Gefunden für funktionsgenerator - Zum Elektronik Forum









1 - Wie Heimlabor einrichten? -- Wie Heimlabor einrichten?




Ersatzteile bestellen
  
Zitat : Oszilloskop Nimm lieber das DS1054Z (Vierkanal 50MHz).
https://www.batronix.com/versand/oszilloskope/Rigol-DS1054Z.html

Multimeter sieht o.k. aus. Und wie schon gesagt wurde, braucht es i.d.R. mehr als eins, um vernünftig messen zu können.

Tisch-Multimeter sind auch eine feine Sache.

Widerstandssortimente (Metallschicht, E12, 0,6W, 1% - nicht dieses 5% Kohleschicht-Gedöns) gibt es in der Bucht recht günstig.

Ergänzen würde ich die Liste noch um einen Funktionsgenerator, gerne auch Zweikanalig.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 23 Aug 2017 10:50 ]...





2 - Funkgerättionsgenerator? Tongenerator? -- Funkgerättionsgenerator? Tongenerator?
Hallo,

gibt es einen Unterschied zwischen einem Funktionsgenerator und einem (in der Musikbranche gebräuchlichen) Prüftongenerator?

Ich habe folgende Unklarheit entdeckt: Habe einen (leider nicht wirklich geeichten) Sinuston-Generator, den man in Tonstudios zur allgemeinen Signalverfolgung / Testzwecken einsetzt, um ein Signal zu verfolgen bzw. eine Fehlerquelle zu lokalisieren. Dieser Tongenerator erzeugt einen Sinuston, den man in festgelegten Frequenzen per Schiebeschalter anwählen kann. Zum Vergleich habe ich einen Funktionsgenerator (Sinus) eingesetzt, den ich auf 1,55V (+6dBu) eingestellt habe. Theoretisch handelt es sich doch dabei um gleichwertige Signale. Ob der "Erzeuger" nun "Tongenerator" heisst oder "Funktionsgenerator" sollte doch dabei unerheblich sein, oder? Selbst das Verändern der Spannung im Funktionsgenerator bringt keine Änderung des Anzeigegerätes auf dem RTW mit sich.

Ich habe ein geeichtes Messgerät (RTW) in beiden Fällen angeschlossen, komme jedoch zu erheblich abweichenden Ergebnissen. Während der Tongenerator bei ca. -4 dB einprügelt, ist der Messwert beim Funktionsgenerator (obwohl auf 1,55 V eingestellt - und per Oszi abgelesen) ca. bei - 35 dB. In beiden Fällen habe ich eine Frequenz von 1 kHz ...








3 - Display ausgefallen -- UNI-T Frequenzgenerator
Das ist kein Netzteil sondern ein Spannungswandler. Damit verlagerst du die Sicherheit in das Handyladegerät. Die Buchsen haben weiterhin kein definiertes Massepotential.

Bleibt also Schrott.

Warum muß heute alles möglichst billig aus China sein?

Was erwartest du von einem 25MHz Funktionsgenerator für 60€, wo professionelle Geräte auch gerne mal das 10 bis 30-fache kosten?
Der Uni-T hat einen Kanal, geht bis 10MHz und kostet 140€
Der löst sich, augenscheinlich wegen schlechter Verarbeitung, von selbst auf.
Der Feelgood hat 2 Kanäle, geht bis 25MHz und kostet weniger als die Hälfte.
Möchtest du eine genaue Signalquelle oder eine hübsche Tischdeko?

Oder ist dir in das Gerät mal was reingelaufen? Steht das Ätzbad daneben oder wurde es als Katzenklo benutzt? Das sieht dann ähnlich aus. So schlecht sind die Uni-T Geräte eigentlich auch nicht.



...
4 - Ansteuern eines Ultraschall Transducers zur akustischen Levitation -- Ansteuern eines Ultraschall Transducers zur akustischen Levitation
Hallo liebe Hobby-Elektroniker,
ich brauche aktuell ein wenig Unterstüzung bei einem Versuchsaufbau für einen akustischen Levitator. Hintergrund dafür ist folgender: Ich arbeite momentan an einer Einheit zur berührungslosen Verdampfung von Flüssigkeitströpfchen und möchte gerne das Prinzip der akustischen Levitation dafür nutzen. Da ich momentan überhaupt nicht weiß, ob dieses Prinzip für meine Anwendung überhaupt in Frage kommt würde ich zuerst gerne ein möglichst einfache Versuchsanlage bauen und habe mich dabei an youtube Videos wie diesem https://youtu.be/XpNbyfxxkWE?list=P.....QRPBAorientiert.

So und jetzt kommts.......ich habe keine Ahnung welche Geräte ich genau brauche um den Transducer anzusteuern. Dabei fehlen mir ganz klar sämliche Basics zu dem Thema. Der Herr in diesem Video arbeitet mit fertigen Geräten, super, würde ich auch gerne. In anderen Videos werden "ganz einfache" Schaltungen zusammengesteckt und das Ding läuft http://electricstuff.co.uk/levit.html. Je mehr ich rec...
5 - Bauteilidentifikation -- Bauteilidentifikation

Offtopic :Klappe die Siebte, nachdem das Forum jetzt wieder funktioniert



335R zwischen den Anschlussdrähten deuten auf einen 330R Widerstand hin. Die Induktivität der Spule zu bestimmen ist ohne LCR-Meter schon eine etwas harte Nuss.
Mit einem Funktionsgenerator und einem Oszilloskop aber relativ problemlos möglich.

Die Variante die Spule mit Wechselspannung aus einen Trafo zu beaufschlagen und aus dem gemessenen Strom den Blindwiderstand zu berechnen dürfte hier nicht funktionieren, da der Blindwiderstand (im Verhältnis zum ohmschen Widerstand des Drahtes) bei 50Hz viel zu klein sein dürfte.





[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 24 Feb 2017 17:39 ]...
6 - Philips PM 5131 - Seite 41 des Service Manuals fehlerhaft -- Philips PM 5131 - Seite 41 des Service Manuals fehlerhaft
Hat wirklich keiner von Euch so einen Funktionsgenerator bzw. das Manual?
Ich brauche wirklich nur die Seite 41 des Service Manuals. Es kann auch ein simples Foto sein. Das würde mir schon sehr helfen.

Danke. ...

7 - Frequenzmodulation mit R&S1002 Digital Oszilloskop -- Frequenzmodulation mit R&S1002 Digital Oszilloskop
Hallo, zusammen
mit dem alten Hameg wars kein Problem, nur, wie amch ich's mit dem neuen Oszilloskop:
Ich möchte einen Schwingkreis durchstimmen, also die Frequenz mit einem Funktionsgenerator im Rhythmus der x-Ablenkspannung variieren und die am Widerstand abgegriffene Spannung auf die y-Platten geben.
Der 1002 hat eine Signalgenerator eingebaut mit separatem Ausgang.Der kann einen Sägezahn. Ist das ok, wenn ich den an den Wobbeleingang des Sinusgenrators lege und parallel auf die x-Platten lege? Und den Spannungsabfall am Widerstand wie gehabt an die y-Platten?
Oder gibt's da Probleme?
Danke für Eure Hilfe,
Grüße Richard ...
8 - Ersatz TCA365B Operationsverstärker -- Ersatz TCA365B Operationsverstärker
Hallo, zusammen,
in einem Funktionsgenerator ist ein separater Leistungsverstärker eingebaut, bei dem sich der OPV TCA365B verabschiedet hat.
Leider finde ich weder das Originalteil, noch kann ich ein vergleichbares Teil auswählen.
Welches würde sich also als Ersatz anbieten?
Gehäuse TO220 5 Beinchen.
Kann jemand sagen, was der Grund für das Ableben sein könnte?
Vielen Dank im Voraus und Mit freundlichen Grüßen
Richard ...
9 - Habe ein alter Germanium Transistor gefunden. (TFK AC 117) .... wertvoll? -- Habe ein alter Germanium Transistor gefunden. (TFK AC 117) .... wertvoll?
Also, die 8 Ohm kommen daher: ich möchte ja eine Ordentliche Lautsstärke und Musik haben. Deswegen dachte ich erst an 4 Ohm Lautsprecher. Da ich jetzt aber immer noch Probleme mit einer zu grossen Last, sprich zu kleinem Widerstand habe, versuchte ich es mal mit 8 Ohm.

Zum basteln verwendete ich jetzt die beiden Allrounder Transistoren BC547c und BC558c. Signalquelle ist ein Funktionsgenerator, und da der selbstgebaut ist, leider nur bis zu einer maximalen Frequenz von 220Hz. Deswegen kam auch schon mein Ipod zum Einsatz.

die 12V daher, dass die 9V Blockbatterien doch immer Leer sind, wenn man sie braucht. und Billig sind sie auch nicht gerade. Da findet sich leichter ein 12V Netzteil...
Jetzt zum Ausprobieren verwendete ich mein Labornetzgerät.



...


10 - Print-Technik Funktionsgenerator -- Print-Technik Funktionsgenerator
Bei einer Wohnungsräumung ist mir ein Funktionsgenerator der Wiener Firma Print-Technik (Bausatz) zugelaufen. Pikanterweise ohne jede Doku und der Bastler hat es nicht einmal für nötig gehalten, die Frontplatte zu bschriften. Das Platinenmodell dürfte "Print-Technik PR-2/73" sein. Herzstück ist ein Fairchild XR-205.

Datenblatt:
http://www.datasheetarchive.com/dl/.....R-205

Kennt jemand eine Beschreibung dieses Prachtstücks und ist es überhaupt brauchbar? Über ein vergleichbares Elektor-Projekt habe ich im Netz wenig Gutes gelesen.

Naürlich kann ich mit dem Oszi herumspielen, aber bei 4 Potis (davon eines nur dekorativ mechanisch eingebaut und elektrisch nicht verbunden), einem riesigen Funktonsdrehschalter (ich nehme an mit dem wählt man aus, was das Ding ausspucken soll), sechs Druckschaltern (davon drei gegenseitig auslösend, die anderen drei rastend und unabhängig voneinander zu betätigen), drei 5-poligen DIN-Buchsen und zwei Bananenbuchsen (als einzige beschriftet, mit "a" und "m", wobei letzteres Masse ist) sowie...
11 - Möglichkeiten zur Regelung der Spannung -> Labornetzteil -- Möglichkeiten zur Regelung der Spannung -> Labornetzteil

Zitat :
Kaira B hat am 20 Apr 2016 16:55 geschrieben :
Fehlermöglichkeiten:

Im Video ist der 2576 schon bei 38 Volt Ue gestorben.
(Eingangswechselspannung zu hoch => Spannung am Ladekondensator
ohne Last größer 40 Volt)

Ja. Ist eine Möglichkeit.


Zitat : Die Strombegrenzung (3 Ampere) regelt nicht.
(falsch dimensioniert)

Auch eine Möglichkeit.



Zitat : Die Speicherspule 100µA geht in die Sättigung.
(ungeeignetes Kernmaterial)


Und möglicherweise auch das. Und vielleicht noch einiges mehr. Aber das kann ich leider nicht messen.
12 - ADC => Verlust darstellen -- ADC => Verlust darstellen
Wie schon gesagt, nutzt dir ein ADC allein* da herzlich wenig.

*Du könntest die Messwerte des ADC bspw. in ein Tabellenkalkulationprogramm einlesen, und diese dann vom idealen Sinus subtrahieren.

Oder du generierst dir mit einem DAC ein Sinussignal und subtrahierst das mittels OPV und einem richtigen Sinus aus einem Funktionsgenerator. Dazu muss natürlich sicher gestellt sein, dass beide synchron laufen.

Oder du nimmst die Variante Sinus-ADC-DAC-Stufensinus.

Es geht natürlich auch rein mathematisch mittels Tabellenkalkulation, indem du den ADC idealisierst.

Für wen willst du das überhaupt darstellen?




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  2 Apr 2015 22:15 ]...
13 - Interessantes Angebot! -- Interessantes Angebot!
Ich habe mir übrigens nachstehendes Tool gekauft. Es ist zum "schnell schauen" ganz brauchbar und auch unschlagbar im Preis.
Leider gibt es dazu auch keine Garage.

DDS Funktionsgenerator ...
14 - Kondensator als Knallfrosch -- Kondensator als Knallfrosch

Zitat :
stego hat am 28 Feb 2015 14:34 geschrieben :
Ach ja, die gold-gelben ROEdersteins....
Die waren ja schon immer für diverse Überraschungen gut. Auch die Elkos von denen, auch meist gold-gelb, entwickelten oft seltsame Zustände, angefangen von Kapazitätsverlust bis hin zum satten Kurzschluß.


So hab ich auch welche im, damals während der Ausbildung gebauten, Funktionsgenerator. Satter Kurzschluss. Das muss aber schleichend angefangen haben, denn zunächst konnte ich beobachten, dass die Symmetrie des Ausganges schlechter wurde.

