Gefunden für neutralleiter vde

Zum Elektronik Forum







1 - Klassische Nullung und RCBO -- Klassische Nullung und RCBO




Ersatzteile bestellen
  Bestandsschutz gibt es in der Elektroinstallation nicht, das ist ein Begriff aus dem Baurecht. In der Elektroinstallation gibt es Nachrüstforderungen.
Genauer gesagt solange eine Anlage die Forderungen zum Zeitpunkt der Errichtung erfüllt, kann diese so weiter betrieben werden. Gibt es Nachrüstforderungen muss das geändert werden.
Beispiel: Kragensteckdosen
Der Fehlerstromschutzschalter trennt im Fehlerfall Allpolig. Auch bei einem PEN-Bruch erkennt der FI den Erdschluss über die Person und schaltet ab.
Es gibt ja auch Steckdosen mit integriertem FI. Hier hat der Elektriker einen FI/LS vor die Steckdose geschaltet und ab dem FI ein TN-C-S Netz aufgebaut. Oder um das noch etwas klarer auszudrücken der PEN wurde vor dem FI in N und PE getrennt. Die Gefahr bei klassischer Nullung besteht im Bruch des PEN , damit wird der Schutzleiter und der Neutralleiter unterbrochen. Bei einem Fehler an einem Gerät stehen dann alle Gehäuse unter Spannung. Berührt nun ein Mensch das Gehäuse fließt ein Fehlerstrom über diesen zur Erde. Der Fehlerstrom müsste allerdings dann so groß sein das die Sicherung diesen Unterbricht. Das ist aber in den seltensten Fällen so. Deshalb Tot durch Schutzmaßnahme. Beispiel :
B16 Automat benötigt mindesten 5*16 A = 80 A um rechtzeitig auszulö...



2 - Deckenventilator an L-N-Anschluss -- Deckenventilator an L-N-Anschluss
Normgerecht : an diesem Anschluss dürfen nur Geräte der Schutzklasse 2 (Schutzisoliert) angeschlossen werden. Das bedeutet dein Lüfter darf da nicht angeschlossen werden. Es ist eine neue Zuleitung mit Schutzleiter zu ziehen. Die Gefahr besteht darin das bei einem Bruch des PEN gerade durch die Schutzmassnahme eine höhere Gefährdung auftritt.

Zitat : Mein Vater wiederum meint, man solle einfach Phase an L und Neutralleiter an N anschließen und den Erdungsanschluss freilassen. Er sagt, sollte das Gehäuse aufgrund einer Fehlfunktion unter Strom geraten würde die Sicherung rechtzeitig rausfliegen. So wäre das früher bei ihm immer gemacht worden??! Das scheint mir jedoch irgendwie gefährlich.
Dann frage mal Deinen Vater auf welchem Weg der Strom wieder zurückfliest?
Er hat den Sinn des SCHUTZLEITERS nicht verstanden.
Klassische Nullung der PEN ist die Vereinigung des Schutzleiters mit dem Neutralleiter. Beim Bruch des PEN ist aber der SCHUTZLEITER ebenfalls unterbrochen. Deshalb schreibt ja die VDE-Norm vor PEN-Leiter nur mit mindestens 10m...








3 - Aquastop Neutralleiter fehlt -- Geschirrspüler Neff Geschirrspüler     
Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : Aquastop Neutralleiter fehlt
Hersteller : Neff
Gerätetyp : Geschirrspüler
S - Nummer : S4132W1/21
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Phasenprüfer, Duspol
______________________

Hallo zusammen,

der Geschirrspüler meiner Mutter macht Zicken.
Die Maschine bekommt kein Wasser.
1. Fehleranalyse. Der Neutralleiter in der Zuleitung zum Aquastop führt kein Potenzial. Die Phase liegt an.
Ich habe leider keinen Schaltplan zur Hand, gehe aber davon aus, dass der N steuerungsseitig geschaltet wird, nur durch was.
Kann mir jemand diesbezüglich weiterhelfen? Vielleicht hat jemand einen Plan zur Hand, oder kann mir aus Erfahrung sagen, wo der Fehler zu suchen ist.
Die Maschine ist derzeit noch eingebaut.
Vielen Dank!

Beste Gruesse
Delacasa ...
4 - Stromverteiler mit Phasenaufteilung (1x400V -> 3x230V) -- Stromverteiler mit Phasenaufteilung (1x400V -> 3x230V)
Hallo,

ich möchte nach einem 30 Meter 5poligen 1,5mm² Kabel mit 16A CEE Stecker/Dose eine Verteilung auf 230V betreiben um diverse Geräte zu betreiben. (temporär verlegtes Kabel für bspw. Sommerfest Grill 3000W, Kühlschrank 2000W, Pizzaofen 2800W usw.).

Nach Kauf eines „Verteilers“ (30€) mit TÜV und GS aus dem Baumarkt (Eingang: 16A CEE Stecker, Ausgang: 3x Schuko 230V und 1x 16A CEE Dose) musste ich enttäuscht feststellen, dass alle drei 230V-Dosen auf einer Phase liegen. Ich ging eigentlich davon aus, dass jede Dose eine eigene Phase hat.

Mein Haus und Hof Elektriker sagte mir nur, das muss so sein um eine „asynchrone Belastung“ zu vermeiden. Konnte mir aber keine plausible Begründung liefern. Seiner Meinung ist auch die „Eigenkonstruktion“ Baustellenverteilerbrett mit Phasenaufteilung auf 3x 230V Schuko-Dose unzulässig.

Nach Recherche im Netz und in diversen Foren habe ich viele verschiedene Ansichten gefunden:

Variante A: Es ist nicht erlaubt, da der N Leiter des Kabels zu klein dimensioniert ist bei asynchroner Belastung. Der N Leiter muss demnach dreimal so groß sein.

Variante B: Variante A: ist quatsch das kann nur theoretisch sein. Es ist einfach nicht zugelassen (entspricht keiner Norm).

Variante C: Das darf ...
5 - Brücke Steckdose TN-C Anklemmem auf Externe Klemme welche Farbe ? -- Brücke Steckdose TN-C Anklemmem auf Externe Klemme welche Farbe ?

Zitat :
Kermit24 hat am 24 Sep 2013 19:00 geschrieben :


Die Krönung sind ja die jetzigen 5adrigen Kabeln, wo wieder grau vorkommt. Viele ältere Elektriker schließen den wieder als N an und den blauen als Phase.
Diejenigen, welche sich die neuen Farben ausgedacht haben, gehörten eigentlich erschossen! Will man ein altes Kabel muffen, so muss man nun grau(altes Kabel) auf blau(neues Kabel) klemmen und blau(alt) entsprechend auf eine neue Außenleiterfarbe. Dadurch kam es bei uns schon öfters zu Fehlschaltungen, wodurch so einiges an Geräten dran glauben musste wegen Überspannung.

Auch die Drehrichtung wird oft vertauscht wegen der heutigen Normung:
noch nicht ganz so alt: L1=schwarz(zwischen blau und gngb) L2=braun L3=schwarz
neu: L1=braun L2=schwarz L3=grau - also braun und schwarz vertauscht. Andererseits behaupten viele Elektriker, dass die Reihenfolge der Drehrichtung heute gar nicht genormt sei und man sich selbst einigen müsse. In Tabellenbüchern findet man aber überwiegend o.g. Reheinfolge br,sw,gr. Außer in einer kleinen Broschüre eines Elektrogroßhandels habe ich gr,br,sw gefunden, was zumindest die gleic...
6 - einphasiger Herdanschluss -- einphasiger Herdanschluss

Zitat :
Kennzeichnung der Adern von Energiekabeln und -leitungen nach VDE 0293-308

Die wesentlichen Eckpunkte der Norm

Einführung der Aderfarbe “Grau” für einen Außenleiter
Beibehaltung der Aderfarbe “Grüngelb” für den Schutzleiter und “Blau” für den Neutralleiter
Außer “Blau” darf keine andere Farbe für den Neutralleiter verwendet werden

Anschlusshinweise

Jeder Errichter einer Anlage hat in einer Erstprüfung bereits vorhandener Kabel und Leitungen die Funktion der einzelnen Aderfarben (Außenleiter, Neutral .... etc.) zu ermitteln. Anhand dessen sind die weiteren Anschlüsse vorzunehmen.

noch Fragen zur normgerechten Installation?
Der Errichter bewegt sich da auf sehr dünnem Eis wenn er eine andere Adernfarbe für den 2 ten N verwendet. ...

7 - Welches Kabel verwenden? -- Welches Kabel verwenden?
Ich habe mich im Vofeld mal versucht schlau zu lesen und das gefunden:

DIN VDE 0100-520:2003-06 Punkt 528.1.2 Zusammenfassen der Leiter von Stromkreisen
„Die Zuordnung eines gemeinsamen Neutralleiters für mehrere Hauptstromkreise ist nicht zulässig. Aus einem Drehstromkreis mit einem Neutralleiter dürfen jedoch Einphasen-Wechselstromkreise aus je einem Außenleiter und dem Neutralleiter gebildet werden, wenn die Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre Anordnung erkennbar bleibt. Dieser Drehstromkreis muss durch einen Schalter freigeschaltet werden können, der alle aktiven Leiter gleichzeitig abschaltet.“

Danach wäre das dem dem 5x2,5 aber nicht nach VDE zulässig, da das "wenn die Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre Anordnung erkennbar bleibt" in dem Fall der kompletten Installation des DG nicht gegeben wäre, oder?
...
8 - Steckdose/n von der Wand in Einbauschrank verlegen? -- Steckdose/n von der Wand in Einbauschrank verlegen?
Nach der Vde Ist der Schutzleiter mitzuführen.
Ein NYM-O ist nur unter bestimmten Voraussetzungen erforderlich.
Das für Lichtleitungen und für Schalterleitungen besser ein 5*1,5 gelegt wird dürfte schon aus Gründen der Erweiterungsmöglichkeit sinnvoll sein.
So kann zb ohne Probleme aus einer Ausschaltung eine Serienschaltung gemacht werden. bei einer Kontrollausschaltung benötigst du den N und 2 Schaltadern!
Vorhandene blaue Ader soll dem Neutralleiter vorbehalten bleiben.
Ergo wozu noch 3*1,5mm²?
In der normalem Hausinstallation deckst du mit NYM-J 3*2,5mm² und NYM-J 5*1,5mm² 95% der benötigten Leitungen ab.
...
9 - Hausinstalation 7x1,5mm² -- Hausinstalation 7x1,5mm²
Hallo zusammen,

momentan baue ich ein Haus und bin gerade bei der Elektroinstalation. Ich bin gelernter Elektroniker für Betriebstechnik und würde sagen ich kenne mich aus. Ich habe aber trotzdem eine Elektrofirma (ein 1 Mann betrieb) an meiner Seite, der auch später die abnahme macht. Ich habe Leerrohr in der Betondecke verlegt, welche als Zuleitung für den Raum dienen. Jeder Raum hat bekommt min. eine UP-Verteilerdose.
Mein Elektriker wurde am Montag Operiert und kann mir momentan meine Fragen die ich habe nicht beantworten. Da ich aber weiterkommen will bitte ich euch um hilfe. Ich bin nicht so fit in den VDE-Vorschriften und meine Ausbildung liegt auch schon paar Jahre zurück. Nach meiner Ausbildung habe ich nur mit Industrieanlagen zu tun gehabt, wo man andere Vorschriften hat.
Ich beschreibe euch mal was ich vorhabe. Zuleitung für jeden Raum soll ein NYM 7x1,5mm² sein. Soweit ich mich erinnere ist dies zulässig, wenn die Ader, die als Neutralleiter genutz wird an der Klemmstelle Blau gekennzeichnet ist. Welche Ader die ist, ist nirgendwo vorgeschrieben <- Habe ich diese Information noch richtig im Kopf?

Ich habe meinen Elektriker damals gesagt ich lege überall ein 5x1,5mm². kann Ihn aber zur Zeit nicht über meiene Änderungswünsche infomieren. ...
10 - 3 Phasen über 4adriges Kabel -- 3 Phasen über 4adriges Kabel
Verstaendnisfrage:

Die Markierung mit dem blauen Isoband / dem blauen Schrumpfschlauch auf gruengelb verstehe ich noch nicht so richtig.

Kann man das so verstehen, dass diese blauen Markierungen auf gnge Leitungen klarstellen sollen, dass es sich um einen Neutralleiter (bzw. PEN) handelt und nicht etwa um einen Schutzleiter?

Und, ist das jetzt schon wieder eine neue VDE-Vorschrift?


P.S.:Es heisst gnge = gruengelb.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Brotzkocken am 24 Jan 2013  2:42 ]...
11 - Herdanschluss nur 3x1,5 - Möglichkeiten und Anspruch auf Neuinstallation? -- Herdanschluss nur 3x1,5 - Möglichkeiten und Anspruch auf Neuinstallation?

Zitat :
sam2 hat am  4 Okt 2012 18:13 geschrieben :
Vorzugsweise. Wenn keine blaue Ader (mehr) da ist, darf er aber ausnahmsweise auch z.B. schwarz sein. Aber deswegen steht da ja "für (erfahrene) Fachleute".
Die Einschränkung "hell" wurde übrigens bei der vorigen S tufe der Harmonisierung wieder gestrichen. Es darf jetzt auch dunkelblau verwendet werden. Damit entfällt leider die eindeutige Erkennbarkeit für Farbenblinde.


Stimmt. Da hast Du recht. Die Farbe hellblau ist entfallen. Jedoch muss ich deine Aussage, dass für Neutralleiter auch z.b schwarz oder sonst was
genommen werden darf in Frage stellen.

Ich beziehe mich halt immer gern auf Normen und Empfehlungen. Diese wäre mir dann aber unbekannt.
Und nur die Aussage DIN VDE 0100-510 oder VDE 0298 oder derartiges reicht mir dann meist nicht aus ...
12 - Verkabelung meiner Badezimmer Lampe. Kleine Hilfe Bitte.... -- Verkabelung meiner Badezimmer Lampe. Kleine Hilfe Bitte....
Nicht so ungeduldig, Elektro Freak.

@ Kimura84
Also, Fotos kannst direkt unterhalb des Antwortfensters von deiner Festplatte hochladen (jeweils max 300kb). Im ersten Posting gings ja schon.

Ungeachtet der ausstehenden Bilder...
Aus deiner Leuchte kommen 2 braune Adern und 2 blaue Adern heraus. Die Zusammengehörigkeit ist durch die kleinen Klebestreifen mit Aufdruck verdeutlicht.
Ich behaupte mal, die Leuchte ist 2-flammig.

Bauseitskommen 3 Adern bzw. eine 3-adrige Leitung "aus der Wand" - ein Außenleiter (Phase), ein Neutralleiter (laienhaft Null)und der Schutzleiter (PE, laienhaft Erde/Masse).

Die beiden braunen Adern der Leuchte werden an den bauseitigen Außenleiter,die beiden blauen Adern an den Neutralleiter und die grün/gelbe Ader an den Schutzleiter angeschlossen.
Vorbehaltlich einer Überprüfung durch Messung ist an der Lüsterklemme die schwarze Ader der Außenleiter und die blaue Ader der Neutralleiter.
Laut VDE muß die grün/gelbe Ader der Schutzleiter sein - ob dieser vorschriftsmäßig angeschlossen ist, ergibt auch eine Messung.

Übrigens, das Sicherung ausschalten (oder herausdrehen) ist sowieso obligatorisch!
13 - Wie schließe ich ein Induktionskochfeld an? -- Wie schließe ich ein Induktionskochfeld an?

Zitat :
Lightyear hat am  9 Sep 2012 19:43 geschrieben :
Das ist imho nicht normenkonform, sondern übler Murks.

In Leitungen, deren Adern farbcodiert sind, ist der Neutralleiter immer (hell)blau auszuführen.
Beim einphasigen Betrieb ist eine dreiadrige Anschlußleitung passenden Querschnitts zu wählen, beim zweiphasigen anschluß eben eine vieradrige Leitung passenden Querschnitts.


Welche Norm meinst du denn? Die deutsche Norm aka VDE? Oder die NEN in den Niederlanden? Oder die Norm in China - wenn es denn eine gibt?

Siemens verkauft die Geräte nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt. Und die werden sich schon Gedanken gemacht haben, wieso die ein 7- bzw. 9- adriges Kabel genommen haben.

Mich würde aber mal interessieren, wie der Anschluss von z.B. Miele Kochfeldern aussieht. ...
14 - ohne Funktion --    Unbekannt    Kompressormotor     

Zitat : das heißt ich benötige einen 5 poligen Starkstromanschluss für die Versorgung (Neutralleiter bleibt frei)?

ja richtig, 3 x 400V 50Hz (Drehstrom), den Neutralleiter auch durchschleifen und den Ventilator mit der Ader die nun auf dem Sternpunkt liegt dort anschließen, der Sternpunkt wird nirgends angeschlossen.

Zitat : Wie kann ich den Isolationstest der Motorwicklungen durchführen?

Das ist nur mit einem entsprechenden Tester möglich. Ein Multimeter reicht nach VDE dafür nicht aus. Ein Elektromaschinenbauer macht noch weitere Messungen bevor einen unbekannten Motor mit dem Netz verbindet. ...
15 - Alte Leiterfarben -- Alte Leiterfarben
Muss ja jetzt mal den Klugscheißer spielen

Die alten Farben, naja, alles kann nichts muß ist da so ungefähr die genaust Aussage die man treffen kann

Habe hier was von Neutralleiterüberlastung gelesen....

