach wenigen Betriebsstunden, aber leider schon nach der Garantiezeit, funkensprühend durch.
Man konnte vorher bereits sehen, dass es da einen Hotspot gab. Vermutlich wegen einer ungleichmäßig gewickelten Heizspirale.

Nach der langen Liegezeit würde ich bei deinem Heizer an die Möglichkeit denken, dass das Isolationsmaterial feucht gewordenn ist, und jetzt schlechter isoliert.
In der Folge zu hoher Ableitstrom, evtl. auch Elektrolyse und Überhitzung, Durchbrennen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  4 Nov 2016 22:40 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 55 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138450604   Heute : 12111    Gestern : 22855    Online : 305        14.12.2017    16:01
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.156028985977