...
15 - Frage zu Voltcraft DSO-1062D -- Frage zu Voltcraft DSO-1062D
Guten Abend,

jetzt muss ich nochmal beim Frequenzzähler ansetzen... hab da mal bisschen gesucht und bin auf den gestoßen

http://www.reichelt.de/Funktionsgen.....4HLER

Ist der was ? ...
16 - Synthesizerbau (DIY) -- Synthesizerbau (DIY)
XR2206 = Funktionsgenerator-IC

Datenbaltt ...
17 - OPAMP Daten selbst messen -- OPAMP Daten selbst messen
Hast Du einen Funktionsgenerator zur Verfügung?

Stelle den auf Rechteck. Wenn Du dann das Signal am Eingang mit dem am Ausgang vergleichst, sind schon interessante Aussagen möglich. Du bist frequenzmäßig im richtigen Bereich, wenn das Rechteck am Ausgang nicht mehr korrekt dargestellt wird.

DL2JAS ...
18 - Frage Parameter Funktionsgenerator -- Frage Parameter Funktionsgenerator
Ist das demzufolge kein "guter" Funktionsgenerator, wenn unter Last (also bei angeschlossenem Verbraucher / Widerstand) die Amplitude zusammenbricht? Wenn ich eine Sinusspannung - sagen wir 10Vpp - an meine Testschaltung anlege, so wäre das ja nicht sehr sinnvoll, wenn die gar nicht wirklich zur Verfügung steht. Sollte mann demzufolge die Finger von lassen und gleich einen "guten" Funktionsgenerator kaufen? Oder interpretiere ich diesen Parameterzusatz "no-load" grad falsch und das tritt sogar auch beim einem HAMEG auf?

Andi ...
19 - Plasma Speaker - MOSFET kaputt -- Plasma Speaker - MOSFET kaputt
Hallo

Ich habe nach dieseer Anleitung einen Plasma-Speaker gebaut:
http://www.instructables.com/id/Build-A-Plasma-Speaker/2/?lang=de

Zuvor habe ich den Transformator über den MOSFET mit einem Funktionsgenerator betrieben. Das hat auch auf Dauer wunderbar funktioniert.

Danach habe ich die Schaltung so wie auf dem Schaltplan aufgebaut.
Es hat dann auch kurzzeitig funktioniert, doch dann ging der IRF540 kaputt(d.h er schaltet dauerhaft durch).

Was könnte ich falsch machen?
Anbei mein Schaltplan, aus dem die Platine erstellt wurde.
(PS: im Schaltplan habe ich die Diode am IRF540 vergessen, aber sie wurde eingebaut)

...
20 - Welcher Trafo für 16V/500mA DC? -- Welcher Trafo für 16V/500mA DC?
Ich möchte einen Hameg 8030 Funktionsgeneratoreinschub ohne das Basisgehäuse (HM8001) betreiben. Der Funktionsgenerator benötigt 5V(130mA), +16V(310mA) und -16V(250mA). Die Stromwerte hat einerseits mein Labornetzteil genau so angezeigt und stehen andererseits auch genau so im Manual des FGen.

Gleich mal erste Frage: auch wenn sie schön klein wären, Schaltnetzteile fallen als Versorgung für einen FGen weg, oder?

Deswegen zur Auswahl des Transformators. Ich habe noch nie einen für etwas ausgesucht. Aber ganz so einfach wie zu versorgende Leistung == Leistung des Trafos ist es anscheinend nicht. Jedenfalls hat meine Recherche ergeben, dass die typischen Werte, die man noch leichter findet, entweder zu niedrig (18V~) oder zu hoch (24V~, da müsste der Spannungsregler zu viel verbraten) sind. Rausgekommen ist bei groben Berechnungen meistens was um 19-20V~ und 15VA (für die +16V Versorgung unter der Annahme, dass ich die 5V dann auch von dort abzapfe; siehe unten).

Gefunden habe ich dann diesen bei Pollin: 20V~/0,8A. Davon würde ich dann zwei nehmen, einen für die p...
21 - Hochfrequenz - Generator verstärken?! -- Hochfrequenz - Generator verstärken?!
000) Es geht um eine Neutralelektrode. Also ziemlich simpel aufgebaut d.h. keine Elektronik die kaputt gehen könnte.

00) Test wird bei verschiedenen Frequenzen durchgeführt. 5MHz ist die Maximale Frequenz.

0) Spannungsfall ?! Da ich echt nicht fit bin in Sachen Messtechnik/Elektrotechnik weiss ich nicht genau was du meinst. Das Problem ist ja, dass bei hohen Frequenzen der Widerstand steigt.

Dieser sollte auch bei 5Mhz und 200mA unter 50 Ohm sein. Dies ist zu prüfen.

1) Ich hoffe es wird aus den oberen Anworten klar. Ich weiss es ehrlich gesagt nicht

2) Ich habe gehofft mit meinem HAMEG HM8150 ( http://www.conrad.de/ce/de/product/.....etail )
irgendwie hinkomme.

Gruß Lolina
...
22 - "Ringing" beim Schalten von 1MHz/1A LED-Array: wie bekomme ich's weg? -- "Ringing" beim Schalten von 1MHz/1A LED-Array: wie bekomme ich's weg?
Ich habe folgende Schaltung aufgebaut, mit der ich ein LED-Array (I ~ 1A) mit bis zu 1MHz schalten will. Im Prinzip tut sie das auch, bis auf starke Schwingungen insbesondere beim Abschalten, sodass bei 1MHz nichts mehr vom Rechteck übrig bleibt (gemessen an R6, der zur Strommessung da ist).

Bild eingefügt

Zur Zeit ist alles auf einer Steckplatine aufgebaut und der Takt kommt von einem AVR auf einem anderen Board. Beides nicht grade förderlich für schöne Flanken, das ist mir klar. Und ich hoffe, dass sich auch einiges bessern wird, wenn ich das ganze mit möglichst kurzen Wegen auf einer Platine löte, einen richtigen Funktionsgenerator und BNC-Anschlüsse verwende.

Trotzdem wird das sicher nicht alles lösen. Wo muss denn hier in der Schaltung etwas rein, damit die Schwingungen gedämpft werden? Allein die Finger an "LED-" zu halten halbiert sie schon (zumindest die Abschaltschwingung, die Einschaltschwingung ändert sich nicht), aber ich kann ja nicht immer "Hand" auflegen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lupin III. am  1 Dez 2013  0:32 ]...
23 - Hameg 8030-4 Fgen ohne Hameg 8001 Grundmodul reparieren/verwenden -- Hameg 8030-4 Fgen ohne Hameg 8001 Grundmodul reparieren/verwenden
Ich habe einen Hameg 8030-4 Funktionsgenerator-Einschub, der nichts mehr anzeigt und ausgibt. Den Schaltplan dazu habe ich schon auf der Hameg-Homepage gefunden. Zum Testen habe ich jetzt aber kein Grundmodul und auch keines dieser externen Netzteil-Module, die Hameg anbietet (und möchte ich auch nicht anschaffen, wenn ich nichtmal weiß, ob der Fgen reparierbar ist).
Aus dem Schaltplan sehe ich, dass das Modul +5, +16 und -16 V haben will und dann auch so angeschlossen. Allerdings ist dann einer der Opamps (für die die's Manual haben, IC102 im Schaltplan; scheint der Impedanzwandler für das Frequenzpoti zu sein) so schnell so heiß geworden, dass ich mir eine Brandblase geholt habe. Also höchstwahrscheinlich Latch-Up.
Das kann jetzt natürlich der Grund des ganzen Defekts sein oder ich habe's selbst verursacht und noch schlimmer gemacht. Jedenfalls gehe ich nachher gleich zum großen C und bestell mir einige TL081 und TL082 (warum sind Bauteile hier nie lagernd, wenn man Wochenend-Basteln will ).

Weiß jemand, ob das Hameg Grundmodul (HM8001) die Spannungen in einer bestimmten Reihenfolge einschaltet oder wartet bis alle Spannungen "gut" sind und erst dann das Modul damit versorgt? Ich habe nämlich nicht vi...
24 - 12 VAC aus Bleiakku erzeugen -- 12 VAC aus Bleiakku erzeugen
Oh Mann!
Nimm einen Funktionsgenerator und Deine HiFi Anlage zum Testen.
...
25 - Motor läuft immer voll an -- Waschmaschine   Siemens    SIWAMAT PLUS 3573 /01

Zitat :
ManneZausel hat am 12 Jun 2013 03:06 geschrieben :
Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Motor läuft immer voll an
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : SIWAMAT PLUS 3573 /01
S - Nummer : DVGW M575
FD - Nummer : FD 7402 03284
Typenschild Zeile 1 : E-NR WM35730 / 01 !
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol, Oszilloscope, Funktionsgenerator, Simulationsumgebung !
______________________

Hi,
guten Morgen. Habe mit meiner SIWAMAT PLUS 3573 folgendes Problem : Die Maschine läuft in jedem Programm nur kurz mit voller Drehtzahl für eine 1/2 Sekunde an.

Die Maschine ist nun wieder vollständig im Betrieb und funktioniert ohne weitere Einschrenkung ! Habe den Magnetring auf den Sitz mit 2-Komponenttenkleber ( Aralldit & Härter ) verklebt - OHNE Sekundenkleber ! Der Tacho e...
26 - Startet nicht -- TV Metz Linea-SF100MT
Schalte am besten in den Videotext und stell dann die Schirmgitterspannung und den Fokus Pi mal Auge ein...

Technisch richtig wäre es, wenn Du einen Funktionsgenerator mit Gitternetz und Fokusfunktion hättest. Diese Signale werden dann in den HF-Tuner eingespeist und Du kannst diese über die Potis sauber einstellen. Bei Kundengeräten wäre dies auf Dauer von Vorteil.

Die Bildröhre kannst Du bei einer kurzen zu hohen der jeweiligen Einstellungen nicht schaden.

Zur Einstellung der UG2 (Schirmgitterspannung):
Drehe das Poti hoch, bis die weißen Rücklaufstreifen sichtbar werden und dann kurzer Hand zurück. Zwischen 300 und 350 V liegen so die Standardwerte. Laut meiner Erfahrung reichen 325-350 V.

Grüße. ...
27 - Schallmessung / Frequenzmessung -- Schallmessung / Frequenzmessung

Zitat : Das Multimeter kannst du wohl vergessen.
Die meisten dieser Instrumente sind für 50Hz gedacht und zeigen bei so hohen Frequenzen nur noch Hausnummern an. Da würde ich wiedersprechen wollen, Euer Ehren.

Selbst mit einem relativ günstigen Uni-T61 kann man noch mit einer Auflösung von 100µV (im mV Messbereich) messen (Ja, der Funktionsgenerator hat auch eine Auflösung von 100µV).
Bei höheren Frequenzen (>15kHz) zeigt es zwar erwartungsgemäß etwas weniger an (etwa 2%), aber dass dürfte, wenn man die Messungenauigkeit betrachtet, eher nebensächlich sein.

Wenn man eh schon mit OPVs hantiert, kann man ja auch einen Messgleichrichter aufbauen, und dann die Gleichspannung messen.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  8 Mär 2013 23:33 ]...
28 - Induktionsherdivität, magnetischer fluss,Ferrit -- Induktionsherdivität, magnetischer fluss,Ferrit
Ferrite haben den Vorteil, den magnetischen Fluss gut zu leiten und gleichzeitig einen sehr hohen elektrischen Widerstand zu besitzen.
Mit Hinblick auf Wirbelströme eine angenehme Eigenschaft.


Sicherlich kannst du anhand der Geometrie die Induktivität näherungsweise berechnen.
Einfacher ist es jedoch, sie mittels Oszilloskop zu berechnen, da gibt es nämlich viele Möglichkeiten: Phasenverschiebung, Messung der Eigenfrequenz bei bekanntem R und C sowie natürlich aus der Sprungantwort bei Anregung mit einem Rechteck (anhand der Stromladekurve die Zeitkonstante bestimmen und mit bekanntem Widerstand dann L berechnen).

Hast du ein Oszi und einen Funktionsgenerator? ...
29 - Nordmende Rigoletto 58 -- Nordmende Rigoletto 58
Ich habe mir diesen Funktionsgenerator zugelegt und bin sehr zufrieden damit.

http://www.ebay.de/itm/AE20125-10-M.....b254f

Gruß
Peter ...
30 - Fernseher Graetz Fähnrich F307 Tonproblem -- Fernseher Graetz Fähnrich F307 Tonproblem
Schau mal hier:
http://www.ebay.de/itm/AE20125-10-M.....b254f

Den habe ich aufgebaut und er funktioniert tadellos.
Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Gruß
Peter ...
31 - Schaltplansuche -- Schaltplansuche
Hallo Gemeinde

Ich suche einen Schaltplan für einen Heiden HE 7402 Funktionsgenerator.

Wäre prima wenn jemand sowas rumliegen hätte, oder mir eine andere
Bezugsquelle nennen könnte.