Nicht so ganz richtig...bei Drehstrom kannst du die Phasen so unsymetrisch belasten wie du willst, durch die Phasenverschiebúng bekommt man im Neutralleiter keine Überlast hin!(alle Phasen gleiche Last, Neutralleiterstrom = 0A, denk mal drüber nach und ausser dem Lüfter für die Umluft ist beim Herd in der Regel alles ohmsche Last) Wenn du 3xmal die selbe Phase hast, sprich Wechselstromnetz mit 3 Sicherungen für den Herd, sieht das schon anders aus, dann addieren sich die Ströme auf!

1,5 mm² für den Herd.....

Macht man nicht, stimme ich zu, aber so blöd wie es nunmal ist, rein theoretisch reicht nach VDE ein 5x1,5mm² aus, zwar nicht über weite Strecken aber bei 10 - 15m Leitungslänge und Standardverlegeart, kein Thema.

3x1,5 ist schlecht besser mal nicht alle Platten gleichzeitig anmachen, sonst dauert es nicht lange und die Sicherung gibt auf!

Ein FI, wäre schon ne...
16 - Frage bzgl. einer Installation bzw VDE-Vorschrift / Ärger mit Elektriker -- Frage bzgl. einer Installation bzw VDE-Vorschrift / Ärger mit Elektriker
Hallo Experten,

vor ein paar Monaten wurden in der Firma, in der meine Frau tätig ist, diverse Renovierungs- und Erneuerungsarbeiten, unter anderem auch an der Stromverteilung durchgeführt.
Der ausführende Elektriker, bereits vorher schon mehrfach durch Inkompetenz negativ aufgefallen, hat einige Räume neu beschaltet.
In allen Räumen befanden sich bereits vorher Brüstungskanäle mit Geräteeinbaudosen, in welche TAE-, Netzwerk- sowie Schuko-Steckdosen (Busch-Jäger) eingebaut sind.
Bis zum Zeitpunkt der Renovierungsmaßnahmen wurden letztere in den einzelnen Büros von den jeweils vorhandenen Steckdosen gespeist, welche einzeln abgesichert waren, d.h. jedes Büro hatte seine eigene Sicherung.

Besagter Elektriker hat nun im Verteiler (Keller) einen neuen FI-Schalter RCD (40A/30mA einphasig) eingebaut, von dem aus drei ebenfalls neu eingebaute Sicherungsautomaten MCB (jeweils 16A) gespeist werden (alles eine Phase!).
Von diesen führt eine NYM-J 5x2,5-Leitung in den Kanal im ersten Büro. Dort wird L1, N und PE für die vorhandenen Schuko-Dosen genutzt, die restlichen L2 und L3 sowie N und PE sind mittel WAGO-Klemmen im Kabelkanal an die nächste NYM-J 5x2,5 angeschlossen, welche ins nächste Büro zur ersten Schu...
17 - Raumthermostat anschließen -- Raumthermostat anschließen
Hmm wer hat den alten Raumthermostat angeschlossen und den SCHUTZLEITER als Neutralleiter misbraucht ?
Dir fehlt eindeutig eine Ader um beide Raumthermostate VDE gerecht anzuschließen. Bedenke wenn du da etwas Änderst geht die volle Haftung auf dich über !
Gruß Bernd
...
18 - CEE 63/5 6h Steckdose an Notstromaggregat -- CEE 63/5 6h Steckdose an Notstromaggregat

Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am  4 Okt 2011 22:33 geschrieben :
Nein eben nicht das ist nur ein geerdeter Neutralleiter !


Ego hat recht. Ist glaube ich DIN VDE 0100-444:2010-10 oder DIN VDE 0100-100:2009-06 nach der der geerdete Generatorsternpunkt als PEN zu betrachten und auch so zu behandeln ist.

@Deneriel: Ich setze grundsätzlich Erder wenn ich mein Aggregat in Nullung betreibe, egal wo ich einspeise. Und zwar nicht nur einen
Bei einem in Nullung betriebenen Aggregat reicht es keinesfalls aus einfach nur das Gehäuse mit dem Sternpunkt zu verbinden, es ist in jedem Fall ein richtiges Erdungssystem zu errichten, einzumessen und auf den für die errichtete Anlage zulässigen Grenzwert auszulegen (wobei der Erdwiderstand im Idealfall so klein wie möglich sein sollte, bei der Versorgung der Blaulichtmeile in Bonn am Wochenende war ich mit meinem Erder z.b. bei 39,2 Ohm von max. 166,7 Ohm).


Gruß Tobi ...
19 - Schaltschrank mit Schukostecker - Aderfarben -- Schaltschrank mit Schukostecker - Aderfarben
Hi Andi,

ich hab da mal 2 Fundstellen für Dich:

Zitat aus:
VDE 0198 2008-02
Grund- und Sicherheitsregeln für die Mensch-Maschine-Schnittstelle -
Kennzeichnung von Leitern durch Farben oder alphanumerische Zeichen

"5.2.2 Neutral- oder Mittelleiter

Wenn ein Stromkreis einen durch Farbe gekennzeichneten Neutral- oder Mittelleiter enthält, muss die für diesen Zweck angewendete Farbe Blau sein. Um eine Verwechslung mit anderen Farben zu vermeiden, wird
eine ungesättigte Farbe Blau, häufig "Hellblau“ genannt, empfohlen. Falls eine Verwechslung möglich ist, darf Blau nicht zur Kennzeichnung anderer Leiter genutzt werden.
Beim Fehlen eines Neutral- oder Mittelleiters darf ein mit Blau gekennzeichneter Leiter im gesamten Kabel und Leitungssystem auch für andere Zwecke, ausgenommen als Schutzleiter, angewendet werden."
Zitat Ende

Ich verstehe den obigen Abschnitt so:
Wenn du einen Neutralleiter farblich kennzeichnest dann muss es "Hellblau" sein. Du kennzeichnest deinen Neutralleiter aber nicht farblich, da du diesen bedingt durch die Steckerstellung nicht festlegen kannst. Also Schwarz Schwarz.

Fundstelle 2:
Zitat aus:
VDE 0660-600-1 2010-06
Niederspannungs-Schaltgeräteko...
20 - Wie wichtig sind Aderfarben bei Installation? -- Wie wichtig sind Aderfarben bei Installation?
Zunächst entschuldigt, wenn dies als persönlicher Angriff verstanden werden konnte. Aus seinen Beiträgen ist mir durchaus bekannt, dass otiffany mehr von Elektrotechnik versteht als so manch anderer.

@otiffany

Zitat : Was soll der Hinweis von wegen wöchentlicher Überprüfung ?
Der Grund war, dass dann wenigstens ab dem FI farbrichtig installiert werden kann/könnte.


Zitat : Der Anschluß ist natürlich nicht über einen Schukostecker erfolgt.
Den Schukostecker hab ich hier aufgebracht, da an dieser Stelle bei Campingplätzen "üblicherweise" Phase und Neutralleiter vertauscht ... 50% Wahrscheinlichkeit halt .

Allgemein:
21 - Vom E-Herd zur gesamten Anlage -- Vom E-Herd zur gesamten Anlage
Hallo,

mein Bruder hat sich eine neue Wohnung gemietet. Wegen eines neuen Bodens für die Küche musste der E-Herd ein paar Stunden von seinem Platze. Sicherung raus, Herddose auf, Spannungsfreiheit festgestellt und gegrübelt (siehe Bild 1 ).

Zum E-Herd: 4 Platten, ein Backofen mit eines Gesamtleistung von 7,4 kW. Da in der Wohnung nur WS verfügbar, sind Anschlussklemmen im Herd gebrückt und sollen an 1/N/PE 230VAC. 3-Adriges Anschlusskabel war im Lieferumfang enthalten.

Die Herdanschlussdose wird mit Nym-J 5x1,5mm² angefahren. Der Herd wurde angeschlossen vom Elektriker:

L1 -> 2x1,5mm² (sw, br)
N -> 1x1,5mm² (bl)
PE -> 1x1,5mm²

Die graue Ader blieb frei. Alle drei Aussenleiter sind zusammen über einen LSS B25 abgesichert (siehe Bild 3). Zuleitung zum Herd verläuft AP im Installationskanal, also Verlegeart B2.

Frage 1: Der Neutralleiter ist doch hoffnungslos unterdimensioniert, oder!? Im schlimmsten Fall fließen da knapp 32A über 1,5mm², das kann nicht gesund sein!

Frage 2: Wenn ich nun die Hausverwaltung anrufe und die mir den Elektriker schicken der die Anlage in Betrieb gesetzt hat, wird er eventuell die graue Ader nehmen und als N missbrauchen. Vom Ges...
22 - Kabel und Schalter für Lampe anbauen -- Kabel und Schalter für Lampe anbauen

Zitat :
Offroad GTI hat am 30 Mai 2011 20:26 geschrieben :
Hallo und Willkommen!

Solche Installationen werden für gewöhnlich folgendermaßen realisiert:
Ein Kabel führt von der Verteilerdose zum Schalter und ein zweites zur Lampe.
Das Ganze wird dann so zusammengeklemmt: Ausschaltung

MfG Mathias



wobei jedoch die Verwendung des Blauen als Schalterlampendrahtes etwas umstritten ist.

In Österreich wäre dies laut ÖVE EN1 nur erlaubt, wenn in der Anlage genrell kein Neutralleiter vorhanden ist, und somit eine Verwechlungsgefahr nicht besteht.

Die deutsche VDE kenne ich dahingehend zu wenig im Detail. ...
23 - aderfarbe bei Steuerkabel -- aderfarbe bei Steuerkabel
Da steht was in VDE0100-510:2011-03
--- scheint jetzt auch mit Cenelec so abgestimmt zu sein
Zitat 514.3Z2
...
Leiter, die durch nummerische Zeichen gekennzeichnet sind und als Neutralleiter verwendet werden, müssen an jedem Leiterende blau gekennzeichnet werden. .....

Das ist der "Grundsatz für Deutschland" nach VDE,
für andere Länder (Anhang ZD)
... meist wird ein Verbot ausgesprochen den Blauen für andere Zwecke als den N zu verwenden.

Die kleinen Nummern als N zu verwenden ist mir nur aus der MIN (Schweiz) bekannt.
Bei uns liegt die Vorgabe "Nummer 1" als N zu verwenden in den Vorgaben der TAB begründet - oder ist jemanden was anderes bekannt?


Zitat : ...Regel oder Empfehlung wo(welche Nummer) bei Steuerkabel L1,L2,L3,N angeschlossen werden soll.

Nach meine Ansicht:
Es ist s...egal welche der Nummernleiter verwendet wird - es muss am Ende ein blaues Isoband drummrum ...
24 - HiFi Verstärkerändisfrage Schutzleiter -- HiFi Verstärkerändisfrage Schutzleiter
Hallo,

also erstmal will ich mich für die ganzen Antworten bedanken.

@sam2: Wie du richtig vermutet hast, ging es mir um den Fall Körperschluss.
Weiter will ich mich entschuldigen, das ich Neutralleiter und Nulleiter vertauscht habe, alles Unwissenheit. Hintergrund meiner Frage war diese Skizze hier:
http://www.elektronikwissen.eu/Elek.....6.jpg

meine Frage zum Körperschluss hat sich jetzt erledigt. Leider stellt sich mir eine Neue: R_B Ist ja mit dem Schutzleiter verbunden und geerdet. Warum ist L2/L1 und N mit dem Schutzleiter verbunden? Das ist doch ein Kurzschluss, warum nicht?
...
25 - Lampe defekt durch falsche Verkabelung? -- Lampe defekt durch falsche Verkabelung?
Gute Argumentation vom Verlöter: die Erdung im Haus / Anschluss im HAK ist nicht i.O. *Meiner Meinung nach die einzigste Sinnvolle Lösung!*

Je nach Zuschaltung von Verbrauchern auf anderen Aussenleitern (L1, L2, L3 --> assymetrische Belastung = Unterschiedliche Spannung im Neutralleiter bei schlechter Erdung ) im Mehrfamilienhaus kann mehr oder weniger Spannung als die gewohnten 230 V auftreten. Da können die Sparlampen mal funktionieren (bei 230 Volt), mal nicht starten (bei z.B. 170 V) mal kaputt gehen (bei z.B. 280V).

Wenn Du die Möglichkeit hast prüf die exakte Spannung. Sollte die mehr als ich glaub 5% von den 230 V abweichen solltest Du dringend die Hausverwaltung informieren oder gleich einen Elektriker ordern.

Eventuell besteht Lebensgefahr , da der Neutralleiter mit der Erdungsleitung verbunden sein müsste und dann auch alle geerdteten Geräte unter Spannung stehen können.
Bitte daran denken: Die Leuchte hat ein zu erdendes Metallgehäuse.

Wenn die E-Inst seit den 50`ern nicht mehr erneuert wurde solltest du, dem Urtrieb der Selbsterhaltung wegen, dringend mal etwas ändern, sonst
26 - Induktionsherdionskochfeld Anschlussplan so noch nie gesehen -- Induktionsherdionskochfeld Anschlussplan so noch nie gesehen
Hallo EricCantona, aka Uwe,

eigentlich sollten in den Anschlussplänen ja auch Spannungen genannt werden.
Und üblicherweise brauchen Solo-Kochfelder (Autarke Kochfelder) nur
maximal 2 Aussenleiter (Phasen), + N + PE natürlich.
Ich würde es wie einen herkömmlichen Elektroherd anschließen:
An 1, 2 und 3 jeweils ein Aussenleiter (und keine Brücken dazwischen!),
an 4 und 5 (mit beiliegender Brücke verbunden) den N (Neutralleiter)
und an die Schutzleiterklemme den PE.
Es wird dann einen Aussenleiter geben, der nicht oder nur mit Steuerstrom
belastet ist, an den man einen Solo-Backofen dann noch anklemmen kann.
Absicherung und Leiterquerschnitte müssen 16 Ampere entsprechen.
Abschließende Überprüfung nach VDE 0701/0702 durchführen.

Freundliche Grüße,
der Gilb ...
27 - Meine Hausinstallation - eure Meinung + ein paar Fragen -- Meine Hausinstallation - eure Meinung + ein paar Fragen
Natürlich ist RCD Denglish! Korrekte deutsche Fachsprache wäre "Fehlerstromschutzschalter" kurz "FI". Problem ist leider, dass die VDE mittlerweile sich auch des Denglishen befleißigt.

Letzendlich ist auch "Neutralleiter" ein (entschärfter) Anglizismus. Deutsch hieße es korrekt "Mittelleiter", was erstens der korrekte alte deutsche Begriff und zweitens sogar die korrekte Übersetzung des englischen "neutral conductor" wäre. Denn "neutral" (englisch) ist nicht
gleich neutral (deutsch).

Neutral bedeutet auf deutsch eher "ausgeglichen", während es im Englischen eher "mittig" heißt, was ein kleiner Unterschied ist.

KK ...
28 - Wechselschalter mit Kontrolleuchte als Ausschalter benutzen? -- Wechselschalter mit Kontrolleuchte als Ausschalter benutzen?

Nun ja Plus und Null gibt nicht.
Das sind eine Phase und der Neutralleiter


Ist der Draht zur Lampe tatsächlich gelb? Ich hoffe doch nicht gelb/grün ?? Wenn das so ist, ist das laut VDE verbotener Pfusch!!!



Ansonsten müsste der Draht zur Lampe nicht an A1 sondern an A2. Dann leutet die Kontrollampe genau wie die Aussenlampe.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: fuchsi am 30 Aug 2010 15:48 ]...
29 - Anschluß DLE 21kW -- Anschluß DLE 21kW

Offtopic :Eselbrücke? Null = Nicht verwenden, ganz einfach
Wenn man das eine Wort aus dem Vokabular streicht kann man sich nicht mehr vertun. Und wenn man doch mal einen PEN hat, dann nennt man ihn eben PEN. Mit der Strategie fahre ich jedenfalls ganz gut.
Beim Nullleiter (PEN) wäre jede Spannung zwischen Erde und dem Leiter eine potenzielle Gefahr, der Neutralleiter (N) hingegen kann auch betriebsmäßig eine Spannung gegen Erde führen, meist handelt es sich dabei um den Spannungsfall der Leitung zwischen Messstelle und der letzten Erdung, im Zweifel am Trafo des VNB. Ob man einen reinen N schalten darf oder nicht kann ich nicht sagen, aber (diesmal unabhängig von den VDE) wenn man es vermeiden kann sollte es auch vermieden werden. Auf eine blaue Ader gehören einfach keine 230V, und die wären da wenn das LAR offen ist (durch die Schützspule). ...
30 - Frage zu häufigen Installationfehlern eines RCD ( FI) -- Frage zu häufigen Installationfehlern eines RCD ( FI)
So, tut mir leid für die späte Antwort aber jetzt habe ich nochmal alles zusammengefasst und bin auf 3 Punkte gekommen. Ich werde euch mal mein geschriebenes Werk hier kopieren und will eure Meinung dazu mal gerne hören Vielleicht findet ihr ja noch Fehler, oder kennt vielleicht noch welche Fälle, wo eine falsche Installation des FI Probleme bereitet hat.

Also hier ist es:

RCD-Installationsfehler

Installationsfehler bei Anschluss eines RCD können gefährliche und sogar tödliche Folgen haben. Meistens geschehen sie, weil Basiswissen fehlt, oder die Routine einer Elektrofachkraft dafür verantwortlich ist.
Im Folgenden werden sich mit 3 Fehlerursachen beschäftigt, welche die Schutzfunktion beeinträchtigen oder auch ganz aufheben.
Anschluss eines RCD….
- 1. .…ohne angeschlossenen Schutzleiter (PE)
- 2. …mit Vertauschen der speiseseitigen und abgangseitigen Leitungen
- 3. …mit einem N-PE Schluß mit 2 Hauptfolgen ; klassische Nullung

Seit dem Jahr 2009 ist es Vorschrift einen RCD in jedem Steckdosenstromkreis anzuschließen. Dies ist der DIN VDE 0100-410 „Schutz gegen elektrischen Schlag“ zu entnehmen. Allerdings gilt eine Ausnahme bei Altbauanlagen, die es nicht zwingend vorschr...
31 - Anfänger braucht Hilfe bei Austausch Kabel von Spieglkugel -- Anfänger braucht Hilfe bei Austausch Kabel von Spieglkugel
Hallo zusammen!

