Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 )      

Autor
Siemens S853 Fernseher 50er Jahre
Suche nach: siemens (10569) fernseher (10194)

    

BID = 988512

robbin

Gesprächig



Beiträge: 128
 

  



Zitat :
Hallo nochmal an alle + Was könnte dies sein ?


vermutlich ein E-Krimi was ich gerne mitspiele aber mein will vor einer Antwort noch 2x zum 23.4 genau nachfragen + ich fasse dazu diese Infos kurz:

Fehlerbild F1 von 13:48
Zitat :
Ton kommt kurz 2-3 Sekunden


F2 von ??:??
Zitat :
Bildschirm wird leicht hell


F3 von 14:37
Zitat :
der Bildschirm bleibt dunkel


------

F1 = Tonausfall und F2 = Heller Schirm

um F1 + F2 auszuwerten will mein aber die genaue Zeitfolge wissen:

Frage1: Was war denn zuerst da, heller Schirm oder Tonausfall?

F2 und F3 sind so kombinierbar, daß zwischen 13:48 und 14:37 ein zweiter Hund im Bildteil starb


Frage 2: Geschah vllt. noch etwas Unerwähntes mit dem Chassis zwischen 13:48 und 14:37 was für uns gut zu wissen wäre?




[ Diese Nachricht wurde geändert von: robbin am 24 Apr 2016  7:38 ]










BID = 988516

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13123
Wohnort: 37081 Göttingen

"AltGr" + "M" = µ

Gruß
Peter

 

  






BID = 988528

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo, als erstes leuchtete der Bildschirm , wenn auch nicht ganz hell aber man sah die schwarz weißen Punkte. Ich hab ihn dann verrückt und den VHF Modulator angeschlossen, ab hier ging nichts mehr, hab den Modulator auch schon entfernt ohne Erfolg. Wenn der Modulator dran ist kommt kurz der Ton und geht dann in Rauschen über, ist es möglich das irgend was in der Hochvolt Stufe einen Kurzschluss verursacht und deswegen auch der Ton aus geht ?

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 988534

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo, mir ist nun beim Röhren abziehen aufgefallen das anstatt der Booster PY81 eine PY88 drin steckt .... Sind die Typen untereinander Tausch bar oder ist hier schon was falsch ?

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 988535

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!

Hast Du schon die Spannungen vom Netzteil kommend überprüft? Sollte das Gerät noch Gleichrichter-Röhren (z.B. PY82) verwenden, kann es sein, daß diese verbraucht sind. Dann baut sich während der Aufheizphase zwar genügend Spannung auf, daß der Ton auch kurzzeitig kommt, aber sobald die Zeile läuft und auch das Bild kommen sollte (Video-Endstufe möchte arbeiten), bricht die Versorgungsspannung durch die schwachen Gleichrichterröhre(n) im Netzteil ein.


Offtopic :
@perl: Die AW53-80 kam zumindest 1957, wenn nicht schon 1956 auf den Markt. Es war eine 90°-Röhre mit statischer Fokussierung (daher Buchstabe "A" statt "M") und Metallisierung, also konnte man sich das geknickte System mit Ionenfallen-Magnet ersparen.
Der Nachfolger, die AW53-88 war dagegen schon eine 110°-Röhre, ansonsten gleich mit der AW53-80, die AW53-88 kam gegen 1959 auf den Markt.
Mein Philips Leonardo 21TD180U von 1957 hat die AW53-80 verbaut, mein Nordmende Roland StL10 von 1959 schon die AW53-88 - und deshalb keinen "Blumentopf" mehr hinten an der Rückwand dran! :D


Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 988537

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Die PY88 sollte als Ersatz für die PY81 taugen, hält sogar höhere Spannungen aus.
Der grundlegenste Unterschied ist die Heizspannung, die PY81 braucht 17 Volt bei 0,3 A Serienheizung, die PY88 dagegen 30 Volt, ebenfalls 0,3 A Serienheizung. Das sollte aber bei den 230 Volt Netzspannung, die wir seit über 20 Jahren haben, auch noch ok sein, das Gerät ist ja noch auf 220 Volt ausgelegt.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 988540

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo, also der Selen Gleichrichter ist ok, bei einschalten hab ich 290V kurz bevor der Ton kommt 230V und die fällt nicht wenn der Ton aussetzt. Die Py82 hab ich nicht. Ich hab folgende Röhren :
PCL82, EF85, EF80 mehrmals, ECL 80, PCF82, PL83, EBF89, PCL82, ECL80, PL36, PY81, EY86.

Ich hab an der PY88 die als Ersatz für PY81 steckt mal am Pin9 nach der Drossel gemessen, bei einschalten 290V dann bei Ton 220V und dann kurz nachdem der Ton weg ist fällt sie auf 205V weg ...

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Andreas G. am 24 Apr 2016 14:59 ]

BID = 988544

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13123
Wohnort: 37081 Göttingen

Wie kommst Du auf "PY82"?

Gruß
Peter

BID = 988548

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hi, stego meinte ich soll sie prüfen.
Wenn ich an der PY88 nur ca200V hab, die Leitung verfolge komm ich an einen 10kOhm Widerstand und dann auf einen 0,1MFD 1000V Kondensstor ( ja ich weiß ich nerve wieder welche hier, aber ich bin mit Handy online und dies hat die Tasten Kombi nicht ).Hier mess ich beim einschalten auf der Seite von Widerstand am Kondensator 290V beim einschalten, wenn der Ton kommt 223V und bei 215V geht der Ton weg, dann fällt die Spannung auf 203V ab. Auf der anderen Seite des Kondensators mess ich 40V beim einschalten, dann 30V ohne Änderung.
Ich hab immer gegen Masse gemessen, ist das ok ?

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 988551

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo, ich hab auch mal die PL36 gemessen:
Pin4 290V bei einschalten , Spannung fällt und bei 170V hab ich den Ton, der geht aus und Spannung geht auf 149V runter. Pin 5 hab ich erst -52V bei einschalten und fällt dann auf -45V

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138518071   Heute : 167    Gestern : 22029    Online : 129        18.12.2017    0:22
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,480576038361