Vielen Dank für Eure Mühe und einen
schönen Wochenanfang.

Grüße Dirk ...
32 - Manual HM 512-4 -- Manual HM 512-4
Als sehr nützlich hat sich bei mir dieses Teil erwiesen:
http://www.ebay.de/itm/AE20125-10-M.....1cbb0

Gruß
Peter ...
33 - Fertig aufgebauten Funktionsgenerator (basierend auf XR2206) "modden" -- Fertig aufgebauten Funktionsgenerator (basierend auf XR2206) "modden"
Ich habe zwei fertig aufgebaute Funktionsgeneratoren (habe ich geschenkt bekommen und, mehr oder weniger, repariert; siehe diesen Thread), den ich gerne etwas erweitern möchte.

In Kurzform: der XR2206 hat zwei Pins (R1 und R2; Achtung, damit sind die Pins und nicht die Widerstände gemeint!), an denen er 3V erzeugt und je nachdem welchen Strom man daraus zieht, ändert sich die Frequenz (im Prinzip einfach der Ladestrom für einen Kondensator, der an zwei anderen Pins [C1 und C2] hängt). Welchen der beiden Strom-Pins man verwendet kann über einen separaten Pin (FSK_IN) ausgewählt werden. Koppelt man diesen Pin an den Rechteck Ausgang (SYNC) des XR2206, hat man den Effekt, dass z. B. für die steigende Flanke eines Dreiecks der eine Strom-Pin, und für die fallende der andere verwendet wird. Das ermöglicht dann Sägezähne jeder Form oder auch Duty-Cycle Einstellung am Sync Ausgang.

Soweit so gut. Bei meinem Funktionsgenerator ist der zweite Strom-Pin nicht einstellbar über einen Widerstand mit GND verbunden (der erste geht über einen Widerstand an einen einstellbaren Spannungsteiler). Ansich kein Problem, ich könnte ...
34 - Endstufe Funktionsgenerator (basierend auf XR2206) defekt -- Endstufe Funktionsgenerator (basierend auf XR2206) defekt
(Abkürzung: wer wenig Zeit hat kann gleich Mal 2 Absätze überspringen)

Ich habe von einer Ausbildungseinrichtung zwei Funktionsgeneratoren bekommen, die um einen XR2206-IC herum aufgebaut worden sind. Ich könnte sein, dass es sich dabei um einen Eigenbau handelt und nicht um ein kommerziell erhältliches Produkt, da es ersten keinen Firmennamen irgendwo am Gerät gibt (einzige Beschriftung, die nichts mit den FG-Einstellungen zu tun hat, ist "FG01") und die Platinen sehr selbstgemacht aussehen.

Im Inneren ist eine "Hauptplatine" mit Netzteil und zwei Platinen-Steckplätzen, wobei einer davon für die XR2206-Paltine verwendet wird, der andere für die Endstufe (siehe Bilder). Der Funktionsgenerator-Teil scheint bei beiden Geräten noch zu funktionieren (an den Ausgängen des XR2206 gemessen). Ich bin allerdings noch nicht 100% sicher, da aus Platzgründen ein paar Dinge, die eigentlich zum XR2206 gehören (Spannungsteiler und eine Dekade für die Amplitude), auf die Endstufenplatine "ausgelagert" wurden. Dadurch kann ich die Tests nur machen wenn beide Platinen eingesteckt sind und wenn die Endstufe "besonders" hin ist, könnte mir die eventuell "Blödsinn" verursachen.

Ich habe einen Schaltplan der Endstufe gezeichn...
35 - ptm elektronik WOG 2206 Funktionsgenerator Wobbler Defekt; Erfahrungen gesucht -- ptm elektronik WOG 2206 Funktionsgenerator Wobbler Defekt; Erfahrungen gesucht
Hallo zusammen,

ich habe auf dem Dachboden einen Funktionsgenerator gefunden.
Leider kann ich nicht sehr viel über ihn herausfinden. Darum hoff ich vllt hier weiter zu kommen.

Was ich bis jetzt rausfinden konnte, das es wohl mal ein Bausatz war.

Es ist von der Fa. ptm elektronik bzw playtronic steht auf der Platine und ptm auf dem Gehäuse.
Es ist ein Funktionsgenerator/Wobbler.
Sieht so aus:
http://www.frauensaal.de/ebay/playtronic_41.JPG

Ich habe ihn heute gefunden und wollte ihn auch gleich ausprobieren, da ich schon länger einen Funktionsgenerator suche.
Dann stieg auch geich leichter Rauch aus dem Gehäuse.

Dann hab ich gesehen, das ein Kondensator komplett sich aufgelöst hat, und ein benachbarter daduch auch in Mittleidenschaft gezogen wurde. Von dem einen sind nur noch die Beinchen da.

Jetzt suche ich nach nem Schaltplan bzw ner Bestückungsliste, damit ich den Kondensator tauschen kann und schauen kann, ob er funktioniert.

Hat irgendjemand von euch eine Idee, wo ich Informationen herbekommen könnte??
Google findet leider nicht sehr viel.

36 - Kabellängenmessgerät, Echomessgerät, Laufzeitmessgerät, TDR für kleines Geld? -- Kabellängenmessgerät, Echomessgerät, Laufzeitmessgerät, TDR für kleines Geld?
Hallo perl,


Zitat :
perl hat am 17 Mär 2012 00:36 geschrieben :
Ich vermute, daß du diesen 20kOhm Fehler mit dem gezeigten primitivst Reflektometer nicht wirst orten können, weil der Unterschied zu einem gesundem Kabel zu gering ist.


Danke für Deine Einschätzung. Werde die Finger von den Geräten ohne Verlaufsdarstellung lassen. Dann bräuchte ich sowas wie das TDR400, was aber ein Vielfaches über meinem Budget liegt. Dort kann man auch die Verkürzungsfaktoren direkt eingeben und in der Bedienungsanleitung findet man auch schon eine Tabelle gängiger Kabel.



Zitat :
Vielleicht gelingt es, wenn du einmal mit viel Leistung und ausreichend Zeit die Fehlerstelle so stark erhitzt "ausbrennst", daß sich da ein richtiger und permanenter Kurzschluß einstell...
37 - Gitarrensignal für uC ADC verträglich machen -- Gitarrensignal für uC ADC verträglich machen
Hallo zusammen.

Mein Vorhaben ist, ein eigenes Gitarreneffektgerät zu bauen.
Ich habe leider noch keinerlei praktische Erfahrungen mit dieser Materie. Mein Erste Problem besteht schon darin, dass folgende Schaltung auf meiner Steckplatine nichts bewirkt.
Aus der Gitarre kommen etwa 50-500mV. Der ADC am ATMega88 erwartet Spannungen im Bereich 0-5V.
Deswegen wollte ich das Gitarrensignal mit einem nicht invertierenden OP um den Faktor 10 zu verstärken.

Bild eingefügt

Die Spannungsversorgung des OP's übernimmt ein Universalnetzteil mit 9V. Der Funktionsgenerator in der Schaltung wäre meine Gitarre.
Am Multimeter bzw. am Ausgang des OP messe ich lediglich meine Ausgangsspannung der Gitarre, also ohne Verstärkung.... warum?

im Vorraus schonmal danke für eure Hilfe.
Gruß
Hraaig

-edit-
In der Zeichnung ist der UA747CN angegeben, ich habe aber den LM747CE. Dies sollte hier allerdings keine Auswirkungen haben oder?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Hraaig am 25 Feb 2012 19:00 ]...
38 - Ausgangsleistung eines Verstärkers berechnen -- Ausgangsleistung eines Verstärkers berechnen

Zitat :
Vpp waren um die 14V, RMS aber nur etwa 2,5V....

Bei welcher Spannungsform denn?
Und kommt dieser Effektivwert vom DSO?


Du hast eine ohmsche Last -> wenn U negativ ist, ist auch I negativ und damit das Produkt (die Momentanleistung) positiv.

Spätestens, wenn man sich die allgemeine Form des Effektivwerts ansieht, sieht man das mit dem Vorzeichen auch. Da wird schließlich u2(t) gebildet.

Vpp ist erstmal uninteressant, solange uns das Signal nicht bekannt ist..
Es bringt mir ja nichts, wenn 99% der Periode u(t) = 0 und 1% der Periode 10V...


Mach am besten mal ein Foto oder speise einen sauberen Sinus ein (keinen Funktionsgenerator zur Hand? Schule eventuell?) ...
39 - Wie messe ich die Resonanzfrequenz eines Schwingkreises? -- Wie messe ich die Resonanzfrequenz eines Schwingkreises?
Ich habe mal versucht einen Schwingkreis zu definieren.
Zuerst habe ich meinen Funktionsgenerator auf Rechteck eingestellt (leider liefert mein Funktionsgenerator kein sauberes Rechteck) und erhielt Schirmbild 1. Darauf kann man gut das Ausschwingen des Kreises erkennen und vielleicht Rückschlüsse auf die Spulengüte ziehen.
Danach habe ich einen Sinus eingespeist, um die Resonanzfrequenzen zu bestimmen. Als Drehko verwende ich einen 2fach Luftdrehko mit 340/360pF.
Die Untere Resonanzfrequenz ergab 567Khz, die obere 1500Khz.
Durch Zuschalten des zweiten Drehkopaketes kam ich auf 426 bzw 1400Khz; das hätte ich anders erwartet.
Die weiteren Schirmbilder zeigen den oberen und unteren Resonanzfall und durch leichtes Verdrehen des Drehkos, den Nichtresonanzfall.

Gruß
Peter









[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am  5 Jan 2012 19:54 ]...
40 - Was macht ihr aus eurem Elektronikhobby? Ist es ein reiner Selbstzweck od. verfolgt ihr andere Ziele -- Was macht ihr aus eurem Elektronikhobby? Ist es ein reiner Selbstzweck od. verfolgt ihr andere Ziele
@Otiffany
In vielen Deiner Erfahrungen finde ich parallen zu mir. Ich habe einen ähnlichen Wertegang hinter mir.

Ich habe vieles was ich heute kann, von meinem Vater mit auf den weg bekommen. Er konnte sich in allem behelfen was Technik/Elektrotechnik und Elektronik betraf. Er hatte früher, in den 70ern, Musik gemacht und ich fand auf dem Boden einige Verstärker und Effektgeräte. Natürlich das meißte in Röhrentechnik und selbst gebaut. Es gab ja nichts, zu DDR-Zeiten. Ich habe ihn dann so lange generft, bis er mich in die Grundlagen der Elektronik und Röhrentechnik eingewiesen und mit mir die alten Kisten repariert und wieder flott gemacht hat.
Auch das Tapezieren und Vorrichten sowie die Elektroinstallation hab ich mir von ihm abgekuckt.

Dann fing ich an, alte Radios und Fernseher vom Schutt zu holen und diese zu reparieren. Oftmals war nur eine Röhre defekt oder ein Widerstand durchgebrannt. Ich darf gar nicht daran denken, wie leichtsinnig ich da manchmal vorgegangen bin. Aber ich habe es überlebt.

Dann bekam ich zu Weihnachten endlich einen Elektronikbaukasten in Transistortechnik und ich konnte weiter in die Sphären der Elektronik einsteigen.
Dann begann unsere Ära der Schulbandzeit. Jetzt wurden Verstärker, Mischpult und alles was sons...
41 - Labornetzteil im Selbstbau -- Labornetzteil im Selbstbau

Zitat : Anfangs ohne Controller auskommen (am liebsten nur R,L,C und Dioden)Das wird nichts. Ein paar Transistoren wirst du schon benötigen. Gerade für die Regelung von Gleichspannung gibt es doch viele integrierte Schaltkreise (bspw. LM350), die du verwenden kannst.


Zitat : welche Sekundärspnnung würdet ihr mir so empfehlen? (ich sollte beim basteln da locker anfassen können ohne das mir irgent etwas passieren kann) Locker anfassen ist so ne Sache. Alles unter 60VDC gilt als ungefährlich.
Was du brauchst, hängt natürlich vom Verwendungszweck ab.
Ein symmetrischer Ausgang wäre auch nicht schlecht.


Zitat : welchen Trafotyp wür...
42 - Wiedermal ist mein US gestorben. -- Wiedermal ist mein US gestorben.
Das ist einen Versuch wert!
Ich werde den Schwinger mal einzeln mit meinem Funktionsgenerator unter Kontrolle mit dem Oszi versuchen auf die Resonanzfrequenz zu untersuchen. Wenn ich mich recht erinnere, müßte die Amplitude am Oszi bei Resonanz am höchsten sein. Anschließend werde ich unter Betriebsbedingung die Frequenz messen. Dann sollte ich eigentlich wissen, wieweit ich von der Resonanzfrequenz entfernt bin.