Habe mich mal registriert um evt. Hilfe zu bekommen! Wäre sehr dankbar.

Und zwar geht es um etwas das ich im Internet gekauft habe: eine Halbspiegelkugel. Leider hat diese nur ein ""normales"" Kabel dran- heisst man muss sie anschließen an Deckenlampen etc.


SIEHE FOTO ANHANG!!!

Nun möchte ich gerne selber das Kabel austauschen. Mein Dad der sich nun mal besser auskennt hat zB bei mir daheim schon alle Steckdosen erneuert und ich habe ihm über die Schulter geschaut. Mein Dad hat sich das selbst angeeignet also ist kein Profi.

Ich mag das net machen weil bei meiner ALTEN Wohnung zum Teil die Kabel nicht diese Standartstrom Farben Braun/Blau/Gelb+Grün verwendet wurden. Altes System eben ohne Regeln . Außerdem ist da nix in der Nähe.

Ich habe auch schön öfters mal was verlötet- leider müsste ich mir dann einen billigen Lötkolben kaufen/ausleihen das wäre aber den...
32 - Welche Art der Kabelverbindung im Hausverteiler? -- Welche Art der Kabelverbindung im Hausverteiler?
Danke für die Antwort,

also, im moment sind alle Neutralleiter auf einen Klemmblock (ganz oben im Kasten) geklemmt. Die Leiter sind ganz normal auf 2 Reihen Sicherungen verteilt. (Zuleitung via Verteilerschiene)

Damit ich jetzt die 2 FIs einsetzen kann, muss ich ein Teil der Sicherungen auf eine 3. Reihe weiter unten paken und ich muss die Neutral vom Klemmblock bis zu den FI's verlängern sowie den Abgang (Leiter) der Sicherungen weil die Kabel durch das versetzen der Sicherungen ja leider alle zu kurz sind.

Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Von einem Elektriker habe ich jetzt gehört das nur Quetschverbinder in der Hauptverteilung zulässig sind, von einem anderen Klemmverbinder. Daher die Frage, da ich keinen zugang zu den aktuellen VDE vorgaben habe.

...
33 - Unterhitze defekt - Ausbau -- Backofen Juno HEE1106     
Geräteart : Backofen
Defekt : Unterhitze defekt - Ausbau
Hersteller : Juno
Gerätetyp : HEE1106
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Phasenprüfer, Duspol
______________________

Hallo,

ich habe einen Juno Backofen/Herd in meiner neuen Wohnung vom Vormieter übernommen. Der Backofen funktioniert leider nicht, Ober- und Unterhitze sind defekt. Der Ausbau der Oberhitze war kein Problem, die Heizschleife der Unterhitze bekomme ich jedoch nicht aus dem Gerät heraus.
Ist das bei allen Öfen etwa gleich? Bei mir liegt die Unterhitze in einer "Blechschachtel" unterhalb des Backraumes. Gehalten wird die Blechschachtel wohl nur von der umgebenden Isolation und zwei Metallriemen, die einmal um die Isolation gespannt sind. Leider sehen die Teile nicht so aus, als könnte man sie öffnen und danach wieder schließen.
Habe ich da irgendeine Chance, die Unterhitze rauszubekommen und vor allen Dingen eine neue wieder einzusetzen?


Vielen Dank für Hinweise!

Carsten


PS: Interessant ist der Grund warum die Heizschleifen wohl abgebrannt sind: Derjenige der den Herd angeklemmt hat hat den Neutralleiter und eine Phase verwechselt. 380 Volt waren wohl et...
34 - Nichts geht mehr, LEDs blinke -- Geschirrspüler Privileg 911N81-8F     
Ergänzung:

Mitlerweile glaube ich an ein elektrisches Problem...:-)
Ich hatte unter anderem gerade die Pumpe ausgebaut: in Ordnung.
...den Türschalter durchgemessen: in Ordnung...
Nachdem ich den Stecker wieder reingesteckt habe lief die Maschine an.
Nach ein bisserl Suchen stellte ich fest, dass diesmal der Schukostecker andersherum in die Steckdose eingesteckt war. Mehr aus einer Laune heraus drehte ich den Stecker wieder um und siehe da, die altbekannten Fehlermeldungen tauchten wieder auf. Bei erneutem Umdrehen lief die Maschine wieder. Dies ist jederzeit wiederholbar (ca. 5-8 mal getestet). Als Installateur ließ mir das keine Ruhe, also habe ich mir erst mal bei einem Kollegen ein VDE-Messgerät (0100-600) u. eine Amperezange geliehen und habe die Steckdose und zugehörigen FI mit einem VDE-Meßgerät überprüft (Dachte an ein Fremdpotential auf dem Neutralleiter, der die Elektronik durcheinanderbringt). An der Installation ist kein Fehler feststellbar.
Mit einer Amperezange konnte ich einen Strom auf dem Schutzleiter von 1,1mA messen, die Leistungsaufnahme liegt bei eingeschalteter Heizung ca. 2100W. Scheint OK.
Bei Stecker in "Fehlerstellung" habe ich keinen Strom auf dem PE und einen Betriebsstrom von ca. 180mA (bestimmt für die P...
35 - Mysteriöses Problem Spiegelleuchte -- Mysteriöses Problem Spiegelleuchte
Hallo Forum,

wir haben ein Problem, bei dem uns keine Lösung oder Antwort einfällt. Vielleicht sehen wir auch einfach den "Wald" nicht.....

In einer Mietswohnung, die von einer anderen Firma vor etwa 5 Jahren komplett renoviert wurde (der komplette Block wurde saniert), haben wir ein Problem im Bad mit der Spiegelleuchte über dem Spiegel.

Innerhalb von ein paar Stunden, an verschiedenen Tagen sind immer wieder beide 40W, E14 Lampen "durchgebrannt".

Unser Beha Unistest VDE Messgerät mit dem man auch Spannung messen kann, hat kurzzeitig beim Einschalten bei der Messung zwischen Außenleiter und Neutralleiter 440V angezeigt?! (nur sporadisch)
Messungen mit einem anderen Beha Unitest (neueres Modell), Duspol, Multimeter ergaben aber immer nur zw. 225- 228 V.
Das Bad ist über einen 2-poligen RCD abgesichert.
Netzform TN-(C)S
Was ist an der Badsicherung sonst noch angeschlossen? Ein Abluftventilator über ein Nachlaufrelais hinter dem Einschalter.

Woran könnte der Fehler liegen? Die N-Klemmen haben wir auch kontrolliert und keinen Fehler festgestellt.
Die anderen Glühlampen in der Wohnung zeigen keine Probleme....
Die Verteilerzuleitung ist NYM-J 4x10

Gruß,
newbie2006 ...
36 - Erdung und Potentialausgleich SAT-Anlage -- Erdung und Potentialausgleich SAT-Anlage
Hallo Leute,

ich brauch nochmal Eure Hilfe.

Das Thema Erdung geht in die zweite Runde. Das 16mm² Kupfer massiv (H07V-U) ist mittlerweile besorgt und wird durch einen freien Schornstein direkt senkrecht in den Keller gezogen und kommt etwa 50 cm neben der PAS (sorry HES) an.

Meiner Meinung nach und auch Eurer Meinung muss ja nun unbedingt noch ein (hauseigener!) Erder installiert werden. Da die Elektrik als TN-System ausgeführt ist war ja bisher kein Erder erforderlich.

Da ich selbst meine Brötchen mittlerweile als "Schreibtischtäter" verdiene, verfüge ich nicht über entsprechendes Werkzeug einen Erder einzutreiben (und habe dazu ehrlich gesagt auch keine Lust). Deshalb sollte die Hausverwaltung einen Auftrag an einen örtlichen Betrieb erteilen, diesen Erder zu setzen. Der Herr war nun da und hat behauptet, dass hier _kein_ Erder erforderlich ist.

Der Verweis auf die VDE0855 überzeugte ihn nicht.
Er meinte: "Ja, ja in der VDE steht viel. Was wir machen ist aber auf jeden Fall richtig, denn wir machen das schon seit Jahren so. Einen Erder braucht man nicht. Außerdem haben die meisten Häuser hier keinen Erder."
Ich: "Weiß ich, deshalb soll jetzt ja einer erstellt werden." Er: "Überflüssig"...
37 - Schutzleiter oder Neutralleiter? -- Schutzleiter oder Neutralleiter?
Den Phasenprüfer versteckst du jetzt erst mal so gut dass du ihn nie wieder findest. Der misst nämlich gar nichts und anzeigen wird er größtenteils nur Murks auf den man sich nicht verlassen kann. Auch das DMM ist kein geeignetes Messmittel. Das Mittel der Wahl (und der VDE) ist stattdessen ein zweipoliger Spannungsprüfer ("Duspol")
Naja, zur Gefährlichkeit lass mich folgendes sagen: Schon eine falsch montierte Leuchte oder Schukosteckdose ist lebensgefährlich, aus diesem Grund wird die Installation nach der Montage immer messtechnisch überprüft. Das erfordert neben den dafür nötigen speziellen Messgeräten auch ein fundiertes Fachwissen und ein gehöriges Maß an Erfahrung. Ein einfaches anklemmen so dass es funktioniert reicht definitiv nicht aus, die Funktion selbst ist zweitrangig. Viel wichtiger ist die Betriebssicherheit der Anlage auch im Fehlerfall und genau das wird mit den angesprochenen Messungen überprüft!
Daher sollte man immer! einen Fachmann zu Rate ziehen, vor allem dann wenn die Belegung der Adern unklar ist.

Die Unterscheidung zwischen Nullleiter und Schutzleiter ist recht einfach, der Nullleiter ist ein kombinierter Schutz - u. Neutralleiter der auch Betriebsströme führen kann und darf, de...
38 - Klassische Nullung in Ägypten -- Klassische Nullung in Ägypten
Hi Leute,

ich bin momentan in ägypten wohnsässig, hier haben sie ein stromnetz, oder besser eine hausverkabelung die fuer europäische verhältnisse unter aller kanone ist.

Es gibt soweit ich das sehen kann nur eine phase + neutralleiter.

jede wohnung ist nur einphasig angebunden bei mir sind das hier 60Ampere.

Ich habe folgendes Problem, einige verbraucher sind schaltnetzteile die wie ich herausgefunden habe ein brummen auf meine telefonleitung (analog mit dsl) einstören, die telefonleitung haengt an meiner fritzbox.

Da die gesamten PE Leiter der elektrischen verbraucher von den schaltnetzteilen computer / drucker etc in der luft halten vermute ich mal das diese deswegen nicht ganz stoerfrei arbeiten ? Jedenfalls wenn ich die netzteile abschliese brummt es nicht mehr.

Habe zu diesem thema schon viel gesucht und gelesen das eine erdung der fritzbox hilft, nur wie wenn die dosen in der wand keine erdung haben ?

kann ich wie bei der alten klassischen nullung einfach den N leiter an PE klemmen ? Ich weiss ist sicher nicht VDE konform aber wenigstens eine vernuenftige dose haette ich gern in meinem Arbeitszimmer.

Nach der Nullung koennte ich doch einen FI einbauen oder ?

woran kann ich erkennen was fuer e...
39 - Altbau mit TNC Netz - FI nachrüsten? -- Altbau mit TNC Netz - FI nachrüsten?

> Naajaaaa... ein FI ohne Schutzleiter kann bei einem SK i-Gerät
> auslösen wenn ein Fehlerstrom über Fußboden, etc fließt! Insofern
> ist FI ohne Schutzleiter sicherer als kein Schutzleiter und kein FI

Das geht in beide Richtungen. Ein Erdkontakt des durch den FI geführten PEN kann sowohl zu fehlauslösungen führen als auch erforderliche Auslösungen verhindern. Nur eine Frage der Widerstandsverhältnisse von der Erdverbindugn und dem N.
PEN durch FI ist nicht aufgrund dieser unzuverlässigkeit schlichtweg Murks, nach VDE auch definitiv nicht zulässig und verhindert nebenbei noch, ein definiertes Potential am Gehäuse zu haben, wenn der FI ausgeschaltet ist.

> (Standortisolierung war eine deutsche Philosophie, andersow hatte man
> keinerlei Probleme auch in Röumen mit leitfähigen Rohrsystemen
> Lichtstromsteckdosen zu montieren).

Genau für diesen Fall kann der RCD einen Vorteil bringen, da ist's aber auch kein PEN der durch den RCD geht sondern ein reiner N ohne verbindung zum Gehäuse. Gabs alsÜbergangsregelung für Plattenbauten in der ex-DDR. Ist aber inzwischen definitiv abgelaufen.


> Nein dieser ist technisch nicht notwendig.
> Das Abklemmen der der Erdung in den Dosen (in TNC Netz...
40 - licht, 5 adern, zwei schalter -- licht, 5 adern, zwei schalter
Auch auf die Gefahr hin, von den anderen gesteinigt zu werden, weil ich ein Geheimnis verrate. Natürlich gibt es da eine Konvention und wenn man dann noch die Vorschriften des VDE hinzunimmt, schränkt das den möglichen Lösungsraum enorm ein


VDE fordert für den Schutzleiter die grüngelbe Ader.
VDE fordert für den Neutralleiter (sofern vorhanden) die blaue Ader.
Die Konvention sagt, der erste Außenleiter sollte der braune sein, der zweite oder ein geschalteter der schwarze und der dritte oder ein weiterer anderer Schaltdraht der graue.

Da bei dir schon braun als ein Außenleiter von Vormieter entlarvt wurde, bleibt nur noch schwarz oder grau. Und hier kann man ausnahmsweise mal probieren, da es nur zwei sinnvolle Möglichkeiten gibt, blau und schwarz oder blau und grau.

Im schlimmsten Fall bleibt die Lampe einfach dunkel.

Die eine Gefahr, die hier noch bleibt und welche die Kollegen wohl auch im Auge hatten, und zur Zurückhaltung beim Antworten veranlasst hat, ist die Möglichkeit, dass der Elektriker besoffen war und die VDE nicht eingehalten hat und rücksichtlos irgendeinen Unsinn geklemmt hat! Sollte das tatsächlich so sein und Du schließt da ohne Messungen etwas an und jemand kommt zu S...
41 - Totale Anfängerfrage 3 Steckdosen auf eine 16er CEE -- Totale Anfängerfrage 3 Steckdosen auf eine 16er CEE
enschuldige diese Ungenauigkeit in meiner Formulierung. Natürlich meinte ich den Neutralleiter - und bevor es wieder irgendwelche Unterstellungen gibt - ich hatte auch nicht vor, diese (N, PE) in der theoretischen Überlegung zusammenzuführen zu einem PEN

...das mit dem Zusammenlöten / Verzinnen fragte ich auch nur da ich das schon sehr oft gesehen hab und einfach mal wissen wollte, ob es nur aus der Mode ist, oder ob was aus VDE-Sicht dagegen spricht... ...
42 - küche genügend absichern -- küche genügend absichern

Zitat :
Bartholomew hat am 27 Nov 2008 15:12 geschrieben :
Nachtrag:
-


Zitat : Besser ist es ein 3 fach Automaten zu verwenden.
Gleichzeitige abschaltung ist gefordert.
Laienfrage: Warum dieses?



http://www.elektrogemeinschaft-hall.....1.pdf

Siehe Seite 47 zur DIN VDE 0100-520

Zitat : -Aus einem Drehstromkreis mit einem Neutralleiter können mehrere
Hauptstromkreise mit je einem Neutralleiter gebildet werden,
wobei der Drehstromkreis durch einen Schalt...
43 - Anschluss von Leuchten mit Edison Fassung -- Anschluss von Leuchten mit Edison Fassung
Hallo,

hat einer von euch vielleicht die Stelle in der VDE Parat die vorschreibt, dass der Fusskontakt der Fassung mit dem Aussenleiter und der Gewindekontakt mit dem Neutralleiter zu verbinden ist und nicht etwa umgekehrt?

Evtl. vielleicht sogar mit Zitat?

Oder handelt es sich hierbei etwa nur um eine empfehlung?

Hintergrund:

Meine Frau hat eine Ikea Leuchte gekauft, und da war die braune Ader der Zuleitung mit dem Gewindekontakt und die blaue mit dem Fusskontakt verbunden.

Finde ich etwas grenzwertig.

Gruß
Holger

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ergster am 15 Okt 2008  2:25 ]...
44 - Spannungsregler/Schaltregler für 2A und zwei Spannungen -- Spannungsregler/Schaltregler für 2A und zwei Spannungen

Zitat :
strohmas hat am  4 Okt 2008 11:58 geschrieben :

Jetzt möchte ich zwei Trafos in Reihe schalten um einmal mit 230V und auch im Fehlerfall (falsch verkabelt) mit 400V zwischen Phase und Null arbeiten zu können.


Hi,wenn du deine 3 Trafos in Y Schaltest kann nichts passieren,es sei dem
du hast Selbstmord-elektriker im Haus die nicht die beachten und evtl.auch mal den Schutzleiter mit der Phase vertauschen,bzw Neutralleiter mit Phase.
Des weiteren sollte man seine Garäte und installation Prüfen lassen,um ein Fehlerfall der auch mal so endet zu vermeiden.
VDE lässt Grüssen ...
45 - Frage zur Hauptverteilung bzgl. Bemessungsströmen -- Frage zur Hauptverteilung bzgl. Bemessungsströmen
Hallo Leute !

