Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Stotz-Kontakt Taster - Kein drücken möglich
Suche nach: taster (6879)

    

BID = 990519

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken
 

  


Moin,

ich habe vor längerer Zeit Stotz-Kontakt Schaltermaterial aus den 1950er Jahren gekauft. Auch dabei ein Taster, der angeblich einwandfrei funktionieren soll.

Doch egal wie ich ihn zusammensetzte, er lässt sich nicht drücken.

Stelle ich mich nur zu blöd an oder fehlt ein Teil? Oder gehört die Glimmlampe einfach nicht da hin?

Mal ein paar Bilder. Wie ich es bisher zusammengesetzt habe, lässt sich schwer erklären. Evtl. mache ich einmal ein Video, bei dem man sieht, dass es nicht geht.

Leider habe ich nur diesen einen (historischen)Taster und möchte ihn gerne einsetzen

Danke, für eure Antworten!


Gruß Micha







_________________










BID = 990527

J_B

Gesprächig



Beiträge: 143
Wohnort: Karlsruhe

Das ist kein Taster, sondern einfach nur eine (Kontroll-)Leuchte. Es ist also genau umgekehrt: außer der (Glimm-)Lampe gehört da nichts in den UP-Einsatz.

Exakt so ein Modell war bei meiner Großmutter viele Jahrzehnte lang als Kontrollicht für den Betrieb der Umwälzpumpe der Ölzentralheizung im Einsatz und hat mich als Kind immer fasziniert - warum auch immer...

 

  






BID = 990560

Surfer

Schreibmaschine



Beiträge: 2939


Offtopic :

BID = 990609

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Ich hab mich jetzt noch ein bisschen länger mit dem Teil beschäftigt und meinen Altmeister aus Österreich befragt.

Das Teil scheint es wohl in verschiedenen Ausführungen gegeben zu haben.

In der roten Abdeckung ist eine Feder verbaut, das Teil lässt sich drücken wie ein Taster.

Entfernt man die Lampe, so lässt es sich auch drücken. Habe auch kürzere Glimmlampen aus der Epoche in meinem Fundos. Dann lässt sich das ganze auch in angebauten Zustand zu drücken.

Auch gibt es 2 Kontakte, die für Taster typisch sind.
Ich nehme an, dass man dort noch ein Metallteil einlegen kann, um das ganze zu einem Taster zu konvertieren in Verbindung ohne / mit kürzerer Glimmlampe.

So richtig Gewissheit dürfte wohl nur ein Stotz-Kontakt Katalog oder ein Altgeselle von damals geben

Ich werde nun einfach weiter Ausschau nach weiteren Stoz-Kontakt Teilen sowie anderem alten Schaltermaterial halten.

_________________

BID = 990645

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Schräges Ding...

Offtopic :

Bin ich übrigens der einzige, der diese seitlich offenen Klemmen so gar nicht leiden kann?


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 990648

silencer300

Inventar



Beiträge: 4299
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Liegen die beiden Klemmen direkt an der Glimmlampe? (P)
Liegt Netzspannung an leuchtet die Glimmlampe, betätigst Du den (vervollständigten) Taster, bämm fliegt der LSS.
Legst Du ihn als "echten" Taster aus, liegt die Glimmlampe permanent mit dem Verbraucher in Reihe und wird wahrscheinlich ständig leuchten oder flackern.
Bei Betätigung des Tasters schaltet der Verbraucher ein und die Glimmlampe erlischt, solange der Taster gedrückt ist. Macht Sinn, wenn Du das Teil für eine Treppenhausbeleuchtung einsetzt.

VG

@Trumbaschl:
Ich mag sie auch nicht besonders, aber es gibt Schlimmeres.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 18 Mai 2016  1:02 ]

BID = 990649

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Die Glimmlampe liegt parallel zum Taster. Diese Schaltung war damals üblich, in verschiedenen Varianten.