Gruß
Peter

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 13 Dez 2011  0:35 ]...
43 - Suche Funktionsgenerator -- Suche Funktionsgenerator
Hallo, bin auf der Suche nach einem funktionsfähigem Funktionsgenerator. Bitte mit Preisvorstellung per PN anbieten.Bin grundsätzlich an allem interessiert, was nicht kurz vor dem Defekt steht


...
44 - [S] SM für FG von "Wandel & Goltermann FG-216" -- [S] SM für FG von "Wandel & Goltermann FG-216"
Hallo liebe Gemeinde,
suche seit numehr zehn Tage dringend vom Funktionsgenerator "Wandel & Goltermann FG-216" das Service Manual.

Weil in dem mir vorliegende (pdf)Handbuch nicht nur mein FG-216 aufgeführt ist sondern auch die Modelle FGL-216, FG-215, FG-204, FG-202 sowie der Frequenzregler FGR-200, könnte es möglich sein dass bei deren Service Manuale genau so verfahren wird.

Sollte also jemand eines der o.g. Modelle besitzen bütte mal in das evt vorhandene SM gucken ob dort vielleicht auch mein FG-216 aufgeführt wird.



Anbei auch noch mal ein Bild von einem genau gleichaussehenden FG welches jedoch nur für 2 Mhz gedacht ist,



Nachdem ich mir schon die Finger halbwegs wund gegoogelt habe wäre es schon mehr als toll wenn jemand helfen könnte - daaanke

m_hbg





[ Diese Nachricht wurde geändert von: m_hbg am 26 Aug 2011  4:44 ]...
45 - Wartungsanleitung und Schaltplan für Nordmende SRG389 -- Wartungsanleitung und Schaltplan für Nordmende SRG389
Hallo!

Ich suche die Wartungsanleitung oder den Schaltplan für einen Nordmende SRG389 Funktionsgenerator.

Viele Grüße
...
46 - Signal verschwindet rasch --    Nordmende    Funktionsgenerator
Geräteart : Sonstige
Defekt : Signal verschwindet rasch
Hersteller : Nordmende
Gerätetyp : Funktionsgenerator
Chassis : SRG 389
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo zusammen!

Ich habe ein NordMende SRG 389 mit dem folgenden Problem:
- Wird auf der Skala ein Wert zwischen 3 und 10 gewählt, so funktioniert es mit jedem gewählten Faktor (1/10/100/1k/10k/100k Hz) einwandfrei.
- Wählt man einen Wert zwischen 10 und 30, so funktioniert es nur mit dem Faktor 100kHz dauerhaft.

Dieses Video zeigt beispielhaft das Verhalten des Geräts bei Skalenwert 20 und Faktor 10kHz:
http://www.youtube.com/embed/RMbHigsVV04

Das Signal ist kurz nach dem Einschalten verfügbar und ein paar Sekunden später ist es weg.
Wie man sehen kann ist das Verhalten in Sinus- und Rechteck-Modus identisch.
Es ist unabhängig davon, welcher dB-Wert eingestellt wird und wie lange das Gerät zuvor in Betrieb war. Manche vereinzelte Bereiche zwischen 10 und 30 funktionieren auch dauerhaft bei allen Faktoren.
Das Gerät hat vor ein paar Jahren problemlos funktioniert und be...
47 - RLC Reihenschaltung & Selbstinduktion -- RLC Reihenschaltung & Selbstinduktion
Warte auf die Vorlesung mit dem Titel "elektrische Messtechnik" oder so ähnlich.

Ansonsten wäre ein Teil der Messtheorie vorher im physikalischen Labor besprochen worden: vergiss deine Millivolt, so genau ist das Gerät nicht!


Wer misst, misst Mist!
Davon ab: deine Messspielereien sind lebensgefährlich!

Habt ihr keinen Funktionsgenerator in der Uni? ...
48 - Zum Verständnis: Gatter-Schaltungen -- Zum Verständnis: Gatter-Schaltungen
So Exakt ist das Ganze nicht geschrieben - die unstrukturierte Verwendung von verschiedenen Begriffen für ein und das Selbe spiegelt wohl ein Bisschen deine Verwirrung wieder.

Du hast auch ein Paar mal Spannung und Strom durcheinandergeworfen - betrachtet man solche Gatter spricht man idR. von Eingangs und Ausgangsspannungen.

Im sonstigen Grossen und Ganzen ist deine Betrachtungsweise schon garnicht so verkehrt.

Und jetzt strenge ich mal meine an und schreibe dir Folgendes:

Schau dir nochmal diesen Wiki Artikel zu dein Logikpegeln an.

Du schreibst hier von
Zitat : Lediglich bei den Eingangsvariablen, bei denen die Spannungsquelle "außerhalb" liegt, kann sie analog sein (variieren), d.h. und ich gehe davon aus, dass du den im Artikel rot gekennzeichneten undefinierten Bereich meinst?

Spannungen in diesen Bereichen könnnen auftrete...
49 - Welchen Funktionsgenerator könnt ihr empfehlen? -- Welchen Funktionsgenerator könnt ihr empfehlen?
Hallo,

so langsam wird es Zeit, das hauseigene Elektroniklabor etwas aufzumöbeln.
Ein Funktionsgenerator fehlt nämlich noch...natürlich fehlen auch noch andere Sachen, aber der FG hat erstmal Priorität.

Meine Anforderungen sind auch nicht allzu groß:
fmax=1MHz
Signale:Sinus, Rechteck und Impuls (Tastverhältnis min: 10%...90%)
Preislich sollten sie 300€ nicht überschreiten.

Bei den üblichen Verdächtigen hab ich folgende gefunden:

VOLTCRAFT 8202
UTG 9005 C

Was haltet ihr von denen?
Welche könntet ihr empfehlen bzw. mit welchen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

MfG Mathias ...
50 - Frequenzabhängiger Schalter -- Frequenzabhängiger Schalter
Hallo,

ich habe folgendes problem ich soll einen schalter bauen der mittels einer Recktecksignals aus einem Funktionsgenerator geschalten werden soll.
das problem ist das bei der positiven Halbwelle 160V geschalten werden sollen und bei der negativen -80V. diese sollen dann wieder auf einen gemeinsamen ausgang. so das ich ein Rechteck signal mit +160 und -80 Volt heraus bekomme. Für die positive und negative Spannug habe ich bereits spannungsquellen die halt nur geschalten werden müssen. Die maximale schaltfrequenz ist 600Hz.
Hat jemand eine idee wie ich das am besten realiesieren kann ?

danke

...
51 - [S] Funktionsgenerator + Tragegriff für Multi. MA D5 -- [S] Funktionsgenerator + Tragegriff für Multi. MA D5
Hallo @All,
ist zwar nicht in dem Sinne dringend, aber bin in letzter Zeit immer mal wieder nach einen Funktionsgenerator für Bastelleien an HiFi-Geräte und so am Gucken und falls irgend wer solch ein Kästen noch ungenutzt unter der Werkbank oder im Schrank herumstehen hat und es günstig loswerden möchte(schließlich ist Staub Wischen auch anstrengend ;-), würde ich mich über ein paar Zeilen/PM freuen.


Und anbei gefragt;

Tragegriff vom Multimeter MA 5D
Weil ich mal den schon verbogen bekommenen Tragegriff vom "MA D5" passend zurückbiegen wollte, habe ich diesen dann genau auf der Ecke durchgebrochen Und falls jemand solch einen Griff zufällig liegen oder zuviel hat, würde sich mein Gerät bestimmt darüber freuen wenn es wieder vollständig sein darf


Schon mal danke,
m_hbg

[ Diese Nachricht wurde geändert von: m_hbg am  1 Jun 2011  0:07 ]...
52 - Suche Hochspannungsnetzteil - 15 kV - bis zu 500 mA... -- Suche Hochspannungsnetzteil - 15 kV - bis zu 500 mA...
Hallo zusammen,

für ein Hochschulprojekt suche ich ein über eine analoge Schnittstelle ansteuerbares Hochspannungsnetzteil, aber ich finde einfach nicht den passenden Hersteller. Sicherlich kennt sich hier der ein oder andere besser mit dem Thema aus und kann mich auf den ein oder anderen Hersteller hinweisen.

Hier einige Eckdaten zum HV-Netzteil:

- Bis zu 15 kV
- zwischen 200 und 500 mA Stromstärke
- Strom und Spannung muss sich über eine analoge Schnittstelle separat ansteuern lassen (wird über Lapview realisiert)
- AC/DC Funktion
- Endweder Netzteil hat einen eingebauten Funktionsgenerator oder das Netzteil muss über die analoge Schnittstelle so schnell reagieren, dass es über einen separaten Funktionsgenerator ansteuerbar ist)
- Frequenzbereich bis zu 2-5 kHz

Kennst da jemanden was passendes? Ist ja leider schon ziemlich speziell... ;-(

Danke für alle Hinweise...

Liebe Grüße

Jack

P.s: vielleicht kann mir auch jemand in dem Zug den Unterschied eines HV Amplifier und einem HV-power-supply erklären? Gibt es da überhaupt einen Unterschied? z.B. von diesem Anbieter:

http://www.trek...
53 - Ultraschallsender / Empfänger: simple Schaltung -- Ultraschallsender / Empfänger: simple Schaltung
Dann verbinde halt den Empfänger mit dem Oszi.
Mit einem Funktionsgenerator erzeugst du ein passendes Signal und verstärkst es ggfs. mit einer kleinen Schaltung weiter und speist damit den Sender. Das Signal vom Signalgenerator dann an einen zweiten Eingang des Oszis anschließen.

Da du aber Physiker bist, sollte dir klar sein, dass es sooo einfach nicht ist. Da treten fiese Effekte auf, also viel Spaß mit den Wellengleichungen... ...
54 - L6203 falsch angeschlossen? Oder Multisim simuliert IC nicht? -- L6203 falsch angeschlossen? Oder Multisim simuliert IC nicht?
Hallo,

ich plane eine PWM welche einen Motor ansteuert. Die Drehrichtung soll mittels L6203 bestimmt werden, da dieser einen hohen Strom aushält.

Mein Problem ist folgendes:

Ich habe bereits in Multisim meine Schaltung für die PWM, anschließend wollte ich noch den Treiber einbinden welcher die Drehrichtung dann ändern soll. Jedoch habe ich das Problem das ich im Multisim nicht mal annähernd Werte herauslesen kann.

habe schon sämtliche Beschaltungen ohne Erfolg ausprobiert. Nun denke ich sind es nur noch 2 Möglichkeiten

1. ich habe den Treiber falsch beschalten
2. Multisim kann das Bauteil nicht simulieren

Im Anhang befindet sich ein Ausschnitt aus Multisim. Den Enable-Eingang habe ich mit einem Funktionsgenerator beschalten. Für In1 habe ich auch schon ein Spannungsteiler ausprobiert, welcher 5V an den Eingang anliegen lässt.

Im Oszilloskop kann man die Rechteckspannung (rot) erkennen welche der Funktionsgenerator erzeugt. Darunter erkennt man die Ausgangsspannung (ebenfalls rot) welche konstant bei 0V ist ( habe sie zur deutlichkeit nach unten verschoben )

Für Unterstützung wäre ich sehr dankbar.

Lg

Achim ...
55 - 0-15V / 50A Verstärker für Funktionsgenerator -- 0-15V / 50A Verstärker für Funktionsgenerator
Hallo zusammen!
Ich befasse mich erst seit kurzem mit eleltronik, was man mir wahrscheinlich sehr schnelel anmerken wird.. Mein Vorhaben besteht darin, einen Verstärker für einen Funktionsgenerator zu bauen oder zu kaufen.
Die Ausgangsspannung soll dabei regelbar sein. Momentan benötige ich das ganze zum Testen bestimmter Bauteile (Stellmotoren und Ventile) Dabei werden meist PWM Spannunngen zwischen 5 und 15V und bis zu 20A benötigt. Frequenzen liegen dabei meißt zwischen 100 und 500 Hz.
Da ich aber etwas für die Zukunft bauen will, würde ich den Verstärker auch gerne für andere Signaltypen und einen größeren Frequenzbereich auslegen, insofern das nicht sehr viel mehr Aufwand ist.
Ich muss das ganze auch nciht zwingend selbst bauen. Wenn man sowas fertig und günstig kaufen kann und oder mit kleinen veränderungen eine gute lösung bietet, wäre ich für tipps dankbar!(AudioVerstärker??)
Ich habe schon ein wenig mit Mosfets und Shottkeydioden herumexperimentiert:
Dabei nutzte ich folgenden Schaltplan:
Bild eingefügt
und einen BUZ11 von
56 - AD1865, lohnt es sich, damit was zu bauen? -- AD1865, lohnt es sich, damit was zu bauen?
Hast Du Interesse an digitaler Filtertechnik?