Habe gelesen, dass ein zweiter FI in einer UV sinnvoll sein könnte.
Dazu nun meine Frage: KANN ich (ich könnt schon, nur dürfen darf ich wahrscheinlich nicht) in meiner UV einen 2. FI einbauen - der - vom Zählerkasten im Stiegenhaus auch direkt angefahren wird, wie mein erster FI. Hintergrund: Ich bastel gern an PC´s rum, fällt mein zweiter FI, gibts beim Licht, Fernseher etc. immer noch Strom/Spannung und dann weiss ich dass ich beim basteln etwas falsch gemacht hab.

Verdrahtung: Zählerkasten Stiegenhaus -> Drähte 3 x 5 (?) mm2 zum ersten FI, Netzseitig des ersten FI werden Drähte gleicher Stärke von Phase und Neutralleiter zum Eingang des 2. FI geführt.

Nach dem 2. FI würd dann mit 2,5mm2 eine bzw zwei Steckdosen angefahren.
Ich hoff ich lieg da technisch korrekt

Ist ja nur eine Idee ...


(Beim basteln immer auf Eure Flossen bzw auf die Flossen Eurer Mitmenschen aufpassen, VDE, ÖVE beachten u.s.w.)

L.g. Klgftm32 ...
46 - Weitere Steckdose bei klassischer Nullung -- Weitere Steckdose bei klassischer Nullung
Hallo 006,

erstmal willkommen im Forum!

Da Du Mieter bist, darfst Du erstmal überhaupt keine Änderungen oder Erweiterungen an der Erlektroanlage vornehmen. Auch ein von Dir beauftragter Fachmann darf dies nicht!
Alles bedarf der Zustimmung (am besten schriftlich) des Eigentümers.

Alerdings hast Du Anspruch auf eine Elektroanlage, die zumindest so sicher ist, wie das die Bestimmungen zum Errichtungszeitpunkt forderten.

Schukosteckdosen mit nicht angeschlossenen Schutzleiter sind unzulässig.
Aber solche sind in den allermeisten Fällen auf nachträgliche, nicht fachgerechte Änderungen (i.d.R. durch Laien/Mieter) zurückzuführen.

Wenn das ein TN-C-System ist (also klassische Nullung), dann gibt es übrigens keinen Neutralleiter. Stattdessen einen PEN-Leiter (Nulleiter) als kombinierten Schutz- und Neutralleiter.

Woher weißt Du, daß die 3 Schmelsicherungen auf die 3 Phasen verteilt sind? Viel eher ist von einer reinen Wechselstromanlage auszugehen. Schau mal nach, was diesbezüglich auf Deinem Zähler steht!

Wie wird gekocht? Gas?
Gibt es eine Zentralheizung oder Etagenheizung?
Wurde das Bad in den letzten Jahren renoviert?
Wurde Dir die Wohnung als renoviert oder saniert angeboten?
Wie groß ist die Woh...
47 - N-Trennklemmen mit ruhigen Gewissen einbauen? -- N-Trennklemmen mit ruhigen Gewissen einbauen?
Hallo zusammen.

Googl und co könnte mir nicht weiterhelfen,
vielleicht kann mich von euch einer aufklären.

Vor der Frage erstmal eine Aufbauerklärung.

Ich habe in einer Unterverteilung auf deren Hutschiene 6 Reihenklemmen 16mm2 verbaut sind.
1*N-Durchgangsklemme,
1*N-Trennklemme,
1*PE und die dazugehörigen
Durchgangsklemmen für L1,L2 und L3.

Der Neutralleiter geht nun als 10mm2 über einen 4pol FI auf die N-Trennklemme diese versorgt nun alle weiteren Etagenklemmen über eine N-Sammelschiene mit Null.
(auf die anderen Bauteile geh ich wegen der Übersicht nicht weiter ein)

Ich hoffe das war verständlich

Nun zu meiner Frage:
Rein vom logischen her sollte die N-Trennklemme zur Nulleinspeisung genügen, aber wenn ich mir den Schieber anschaue verblüfft mich doch die Kontaktfläche zur N-Sammelschiene die wirklich sehr klein ist.

Kann mir jemand verständlich erklären warum das so ok ist?
Was sagt die VDE dazu?
Eine Website auf der geschrieben steht das es mit sicherheit erlaubt ist würde mir eigentlich auch schon genüge.

Bedanke mich im vorraus

Gruß MP ...
48 - 24V DC -- 24V DC
hallo zusammen,

in der elektroinstallationstechnik 230V/50Hz gibt es die regel, dass der neutralleiter z.b. einer ausschaltung nicht geschaltet werden darf!! da selbst wenn die glühbirne ausgeschalet ist dauerspannung anliegt!!

weiß jemand in welcher VDE dies niedergeschrieben ist????? VDE 0100 ist groß, bitte etwas genauer.

Wie ist dass denn auf der 24V DC seite??? gilt hier ebenfalls diese regel?? oder darf auf der 24V DC seite der - pol geschaltet werden. vom grundsatzgedanken würde ich jaaa sagen, da hier keine höheren berührungsspannung zu erwarten sind und die max. berührungsspannung für DC 120V ist.

natürlich trifft diese aussage nicht auf KINDERSPIELZEUG; LANDWIRTSCHAFT; BÄDER-SCHWIMMBECKEN zu.

Oder wie sieht ihr das???

...
49 - Zuleitung Durchlauferh.: am DLE ohne N, aber am RCD mit N !?! -- Zuleitung Durchlauferh.: am DLE ohne N, aber am RCD mit N !?!
Hallo shark1,

ich bin doch etwas irritiert über Deinen Vorschlag! Natürlich hast Du recht, wenn Du behauptest (mal allgemein gesprochen), dass die Aderfarbe technisch völlig egal ist. Aber das war es auch schon.

Du willst doch wohl nicht ernsthaft hier vorschlagen, dass eine blaue Ader Schutzfunktion übernehmen soll!

Das ist absoluter Pfusch! Und auf jeden Fall VDE-widrig. Eine Elektrofirma, die solche Installationen vornimmt, hat die System nach Art der Erdsysteme nicht verstanden! Und da ist höchste Vorsicht angesagt. Wahrscheinlich sind dann auch keine VDE-Messungen vorgenommen und möglicherweise noch weitere Adervertauschungen zu erwarten.

Außerdem gibt es keinerleit Not in diesem Fall, da ja eine völlig VDE-konforme Installation möglich ist. Eine grüngelbe Ader mit Querschnitt 10mm² ist vorhanden. Diese kann völlig legal auch heute noch als PEN-Leiter verwendet werden.

Ob dann zusätzlich noch die blaue Ader als reiner Neutralleiter in der HV aufgelegt wird und oben in der UV alle neuen Stromkreise diesen separaten N benutzen oder ob vom PEN eine N-Schiene abgezweigt wird ist Geschmackssache. Beides widerspricht keiner Norm und ist daher zulässig. Ich persönlich präferiere die Version...
50 - NYM 7x1,5 - 3xN zulässig? -- NYM 7x1,5 - 3xN zulässig?
Es gibt in der VDE speziell für diesen Fall die Ausnahme, dass der Neutralleiter nur in farbcodierten Leitungen blau zu sein hat.
Die Leitungen mit nummerierten Adern sind von der Forderung des "blauen Neutralleiters" explizit ausgenommen.

Einzig die Gesamtbelastbarkeit der Leitung kann unter dieser Konstruktion leiden...

Zudem muss die Übersichtlichkeit gewart bleiben, d.h. die Einzelnen Stromkreise müssen als Solche erkennbar bleiben. Dies kann z.B. durch übersichtliche Verdrahtung in entsprechend grossvolumigen Abzweigdosen oder durch entsprechende Kennzeichnung erfolgen... ...
51 - Starkstromgerät an Schwachstrom anschließen -- Starkstromgerät an Schwachstrom anschließen
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.

Also das mit der Steinmetzschaltung geht ja vielleicht bei einem Drehstrommotor. Aber eine Nähmaschine würde ich damit niemals anspeisen. Die hat doch sicherlich auch eine Steuerung eventuell ein bisschen Elektronik.
Es ist evetuell sogar möglich diese nach reiflicher Beurteilung der Schaltpläne von Drehstrom auf Wechselstrom umzurüsten, aber eine pauschale Beurteilung würde ich da nicht abgeben (und irgendeinen Grund wird es schon haben, dass diese mittels Drehstrom gespeist wird)
Es könnte sogar der Fall sein, dass sie sogar einen Drehstromstecker hat, aber sowieso nur eine Phase und Neutralleiter verwendet (auch schon som gesehen)

Auch die Tipps mit paralell zu Eherd-Dose anklemmen halte ich für eher bedenklich. Normalerweise wird in diesem Forum immer auf die VDE gepocht und diese peinlichst genau zitiert, aber hier wird dieser Tipp gegegebn. Und soweit ich informiert bin, ist diese doppelte Verwendung einer Eherd-Dose nicht gestattet.

...
52 - Von einem der auszog das gruseln zu lernen -- Von einem der auszog das gruseln zu lernen
Von einem der auszog das gruseln zu lernen

Moderne Version

Es war einmal ein armer Deutscher, der zwar die VDE nicht auswendig im Kopf hat, sich aber aufgrund ursprünglicher Ausbildung der Installation elektrischer Anlagen mächtig ist und im Falle von Unklarheiten sich in einem renomierten Deutschen Forum zu belesen oder zu befragen weiss.

Da alle Welt immer davon spricht wie gefährlich elektrischer Strom sein kann, es aber aufgrund der Arbeit vieler Elektrotechniker, Meister, Ingenieure, etc. Richtlinien und veröffentlichten Papieren kaum zu nennenswerten Ereignissen kommt, konnte sich dieser arme Deutsche nicht vorstellen wieso es einem vor elektrischem Strom gruseln müsste.

So kam es das es diesen armen Deutschen nach Peru verschlug. Ein Land hinter einem grossen Wasser und einem riesigen Gebirge. Wo Ingenieure nur laut Papier Ingenieure sind und Elektromeister nur der ist, der mindestens 30 elektrische Schläge im Monat bekommt.

Dieser Deutsche wurde nun dadurch bekannt, das er seine ganzen Installationen selbst erledigt, und diese auch nach Monaten und Jahren noch fehlerfrei funktionieren.
So hat es sich zugetragen, das dieser Deutsche von einem peruanischen Bekannten darum gebeten wurde, die Installation in dessen Haus zu begu...
53 - Phasenprüfer leuchtet obwohl LSS aus -- Phasenprüfer leuchtet obwohl LSS aus

Zitat :
Ansonsten ist das ja nicht unbedingt die beste Installtion mit dem NYM-J 5x2,5, denn es ist eine Außenleiter Farbe als N missbraucht worden und der Schutzleiter ist in verringertem Querschnitt!


Wo steht, dass es so verboten wäre. Wenn ein Neutralleiter vorhanden ist, dann ist die blaue Ader für diesen zu verwenden. Grün/gelb ist für den Schutzleiter. Die anderen Farben können frei verwendet werden, z.B. auch für einen weiteren separaten Neutralleiter. Ist zwar nicht die beste Art der Installation, aber so weit ich das sehe, auch nicht gegen die DIN VDE. Ein gemeinsamer Schutzleiter für zwei Stromkreise gleichen Querschnittes ist auch statthaft. Genau dieses Thema wurde schon mal in einem Beitrag zum Thema einphasiger Herdanschluss über zwei Stromkreise mittels fünfadriger Zuleitung ausführlich besprochen.

MfG ...
54 - Farbvorschrift für Neutralleiter - führt an hellblau kein Weg vorbei ? -- Farbvorschrift für Neutralleiter - führt an hellblau kein Weg vorbei ?
Zumindest stimmt das, was Du herausgelesen haben willst, schonmal nicht:
Von einem Schutzleiter können und dürfen niemals Neutralleiter abgezweigt werden.
Sagt nicht nur die Logik, sondern auch der reichsdeutsche Onkel VDE. Deswegen glaube ich nicht, daß dies in der Ostmark heute anders sein kann...

Außerdem hab ich so den Verdacht, daß Du vorhast, Steuer- und Lastadern in einem Rohr zu mischen.

Viele der handelsüblichen Installationsschalter sind übrigens nicht für Gleichstrom geeignet!

Ein Neutralleiter ist auch weder Masse noch ungefährlich!
Daher ist er auch in seinem gesamten Verlauf isolationstechnisch usw. wie ein Außenleiter zu behandeln.

Außerdem scheinst Du ne veraltete Ausgabe herangezogen zu haben. Denn der Zusatz hell wurde dem Blau leider vor einigen Jahren wieder genommen... ...
55 - Warum schalten Leistungsschalter und vierpolige LS den N nicht verzögert/voreilend? -- Warum schalten Leistungsschalter und vierpolige LS den N nicht verzögert/voreilend?
Hi!

Gegenfrage ist ein RCD voreilend und verzögert?

Natürlich nicht. Es wird gleichzeitig abgeschaltet. Ich habe immer 2 Möglichkeiten entweder gleichzeitig oder verzögert ab zu schalten. Da verzögert bauen komplizierter und kostenintensiver ist baut man RCD`s last schalter, Last abwufschalter....u.s.w. immer so das sie gleichzeitig auslösen. Bei Schützen hat man natürlich ein Problem. Da sie öfters schalten als ein RCD und LS können Kontakte kleben bleiben und es kann zur Sternpunktverschiebung kommen. Deshalb gibt es spezielle Schütze dafür die dem entsprechend kosten diese findest du sehr verbreitet in der Industrie. Der Neo hatte mal so ein knapp 20kg schweres ding in der Hand.


Wie schon berichtet wurde nutzt man diesen Automaten um Unregelmäßigkeiten auf dem Neutralleiter fest zu stellen. Oberwellen zum Beispiel. Wenn du mal in einen neuen Aufzug rein guckst siehst du die Dinger.


Zitat : Nun, zunächst einmal verriegelt das N-Schütz das L-Schütz, d.h. das L-Schütz kann erst eingeschaltet werden, wenn das N-Schütz geschaltet hat (hilfskontakt schließer).

Zudem sind bis auf die 4 alten TNC...
56 - Spannungsfall? -- Spannungsfall?
Das Thema mit dem blauen als geschalteter Außenleiter tritt ja immer wieder auf. Ich habe in den letzten Tagen da mit mehreren Leuten drüber diskutiert und das Ergebniss ist alles andere als eindeutig. Laut Vorschrift darf in einen System in dem ein Neutralleiter vorhanden ist der Blaue keinen Außenleiter führen. Aber es gibt in den Vorschriften keine Definition für den Begriff System.

Ich definiere also also als System den gesamten Stromkreis für die Lampe, also LSS, Zuleitung, Abzweigdose, Lampe, Schalter und die Leitungen welche dazu gehören. Da in diesem, meinem definierten System ein Neutralleiter vorkommt darf der blaue nicht geschaltet werden.
Bei einem Motor der im Dreieck angeschlossen wird kommt in meinem System kein Neutralleiter vor, also darf der blaue sowohl Außenleiter sein wie auch geschaltet werden.

Kollegen von mir, die nun wirklich alles andere als schlecht sind, definieren aber ganz anders, die ziehen die Systemgrenze viel enger, nämlich Schalter – Abzweigdose und da in diesem System kein Neutralleiter vorkommt darf der blaue als Außenleiter geschaltet werden. Die VDE ist da recht undeutlich und gibt keine eindeutige Aussage und wie ein Kollege sagte entbindet sie nicht von nachdenken, denn es ist unsinnig Kupfergräber in die Wand zu ...
57 - Dachbodenausbau... neue Elektroinstallation -- Dachbodenausbau... neue Elektroinstallation
Sue schrieb:
> Blau darf seit 01.04.2006 nicht mehr zum schalten eines Aussenleiters
> verwendet werden.
>
> http://www.zvei.org/fileadmin/user_.....2.pdf



>> Unverändert ist die Regelung der Aderfarben
>> für Schutzleiter und Neutralleiter[W.H1], nämlich
>> Grün-Gelb und Blau. DIN VDE 0293-308 (VDE 0293 Teil 308):2003-01
>> sieht in der nachfolgenden Tabelle – Kabel u. Leitungen
>> mit Grün-Gelber Ader - zwei 4adrige Varianten vor, wobei
>> die Variante mit der Fußnote „i)“ nur für
>> bestimmte Anwendungen einsetzbar ist. Genauso verhält
>> es sich für die 3adrigen Kabeln und Leitungen ohne
>> Grün-Gelbe Ader. Diese spezielle Anwendung ist in
>> DIN EN 60446 (VDE 0198):1999-10, im Abschnitt 3.2.2
>> festgelegt. Danach darf für bestimmte Anwendungen,
>> vorausgesetzt, dass keine Verwechselungsgefahr besteht
>> und kein Neutralleiter im System vorhanden ist, die blaue
>> Ader als Außenleiter verwendet werden. Außer Blau darf aber
>> keine andere Farbe...
58 - Küchenumbau: klassische Nullung/Herdzuleitung -- Küchenumbau: klassische Nullung/Herdzuleitung
@ego

Längerer Text...

+++
Haftung des Vermieters bei alter Elektrik

Immer wieder ergeben sich Fragen im Bereich der Haftung bei Mietwohnungen mit alter Elektrik. Für die technischen Anforderungen ist der VDE (Verein Deutscher Elektriker) verantwortlich, der die technischen Normen und Anforderungen festlegt.

Seit 1997 ist eine regelmäßige Überprüfung der elektrischen Anlagen gesetzlich gefordert. Bei privat genutzten Räumen ist dies alle vier Jahre, bei gewerblich genutzten Räumen, die der BGV A2 unterliegen, alle zwei Jahre. Den technischen Inhalt und Umfang der Prüfungen legt VDE 0100 Teil 610 fest.