Man konnte auch ein Stromstoßrelais betreiben, die Glimmlampe war dann nur aus, solange man den Taster drückte. Das war auch bei der N-getasteten 3-Leiterschaltung OHNE Bodenbeleuchtung Nachtastbar für Treppenhausbeleuchtung so.

Dann gab es noch die L-getastete 3-Leiterschaltung MIT Bodenbeleuchtung, nicht Nachtastbar für die Treppenhausbeleuchtung. Hier erlischt die Glimmlampe, solange das Licht brennt.

Die Klemmen funktionieren auch ohne ÖSen biegen. Dann bekommt man aber nur 1 Ader rein. Nicht so toll. Ich biege bei sowas meistens immer Ösen. Ist sicherer und hält besser. Sieht bei so alten Sachen auch professioneller aus

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Elektro Freak am 18 Mai 2016  1:05 ]

BID = 990653

silencer300

Inventar



Beiträge: 4299
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Die Schaltungen dazu sind mir geläufig und bekannt, ich hatte sie ja schon beschrieben, konnte auf Deinen Bildern nur nicht erkennen, ob die P-Klemme an der Glimmlampe liegt.
Zum Thema ALU-Kabel, das wurde dazumals im Osten in den Plattenbauten tonnenweise verbaut und keiner hat es gefettet.
Mit Kupfer ist es niemals in Berührung gekommen, da dieses Metall dort eine Rärität war.

VG

BID = 990682

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Also ich hab einen Haufen Material aus Ost-Installationen in der Hand gehabt (Schalter, Steckdosen usw. mit abgeschnittenen Leitungsresten) und da war IMMER Vaseline drauf!

Dagegen hat bei den unseligen Al-Installationen der "Ostmark" (ca. 1939-47 üblich) NIE jemand gefettet und die brennen auch ab und zu ab, soweit noch Reste davon vorhanden sind.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 990683

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5079
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

BID = 990705

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
Her Masters Voice hat am 18 Mai 2016 12:03 geschrieben :

Ostmark...
http://cdn4.spiegel.de/images/image.....7.jpg


Gemeint war eigentlich diese Ostmark:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alpen-_und_Donau-Reichsgaue

Das Datum bezog sich nicht auf den Namen (der ja schon 1942 wieder abgeschafft wurde), sondern auf die Verwendung von Alu. Und Reste wurden eben bis nach dem Krieg aufgebraucht.


Offtopic :
Die dann folgenden ersten österreichischen G-Drähte mit Kupferleiter hatten übrigens die fürchterlichste Gummiqualität aller Zeiten, sind praktisch immer unbrauchbar. Ganz im Gegensatz zu ihren Vorgängern aus Monarchie und 1. Republik, die teilweise immer noch OK sind.


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 990763

MDM_5

Neu hier



Beiträge: 41
Wohnort: Schwaz
ICQ Status  

Hallo,

interessantes Teil hast du da, sowas habe ich noch nicht gesehen.
Habe grad meine Liste befragt war aber nichts drinnen, (Liste zu alt)




Ich hätte mal eine aus den 50ern haben können, war aber zu langsam.

BID = 990772

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11812
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Offtopic :

Eure Sorgen wollt ich haben...
Bzw.,wenn mein einziges Problem ein Taster von Anno Schlagmichtot wär,gäng es mir wesentlich besser.


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 990774

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken


Offtopic :
Ist halt mein / unser Hobby Das Zeug von damals ist jedenfalls in der Qualität unübertroffen... Bis heute. Ich erhalte es für die nächsten Generationen. Ist doch lobenswert.



_________________

BID = 991874

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1320
Wohnort: Salzburg

Lass mal die Glimmlampe weg, dann pruefe ob sich der Metallring an der Roten Abdeckung beim Druecken mitbewegt -> das ist das "Metallteil" das du suchst

Der Ring sollte beim Druecken die federnden Streifen bei den Klemmen beruehren.

Der Taster war wohl fuer eine Treppenhausschaltung oder Stromstossschaltung gedacht.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 35 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138511590   Heute : 15682    Gestern : 19100    Online : 273        17.12.2017    18:29
28 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.14 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.31635093689