Klangsteller für Höhen, Tiefen, Equalizer & Co sind analog nicht wirklich schwierig. Digital geht das natürlich auch und wird auch meist so in den neumodischen Brüllanlagen gemacht. Du könntest da selbst was bauen und hast schon einen hochwertigen Wandler für den NF-Ausgang.
Auch ein Funktionsgenerator NF ist interessant, Arbiträrgenerator ist da ein nettes Stichwort.
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbitr%C3%A4rgenerator

DL2JAS ...
57 - Vierpunktmessung bei Widerstand -- Vierpunktmessung bei Widerstand
Hallo,
hätte da eine sehr Grundlegende Frage zur Vierpunktmessung.
Also ich möchte über einen Frequenzgenerator einen definierten Strom an einen Widerstand anlegen. Am Funktionsgernerator kann ich jedoch nur eine Spannung einstellen. Ich möchte jetzt aber 500uA an einen Widerstand abgeben. Mir ist aber nicht klar wie ich den Strom am Funktionsgenerator einstellen kann. Muss ich ihn über einen definierten Widerstand über das Ohmsche gesetz einstellen? weil demnach würde sich ja bei Widerstandsänderung der Strom auch ändern ausser der Funktionsgenerator kompensiert das durch die Spannung.
Schon mal danke für Antworten ...
58 - Dc Offset eleminieren -- Dc Offset eleminieren

Hallo Leute,
der Plan war, einen universellen Sinus -Rechteck Generator zu bauen, der von 0.1Hz bis 10MHz ca. 16Vss liefert.
Ich sehe ein, daß das mit einfachen Mitteln nicht möglich ist.
Ich werde also einen Verstärker für den HF Bereich mit LT 1206 bauen. Der hat dann einige Volt Ausgangspannung. Eventuell soll der Verstärker mit einem Relais zugeschaltet werden. So habe ich die Gewißheit, daß der DDS Generator auf jeden Fall noch bis 10MHz ein brauchbares Signal ausgibt, wenn auch nur 600mVss. Die Schaltung werde ich mit SMD Bausteinen aufbauen.
Tips, wie ich die Sache möglichst HF tauglich mache, nehme ich gern entgegen.
Für den Bereich bis 100KHz habe ich noch einen Funktionsgenerator der liefert ca. 10Vss. Das hat bisher ausgereicht.
Wenn das Projekt abgeschlossen ist, werde ich einen kurzen Report abgeben.

Viele Grüße
P.S.


...
59 - Kapazitätsmessung mit Oszilloskop -- Kapazitätsmessung mit Oszilloskop
Nabend leute. Ich Habe gerade eine Software geschrieben, die mein Oszilloskop so fernsteuert, dass es aus der Phasen und Amplitudendifferenz von Strom und Spannung an einer Reihenschaltung aus einem Kohleschichtwiderstand und einem zu messenden Kondensator die Kapazität des selben bestimmt.

Die Testschaltung wird mit Wechselspannung aus einem Funktionsgenerator beaufschlagt - Frequenzbereich 1Hz bis etwa 300kHz.

Ich habe hier mal testweise ein paar Messkurven aufgenommen:

Bild 1 ist ein Elektronlytkondensator, man sieht, dass die Gemessene Kapazität schon oberhalb 10Hz stark abnimmt. Nennwert des Kondensators waren 100u. Kann sein dass er schon ziemlich überlagert ist ;.)

Bild 2 Ist ein Grosser Folienkondensator mit 1u nennwert, wie er in Netzspannungs-Anwendungen zum Einsatz kommt. Oberhalb von 500 Hz bricht die von mir gemessene Kapazität stark ein.

Bild 3 ist ein 3,3 nF Keramik-Scheibenkondensator. Die Gemessene Kapazität bircht erst bei etwa 200KHz ein, aber bei weiten nicht so stark wie bei den anderen Typen

Bild 4 ist ein 2,2nF Keramik Stützkondensator für Digitalschaltungen, man sieht, dass die Kapazität, die ich gemessen habe über meinen gesamten Messbereich fast stabil ist.

Jetzt stellt sich mir die frage: S...
60 - PR-Modem bauen: lohnt sich das? -- PR-Modem bauen: lohnt sich das?
Hi!
Ich habe mir gestern einen XR2206 gekauft.
Eigentlich wollte ich einen Funktionsgenerator bauen, dann fand ich aber heraus, dass man damit (+XR2211) auch PR-Modems bauen kann.
Lohnt sich sowas heute noch?
Ich habe eine CB-Handfunke von DNT und ein kleines 3,5"-laufwerksgroßes CB-Funkgerät von Stabo (20W iirc), falls das von Belang ist.
Auf manchen Kanälen ist ab und zu ein Sirren zu hören, ähnlich einem Kühlschrank, nur etwas höher.
Ist das Packet Radio? ...
61 - Störsender -- Störsender
@ dl2Jas

Wenn ich mir so ein Funktionsgenerator kaufe. Muss ich dazu noch einen Verstärker kaufen? Und was für eine Antenne?
Mr. Ed sagt die muss ziemlich lang sein. ...
62 - Rechteckssignal in Trapezsignal umwandeln -- Rechteckssignal in Trapezsignal umwandeln
Am einfachsten holst du dir einen Funktionsgenerator, z.B. von Agilent, aus dem Lager.
Der kann alles, was du brauchst. ...
63 - Netzteil für hohe Spannungen und niedrige Ströme gesucht -- Netzteil für hohe Spannungen und niedrige Ströme gesucht
Es reicht wenn der Maximalstrom begrenzt ist.

Das mit einem Vor-Widerstand hatte ich mir auch schon gedacht - dann müsste ich aber in etwas wissen wie groß der Widerstand der Schicht vor/ nach dem Durchbruch ist ... und um das herauszufinden fällt mir keine Möglichkeit ein, da die Schicht sehr dünn und sicher nicht perfekt homogen ist.

Könnte ich das Signal mit einem Funktionsgenerator triggern? Wenn der Strom nicht dauerhaft fließt dürfte doch meine Spitze nicht so schnell kaputt gehen oder?
Das wird dann zwar dazu führen, dass ich mir zwei Geräte anschaffen muss, aber ne andere Lösung fällt mir nicht ein. ...
64 - Schwebungssummer -- Schwebungssummer

Zitat : Alternativ einen Schaltplan möglichst nicht zu aufwändig. Heuzutage macht man das qualitativ besser und genauer, sowie billiger, mit DDS-Chips.
Nachteil: Diese Dinger brauchen ein digitales Wort zur Frequenzeinstellung, und dieses erzeugt man am elegantesten mit einem Microcontroller.
Mit einem PC bekommt man diese paar Impulse aber auch zusammen.
Dafür gibt es von den Chipherstellern Freeware zum Ausprobiern der DDS-Chips, die zwei Pins der LPT-Schnittstelle benutzt.
Möglicherweise haben Bastler auch schon komfortablere Programme geschrieben, aber darum habe ich mich nicht gekümmert.

Nicht ganz so schön, aber auch noch sehr brauchbar, geht es rein analog mit den wohl nicht mehr gefertigten Funktionsgenerator-Chips ICL8038 oder XR2206.
Dank RoHS bekommt man diese Chips kaum noch von Händlern, aber bei ebay tauchen immer mal welche für 5..10€ auf.

P.S.:
Für die DDS-Chips sind auch Bausätze auf dem Markt, z.B. von ELV.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 31 Mai 2010 12:26 ]...
65 - PWM-Ausgang (12V/1A) soll Servo (12V/3A) ansteuern -- PWM-Ausgang (12V/1A) soll Servo (12V/3A) ansteuern
Hei,
Was ist das für ein Generator, ein selbsgebastelter Funktionsgenerator oder ein Servoregler. Was soll der Motor machen Drehzahlregelung, Positionsregelung, oder Moment(Strom)Regelung? Was für eine Maschine soll der Motor antreiben?

Für 12V Servoendstufe würde ich den L298 dual full-bridge empfehlen.
siehe auch hier:
http://emergent.unpythonic.net/projects/01142347802

...
66 - Problem beim Tastkopfnachkauf!!! -- Problem beim Tastkopfnachkauf!!!
Vielen Dank für eure Antworten.

Leider habe ich keinen Funktionsgenerator um das Rechtecksignal zu erzeugen.Gibt es da vielleicht noch eine alternative,wo ich diesen abzapfen kann???

MfG ...
67 - Funkgerättiongenerator mit PC-Software -- Funkgerättiongenerator mit PC-Software
Hallo,

ich bin gerade am experimentieren, Ich versuche Wasserstoff herzustellen. Nun wollte ich mal ausprobieren, mit verschiedenen Frequenzen, verschiedenen Kurvenformen und Amplituden den Wirkungsgrand zu ehöhen.

Nun habe ich leider nicht das nötige geld für einen Funktionsgenerator, der meinen bedürfnissesen entspricht.

nun wollte ich mit hilfe eine PC Software und meiner Soundkarte eine Art Frequenzumrichter bauen. Ich muss aber ja einen Verstärkerschaltung, da meine Wasserstoffgenerator eine Spannun von ca 12v und einen Strom von 10 A aufnimmt.

Hat jemand Erfahrung mit so eine Art Frequenzgenerator???
Wie müsste die Versatrkerschaltung aussehen, bzw welche Bauteile müsste ich verwenden???

gruß
holle711 ...
68 - Ansage kaum hörbar -- Telekommunikation AEG Anrufbeantworter DRIVE
Geräteart : Telekommunikation
Defekt : Ansage kaum hörbar
Hersteller : AEG
Gerätetyp : Anrufbeantworter DRIVE
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo!

Ich habe hier einen digitalen Anrufbeantworter von AEG (Model AM3015DE), bei dem seit kurzer Zeit die Ansage durch's Telefon kaum zu hören ist. Viel ist in dem Gerät nicht drin, aber ein LM324 mit Endstufentransistoren und ein gewölbter Elko schauen schon sehr nach Austauschkandidaten aus. Die Dinge hätte ich "auf Lager" und mehr zu machen zahlt sich eh nicht aus, denn für 20€ bekommt man sowas neu (und wenn's nicht für die Familie wäre, wäre er schon vollkommen zerlegt ).

Mein Problem jetzt: ich selbst habe keinen Festnetz-Anschluss! Die Leerlaufspannung (ab 20V=) der ab-Schnittstelle bringe ich noch zusammen (ist die Überhaupt notwendig, wenn das Gerät selbst ein Netzteil hat?) Schwieriger wird die Rufwechselspannung (ab 32V bei 25Hz) da mir ein Funktionsgenerator fehlt. Kann man allgemein sagen, wie kritisch diese Werte sind? (24V bei 50Hz wären mit Trafo ja kein Problem). Gibt es einen anderen Trick den Anrufbeantworter zum Abheben zu bringen? Zum Testen hätte ich noch ein analoges (Schnurlo...
69 - Funkgerättionsgenerator -- Funkgerättionsgenerator
Hallo zusammen!

Im Rahmen meines Studiums sollte ich einen Funktionsgenerator mit Multisim simulieren. Einzige Anforderungen waren:
Ausgangssignal sollte wahlweise Sinus- oder Rechteckförmig sein, Spannungsbereich von 50V bis 150V, Frequenz von 50Hz - 10kHZ und das ganze ohne Ic`s.

Nun hier ist er. Ich möchte anmerken, dass dies meine erste selbst entwickelte Schaltung ist und mein gesamtes Fachwissen auf so ziemlich den Fächern Elektronik 1+2 und Grundlagen Elektrotechnik 1+2 meines Studiums basiert.
Ich vermute mal die Schaltung ist eine Beleidigung für jeden Fachmann aber sie funktioniert den Anforderungen entsprechend.

Für jede KONSTRUKTIVE Kritik wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Don Cojón

...
70 - Funkgerättionsgenerator und wie gehts weiter? -- Funkgerättionsgenerator und wie gehts weiter?
guten Abend und noch alles GUTE für 2010!

folgendes Problem steht an:
ein Funktionsgenerator - ähnlich Hamer 8030 - mit einer Ausgangsspannung von 10Vss an 50 Ohm, liefert Rechteckpulse von 10Hz bis 5 MHz welche auf einen Optokoppler gehen. Nun soll nach dem Optokoppler ein IBGT eingesetzt werden, damit die Rechteckpulse mit Power z.B. 100 Volt aus dem IGBT austreten.
Wie muss die Schaltung aussehen?
Ich verstehe zwar etwas vom Maschinenbau, aber mit der Elektronik habe ich meine Schwierigkeiten und bin daher für jede Hilfe dankbar.
Gruß
oldman2 ...
71 - Verhalten Tantal-Elko bei verkehrter Polung? -- Verhalten Tantal-Elko bei verkehrter Polung?
Ich habe einen Brückengleichrichter auf einer ELVIS-Plattform (ein Experimentierboard für die Verwendung mit dem PC von National Instruments) aufgebaut, der vom eingebauten Funktionsgenerator versorgt wird, und dann die Ausgangsspannung in Abhängigkeit von R_L, C und f am Oszi beobachtet (wird eventuell ein Versuch für Studenten, wenn sich was lehrreiches daraus ableiten lässt). Die Ergebnisse sind alle wie erwartet.