Gerade bei Altbauten bestehen häufig bedenkliche Mängel der elektrischen Anlage, so fehlt z. B. der mindestens für das Bad vorgeschriebene Fehlerstromschutzschalter (RCD, früher FI-Schutzschalter genannt). Außerdem findet man in Altbauten hin und wieder noch die sogenannte "klassische Nullung". Hierbei gibt es keinen separaten Schutzleiter, in der Steckdose sind Schutzleiter und Neutralleiter gebrückt. Lampenauslässe haben oftmals überhaupt keinen Schutzleiter, auch bei Herdanschlüssen fehlt er gelegentlich. Aus verschiedenen Gründen ist diese Art der Installation seit 1.5.1973 verboten. Ebenso ist sei...
59 - Selektivität -- Selektivität
Hallo Primus von Quack,

warum kann es bis zum Zähler nicht so bleiben wie es ist? Hat das EVU (SVO) ja selber so angeschlossen, wenn ausschließlich die Verkabelung im Haus "alt" und der Zähler erst vor etwa 10 Jahren neu installiert und angeschlossen worden ist? Es müsste alles auf Putz neu installiert werden, so dass eine zusätzliches Gehäuse nur den Platz verringert und sicherlich die Tür nicht vollständig geöffnet werden kann, oder man stößt sich den Kopf. UP ist gar nicht möglich!

Eine Anlage, die zehn Jahre alt ist, wird doch nicht in jedem Haus ständig an den neuesten Stand der Technik angepasst. Wozu gibt es dann Bestandsschutz? Ich habe fast 20 Jahre in einem Neubau als Erstbezieher gewohnt, da ist nix zwischendurch verändert oder erneuert worden und hier ist der Anschluss gerade 10 Jahre alt. Aber SLS gab es da auch noch nicht! Das verstehe ich nicht, dass das alles erneuert werden soll, dann müsste ganz Faßberg neu verkabelt werden, denn die meisten Häuser sind direkt nach dem Krieg gebaut.

Aber es macht auch keinen Sinn, jetzt eine Neuverkabelung nach dem Stand von 1950 durchzuführen. Es ist doch sinnvol, das alte Zweileiter-Netz durch ein Netz mit Schutzleiter und Neutralleiter, also durch TN-C-S-Netz zu ersetzen, oder?!

...
60 - Fragen zu Hager-Klemmen... -- Fragen zu Hager-Klemmen...

Zitat :
sam2 hat am  8 Okt 2006 08:30 geschrieben :
Die geteilte N-Klemme ist für veraltete Installationen gedacht, wie sie leider noch mancherorts in Deutschland auch neu ausgeführt werden (dürfen).
Nämlich, bei TN-Systemen (ohne weitergehende Forderungen des VNB) nur die absolute Mindestanforderung des VDE zu erfüllen.
Also wenn man lediglich die Stromkreise von Badezimmer (u. ggf. Keller/Außensteckdosen) über den FI führt und den Rest lediglich "modern" nullt.


Volle Zustimmung.
So treffend hat das noch keiner formuliert

Man kann die abgeteilte N-Klemme naürlich auch verwenden, wenn man 2 RCD einbaut.
Dann kommen die Neutralleiter der Stromkreise, welche durch RCD1 geschützt sind, auf die große Klemme und die Neutralleiter der Stromkreise, welche durch RCD2 geschützt sind auf die abgeteilte kleine Klemme.



...
61 - CEE Stecker Pin Belegung -- CEE Stecker Pin Belegung

Zitat : Ja wäre nett wenn du mir mal noch sagen könntest welche ader welche Farbe hat.

Ja, ganz einfach:
Also, die braune Ader ist braun. die schwarze Ader ist schwarz...


Ansonsten sollte doch klar sein das nach VDE für den Schutzleiter/Nulleiter grün/gelb, für den Neutralleiter blau und für die Außenleiter der Rest der produzierten Farbpalette zu verwenden ist!
Ausnahme:
In nummerierten mehraderleitungen kann der N sw sein.
Bei einadrigen Leitungen dürfen auch schwarz markierte Typen als PE/PEN/N verwendet werden wennsie an den enden dauerhaft farblich gekennzeichnet werden.

Oder meinst du die Außenleiter bei CEE Verlängerungsleitungen?

Siehe oben, vorzugsweise:
L1 br
L2 sw
L3 gr

Bei modernen CEE artikeln meist schon an der Klemme farblich markiert!

Ansonsten gilt auch hier wieder: Nicht auf Aderfarben verlassen, immer nachmessen, bestenfalls ist nur das Drehfeld falsch, schlimmstenfall
62 - FI / RCD im Bad nachrüsten, TN-C und der Bestandsschutz -- FI / RCD im Bad nachrüsten, TN-C und der Bestandsschutz
Hallo Michael/Brusko,

daß wir Wert auf den Unterschied zwischen Nulleiter (PEN) und Neutralleiter (N) legen, wurde Dir schon gesagt.

Aber auch andere Deiner Aussagen sind ergänzungs- bzw. korrekturbedürftig:

1) ob es heute (sowieso nur in D) noch erlaubt ist, Stromkreise in Haushaltsinstallationen ohne FI-Schutz auszuführen, kann man nicht pauschal sagen. Es hängt vom Einzelfall ab. Entscheidend ist z.B. die Netzform. Bei TT wird es i.d.R. sowieso nicht ohne FI möglich sein, die Abschaltbedingungen einzuhalten. Aber auch in TN-Netzen fordern lobenswerterweise bereits einige VNB den umfassenden FI-Schutz!
Und Stand der Technik ist ME ein Verzicht keinesfalls mehr, auch wenn er nach VDE im Einzelfall noch erlaubt sein mag...

2) im alten deutschen Farbsystem war die Farbe des N und auch des PEN sehr wohl eindeutig festgelegt! Beide hatten nämlich grau zu sein. Blau war (wie schwarz) nur als Außenleiter zulässig, rot entweder als Schutzleiter oder als Außenleiter (eine gefährliche Regelung!!!).

Ansonsten freuen wir uns über jeden Beitrag.
Sogar von Praktikern...


Gruß,
...
63 - ... was ein E-Check wert ist... -- ... was ein E-Check wert ist...
Hi!

Ihr beide versteht da was falsch!
Der grün-gelbe Leiter ist hier der PE und nicht der PEN das ist nach VDE ein großer unterschied. Denn PEN darf ich aufteilen und nicht wieder zusammenführen. Das was hier in der verteilung zu sehen ist. Ist ein PE also kein PEN. Und nach VDE darf man den PE nicht aufteilen. Mann muss denn PE grün-gelb kennzeichnen, immer! Somit auch wenn man irgendwo drauf geht da er seine schutzfunktion ja behält. Weil aber alles was beim RCD raus geht als Neutralleiter gilt. Muss erst nach dem RCD der N (PE) als blau weiter geleitet werden.


Gruß
Neo ...
64 - Meine selbstgebaute Lichtanlage -- Meine selbstgebaute Lichtanlage
Wenn die Neutralleiter so ausgeführt sind, gefällt es mir schon besser. Noch schöner wäre es jetzt, wenn Du auf der Seite der Leuchte jede Lampe direkt (bzw. über die nötige Klemme zum Übergang auf die Leitung der Fassungen) mit N und L versorgen würdest, denn dann sparst Du Abzweige für den N und es ist viel ordentlicher.

Da fällt mir noch ein: Aderendhülsen hast Du aber verwendet, oder?

Und was die Datenleitung angeht: Ich denke nicht, dass die eine VDE-Zulassung zum Betrieb an Netzspannung hat. Außerdem ist die zulässige Isolationsspannung doch recht knapp bemessen an der Netzspannung dran. ...
65 - DIE 5 SICHERHEITSREGELN - SEHR WICHTIG !!! -- DIE 5 SICHERHEITSREGELN - SEHR WICHTIG !!!
Die 5 Sicherheitsregeln sollte man, wie das Ohmsche Gesetz, auswendig kennen, wenn man sich mit der Elektrizität befassen will.
Vor Arbeiten an aktiven Teilen (unter Spannung stehenden Teilen) elektrischer Anlagen und Betriebsmitteln müssen gewisse Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um die Arbeiten gefahrlos durchführen zu können.

Diese Sicherheitsvorkehrungen nennt man:

Die 5 Sicherheitsregeln

1. Freischalten.

2. Gegen Wiedereinschalten sichern.

3. Spannungsfreiheit feststellen.

4. Erden und Kurzschließen.

5. Benachbarte, unter Spannung stehende, Teile abdecken oder abschranken.

Diese fünf Sicherheitsregeln müssen vor den Arbeiten in der oben genannten Reihenfolge angewandt werden.
Nach den Arbeiten werden sie in der umgekehrten Reihenfolge wieder aufgehoben.

--------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------

Erläuterungen:

1. Freischalten

Grundsätzlich gilt: Alle Arbeiten an Teilen, die unter Spannung stehen, sind verb...
66 - Installation für Klimaanlage -- Installation für Klimaanlage
Hm....
Also, eigentlich ist es dem Strom ja sch****gal, wo er jetzt durchfließt und ob er jetzt mit 2 oder 3 Nachbarn in einem Kabel liegt auch.

AAAAAABBBER

Du solltest dir ein 5*1,5 Kabel kaufen. Denn den Schutzleiter (grün-gelbe Litze) darfst du NIEMALS (laut VDE) füw was anderes benutzen als für den Schutzleiter. Und die blaue Litze ist so weit ich weiß auch nur für den Neutralleiter vorgeschrieben und für nix anderes. Somit musst du entweder das 3adrige 3mal legen oder dir ne Roller 5er-Kabel kaufen.

Wenn du nach VDE handeln willst. Wenn du natürlich den durch spätere Verwechselung evtl. auftretenden (Personen)Schaden auf deine Kappe nehmen willst, nimm deine doppelte 3er-Verkabelung. ..

Tobi ...
67 - Erneuerung Unterverteilung -- Erneuerung Unterverteilung

Die sind wohl zu viel Drehstrom gewöhnt und kennen sich mit Herd an Wechselstrom nicht aus, traurig aber scheinbar wahr.
Ich würde, wenn Drehstrom in absehbarer Zeit kommt, eine Sicherung setzten und die drei Aussenleiter alle an diese eine Sicherung klemmen, wenn dies nicht der Fall ist zwei Adern für Aussenleiter und zwei für Neutralleiter verwenden (in wie weit das wieder VDE-Konform (andere Farbe als blau für N) ist weiß ich jetzt nicht), allerdings auch an eine Sicherung.
Was die B13 angeht, es ist (neuerdings?) nicht immer erlaubt 1,5mm² mit 16A abzusichern. Bei einzelnen freiliegende Leitungen ist es zwar, aber in evtl. wärmedämmender Wand mit anderen zusammen ("Häufung") sind 16A eben zuviel. Hauptsächlich wegen dem Preis wird dies aber trotzdem häufig gemacht.

PS: Wo sind denn die Bilder?
...
68 - klassische Nullung bei Leuchte -- klassische Nullung bei Leuchte

@sam

Ich bleibe eben immer nett und im übrigen habe mit dem Neutralleiter gewettet. Denn so wie ich das gelesen habe hätte ich u. U. verloren wenn es der PEN gewesen wäre.

Wo wir gerade beim PEN sind stimmt es das nach DIN VDE das
der leiter der am RCD wieder an der Neutralleiter klemme raus kommt als Neutralleiter gilt?...auch wenn ein PEN in den Eingang geht?

Neo
...
69 - Neutralleiter zum Durchlauferhitzer -- Neutralleiter zum Durchlauferhitzer

Hi Leute,
muss ein Neutralleiter zum Durchlauferhitzer gelegt werden?
Ich hab schon VDE und TAB gewälzt, aber keine klare Aussage gefunden.
Ich weiß, dass oft kein N gelegt wird und oft auch nicht erforderlich ist, aber was sagt das Regelwerk dazu?

Die Umfrage bezieht sich darauf, wie ihr es macht.

Falls das nötig ist, die Netzform ist TN-C-S, das EVU die RWE Rhein-Ruhr AG

Vielen Dank im Voraus
clembra
...
70 - Fachwortkette -- Fachwortkette

MIST! Zu viel mühe gegeben.. und schwups waren die anderen schneller...


Antigravitation



meinen sinnvollen text lass ich aber trotzdem stehen.






isolationswiderstand

Der Isolationswiderstand ist ein Maß für die Güte des Isoliermaterials zwischen zwei Leitern, zwischen einem Leiter und Erde oder zwischen einem Leiter und der Schirmung . Das Isolationsmaterial bestimmt im wesentlichen den Isolationswiderstand. Dabei ist nicht so sehr die Isolationsdicke entscheidend, sondern die Materialbeschaffenheit.

Auszug aus VDE 0100 >Teil 610

5.3 Isolationswiderstand der elektrischen Anlage [612.3]
Der Isolationswiderstand muß zwischen jedem aktiven Leiter und Erde gemessen werden.
ANMERKUNG 1: Als Erde darf der geerdete Schutzleiter betrachtet werden. In TN-Systemen(-Netzen) darf die Messung
zwischen aktiven Leitern und PEN-Leiter, der als geerdet betrachtet werden darf, erfolgen.
ANMERKUNG 2: Um den Meßaufwand zu reduzieren, dürfen während der Messung des Isolationswiderstandes
Außen- und Neutralleiter miteinander verbunden sein.

Die Messungen sind mit Gleichspannung durchzuführen. Das Prüfgerät muß bei einem Meßstrom von 1 mA die Meßgleichspannung
nach T...
71 - Auch mal ne Uraltinstallation, ehmalige Schreinerei -- Auch mal ne Uraltinstallation, ehmalige Schreinerei

Was mich wundert ist die Beschriftung der Kragensteckdose! Da steht N25A, was bedeutet das? Zu Zeiten dieser Steckdose stand das sicher nicht für Neutralleiter!
Schöner Gag am Rande... in DE war diese Größe Steckdosen für max. 25A zugelassen, in AT für 63A... habe eine gesehen wo wirklich draufsteht VDE 25A, ÖVE 63A!
Der Rest... schon antikeres gesehen! Die Sicherungen brennen bei Überlast ziemlich sicher durch wenn sie nicht geflickt sind. Die LS... hab eigentlich bis jetzt nur von Fehlauslösungen als Alterserscheinung gehört. Wenn der rote Auslösetaster nicht mehr funktioniert sollte man sie vielleicht doch mal tauschen (1x erlebt). ...
72 - Leitungsquerschnitt für Stromstoßrelais -- Leitungsquerschnitt für Stromstoßrelais

Ich zitiere mal aus der VDE 0100 Teil 520 ( für s damit er weis wo es steht )

528.1.2 Zusammenfassen der Leiter von Stromkreisen
Bei Aderleitungen in Elektroinstallationsrohren oder -kanälen dürfen in einem einzigen Rohr oder einem einzügigen Kanal oder einem Zug eines mehrzügigen Kanals nur die Leiter eines Hauptstromkreises einschließlich der zu diesem Hauptstromkreis gehörigen Hilfsstromkreise verlegt werden.
In elektrischen Betriebsstätten und abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten gilt diese Einschränkung nicht.
Die ungeschnittenen Leiter mehrerer Stromkreise dürfen jedoch durch gemeinsame Durchgangskästen geführt werden.
Einzelne Leiter eines Hauptstromkreises dürfen auf verschiedene Kabel, Leitungen oder Rohre oder Züge von Elektroinstallationskanälen, die auch Leiter anderer Stromkreise enthalten, nicht verteilt werden.
Die Zuordnung eines gemeinsamen Neutralleiters für mehrere Hauptstromkreise ist nicht zulässig. Aus einem Drehstromkreis mit einem Neutralleiter dürfen jedoch Einphasen-Wechselstromkreise aus je einem Außenleiter und dem Neutralleiter gebildet werden, wenn die Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre Anordnung erkennbar bleibt. Dieser Drehstromkreis muss durch einen Schalter freigeschaltet werd...
73 - E-Herd anschließen an 3 x 230V ? -- E-Herd anschließen an 3 x 230V ?

@dustking
Klar, du hast recht.
Die Brücke muß natürlich noch zusätzlich raus, damit beide Stromkreise getrennt sind.

@sam2
Klar, nach VDE 0198 dürfte keine andere Farbe als blau für den Neutralleiter verwendet werden. Aber so eng würde ich das nicht sehen, wenn man diese Ader korrekt an Anfang und Ende blau kennzeichnet. Es handelt sich immerhin um eine gängige Praxis.

MfG...
74 - Hausinstallation mit Einzeladern im Installationsrohr ? -- Hausinstallation mit Einzeladern im Installationsrohr ?
Hallo sam2,


Zitat : Du führst mehrere Stromkreise als Einzeladern in einem gemeinsamen Rohr (vielleicht sogar unter Nutzung gemeinsamer Abzweigdosen)

Dies ist schlicht und ergreifend unzulässig!


Dazu habe ich schon die Forensuche bemüht, da ich in diesem Punkt auch unsicher bin.



Joe hat hierzu am 22.Aug. 2003 folgendes geschrieben :


Zitat :
Hmm da so einer Durchblicken!

Zitat aus: VDE 0100 Teil 520 2003-06
"528.1.2 Zusammenfassen der Leiter von Stromkreisen
Bei Aderleitungen in Elektroinstallationsrohren oder -kanälen dürfen in einem einzigen Rohr oder einem einzügigen
Kanal oder einem Zug eines mehrzügigen Kanals nur die Leiter eines Hauptstromkreises einschließlich
der zu diesem Hauptstromkreis gehörigen Hilfsstromkreise verlegt werden. In elektrischen
Betriebsstätten und abgeschlossenen elektrischen Betriebsstät...
75 - Freischalten des Neutralleiters -- Freischalten des Neutralleiters
Hallo geehrte Forumteilnehmer!

Ich besuche momentan einen Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung im Elektrotechnikerhandwerk.
Im Fach "Allgemeine Vorschriften" ist folgende Frage aufgetaucht:

"Wenn Freischalten gefordert ist, betrifft das auch Neutralleiter, PEN-Leiter und Schutzleiter?"

Also PE und PEN müssen nicht freigeschalten werden, diese dürfen ja auch gar keine Schaltvorrichtung enthalten (VDE 0100 Teil 540 Abs. 5.3.3) aber was ist mit dem Neutralleiter?
Laut VDE 0105 Teil 15 Abs. 2.2 gilt als Freischalten das allseitige Abschalten einer Anlage, eines Teiles einer Anlage oder eines Betriebsmittels von allen nicht geerdeten Leitern.
Nun ist der Neutralleiter im TN- und TT-Netz ja immer über den Verteilungsnetzbetreiber geerdet (als Sternpunkt der Trafostation) und wäre somit nicht freizuschalten.
Mein Lehrer ist allerdings der Meinung (und damit liegt er ja auch nicht falsch), daß der Neutralleiter definitionsgemäß ein aktives Teil ist und somit freigeschalten werden muss.
Ich frage mich allerdings, wie man dann jemals einen Steckdosenstromkreis mit einer einpoligen Sicherung freischalten soll, oder wie man ein gesamtes Haus am Hausanschlusskasten freischalten soll?

Wer kann mir hier eine eindeut...
76 - grün-gelbe Ader bei TN - TT -- grün-gelbe Ader bei TN - TT
Daß Du das erwartet hast, spricht für Deinen gesunden Menschenverstand.

Aber:
Es ist ME sehr wohl in Ordnung. Denn die EN/DIN/VDE-Richtlinien haben ja schon generell keinerlei allgemeine Rechtsverbindlichkeit.
Wenn das EVU Lust hat, kann es für seinen Bereich auch definieren, daß der PEN-Leiter, der Schutzleiter oder (hier:) der Neutralleiter im öffentlichen Versorgungsnetz lilablaßblau mit magentafarbenen Tupfen sein muß...
Es gibt übrigens diverse andere Sonderregelungen für diesen Bereich, da kommt es auf eine mehr oder weniger wohl nicht an.


Gruß,
sam2

P.S.
Gründe für die Umstellung von TT auf TN können z.B. die Einbeziehung von mittlerweile eingemeindeten Ortsteilen in das Versorgungsnetz einer Gemeinde sein (Vereinheitlichung, Änderung der Struktur von ländlich nach städtisch).
Was den Anlagenerrichter aber nicht daran hindert, ein lokales TT zu konzipieren (was ich i.d.R. gerne empfehle).

...
77 - Welche Farbe hat der Nullleiter -- Welche Farbe hat der Nullleiter
So, kurz nachgelesen:

DE Ausgabe 4/2005, Seite 24:

Praxisproblem: UV-beständige Jalousiekabel mit herkömmlicher Farbcodierung:

...wird der Kabelhersteller Pirelli ein VDE Gutachten mit Fertigungsüberwachung beantragen. Diese Leitung wird dann S05RN-F 4G0,75 heißen.
Da Jalousieantriebe immer einen Neutralleiter benötigen, soll im Rahmen des VDE-Gutachtens die bisherige Aderkennzeichnung beantragt werden. Das heißt, dass in diesem Fall die Aderfarbfolge gn/ge-sw-bl-br beibehalten wird. ...

Demnach wird es auch zukünftig 4aderige Leitungen mit einem blauen Leiter geben, wenn auch nur für Sonderanwendungen.

BTW: Eigentlich müsste es in der Überschrift Jalousieleitungen heissen, ob der Fehler beim Fragesteller oder beim Autor liegt, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis...



edit: Tippfehler entfernt




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lightyear am 25 Feb 2005 15:20 ]...
78 - Keine Erdung im Stromkreislauf -- Keine Erdung im Stromkreislauf
Hallo, ich habe folgendes Problem:

Ich soll eine Doppelsteckdose anstatt einer einfach installieren. Als ich diese allerdings demontiert hatte, musste ich feststellen, dass es in unserem Haus keine Erdung gibt ; in den Stromkreisläufen sind lediglich eine Phase und ein Neutralleiter vorhanden.

Der Konstrukteur dieser abenteuerlichen Installation meinte, ich solle einfach eine Brücke zwischen Neutralleiter und Erde einbauen, so wurden offensichtlich alle Steckdosen angeklemmt

Daher meine Frage: Wie "schlimm" oder riskant ist das ? Dass das nicht ganz den VDE-Normen entspricht, ist mir schon klar, aber ich kann deswegen nicht das ganze Haus einreissen....




...
79 - Geschaltete Leitung durch Relais, Geschaltete Leitung durch Schalter & 1 Lampe -- Geschaltete Leitung durch Relais, Geschaltete Leitung durch Schalter & 1 Lampe
N soll der Nulleiter sein...???
Hast Du dafür ne Fundstelle? Evtl. von der SEV? Oder vom Eidgemössischen Starkstrominspektorat?

Nicht nur nach VDE ist N nämlich nicht der Nulleiter, sondern ganz klar der Neutralleiter (nur Betriebsstromrückleitung). Und das ist etwas ganz anderes.

Nulleiter ist bei uns die veraltete Bezeichnung für den PEN (also Betriebsstromrückleiter mit Schutzfunktion).


Und das Problem hast Du immer noch nicht erkannt.
Was schaltet denn Dein Relais? Netzspannung, oder?
Und angesteuert wird es auch nach Deiner detaillierten Erläuterung unverändert mit Kleinspannung, die nicht galvanisch vom Rechner getrennt ist.

Also vereint das Relais beide Potentiale.
Deswegen sitzt hier die potentielle Gefahrenstelle. Denn der Isolationswiderstand zwischen Spule und Kontakt ist endlich!
...
80 - Frage über Kabel -- Frage über Kabel
wie gesagt es beim querschnitt kommts drauf an was du später dranhängen willst! 5x währ 3 Phasen also Drehstrom! 1 Neutralleiter und ein PE

Es gibt im Haus Drehstrom!

TN oder TT verschiedene Netzformen nach VDE Norm mehr infos gibts in Fachbüchern!

Auf jeden fall ein Isolationsprüfmessgerät

1. für den schaltschrank und 2. sowieso...
81 - Mal wieder: Deckenlampe anschließen... -- Mal wieder: Deckenlampe anschließen...
die phase sollte eigentlich bei lampen auf jeden fall am Fk liegen oder irre ich mich da? nach vde 0100 auf jeden fall odeR?

ich mein sonst können doch ganz schön happige unfälle passieren beim lampen wechseln!

sonst ist es "eigentlich" egal wo neutralleiter und Phase ist ..


mit dem ganz normalen phasenprüfer sollte man die phase leicht rausbekommen!

...
82 - Querschnitt PEN - Leiter in Bezug auf Ausenleiter ... -- Querschnitt PEN - Leiter in Bezug auf Ausenleiter ...
Hallo,
Vde 0100 / 410 lässt sich ein wenig über PEN Leiter aus.
Schau auch Teil 540 Schutzleiter und Teil 430 Neutralleiter nach.
gruss m...
83 - Gartenhaus und Erdung -- Gartenhaus und Erdung
Gut geschrieben Teletrabi !
-
Ganz so "easy" ist der Spannungsfall nicht anzusehen !
(Zumal ihn nicht nur VDE, sondern auch EVU vorschreiben !)

Denn :
Schleifenwiderstand setzt sich aus Formel :
(Spannung zwischen unbelastetem Aussenleiter und PEN bzw.PE-Leiter minus Spannung bei eingeschaltetem Prüfwiderstand) durch Prüfstrom.

Heisst also bei geringen Spannungswerten (also hohem Spannungsfall) wird der Schleifenwiderstand zu gross !
Ist der Schleifenwiderstand nicht so klein , dass bei einem Körperschluss der Abschaltstrom der vorgeschalteten Überstrom-Schutzteinrichtung fliessen kann , gibt es
nicht unerhebliche Probleme !

Höchstzulässiger Wert der Schleifenimpedanz bekommt man , indem man die Nennspannung gegen geerdeten Leiter durch den Abschaltstrom der Überstrom-Schutzeinrichtung teilt.

Es geht eigentlich immer darum, dass in TN- und TT-Systemen bei Auftreten eines Fehlers das Bestehenbleiben einer unzulässig hohen Berührungsspannung durch Abschlatung verhindert wird.
-
Bezgl. TT-System:
Die Fehlerspannung am Anlagenerder Ra einschliesslich des Schutzleiters darf UL nicht überschreiten. Bei Einsatz von Überstrom-Schutzeinrichtungen ist der ...
84 - wohin mit Neutralleiter -- wohin mit Neutralleiter
Vorab:
Du hast hier einmal von Neutralleiter (N) gesprochen und einmal von Nulleiter (PEN). In der Überschrift steht auch Neutralleiter, aus dem Zusammenhang vermute ich aber, daß Du Nulleiter (PEN) meinst!


Ich versuchs mal:

Generell ist das ein Problem bei Mischinstallationen (also Endstromkreise TN-C und TN-S im selben Unterverteiler) wenn der PEN (was ja an sich anzustreben ist) schon vor dem UV aufgeteilt wird. Denn dann hat man im UV eigentlich keinen PEN mehr...

Entweder bis zum Beseitigen der letzten klassisch genullten Endstromkreise die PEN-Aufteilung in diese UV verlegen (saubere Lösung) oder die abgehenden PEN auf die PE(N)-Schiene klemmen. Dann aber unbedingt sämtliche Anschlußstellen dieses PE(N) mit der blauen PEN-Kennzeichnung versehen, da er (entgegen der Systematik bei vorhandenem separatem N) ja auch Betriebsrückstrom führt!

Da nach VDE die Schutzfunktion Vorrang hat und der N diesbezüglich anders zu handhaben ist als ein PE oder PEN, kommt nur die PE(N)-Schiene in Frage.

Jetzt klar?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  7 Dez 2004 21:16 ]...
85 - Neues Netzwerk, altes Haus -- Neues Netzwerk, altes Haus
Hi Supervisor!

Ich spiel' jetz einmal einen virtuellen Prüfer, der soeben virtuell Deine Anlage besichtigt hat:

1) Fliegende Klemmen, insbesonders an Schutzleitern, sind in einem E-Verteiler VERBOTEN.

2) Unabhängig davon, welche Schutzmaßnahme angewendet wird, ist im Verteiler auf eine saubere Trennung von N-Schiene und PE-Schiene zu achten. Je nach Schutzart ist halt zwischen N-Schiene und PE-Schiene eine Brücke herzustellen. Das Anschließen von Neutralleitern auf der PE-Schiene und umgekehrt ist jedenfalls VERBOTEN.

3) Die Farben der Adern von Leitungen, die die Betriebsspannung zu einer Steckdose führen, sind in einer VDE-Norm definiert. Außenleiter (L) schwarz, grau, oder braun, Neutralleiter (N) blau. Und sonst nix! Der Schutzleiter (PE) muß immer gelb/grün sein, darf aber keinesfalls Betriebsspannung führen! Anschlüsse an Steckdosen, die nur mit schwarzen und gelb-grünen Aderfarben hergestellt werden (und der blaue N fehlt) sind daher VERBOTEN.

Noch Fragen?

ciao
chris...
86 - Verletzung der 10mm²-Regelung im Altbau -- Verletzung der 10mm²-Regelung im Altbau
N-Unterbrechung

in einem TT-Netz kann der N Spannung gegen Erde haben.

Somit kann der N bei Erdschluss überlastet werden.

Laut Vorlesung Schutzmaßnamen ist also auch der N zu unterbrechen. (Ein FI macht es ja).

Zitat aus
Schalten Schützen Verteilen in Niederspannungsnetzen:
TT-System (auch IT) (Seite 38):
"Bei Schutz durch durch Abschaltung mit Überstrom-Schutzeinrichtung ist auch eine Überstromerfassung im Neutralleiter erforderlich. Der Neutralleiter darf nicht vor den Außenleitern abgeschaltet werden"

Nur für TT:
"Ohne Schutz im Neutralleiter Abschaltung der Außenleiter in <= 200ms."


ich kann leider keine VDE nennen.


Gruß ...
87 - Richtlinien für Stockwerksverteiler? -- Richtlinien für Stockwerksverteiler?
Hallo ,


also Einführungen der Leitungen nur da wo es eben der
Verteiler gehäuseseitig zulässt ,d.h. Vorbrüche für
Leitungseinführungen anbietet - man will ja die vorgegebene Schutzart des Verteilers beibehalten !
(Meistens IP 30 - Schutzklasse II)

Vorteilhaft kann sein :
möglichst alle Leitungen von unten einführen , müsste bei kleineren Verteilern gehen , also auch die Klemmen für evtl. vorhandenen Neutralleiter und Schutzleiter mit nach unten nehmen , um das Verteilergehäuse oben komplett zu zulassen - damit keine Putzbröckel u.ä. in die Anschlussklemmen der Einbaugeräte fallen.

Größere FIs (meist 4-polige) dann auf der linken Seite (mit N-Anschluss links) , als vorgebautes Schutzorgan für die nachfolgenden Einbauten.

Ich für meinen Teil bin ein wenig ein Hager-Freak , d.h. ich bevorzuge Bauteile von diesem Hersteller , somit sieht
das Ganze einfach gleichmässig funktionell aus
- desweiteren hat dieser Hersteller auch
Verbindungsbrücken in Form von Kupfer-Schienen , meist
10qmm aber auch größer im Angebot.
Also können FIs mit LS-Schaltern bequem miteinander
verbunden werden , ohne flexible Kabelbrücken H07V-K 10qmm oder 6qmm zu nehmen (- muss aber nicht sein ) !
Dasselbe gilt auch für ...
88 - Warum den Nulleiter nicht als Schutzleiter missbrauchen? -- Warum den Nulleiter nicht als Schutzleiter missbrauchen?
Netz ohne getrennten PE heißt TN-C der schutzmaßnahme führen kann. (alle anderen nur trotz der Schutzmasnahme)
Bei PEN bruch stehen alle Gehäuse der genullten Betriebsmittel unter Spannung gegen Erde. was das bedeutet kannst du dir sicherlich denken...

Den getrennten Schutzleiter braucht man z.B. auch damit ein Fehlerstromschutzschalter (FI / RCD
89 - Neuer Farbcode nach DIN VDE 0293-308 -- Neuer Farbcode nach DIN VDE 0293-308
Hallo,

ab dem 01.04.2006 dürfen nur noch Leitungen mit den neuen Aderkennzeichnungen verwendet werden (Siehe Tabelle.
Diese bedeutet dass bei einer 4-Adrigen Leitung anstatt der blauen Ader eine graue Ader enthalten ist.
Darf diese graue Ader als Neutralleiter verwendet werden?
Oder muss z.B. zu Tastern mit Steckdose künftig eine 5-Adrige Leitung verlegt werden?

Vielen Dank für die Mithilfe.
...
90 - Installation Aussensteckdosen -- Installation Aussensteckdosen
Hallo Prahlo,
möglichst die FI-Schutzeinrichtung als zweipolige Version bei einphasiger Ausführung bzw. vierpolige Version bei dreiphasiger Ausführung d.h. das auch der Neutralleiter bei den Aussensteckdosen mit abgeschaltet wird.
Siehe hierzu: Hennig * Rosenberg VDE-Prüfung nach BGV A2 (VBG4) 6. Auflage VDE-Schriftenreihe Band 43

MfG

dc0pz ...
91 - DDR Stromnetz -- DDR Stromnetz
Soweit ich weiß wurde ganz Wien bis in die späten 70erjahre mit einem wüsten Cocktail aus 127/220V mit und ohne Neutralleiter, 220/380V und bis 1955 auch 220/440V Gleichstrom versorgt. Aparterweise für alle Systeme die gleichen Steckdosen ;)

In Belgien; Frankreich und Skandinavien haben etliche 127/220V-Netze ohne N bis heute überlebt.

VDE gabs natürlich schon vor der DDR, aber in der DDR waren AFAIK die TGL zuständig, oder?...
92 - Fi-Schalter -- Fi-Schalter
Hi,

Zitat : nach Einbau des
Fi auf einmal defekt waren.Was hat er da nur Gemacht?
DankeEs gibt Dutzende möglichkeiten, ohne eine genaue Beschreibung kann man nur helsehen.


Zitat : ist der Neutralleiter. Nulleiter wäre PEN
@ Sam
Darf ich fragen woher du kommst?
Hier am Linken Niederrhein macht keiner einen Unterschied zwichen Nullleiter und Neutralleiter, weder Berufsschullehrer, Meister noch Gesellen haben je davon gehört das der PEN = Nullleiter wäre. Ich habe dies Berufsbedingt mittlerweile von mehreren (auswärtigen) Personen gehört, das es eine Unterscheidung zwischen Null und Neutralleiter geben soll, aber wie kommt ihr darauf? Sämtliche VDE vorschriften sprechen vom PEN, und auch jede andere Literatur die ich bisher verschlungen habe. Es gibt immer nur PEN oder Neutral, aber keinen Nullleiter. Und...
93 - Fachleute. Bitte helfen... Nulleiter?? Elektroherde.. -- Fachleute. Bitte helfen... Nulleiter?? Elektroherde..
Hallo Markus,

erstmal Willkommen im Forum!


Auch wenn es manche alten oder auch jungen Hasen nicht glauben wollen - N-Überlastung gibt es sehr wohl. Aber sie kann aus verschiedenen Gründen auftreten.