Nur eins war eigenartig. Zum Testen habe ich einfach irgendwelche Kondensatoren zur Glättung genommen, die ich grade so da hatte und in meine Testreihe gepasst haben. Unter anderem 6,8µF Tantal-Elkos. Aus Versehen hatte ich den dann einmal verkehrt gepolt ins Steckbrett gesteckt, wobei die Kondensator-Wirkung beinahe weg war. Weil mir das komisch vorgekommen ist habe ich dann noch zwei andere, baugleiche Teile probiert, bei denen das nicht aufgetreten ist (die Glättung war allerdings schon etwas schlechter). Bei richtiger Polung waren die Kurven für alle drei beinahe identisch (zumindest passend zu den leicht unterschiedlichen Kapazitäten auf Grund der Toleranz).

Woran kann das liegen? Die Elkos sind keine "Ausschlachtteile" sondern unbenutzt. Da ich von den Tantals diesen Typs noch mehr hatte, hätte ich sogar einen geopfert und habe ihn a...
72 - Endlich ist der Feiertagswahnsinn vorbei ! -- Endlich ist der Feiertagswahnsinn vorbei !

Zitat :
Nimm dir mal eins zu Herzen und merke es dir-Der Tag kommt,an dem du froh sein wirst,noch Verwandte zu haben.


Genau - es gibt genug Menschen die niemanden haben mit dem sie feiern können, egal ob Weihnachten, Geburtstag oder sonstwas.

Und zum Thema Geschenke halte ich es wie Mr. Ed, wenn ich was haben will kaufe ich es entweder oder spare so lange dafür bis ich es mir leisten kann. Nichtsdestotrotz habe ich mir dieses Jahr einen neuen Funktionsgenerator bestellt der dank Expresslieferung auch pünktlich am Morgen des 24.12.2009 geliefert wurde, man wird sich ja zumindest ein Paket zum auspacken unter den Stufenbohrer legen dürfen (steht bei mir als Weihnachtsbaumersatz auf dem Schreibtisch)



Gruß Tobi
...
73 - Piezosummer für bestimmte Frequenzen -- Piezosummer für bestimmte Frequenzen
Das ist vielleicht für den Betrieb in Resonanz. Aber das ist nur geraten.

So, aber mal was ganz anderes:
Kannst Du die vielen kleinen PICs auch programmieren und brennen?

Übrigens:
Auch als Frisör darf man sich einen Funktionsgenerator zulegen. ...
74 - Ansteuerung Elektrozylinder -- Ansteuerung Elektrozylinder

Zitat : Es ist wünschenswert, dass an den Wendestellen langsam gefahren wird,Dann ist die bisherige Lösung mit den Kurvenscheiben doch garnicht so schlecht.

Wenn du das elektronisch machen willst, könnte man daran denken, die gewünschte Weg-Zeit-Funktion aufzuzeichen, mit einem PC zu scannen und dort abzuspeichern.
Anschliessend lässt man den PC als Funktionsgenerator laufen.
D.h. man lässt ihn die gespeicherten Koordinaten nach und nach auslesen und einen Vorgabewert für den Servoantrieb erzeugen.

P.S.:
Auch wenn man die Werte der Sollkurve anders erzeugt, z.B. durch Vorgabe der Wendepunkte, ist der Einsatz eines PC als Funktionsgenerator an dieser Stelle ökonomisch sinnvoll und Bastellösungen vorzuziehen.
"Alte Kisten" (d.h. mit alten Betriebsystemen, vor XP ) sind hier sogar einfacher zu handhaben.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 10 Nov 2009 12:17 ]...
75 - Nichtinvertierender Verstärker und DC-Anteil -- Nichtinvertierender Verstärker und DC-Anteil

Zitat : Wird die Phase dadurch verfälscht? Siehe ersten Satz meines letztes Postings.
Laut Datenblatt kann dieser Opamp übrigens einen solch hohe Offsetspannung haben, aber der Prozentsatz der Ausreisser ist bei dir zu hoch.
Zitat : Wo kann man sich besaufen?
So gut kenne ich mich in Marburg leider nicht aus. Kannst ja mal deine Kommilitonen fragen.
Ich würde aber empfehlen, dass du dich nicht besäufst, sondern dass du für diese Woche die Labortür von aussen zumachst und noch eimal das schöne Wetter geniesst. Hier herrscht schon strahlend blauer Himmel mit einer Sicht von Pol zu Pol.
Am Montag kannst du dir dann überlegen, wie du solches Ungemach zukünftig vermeidest.
Vermutlich wird es, neben einem verbesserten Layout, auf eine Prüfschaltung "Test Fixture" hinauslaufen, die deine Signalquelle nachbild...
76 - Stromabschaltung mit Schwellenwert -- Stromabschaltung mit Schwellenwert
wenns mein Fachgebiet wär würd ich wohl kaum in der Rubrik Grundlagen nachfragen.
danke für den Vorschlag mit der Birne aber,
ich kann keine Glühlampe mit 6V Spannungsabfall benutzen. Ich ätze mit 28V. ob 28,1 oder 27,9 spielt keine Rolle. Mehr als ein halbes Volt ist nicht drin. Reserven in der Versorgungsspannung nach oben hat mein Verstärkern nicht mehr(der am Ausgang vom Funktionsgenerator hängt). Der geht in die Begrenzung und schneidet dem sinus das Köpfle ab.
Die ätzspannug ist sehr wichtig und sollte sehr konstant sein. Ziel der übung ist es spitzen zu bekommen die einen Krümmungsradius im nano meter bereich haben. das ausschalten soll also so schnell wie möglich geschen. je schneller desto gut.
meine Befürchtung ist, dass bis eine Glühlampe abgeglüht ist ist meine Spitze schon versaut.

Hab an so etwas gedacht:
0,01 Ohm Wiederstand
hchohmiger Spannungsteiler an meiner Versorgungsspannung als referenz
komperator
Im Spannungsteiler ein Poti so kann ich den Schwellenstrom bei dem Abgeschalten wird einstellen.
Kann ich einen Komperator eine Spannung von 5 mV - 0,001 mV mit einer Referenzspannung von 0,3 mV vergleichen?
oder muss die 5 mV am Messwiederstand erst durch einen OP...
77 - Verkaufe Voltcraft 632FG Oszilloskop -- Verkaufe Voltcraft 632FG Oszilloskop
Hallo,

Aufgrund Neuanschaffung eines Digitaloszilloskop verkaufe ich mein 2. Oszilloskop das sozusagen bei mir immer nur als Reserve rum stand!

Das Oszilloskop hat maximal 5 Betriebsstunden hinter sich und ist in sehr gutem Zustand (Bilder folgen am Abend), wurde wie gesagt fast nie verwendet!

Der Neupreis liegt bei 469€

Modell: Voltcraft FG 632 30Mhz
Technische Daten:

- 2 Kanäle
- 30Mhz
- Eingebauter Funktionsgenerator
- 5mV/DIV - 5V/DIV
- 20ns/DIV - 0.2s/DIV

Weitere Daten findet man bei Conrad oder im Internet

Hab mir um die 300€ vorgestellt, wenn jemand Interesse hat einfach melden!

Grüße ...
78 - HiFi Verstärkerärker für Funktionsgenerator 80Vss an ca 100 Ohm -- HiFi Verstärkerärker für Funktionsgenerator 80Vss an ca 100 Ohm
Hi,
ich bin dabei etwas elktrochemisch zu ätzen.
Momentan mit ca 30 V RMS (sinus). dabei fließe anfangs ca 300 mA, am Ende ca 5 mA. Dafür benutze ich einen alten regelbaren Spannungsteiler direkt am Netz.
Mein Anliegen ist folgendes. Ich will die Frequenz variieren und vor allem anstatt mit Sinus- mit Rechteckspannung ätzen.
die Rechteckspannung sollte also auch eine Amplitude von ca 40V (bipolar!!! 80Vss) haben.
ich habe nirgends ein Gerät gefunden das sowas kann. Also bleibt wohl nur selbst bauen übrig.
Ich hab einen Funktionsgenerator mit 20 Vss an 50 Ohm.
meine Idee war diesen mit einem hochspannungs OP mit festem Verstärkungsfaktor zu verstärken und das dann mit einem Leistungstransistor in Emitterschaltung zu verstärken.
Leider reichen meine Fähigkeiten nicht ganz aus um so eine Schaltung zu entwerfen.

Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte
danke schon mal

...
79 - Sinus zu Rechteck,Dreieck,SÄgezahn -- Sinus zu Rechteck,Dreieck,SÄgezahn

Zitat : Erschwerend kommt hinzu, die Frequenz muß zuerst erfasst werden, um eine Regelung zu starten, bedeutet Zeit. Somit stimmt in der Regelzeit die Amplitude nicht.Ganz so schwierig ist das nicht, weil es sich hier ja um ein Theremin handelt, weshalb diese Änderungen relativ langsam geschehen. Mit einer PLL und AGC liesse sich das ganz gut machen.

Ich halte das aber für zu aufwändig.
Die Forderung nach festen Amplitudenverhältnissen der verschiedenen Wellenformen halte ich auch für übertrieben. Durch die Obertöne ändern sich die relativen Lautheiten je nach Frequenz auch bei konstanter Amplitude.
Mindestens schon die Empfindlichkeitskurve des Ohres sorgt dafür.

Imho wird hier versucht das Pferd vom Schwanze her aufzuzäumen.
Einfacher ist es sicher die FM-modulierbarkeit eines Funktionsgenerator wie ICL8038 oder XR2206 zu verwenden und die übrigen Schaltung des Theremin nur zur Vorgabe der Sollwerte zu verwenden.


Man sollte auch nicht vergessen, dass die Originalschaltungen höchst primitiv mit nur zwei oder d...
80 - Frequenz - Spannungsumwandlung -- Frequenz - Spannungsumwandlung
Guten Tag,

ich bastele schon ein paar Tage an ein kleinen Schaltung rum.
Ich möchte eine Frequenz in eine Spannung umwandeln. Ich habe es bis auf eine kleinigkeit auch schon hinbekommen.

Funktionsbeschreibung
Die Frequenz wird von einer Taktscheibe mit Photointerruptor -GP1A038- erzeugt und über ein IC mit NAND-Gatter geführt um dem Signal den nötigen Strom zur verfügung zu stellen. Dann geht das Rechtecksignal in ein LM2917 (Frequenz-Spannungsumwandler) und wird in eine Spannung umgewandelt.

Das Problem:
Der Takt wird erzeugt und ist bei H-Level=5V.
Das LM2917 ist ordnungsgemäß beschaltet und wurde mit einem Funktionsgenaror ausprobiert. Die Frequenz wird linear in eine Spannung umgewandelt.
Wenn ich aber das Signal vom NAND-Gatter an das LM2917 anschließe passiert am Ausgang des LM gar nichts! Keine Spannnung (~50mV)!
Auch angeschlossen ist am Eingang des LM das Signal bei H=5V und ungeschwächt. -Deswegen ja auch die NAND's, damit auch genug Strom fließen kann.

81 - Funkgerättionsgenerator -- Funkgerättionsgenerator
Tag ihr da,

ich will mir einen Funktionsgenerator bauen mit Platine ätzen und co. Die Schaltung an sich wurde schon mehrmals im Forum aufgegriffen. Das Stichwort lautet XR2206.

Die Grundschaltung von dem XR2206 ist etwa die die auch im Datenblatt beschrieben ist nur ein paar veränderungen sollen noch gemacht werden:
1. Ich würde gerne eine Offset-Spannung für den Fg bekommen. Wie
mache ich das in der Umsetzung?

2. Ich würde (sofern es <<einfach>> möglich ist) gerne eine kleine
Verstärkerstufe für die Anschlussklemmen haben. 50-100mA würden
ausreichen. Vorteilhaft wäre, wenn ich einen Ausgang ohne Verstärker
(1Hz bis 1MHz) und einen Ausgang mit Verstärker (1Hz bis 50kHz oder
100kHz) einbauen könnte. Gibt es dafür schon ein passendes
VerstärkungsIC (z.b. TDA...) oder muss/kann man das auch mit einer
Transistorstufe erreichen?

3. In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass die Wege für die
Umschalter kurz sein müssen um keine Verfälschungen zu bekommen. Den
Drehschalter für die Frequenzbereich und den Umschalter von
Dreieck/Sinus/Rec...
82 - getaktete Stromquelle für Luxeon LED ? -- getaktete Stromquelle für Luxeon LED ?
Ich möchte eine 5 W Luxeon LED mit 1 Hz bis 3kHz ( mit einem Funktionsgenerator) takten. Hierzu bräuchte ich eine getaktete Stromquelle. Wie kann ich so etwas realisieren ? Die LED hat bei IF 700mA UF von 6,8V ...
83 - Funkgerättionsgenerator PM5138 Fluke/Philips Aussetzer -- Funkgerättionsgenerator PM5138 Fluke/Philips Aussetzer
Hallo zusammen

Das leidige Thema, mein Funktionsgenerator.
Nachdem ich schoneinmal einen Shred dafür öffnete, lief das Ding.