Daher muß man sauber unterscheiden, worum es jeweils geht.
Das schon angesprochene Problem mit der dritten Harmonischen (Oberwellen) z.B. bei Häufung von Geräten mit Schaltnetzteilen ist aber ne andere Baustelle, die wir bitte in diesem Thread nicht weiter vertiefen!
(das hatten wir erst kürzlich, bitte dort nachsehen oder im Bedarfsfall neues Thema aufmachen)

Hier geht es ja mit dem Herd um einen (praktisch) rein ohmschen Verbraucher.
Aber auch da kann es zu Schwierigkeiten kommen.


Hinweis:
Ich habe keine Ahnung von den genauen tatsächlichen Verhältnissen und Regelungen in der Schweiz, kann daher nur begründet spekulieren.

Vorab:
Ja, es trifft zu, daß die meisten E-Herde für Privatanwendung in Deutschland (aber auch in sehr vielen anderen Ländern) als 3x230/400V-Geräte (3~N,PE) ausgeführt sind. Echte Drehstromverbraucher gibt es dabei weder im Sinne eines benötigten Drehfelds noch wegen Dreickschaltung vo...
94 - Aderfarbkennzeichnung nach DIN VDE 0293-308 -- Aderfarbkennzeichnung nach DIN VDE 0293-308
Hallo allerseits!

Ich nutze diesesn Forum jetzt einmal um mich so richtig aufzuregen!

Hatte heute ein besonders tolles Erlebnis: Erneuerung einer Wohnungsinstallation in Wien 10, Aufgabe: Mantelleitungen in Bergmannrohre (Blei, Papier und nochirgendein Dreck) einfädeln. U.a. einen Bund YM 4x1,5mm2 beim Großhändler gekauft und in der Wohnung bei miesen Lichtverhältnissen (weil ja während Installation kein Strom) verlegt. Dann alles verklemmt, Dosen zu und Strom ein. Meßprotokoll erstellt. Alles super, also ruf' ma den Prüfingenieur vom Wohnungseigentümer Gemeinde Wien. Der kommt, reißt die erste Dose auf und stellt fest, dass der Neutralleiter grau ist. Ich ruf' den Großhändler an, mach den zur Sau und krieg' nach etwa 1 Stunde ein Mail, wonach das seine Richtigkeit hat. Ich kann jetzt nochmal in die Wohnung und dort den Mist beheben:

In Anlehnung an DIN VDE 0293-308 gibt's nämlich lt. ÖNORM E8003 neue Aderfarben. Der Dreimalirgendwas ...
95 - Unterverteilung mit Nullung / + FI -- Unterverteilung mit Nullung / + FI
Hallo

Es gibt also eine Aufteilungsstelle PEN -> PE und N. Und nach dieser darf der PE eigentlich keinen Betriebsstrom mehr führen.

Es bleibt ein PEN und dieser darf den betriebsstrom Führen

Nach VDE 0100 Teil 540 Abchnitt 8.2.3

dürfen von einer PEN Schiene mehrmals in beliebiger Reihenfolge und Anzahl PEN Leiter,Schutzleiter und Neutralleiter abzweigen.....

Zitat Hensel Elektro Tip 02.2004

Die Lösung ist gleiche, wie die ohne N-Leiter.
Auch hier ist ein PEN mit betriebsstrom auf der Zuleitung.

Es wir zusätzlich ein N im Keller abgezweigt mehr nicht.


mfg sps

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SPS am 1 Aug 2004 21:15 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SPS am  1 Aug 2004 21:19 ]...
96 - Neuinstalation, wie an Sicherungskasten anschließen? -- Neuinstalation, wie an Sicherungskasten anschließen?
in Deinem Fall dreht sichs wohl um einen Neutralleiter und um einen Aussenleiter. Zu Beachten gibts ganz pauschal die VDE und TAB und was hab' ich noch gleich alles an Vorschriften vergessen....
97 - Verteilung - VDE-gerecht? -- Verteilung - VDE-gerecht?

Zitat :
monty hat am 18 Jul 2004 14:34 geschrieben :

ich hab mal einenBlick in die Verteilung meiner neuen Wohnung geworfen

Zitat :
Zu 90% keine gute Idee hinsichtlich des Verhältnis zum Vermieters.

Heute bei 'ner Wohnungsbesichtigung gesehen, wie vor jeder Wohnung 4 Schraubsicherungen (bzw. ersatzweise Schraubautomaten) und FI-Schalter im Treppenhaus im Bakelitgehäuse neben der Eingangstür für jedermann zugänglich montiert waren. Da haben die Kinder beim Klingelstreich besonders viel Spaß... :D


und frage mich bei einigen Details, ob das so der VDE entspricht. Ein Bild habe ich mit hochgeladen, fraglich ist für mich:

1. Wago-Klemmen unten rechts - ich dachte immer die Klemmen in einer Verteilung müssen fest montiert sein

Müssten fixiert werden. gibt von Wago entsprechende Halterung...
98 - Seltsame Installation im Altbau -- Seltsame Installation im Altbau
Hallo Joker, Deine Beschreibung hört sich nach einem klassischen TN - C - Netz an. Der von Dir beschriebene Nulleiter ist der PEN, das heißt er vereint die Funktion von Neutral - und Schutzleiter in einer Ader ( daher auch TN - C - Netz, das C steht für combiniert ). Das ist auch heute noch so, hier in Bremen liefern die Stadtwerke z.Bsp. grundsätzlich ein TN - C - Netz, das dann spätestens im Zählerschrank in ein TN - S - Netz ( s für separat ) aufgetrennt wird, d.h. der nach DIN VDE 0100 Teil 540 (?) immer grüngelbe PEN wird dann in einen blauen Neutralleiter und einen grüngelben Schutzleiter aufgetrennt und weiterverlegt. Bei Dir erfolgt diese Trennung am FU - Schalter, dieser Schalter und die Trennung dort sind heute nicht mehr zulässig. Bei dem einadrigen dicken Kabel handelt es sich vermutlich um die für den Betrieb von FU - Schaltern notwendige Hilfserde oder aber ( das ist wahrscheinlicher ) um einen Potentialausgleich, der für die Erdung des Rohrsystems im Haus gedacht war. Häufig hat man dafür die Wasserleitung ( die waren damals fast alle aus Blei und ein guter elektrischer Leiter ) benutzt. Insofern löst sich auch das Problem mit Deinen beiden Pumpen, wenn es sich um Drehstrommotore handelt, wird kein N benötigt und die grüngelbe Ader fungiert nur als Schutzleiter. Al...
99 - Neutralleiter einzeln klemmbar -- Neutralleiter einzeln klemmbar
Frage an die aktiven Installateure:

Nach vde müssen alle Neutralleiter in einer Gebäudeverteilung einzeln klemmbar sein.

Möchte meine 35 jahre alte Diazedverteilung erneuern (diazed gegen MCBS, 30ma RCD ist schon vorhanden), muss ich jetzt hier auch die Neutralleiter/Schutzleiterklemmen erneuern? Die alten haben jeweils nur 7 Schrauben und sind dementsprechend teilweise mehrfach belegt.
Oder greift hier irgendein Bestandsschutz?


MÜSSEN die neuen PE/N klemmen eigentlich auch berührungssicher sein?

DANKE

[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 21 Jun 2004 18:58 ]...
100 - Leitung unter Erde durch 100er Rohr -- Leitung unter Erde durch 100er Rohr
Um was gehts? Keine Ahnung! Ich weiss gar nix!

Hallo alle ich habe das Thema ein bischen aus den Augen verloren,
aber ich merke ihr habt das voll im Griff, immerhin habt ihr den PEN am PE ja gefunden, ich brauchte dazu auch fast 45min. Naja der Verteiler hmm, vom Hocker reisst der einen ja nicht, also alles mit Brücken, dann nicht fingersicher naja.........

Egal, außer der PEN-PE geschichte ist ja alles noch im Rahmen, schon schlimmere Verteiler gesehen.

Was deine FI-Nachrüst geschichte angeht:
Wie schon gesagt oben ist neben dem Klingeltrafo noch Platz für ein paar Reihenklemmen, deine abgehenden Drähte müssten alle zu den Reihenklemmen hin reichen.
Unten hast du ja genug Platz um deine FI zu verdrahten.

Zu der Geschichte wegen 3 pol. schaltenden Automaten..

Zuerst kurz ein Ausschnitt aus der VDE 0100 Teil 520 2003-06

Die Zuordnung eines gemeinsamen Neutralleiters für mehrere Hauptstromkreise ist nicht zulässig. Aus
einem Drehstromkreis mit einem Neutralleiter dürfen jedoch Einphasen-Wechselstromkreise aus je einem
Außenleiter und dem Neutralleiter gebildet werden, wenn die Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre
Anordnung erkennbar bleibt. Dieser Dre...
101 - Mehrere Stromkreise in einer Abzweigdose -- Mehrere Stromkreise in einer Abzweigdose
VDE-Schriftenreihe Normen verständlich, Band 45, Elektro-Installation in Wohngebäuden, 5. neu bearbeite Auflage 2001 sieht das anders. Mangels konkreter Aussage in der harmonisierten Fassung wird dort auf 1985er Version der 0100-520 verwiesen:

Es ist nicht zulässig, mehreren Hauptstromkreisen nur einen gemeinsamen Neutralleiter zuzuordnen. Dagegen dürfen jedoch Einphasen-Wechselstromkreise aus je einem Außenleiter und dem aufgeteilten Neutralleiter eines Drehstromkreises gebildet werden. Vorraussetzung ist, dass die Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre Anordnung erkennbar bleibt und der Drehstromkreis zu Vermeidung zu Vermeidung von Verwechselungen durch einen Schalter freigeschaltet werden kann, der alle nicht geerdeten Leiter gleichzeitig abschaltet.

Zumindest in der ursprünglich hier diskutierten Fragestellung war die Zugehörigkeit ohen weiteres feststellbar. (ging IMHO um Mehrfachdose/Dosen nebeneinander) Das man die Dosen dann nicht über drei Stockwerke verteilt, sollte wohl klar sein....
102 - Widerstand zwischen Nulleiter und PE -- Widerstand zwischen Nulleiter und PE
Hallo Karo77,

Du hast da wohl nicht nur ein Problem, sondern mehrere:

1) Wenn es sich tatsächlich um "Nulleiter" (PEN) handeln würde, wäre der Einbau eine FI-Schutzschalters wohl ohne größere Umrüstung nicht möglich (Netzform?). Vermutlich meinst Du aber die Neutralleiter (N)!

2) Onkel VDE hätte zurecht gerne in trockenen und in feuchten Räumen einen höchsten Ableitstrom von 1mA bei Betriebsspannung (2mA für nasse Räume und im Freien).

3) Wenn man das Ohm´sche Gesetz richtig anwendet (das hast Du ja sicher nach den übrigen Antworten schon fleißig geübt...) ist folgerichtig hierzu (bei einem Netz 230/400V) ein Isolationswiderstand von mindestens 230 kOhm erforderlich.

4) Dieser ist zu ermitteln mit einem geeigneten Meßgerät (nach VDE 0413, Teil1). Die Prüfspannung muß dazu bei mindestens der Nennspannung des Netzes (hier: 230V gegen Erde)liegen. Üblich sind 500V.

5) Diese Werte gelten OHNE angeschlossene Verbraucher, MIT Verbrauchsmitteln müssen 300 Ohm pro Volt erreicht werden.

6) Der Isolationswiderstand ist unabhängig davon einzuhalten, ob die Anlage über einen FI verfügt oder nicht.

7) Der Isolationswiderstand gegen Erde ist nicht nur für den N, sondern auch für die Außenleiter zu ermitteln, auße...
103 - Trockner & Waschmaschine über eine Sicherung??? -- Trockner & Waschmaschine über eine Sicherung???
Die Lösung des Problems "Zwei Stromkreise in einer Leitung" kann ja sogar auf zwei Arten - mit Fragezeichen - ausgeführt werden:

a)
Das klassische NYM-J 5x... (1,5 oder 2,5 oder so) mit der Belegung:
- L SK1 sw1
- N SK1 bl
- L SK2 sw2
- N SK2 br
- PE für beide gn/ge

b)
- L SK1 sw1
- N (alle SK) bl
- L SK2 sw2
- L SK3 br
- PE gn/ge

Zu a) ist und bleibt zu sagen: NICHT ZULÄSSIG!
Die Leiterfarbe blau bleibt dem Neutralleiter vorbehalten
(u. a. DIN VDE 0100 Teil 510 Nationales Vorwort zu Abschnitt 514.3.1).

Zu b) kann gesagt werden: Hier werden 3 Wechselstromkreise "aushilfsweise" zu einem Drehstromkreis zusammengefasst. Und nun - man höre und staune:
Zulässig! - ABER -
Unter folgenden Bedingungen:
- die Zuordnung dieser drei Stomkreise muss durch ihre Anordnung erkennbar sein (*)
- dieser Stromkreis muss durch einen Schalter freigeschaltet werden können, der alle aktiven Leiter gleichzeitig abschaltet

* dies wurde z. B. in der Vergangenheit bejat bei:
- Lichtbändern in Dre...
104 - Anschluss Waschmaschine + Trockner -- Anschluss Waschmaschine + Trockner

Zitat :
RolSim hat am 20 Apr 2004 20:05 geschrieben :
Hi Sir,

und wo gibts diese Leitung ?

Hab sie noch in keinem Katalog gesehen.

Bitte um Hinweise oder Links.


Hier mal ein "Mini-Auszug" sinngemäss aus dem Entwurf VDE 0293/A3 von 02-2001:

...

Wird nun für drei Wechselstromkreise statt einer fünfadrigen Leitung eine siebenadrige Leitung (3L, 3N, PE)
eingesetzt, kann für jeden Stromkreis ein eigener Neutralleiter vorgesehen werden.

...

Also: ein Entwurf.

Ob es (und wenn dann wo) diese Leitung schon gibt, klärst Du -RolSim- am besten mit Deinen Lieferanten.

- Faber-Kabel
- Kabelrheydt
- Lapp-Kabel
- Pirelli-Kabel
- Spezialkabel Seeger
- Dätwyler

Wenn das alles nichts hilft: Schau mal auf der "Light & Building" vorbei. ...
105 - Wie 220V Gerät an 380V anschließen? -- Wie 220V Gerät an 380V anschließen?
blau ist wahrscheinlich der neutralleiter (N)
erster schwarzer wahrscheinlich L1
grau wahrscheinlich L2
zweiter schwarzer L3
Rot Wahrscheinlich Schutzleiter (PE)

Bitte unbedingt mit nem Duspol überprüfen.
Zwischen den Außenleitern muß ca 400V anliegen, zwichen N und L 230V und L gegen PE auch 230V

Im Haushaltsbereich sind diese Perilex dosen IMHO immernoch zulässig. würde aber auch empfehlen diese gegen eine rote CEE austauschen zu lassen.

Eine Schukodose bzw. einen 230V Verbraucher schließt man an N, Lx (L1 L2 oder L3) und PE an.
Wichtig!!! Überprüfe die Absicherung!!! Wahrscheinlich ist die Dose mit 25A abgesichert. Dann darf dort keine Schukodose Installiert werden.!!!
Das ganze muß von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden.

_________________
---

alle angaben ohne gewähr. beachtet bitte die einschlägigen vorschriften, wie din vde, bgv a2 usw.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: psiefke am 19 Apr 2004 22:05 ]...
106 - Stromstossschalter über Neutralleiter geschaltet -- Stromstossschalter über Neutralleiter geschaltet
Hallo Leute,

ich habe vor kurzem in einem Neubau
folgende Installation vorgefunden:
Am Stromstossschalter lag L1 direkt an,
über den Taster wurde der Neutralleiter
für den Stromstossschalter geschaltet.
Als Krönung lag L2 an der Leuchte und auch hier
wurde der Neutralleiter geschaltet.
So...
Jetzt mein Problem:
Ich weiß das das nicht erlaubt ist (glaube ich zumindest felsenfest bei der Leuchte, sonst könnte ja über mich
beim Auswechseln des Leuchtmittels ein Gegenpotential her-
gestellt werden.
Die Installation wurde von einem Elektroingenieur gemacht !
(der stellt mich jetzt als Depp hin, weil ich damit probleme habe)
Also:
Ich muß Beweise bringen: Ich habe leider in der VDE keine
Passage gefunden wo steht: der Neutralleiter darf nicht zum aktiven schalten benutzt werden.


Kann jemand helfen?

Oder bin ich wirklich ein Depp?

bin Dankbar für jede Hilfe...
107 - 2x Waschm. 1x Trockner über 5x1,5 Zuleitung ? -- 2x Waschm. 1x Trockner über 5x1,5 Zuleitung ?
öhm... und wie erklärt ihr mir einen verteiler CEE16 rot rein und 3x Schuko raus?

oder eine Zuleitung zu einer Unterverteilung mit 5x10mm2? dort ist der Neutralleiter auch nicht dicker...

... nur mal so als denkanstoß:
Beim Drehstrom (ich gehe davon aus, dass bei NYM5x1,5mm2 Drehstrom vorhanden ist.) haben wir L1 L2 und L3. Diese sind um je 120Grad in der Phase verschoben. Man bedenke z.B. den Fall der Symetrischen belastung. Hierbei Fließt im N kein Strom. Wie soll also im N ein höherer Strom als in den anderen Adern fließen?


_________________
---

alle angaben ohne gewähr. beachtet bitte die einschlägigen vorschriften, wie din vde, bgv a2 usw.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: psiefke am  8 Mär 2004 19:59 ]...
108 - Unterverteilung -- Unterverteilung
Wenn in der UV nur 16er drin sind und ein 6mm² gelegt wird kann man auch in der HV einen 25er Automaten einbauen müsste dann normalerweise schon selektiv sein, ob sich die Kennlinien dann noch überschneiden weiss ich jetzt nicht, und will auch nich nachschauen.