Jetzt hat sich wieder das Selbe Problem aufgetan

Direkt nach dem Einschalten oder nach irgendeiner X-beliebigen Zeit ist nurnoch DC am Ausgang messbar.
Pos. oder neg. Spannung evtl. zufällig, ich vermute eher das hängt davon ab, wann der Fehler auftritt und welche Spannung gerade in dem Moment am Ausgang war (z.b. bei einer Sinusform)

Zuletzt lief das Gerät unbeobachtet - schätzungsweise - über eine Stunde durch, dann nurnoch DC am Ausgang.

Einstellen lässt sich alles, aber es ändert nichts an dem Problem.
Auch das Drücken des Resettasters, Ein- und Aussschalten hilft dann absolut nichts.

Wird das Gerät eine ganze Weile stehen gelassen ohne es einzuschalten, läuft es, oder auch mal nicht.

Ich habe es gerade nach ca. 2 Wochen wieder eingeschaltet und es geht vorerst (läuft erst 15 Min).



Wie kann ich das Problem beheben ?

...
84 - Strombelastbarkeit eines Signalgenerators? -- Strombelastbarkeit eines Signalgenerators?
ah so ist das.

ich hatte das vergessen mit in das Bild hineinzu kopieren..es steht dazu "Kleinsignalaussteuerung"

also waren meine prinzipiellen Gedanken richtig, nur ist der "Verzerrungseffekt" im Kleinsignalverhalten so gering, dass man ihn getrost vernachlässigen kann.


Es ist schön das du mir eine etwas ausführlichere Antwort gegeben hast wo man auch etwas lernen kann:)
besser als manch nichtssagende Antwort;)


ich möchte mir einen eigenen Funktionsgenerator bauen, allerding soll er nicht mit einem komerziellen Produkt vergleichbar sein (wird er wohl auch nach dieser Methode nicht)

Frequenzbereich weiß ich selbst noch nicht... so wie es aussieht werde ich das ganze teilen. für den Sinusteil werde ich einen DDS Chip von AD nehmen. Für alle restlichen Signalformen werde ich einen AVR nehmen. Wenn ich diesen mit 16MHz Takte sollte ja bereits ein gewisses Frequenzband abgedeckt sein.

Mit dem Avr lassen sich dann ja nicht nur Dreieck und Rechteck etc. darstellen sondern theoretisch auch belibeige andere Funktionsverläufe in einem gewissen Rahmen?!


Ich möchte mit dem AVR dann ein R2R Netzwerk ansteuern. Wieviele Glieder sind da üblich? reichen dann 8bit? bei einer Spannung von 5V?
85 - Stereoanlagelexer Spannungsteiler -- Stereoanlagelexer Spannungsteiler

Zitat :
Dann vergiss die gemessenen Werte.


Okay danke für den Hinweis, aber dürfte ich noch eine Erklärung dafür haben? Ich will ja auch etwas dazulernen.

Ich meine, wenn ich mir anschließend die FFT ansehe, warum kann ich es dann nicht mit einem Rechteck probieren?

Was würdest du als Sinus-Generator empfehlen?

- diskret aufgebaut
- Funktionsgenerator (habe ich getestet, aber da ist die Frequenz doch einigen Schwankungen unterworfen.)
- ...
??

Schoene Grueße ...
86 - Sinus Für Lautsprecher -- Sinus Für Lautsprecher
Die Leistong sollte für einen 8ohm 25W PC-lautsprecher ausreichen,
von der Frequenz hätte ich gedacht 1-max.200khz.
Was vielleicht auch eine Idee wäre, wäre dass man mittels XR2206 einen Funktionsgenerator baut.
allerdings müsste ich damit bis mitte, ende der nächsten woche warten, um die Teile zu besorgen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: pase am 18 Apr 2009 17:25 ]...
87 - 10-MHz-DDS-Funktionsgenerator von ELV -- 10-MHz-DDS-Funktionsgenerator von ELV
Hallo mir scheint du kennst den Unterschied zwichen einem Funktionsgenerator und einem Sender nicht ???Zum testen deines Oskars (Oszillograph) reicht es den Funktionsgenerator mit Den Messleitungen anzuschliessen.Schlieslich hat der FG ja nen Ausgang und der Oskar nen Eingang
Gruß Bernd



PS einige Grundkenntnisse solltes Du schon Haben anonsten kommt da eh nur Müll Raus

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  1 Apr 2009 13:16 ]...
88 - Wie 230V Signal in Microcontroller bringen? -- Wie 230V Signal in Microcontroller bringen?
Hi,

erstmal danke für die rege Beteiligung.

@yehti
Das Finder Relai ist für Steckbare Kontakte und lässt sich somit nicht auf eine Lochrasterplatine löten, außerdem ist es auch recht teuer. Ich suchte eher ein Relais in Miniaturnbauweise.

@dl2jas
Zum Pullupwiderstand: Das übernimmt der Mikrocontroller.

@Sebra
Is ne Lüsterklemme in der ich einfach eine Leitung klemme. Den Elektriker lass ich deswegen nicht kommen.

@DonComi
Es liegt mehrere Minuten an. Ursprünglich wollte ich ja die Variante mit einem 230V Spulenspannung Relais. Mir ist klar das ich das nicht verwenden hätte können, wenn es 10 Mal in der Sekunde ein- / ausschalten soll.

@LeoLöwe reloaded
Danke, sieht gut aus, hat wenig Bauteile und wenn das bei dir ganz gut funktioniert ist das mein Favourite! Außerdem hab ich ein Funktionsgenerator der 30Vpp schafft, da kann ich das dann ja wunderbar testen.

Besten Dank @all für die flotte Hilfe.

mfg
Benny ...
89 - Spannungsgesteuerte PWM -- Spannungsgesteuerte PWM
Was soll das Rechteck überhaupt einmal machen? Wie genau muss es wirklich sein? Wenn es nur um's Rechteck geht, versteif dich nicht auf den Sägezahn. Den brauchst du nicht und ist wie perl schon geschrieben hat schwieriger herzustellen als ein einfaches Dreieck. Ein Funktionsgenerator ist nur noch ein zusätzlicher IC. Und einen Komparator brauchst du ja trotzdem noch. Auch die Spannungen müssen noch angepasst werden. Der Funktionsgenerator gibt dir schließlich kein Dreieck zwischen 0 und 25V. ...
90 - Frequenz Modulation aufbauen? -- Frequenz Modulation aufbauen?
Hier gibts das Programm: http://www.harmony-central.com/Software/Windows/createfx.html
Wie gesagt, weiss ich nicht, ob es unter 2000, XP, Vista etc. noch funktioniert.

Wenn du echte Chips simulieren willst, dann versuch Modelle vom ICL8038 bzw. XR8038 oder MAX038 oder XR2206 zu bekommen.
Das sind Funktionsgenerator-Chips, die gleichzeitig Sinus, Dreieck und Rechteck erzeugen und u.a. frequenzmodulierbar sind.
Da man heutzutage lieber DDS-Chips für solche Aufgaben verwendet, ist afaik die Fertigung der obigen Typen eingestellt, was sich im Preis niederschlagen wird.
Ganz billig waren diese Chips aber auch früher nicht. (ca. 4..15 Euro)

Wenn ein frequenzmodulierbares Rechteck ausreicht, kann man auch einen VCO wie z.B. den 74LS124 oder ein PLL-IC wie den CD4046 verwenden.

In schwieriger zu kontrollierender Art eignet sich aber, wie schon gesagt, jeder Sägezahngenerator dafür, bei dem man mit der Steuerspannung den Ladestrom des Kondensators variiert.

...
91 - Induktionsherdivität schätzen, Faustformel -- Induktionsherdivität schätzen, Faustformel
Hallo

Wenn Du einen Funktionsgenerator und einen Oskar besitzt kannst Du auch die Messmethode die Sprut beschreibt anwenden.

powersupply ...
92 - Oszilloskop - Vertikalverstärker spinnt (?) -- Oszilloskop - Vertikalverstärker spinnt (?)
Hallo Mario,

schon nachgeschaut ob sich Kleingetier im Gerät über Winter eingenistet
hat? Durch anlegen der externen Spannung wird es dehnen dann wohl zu
ungemütlich.

Ich würde mal nach kalten Lötstellen bei den Abblockkondensatoren schauen.
Aber nicht zuviel verbiegen, sonst leidet der Abgleich der Verstärker
wohl möglich.
Hast du nicht noch ein analoges Gerät? Die Versorgungen doch mal
nachmessen.

Vielleicht schwing was, aber warum es nach anlegen eines Signal nicht
mehr schwingt?

Bist du sicher das es ein Sinus ist?
Ist die Abtastrate immer die gleiche?

Einstrahlungen des Abtaststeuersignals?
Kann es auch nicht sein, dann würde es ein Gleichsignal sein, was man auf
dem Schirm sieht zumindest kein sauberer Sinus, der bei jedem
Durchlauf gleich aussieht (Amplitude).

Die Frequenz währe interessant.

MfG
Holger

PS: Den Stecker von den Funktionsgenerator würde ich abbauen.
Verhindert jedenfalls eine einfache Inbetriebnahme nach Jahren.
Man vergisst mit der Zeit und wens es dann kribbelt weiß man es auf
einmal wieder. ...
93 - Hameg 203-6 nur noch zwei zitternde Punkte auf dem Bildschirm -- Hameg 203-6 nur noch zwei zitternde Punkte auf dem Bildschirm
Hi perl,
tausend Dank für deine Antwort.

Also ich habe einen kleinen Funktionsgenerator hier. Wenn ich an dem FG die Frequenz erhöhe, macht das Oszilloskop nichts. Wenn ich aber die Amplitude am FG ändere, dann sehe ich, dass der Punkt auf dem Bildschirm zu einer sauberen Linie wird. Dies funktioniert also.
Die Diagonale in der X-Y Schaltung ist ebenfalls zu sehen.

Ich habe alle Einstellungen vorgenommen, wie du geschrieben hast. Der Punkt "zittert" nun auf der X-Achse zwischen dem 2ten und 3ten Quadranten in der Mitte des -4ten großen Kästchens (vom Ursprung aus gesehen also nach links). Hin und wieder zittert er auch in das -3te Kästchen.

Von verschiedenen Ablenkgeschwindigkeiten lässt sich das Oszilloskop leider nicht beeindrucken. Da entsteht keine Veränderung.
Hast du eine Idee dazu? Ich vermute auch die Time/Div als Ursache, aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll..

Gruß

Mario ...
94 - Meß & Prüf & Testmöglichkeiten mit Funktionsgeneratoren? -- Meß & Prüf & Testmöglichkeiten mit Funktionsgeneratoren?
Naja, mit einem FG und einem Oszilloskop kann man prima Kapazitäten und Induktivitäten ausmessen. Entweder indem man das Tau eines RC/RL-Gliedes bestimmt (Rechteck) oder eben die Dämpfung (Sinus).
Man kann Logikschaltungen in variabler Geschwindigkeit durchtakten (Rechteck), oder Frequenzgänge von Analogschaltungen bestimmen (Sinus und Rechteck).
Mit einem Funktionsgenerator mit 2 kanälen, und einem Oszilloskop kann man sehr gut die Funktionen des Oszilloskops erkunden. ...
95 - Lebensdauerentwicklung Elektrogeräte ? -- Lebensdauerentwicklung Elektrogeräte ?

Offtopic :Hallo Bastler,

Neidisch? Warum? Vom Monatsgehalt war nichts mehr übrig... Ich habe mich einen Monat von Brot mit Butter und Salz ernährt, um mir dieses verflixte Ding kaufen zu können... Und da habe ich dann gleich ordentlich gekauft, denn ich habe nicht vor, nochmal sowas kaufen zu müssen.
Salz und Butter habe ich nun in ausreichenden Mengen, jetzt kommt also dann bald eine neue Lötstation (mein 30jähriger Weller (Magnastat) läuft zwar tadellos, aber ein zweiter wäre gut), ein Funktionsgenerator, ein Frequenzzähler und ein Logikanalysator mit ausreichend hoher Samplingfrequenz und vielen Kanälen... Naja, immerhin schmeckt das Butterbrot in warmem Zustand besonders gut

...
96 - TV Grundig ST 70-2104 -- TV Grundig ST 70-2104
Servus Pedda

Danke für Deinen(für mich etwas konfusen ) Beitrag
Ich blick das net ganz was Du da alles meinst. Von der 53074 hatte ich nichts geschrieben und dass beide auf Beko Chassis verbaut sein können kann schon sein, da Grundig mittlerweile "nur noch" eine Marke von Beko ist.
Die 53072 ist übrigens in Ordnung! Hat errechnete 5,3mH. Hab mir mit dem erwähnten Funktionsgenerator und zwei Kondensatoren mit der Induktivität einen Schwingkreis nach der Anleitung von Sprut.de aufgebaut.
Da kam ich mit einem 2,2µF MKT auf eine Resonanz von 1469Hz entsprechend 5,3mH.