Meine Anmerkung zum Querschnitt ist nicht nur logisch sondern Vorschrift.

Aus VDE 0100 Teil 520 November 1991:
Zitat:
"8.2 PEN-Leiter [546.2]
[546.2.1]
8.2.1 In TN-Systemen (Netzen) darf bei fester Verlegung und bei einem Leiterquerschnitt von mindestens 10 mm² für Kupfer oder 16 mm² für Aluminium ein einzelner Leiter verwendet werden, der sowohl Schutzleiter als auch Neutralleiter ist. Dies ist nicht erlaubt, wenn der betreffende Anlagenteil durch eine Fehlerstrom-Schutzeinrichtung geschützt wird.
Der Mindestquerschnitt des PEN-Leiters darf jedoch 4 mm² betragen, wenn es sich um Kabel oder Leitungen mit konzentrischen Leitern handelt. Voraussetzung ist, daß an allen Anschlußstellen und Klemmen im Verlauf der konzentrischen Leiter doppelte Verbindungen vorhanden sind."

mfg Joe ...
109 - 3 Stromkreise im 5adrigen Kabel -- 3 Stromkreise im 5adrigen Kabel
Also dann wollen wir mal:

Trotz aller Diskussionen bleibe ich bei meiner Meinung: Die Lösung mit dem 5*2,5mm² halte ich für Pfusch und nicht fachmännisch. Aber das ist meine Meinung.

Zum Thema erlaubt oder nicht:
Das einzige richtige (zum Thema aus Drehstrom Wechselstrom machen) was ich hier gelesen habe war von Lightyear der den Hinweis gab das in diesem Falle eine Schaltmöglichkeit einzubauen ist mit der alle 3 Außenleiter gleichzeitig geschalten werden.

Beweisführung:
Zitat aus der VDE 0100 Teil 520 06-2003

Die Zuordnung eines gemeinsamen Neutralleiters für mehrere Hauptstromkreise ist nicht zulässig. Aus einem Drehstromkreis mit einem Neutralleiter dürfen jedoch Einphasen-Wechselstromkreise aus je einem Außenleiter und dem Neutralleiter gebildet werden, wenn die Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre Anordnung erkennbar bleibt. Dieser Drehstromkreis muss durch einen Schalter freigeschaltet werden können, der alle aktiven Leiter gleichzeitig abschaltet.

Zitat Ende.

Was mich noch stört ist die Klausel: ... Zugehörigkeit...durch ihre Anordnung erkennbar bleibt.
Glaube nicht das das das im Haus so möglich ist.
Aber gehen wir davon aus das so gemacht wird mit dem 5*2,5mm² (hoffen wir das es auch 5*2,5mm² ist...
110 - Mehrfachnutzung der Adern eines Kabels? -- Mehrfachnutzung der Adern eines Kabels?
Hi Ihr, ich bräuchte bitte mal Hilfe von den VDE-Experten. Folgende Situation:

Abgesichert durch einen Sicherungsautomaten gelangt eine Zuleitung (dreiadriges Kabel) in eine Verteilerdose. Von hier aus führt ein vieradriges Kabel zu einer entfernten zweiten Verteilerdose. In der ersten Dose sind die Adern schwarz, blau und grün-gelb mit den entsprechend gleichfarbigen Adern des vieradrigen Kabels verbunden. Diese drei Adern verzweigen in der zweiten Verteilerdose zum Anschluss einer Heizung... soweit ok.

Aber jetzt: Die vierte noch übrige braune Ader des vieradrigen Kabels in der ersten Verteilerdose soll nun dazu benutzt werden, ein Licht Ein- und Auszuschalten. D.h. der braune Draht wird in der ersten Dose an einen Lichtschalter angeschlossen und entsprechend in der zweiten Dose an eine Lampe. Die Lampe selbst ist dann in der zweiten Dose noch an den Neutralleiter sowie Schutzleiter der Zuleitung angeschlossen.

Nun die Frage: Ist das so erlaubt, dass die vierte Ader zum Schalten des Lichtes verwendet wird? Normalerweise doch ja, da es sich ja nur um einen Stromkreis handelt?


Noch eine Frage am Rande: Ich habe festgestellt, dass neue Kabel nicht mehr wie früher schwarz, blau und grün-gelb sondern jetzt statt schwarz eine braune Ader haben...
111 - Klassische Nullung hinter PEN -- Klassische Nullung hinter PEN
Egal, ob was und warum die klassische Nullung bringt, die Art der beschriebenen Elektroinstallation ist weder Normenkonform noch sehe ich eine zulässigkeit aufgrund des vielzitierten Bestandschutzes.

Der Ausführende dieser Installation hat somit den Beweis für seine Unkenntnis an den Tag gelegt und dem Kunden einen hochgradigen und gefährlichen Murks angedreht.

Zu den Gründen:

Der Neutralleiterstrom der klassisch genullten Steckdosen teilt sich ab der richtig angeschlossenen Steckdose auf, es fliesst also ein Teil über den Schutzleiter ab und ein Teil über den Neutralleiter. Der Schutzleiter darf allerdings nur im Fehlerfall stromführend sein.
In der VDE 0100 T540 ist auch folgendes geregelt: Zitat: 8.2.3 Hinter der Aufteilung des PEN-Leiters in Neutral und Schutzleiter dürfen diese nicht mehr miteinander verbunden werden. Zitat Ende.

Erklärung zum FI:
Der FI misst den zu und abfliesenden Strom, da im normalen Betrieb der ab und zufliesende Strom genau gleich sind, löst der FI aus wenn ein Fehlerstrom über den Schutzleiter oder über Wasserrohre usw. abfliesst.

Erklärung zur klassischen Nullung
In der VDE 0100 von ?05.1973? war die klassische Nullung noch erlaubt.Die zu dieser Zeit angewandte Schutzmassnahme bewirkt das bei ...
112 - Was haltet Ihr von dieser Installation ... -- Was haltet Ihr von dieser Installation ...
VDE 0100 Teil Teil 510 1997-01:
Zitat:

HELLBLAU ist für Neutralleiter bei Wechselstrom und Mittelleiter (bei Gleichstrom) vorgesehen.

Wenn ein Stromkreis einen farblich gekennzeichneten Mittelleiter oder Neutralleiter enthält, muß die für diesen
Zweck verwendete Farbe HELLBLAU sein. HELLBLAU darf nicht zur Kennzeichnung anderer Leiter verwendet
werden, wenn eine Verwechslung entstehen kann.

Zitat ende

Man beachte das muß.

mfg Joe

Achso, auch dieses Thema ist schon etwas älter. ...
113 - Schutzleiter-Nachrüstung in alter Anlage (Wohnung) -- Schutzleiter-Nachrüstung in alter Anlage (Wohnung)
Hallo,

ich meinte das so, die Vermischung von klassicher Nullung und dem Schutleitersystem zieht meistens immer Probleme nach sich.

Ich weiss nicht wie die Installateure die Leitung von der HV (Hauptverteilung) zu den UV (Unterverteilungen) ausführen, ich würde direkt ab dem HAK ein TN-S-System aufbauen, es ist einfach besser wegen den Ausgleichsströmen auf dem PE. (Fachbeträge zu diesem Thema gibt es ja genug, ich sag nur: die verPENnte Installation).Sollte es so gemacht werden dann ergibt sich das Problem mit der klassischen Nullung in den Wohnungen.

Zitat aus: VDE 0100 Teil 540 1991-11

[546.2.3]
8.2.3 Hinter der Aufteilung des PEN-Leiters in Neutral und
Schutzleiter dürfen diese nicht mehr miteinander verbunden
werden. An der Aufteilungsstelle müssen getrennte
Klemmen oder Schienen für die Schutz- und Neutralleiter
vorgesehen werden. Der PEN-Leiter muß an die für den
Schutzleiter bestimmte Klemme oder Schiene angeschlossen
werden.
Zitat Ende

Und das ist das Problem das ich meinte. Einmal in PE und N aufgetrennt, und es ist vorbei mit der klassischen Nullung den die klassische Nullung ist ja nichts anderes als ein System mit einem PEN-Leiter.

Das meinte ich damit.

mfg Joe ...
114 - Frage zu Stromkreisen... -- Frage zu Stromkreisen...
Hallo Zusammen!

Brauche bitte nochmal Eure Hilfe... ich lege von einem Sicherungsautomaten zwei Außenleiter an zwei örtlich getrennte Schalter. Die beiden verbleibenden Schalterdrähte werden zu den zwei getrennt schaltbaren Lampen geführt. Neutral- und Schutzleiter soll zusammen benutzt werden. Also den Neutralleiter an beide Lampen führen, gleiches mit dem Schutzleiter.

Nun meine Fragen. Handelt es sich hierbei um einen oder gar um zwei Stromkreise? Sollte doch eigentlich einer sein, da beide Kreise vom gleichen Automaten abgehen, oder? Sozusagen teilt sich halt der abgehende Stromkreis in Lampenkreis 1 und Lampenkreis 2.

Ist es zulässig alle Einzeladern für die beiden Lampen, also Außenleiter, Schutz- u. Neutralleiter sowie beide abgehenden Schalterdrähte in einem gemeinsamen Installationsrohr zu führen. Das ist ja laut VDE nur bei einem Stromkreis zulässig.

Schon mal vielen Dank für die Hilfe...

Gruß

Marcus
...
115 - Einrichten einer SAT-Anlage -- Einrichten einer SAT-Anlage
Wichtiger Punkt!
Auf die Montage der Schüssel bin ich ebenfalls noch nicht eingegangen.

Zur Erdung:
Alle Hinweise die Längen und Querschnitte usw. betreffen gelten für Deutschland. Wie die Regelungen in anderen Ländern aussehen weiß ich nicht, dürften aber ähnlich sein. Bitte im Zweifel vor Ort informieren!

Für Antennen, die sich mehr als 2m unterhalb der Dachkante und weniger als 1,5m vom Gebäude oder Antennen die sich in Gebäuden befinden ist keine Erdung erforderlich. Das betrifft in der Regel alle Antennen die an der Hauswand montiert werden sowie terrestrische TV-Antennen auf dem Dachboden bzw. Zimmerantennen.

In allen anderen Fällen müssen die Antennen geerdet werden. Der Querschnitt der Erdungsleitung muß bei Kupferleitungen (isoliert oder Blank, Ein- oder mehrdrähtig, nicht feindrähtig) mindestens 16mm2 betragen, bei Alu (isoliert, nur in Innenräumen blank) mindestens 25mm. Die Leitung sollte auf dem kürzestem Weg mit einer Erdungsanlage verbunden werden. Als Erdungsleiter können auch Metalltreppen, Feuertreppen oder das Stahlskelett des Hauses genutzt werden.
Wasserleitungen (war mal erlaubt, mittlerweile aber teilweise aus Kunststoff daher verboten), Regenrinnen sowie der Schutz- und/oder Neutralleiter des 230V Netzes oder die Abs...
116 - 2 Kreise im Fünfader??? -- 2 Kreise im Fünfader???
Hallo,

zuerstmal die Farbe des N-Leiters:
-Blau, und zwar Hellblau uns nichts anderes! Ausnahme: Nummernkabel/leitung
(VDE 0198 Abs.:3.2.2 1999-10

Dann zu der Frage:
Erst einmal gehe ich davon aus das nur eine Ader als N-Leiter verwendet werden soll.
Ich hab in den VDE nichts gefunden das es verbietet.
Es ist aber der Neutralleiter gegen überlast zu schützen.
Das ist normalerweise kein problem, da sich die Ströme auf den N-Leiter und die 2 Phasen verteilen.
Bei elektronischen Lasten sieht die sache aber anders aus. Da kann es sehr wohl zur überlastung des N-Leiters kommen, wenn die Phasen voll ausgelastet sind. Das hat den einfachen Grund das bei Schaltnetzteilen und ähnlichen Geräten es eine Phasenverschiebung zwischen Spannung und Strom gibt, und die Ströme auch nicht mehr sinusförmig sind.
Solche Beispiele wurden in einigen Fachzeitschriften schon öfters durchgerechnet und bewiesen.
Auch wird sich die entsprechende Norm wahrscheinlich bald ändern so das eine Überwachung des N-Leiters gefordet wird bei unsymetrischer belastung. (Vermute ich mal.)

Gehen wir mal davon aus das das aber auch nicht der Fall ist. Dann kommt das nächste Problem:
Wenn der Neutralleiter bricht oder schlechten kontakt hat kommt es zu übe...
117 - Zulässig? 63 Amp Drehstromsteckdose nur 4-polig angeschlossen -- Zulässig? 63 Amp Drehstromsteckdose nur 4-polig angeschlossen
Hallo,

war ne ganz schön harte Nuss, hab eine weile gesucht, aber dann noch gefunden.

Was du da machen willst, heisst ja das du ab der 63A Steckdose mit einer 4-Adrigen flexiblen Leitung den Gummiverteiler versorgen willst.

Sehe ich das so richtig?

Dann wäre der gn/ge Leiter in der Leitung also der PEN Leiter.

Wann ist ein PEN Leiter zulässig?
VDE 0100 Teil 540 Abs. 8.2.1

In TN-Systemen (Netzen) darf bei fester Verlegung und bei einem Leiterquerschnitt von mindestens 10mm² für Kupfer oder 16mm² für Aluminium ein einzelner Leiter verwendet werden, der sowohl Schutzleiter als auch Neutralleiter ist.......

Das kleine Wörtchen und nach fester Verlegung bricht dem Vorhaben das Genick, da ich davon ausgehe das es sich um keine feste Verlegung handelt (Gummiverteiler).

Das andere Problem sehe ich in der Steckdose:

Die trägt ja die Aufschrift: 63A 6h 3P+N+PE

Das heist wenn die ohne N angeschlossen wird, wird sie nicht dem bestimmungsgemässen Verwendungszweck betrieben. Leider auch nicht zulässig.

Noch problematischer wird es wenn es sich um eine Stromversorgung für eine Baustelle handelt. Dann ist die VDE 0100 Teil 704 ergänzend zu beachten, dann gehen die Ansprüche an die Betriebsmitte...
118 - FI-Schalter -- FI-Schalter
Rein theoretisch ist das möglich, aber es ergeben sich einige Probleme:
1. Die 3 Phasen müssen so angeschlossen sein das es auch 3 unterschiedliche Phasen sind, also L1, L2, L3. Ist das nicht der Fall, kommt es zu einer überlastung des Neutralleiters. (Brandgefahr)
2. Ist punkt 1 klar, kann es noch ein weiteres Problem geben. Fällt der Neutralleiter aus, z.b. durch Bruch, kommt es zur Sternpunktverschiebung und irgendein Gerät bekommt überspannung und wird zerstört.
3. Gehen wir mal davon aus, das punkt 2 auch nicht geschieht, und kommen zum FI: Es muss ein 4-poliger FI eingebaut werden, sonst kommt es zu Fehl-, bzw Nicht-Auslösung!
FI funktioniert natürlich auch nur bei getrenntem Schutz- Neutralleiter, aber davon gehe ich aus, da 5x1,5mm².
4. Solange nichts passiert, ist es möglich die Anlage so anzuschliesen.
5. Bei dieser Ausführung wird gegen folgende Normen verstossen:
-DIN 18015 (Geräte ab 2 kw benötigen eigenen Stromkreis) Spülmaschine!
-VDE 0100 Teil 701 (Räume mit Badewanne oder Dusche) Im Bereich 2 dürfen nur Leitungen verlegt werden die zu versorgung der Betriebsmittel dienen die im Bad installiert sind.
-u. A. (War zu faul diese heraus zu suchen.)

Abschliesend noch mein Tipp/Meinung: Lege zwei neue Leitungen. Eine für die ...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Neutralleiter Vde eine Antwort
Im transitornet gefunden: Neutralleiter Vde
Neue Themen bei Transistornet.de
Projekte - Selbstbau --- 10 Taster + LEDs - es darf immer nur 1 LED leuchten...
Fragen zur Elektronik --- Akku LED Baustrahler Dimmer einbauen?
Das Forum für Newbies und Auszubildende --- Anlaufschaltung
Fragen zur Elektronik --- Konstantstromquelle(n) für 30 High Power LEDs
Elektro Haushalt und Installationen --- Liebherr Kühlschrank KLe 2840 Thermostat tauschen
Haushaltsgeräte - Waschmaschine - Trockner - Geschirrspüler --- Mein Herd spinnt...
Foren News --- Der Mittelpunkt der Welt
Haushaltsgeräte - Waschmaschine - Trockner - Geschirrspüler --- Privilleg 55 CAD 43 ZO
VDE Vorschriften und Regeln --- Bestellung zur VEFK


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE
© x sparkkelsputz        Besucher : 101436456   Heute : 1408    Gestern : 37283    Online : 212        29.11.2014    2:05
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher

Die letzten 30 Referrer :

1:57 2494 geht sofort wieder aus
1:49 2494hm geht sofort wieder aus
1:42 2494hm geht wieder aus
1:32 probleme no frost liebherr
1:32 Juno JSI 5455e
1:31 ws 5426 clorbleiche
1:31 probleme no frost liebherr
1:26 T8801WP
1:26 T8801WP
1:15 selbstreinigender kondensator probleme LG
1:14 e25 bosch
1:04 sendeantenne mittelwelle bauen
0:48 aeg kühlschrank ersatzteile santo
0:45 klappscharnier geschirrspüler siemens
0:45 gleichrichter fuer ladegeraet
0:43 mehrere triacs parallel
0:41 - download-handbuch.de/anleitungen - siemens serie iq 1430
0:37 e25 bosch
0:34 bosch wfl 2481 kommt kein wasser
0:28 angelcare ersatzteile
0:24 v1202
0:22 Datasheet Relais Zanty ZTUC
0:20 telefonzellen nummern