Melde mich wieder wenn ich das IC eingebaut hab.

Danke und Gruß
powersupply ...
97 - HeNe - Laser schaltet ab -- HeNe - Laser schaltet ab
Hallihallo,

habe heute einen HeNe-Laser (5mW) in die Finger bekommen.
Bild eingefügt

Zu Hause mal angeschaltet und über die coole Technik gefreut.
Doch wenn ich (während der Laser läuft) die Leuchtstoffröhren-Lampe oder den Funktionsgenerator (selbe Steckdose) anschalte, dann schaltet die Röhre kurz ab und zündet meist gleich wieder, aber nicht immer Zum Teil bleibt sie ganz aus und man muss "rebooten" (on-off-on). Und ich frag mich wieso.
Nach dem Netztrafo kommt eine kleine Schaltung mit ein paar Transistoren, 8 Elkos und dann eine Hochspannungskaskade (Spannungsvervielfacher). Daran ist die Röhre angeschlossen.

Liegt es an der Spannungsvervielfachungsschaltung, welche irgendwie aus dem Tritt gerät, oder ist die Röhre empfindlich auf Spannungsschwankungen o.Ä. ?
Wit Welcher Spannung wird die Röhre etwa betrieben?

Gruss
Mario

Edit: Wegen HV/Laser-Themen VS. Foren-Regeln:
An der Hochspannung wird nix gefummelt, ich hatte das Gehäuse nur zur Funktionsüberprüfung/Neugierde offen. Ist und bleibt ansonsten zu. Der Laser wird nicht verwendet, um irgendwel...
98 - Transistor als Schalter -- Transistor als Schalter
Ich versuch mich gerad am Bau eines MOSFET-Schalters.
Als Gate-Ansteuerung benutze ich einen Funktionsgenerator(AFG3251) und als simulierte Last einen 1k-Wiederstand mit 12Volt Netzteil.

Das Problem an der ganzen Sache ist , dass der Schalter ab min. 1MHz aufwärts schalten soll.

Nach diversen Versuchen mit verschiedenen MOSFETs und MOSGATE-Treibern erreiche max. 700 KHz. (z.B. ICL7667 als Treiber und IRLML2803 als MOSFET).Danach kann man kein Rechteck mehr erkennen am U(DS).

Gibt es eine Möglichkeit die Schaltgeschwindigkeit zu erhöhen oder muß ich mich gänzlich lösen von der MOSFET-Geschichte?

Als Bild hab ich hier mal den Aufbau mit LTspice, wobei ich kein Schaltbild für den Treiber habe und es somit auch nicht simulieren kann.

Wäre toll , wenn mir jmd. einen Denkanstoss geben kann, denn ich hab mich irgendwie festgefahren.
...
99 - Tastkopf Abgleichen -- Tastkopf Abgleichen
Danke für die Antworten!


Zitat : - was gleichst du ab?
den Tastkopf


Zitat : - was ist deine Signalquelle, bitteschön?
Der eingebaute Generator (Rechtecksignal)
Ist das Oszilloskop vom Hameg HM303-6



Zitat : Die Volts/Div auf 0.2ms/cm
Da hast du dich wohl verschrieben
Ja soll Time/Div 0,2ms/cm sein und Volts/Div 5mV/Div.



Zitat : Wenn sich der Abstand der beiden Linien beim Verschieben ändert, bedeutet das einen L...
100 - Labornetzteil selbst Gebaut (live Entwicklung) -- Labornetzteil selbst Gebaut (live Entwicklung)
Wie gesagt ist es aber nicht oder nur sehr selten überhaupt nötig, eine in der Amplitude veränderbare Wechselspannung zur Verfügung zu haben bzw. wer diese dennoch in diversen Spannungsverläufen braucht nimmt einen Funktionsgenerator mit nachgeschaltetem Verstärker.

Also, im Kern stimmt da etwas nicht. Und wie Mr.Ed sagte, kann man variable Wechselspannung mit einem Stelltransformator zur Verfügung stellen.

Was hier besonders gefährlich ist, ist eben die Tatsache, dass du, warum um alles in der Welt auch immer, den Nullleiter mit der Sekundärseite verbunden hast. Abgesehen davon, dass ich die Motivation nicht verstehe, riskierst du im Falle einen verkehrtherum eingesteckten Netzsteckers volle Netzspannung auf der Sekundärseite zu haben...
Bedenke: so einen Netzstecker kann man in diesem Falle einmal richtig und einmal ganz übel falsch einstecken. Also weg mit dem Humbug.

Zumal man, wenn man als Bastler anfängt, nicht mit so hohen Spannungen beginnt, an beginnt i.d.R. mit Elektronik, die batterie- oder netzteilbetrieben ist. Und wenn es nicht anders geht, muss man sich das Netzteil halt kaufen . ...
101 - Impedanzanpassung für Trafo -- Impedanzanpassung für Trafo
Liebes Forum,

ich verfolge dieses Forum nun schon seit einiger Zeit, studiere selbst Physik, und könnte jetzt gut Eure Hilfe für ein Projekt brauchen. Bei allen Hilfsbereiten möchte ich mich jetzt schon für jede noch so kleine Anregung bedanken.

Ich muß ein bestimmtes getaktetes Rechecksignal über einen Trafo bringen. (Mit einem getakteten Rechtecksignal meine ich eine Rechteckfunktion, die durch Überlagerung einer zweiten Rechteckfunktion in Züge von Ein- und Auszeiten unterteilt wird. _______nnnnnnn_______nnnnnnn_______)

Dazu habe ich einen Funktionsgenerator, der mir mein fertiges Signal in einen selbstgebauten Verstärker einspeist. Der Verstärker schickt das Signal dann in den Trafo, und der überträgt es weiter in den Sekundärkreis, in dem damit dann Versuche gemacht werden sollen.
Ein Schaltplan des Verstärkers ist als „Schaltplan“ beigeschlossen.

Ich habe nun drei Probleme/Fragen:
1. Wie gleiche ich die Impedanz der Primärspule des Trafos am besten mit dem Ausgang des Verstärkers ab? Bei höheren Frequenzen (10 kHz) wird diese so hoch (gemäß [/]fed[/]mixonX_L=2*[/]pi*f*L), daß ich fast keine Leistung mehr über den Trafo bekomme. Kann ich einfach einen Kondensator vor die Primärwicklung setzen?
2. Wenn ich das Frequenzband von ...
102 - Perleffekt bei (Neon)-Leuchtröhren -- Perleffekt bei (Neon)-Leuchtröhren
@GeorgS

Mach das mal mit dem Kofferradio.

Ich mache gerade Exkre... - äh - Experimente mit einer Empfangsantenne für ca. 400 MHz. In Ermagelung eines Testsenders gebe ich ein Signal direkt aus meinem Funktionsgenerator auf ein schwingkreisartiges Dings als Sendeantenne und rege das damit an. Es reichen wenige 10 KHz Rechteck um über mehrere Meter ein deutliches Signal im Empfänger zu haben. Der Funkamateur nennt das Oberwellenschleuder.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Aufbau Induktorium/Geißler-Röhre einen Radioempfänger im LW/MW-Bereich vollkommen zumüllt.

Gruß,
Ltof ...
103 - Jugendsünden -- Jugendsünden
Anno 1999 (ich war also immerhin schon 7), hatte ich aus dem selbstgebauten Labornetzteil (Telekommunikationselektroniker Lehre), Logiktester, und was weiß ich was da noch drin war (ich würde schätzen, ca. 6HE in einem 19" Gehäuse, zweireihige Einschübe und alles Pikfein verarbeitet.

Mich überhaupt an dem Ding zu vergreifen war mir Verboten... Aber er, er war arbeiten... Also los! Nachdem ich Logiktester mit dem Anlegen von 12V aus dem Netzteil zerstörte, gingen auch viele andere Module nicht mehr. (Funktionsgenerator, etc. nutzten wohl Teile des Logiktesters).

Also musste ich doch mal reingucken... Dann der Ringkerntrafo... Irgendwie wusste ich, dass der aus 230V, 12V machte...

Naja, wie das ganze genau ging, weiß ich nicht mehr, jedenfalls habe ich mehrfach schmerzhaft probiert, dass der Trafo auch umgekehrt funktioniert... Also aus 12V Wechselspannung, 230V werden können. Dies hab ich dann noch mit einer Glühbirne (Freihand "Verdrahtung") und vielen weiteren Stromschlägen nachgewiesen... Auch habe ich rausgefunden, dass das ganze mit Gleichspannung nicht soo gut funktioniert...

MfG
Iopodx ...
104 - HiFi Verstärkerärkerschaltung zur Schulpräsentation -- HiFi Verstärkerärkerschaltung zur Schulpräsentation
Hast du einen Funktionsgenerator zur Verfügung? Dann könnte man verschiedene Signalformen wie z.B. Sinus, Dreieck, Sägezahn verstärken und schauen was rauskommt.
Wenn ich heute noch Zeit habe, poste ich dir ne Schaltung. Vielleicht hab ich sogar noch eine für nen FET rumliegen. ...
105 - xr2206 -- xr2206
Ich habe einen Funktionsgenerator mit dem xr2206 aufgebaut. Schaltung: http://www.loetstelle.net/projekte/xr2206/xr2206.php

Der Generator läuft so weit, nur der Sinus schaut aus wie nach einer zweiweg Gleichrichtung. Siehe Bild. Die Schaltung ist wie auf dem Schaltbild aufgebaut nur auf die virtuelle Masseschaltung wurde verzichtet da die Schaltung momentan noch an einem symmetrischen Labornetzteil betrieben wird.

Hat jemand einen Tip zur lösung des Problems? Der IC wurde schon mal getauscht... ...
106 - Conrad MS 9140 -- Conrad MS 9140
hallo!

habe ein ms 9140 von conrad (kombigerät aus : multimeter, netzteil, frequenzähler und funktionsgenerator). kann mir jemand mit der meßsoftware helfen? conrad kann nicht mehr liefern, ist wohl schon zu alt.

danke und gruß matthias
...
107 - 1MHz Sinus erzeugen -- 1MHz Sinus erzeugen
Also bisher wurde der Sinus Burst mit einem Funktionsgenerator und einer Ausgangsspannung von 20Vss mit hochohmigen Ausgang gemacht.

Da 20Vss schon ziemlich viel ist, will ich später da auch noch weiter runter. Das währe auch schaltungstechnisch einfacher zu handhaben. Aber für den Laborbetrieb arbeiten wir noch damit.

Das mit dem Tiefpass nach dem Rechteck hatte ich auch schon vor. Ich denke aber das Problem dabei könnte die Ein- und Ausschwingzeit sein. Ich weiß nicht wie das System darauf reagieren wird.

@perl: Was meinst du genau mit Anstiegszeit bzw. der Hüllkurvenform? ...
108 - Mikrowelle als Nahkampfwaffe -- Mikrowelle als Nahkampfwaffe
Das war so ein Funktionsgenerator, der hat zwar ein Handy um das vielfache überboten, aber ernsthaft Leistung war da nicht dahinter.
Darum ging es ja aber in dem Versuch nicht. Die Frage war, ob Handys stören, und die haben nunmal keine soo große Sendeleistung. ...
109 - Witz (neu nach GAU 07.06) -- Witz (neu nach GAU 07.06)
Gespräch grade mit einer Hotline eines recht bekannten Herstellers von Office Geräten und Messtechnik.
Wer weiß, was ich grade suche, weiß auch welche Hotline ich meine...

Hotline: Guten Tag, (Name) was kann ich für Sie tun?
Ich: Guten Tag, (mein Name) hier. Ich habe eine Frage zu einem Funktionsgenerator HP 745A
Hotline: Da sind Sie hier falsch, einen Augenblick, ich verbinde...

Dudeldudeldudel

Hotline: Guten Tag, (Name) was kann ich für Sie tun?
Ich: Guten Tag, (mein Name) hier. Ich habe eine Frage zu einem Funktionsgenerator HP 745A
Hotline: Handelt es sich dabei um einen Laptop oder Desktop?
Ich: Nein, um einen Funktionsgenerator.
Hotline: Dann sind sie hier falsch, die Technikabteilung erreichen Sie unter folgender Nummer: XXXXXXXXXXXXXXXXX

------------------

Hotline: Guten Tag, (Name) was kann ich für Sie tun?
Ich: Guten Tag, (mein Name) hier. Ich habe eine Frage zu einem Funktionsgenerator HP 745A
Hotline: Ein was bitte?
Ich: Ein Funktionsgenerator, bzw. Wechselspannungsquelle.
Hotline: Gerätenummer bitte??
Ich: HP 745A, Baujahr 1974
Hotline: Einen Moment ich verbinde Sie zu einem Spezialisten

Dudeldudeldudel

Hotline: Guten Tag, (Name) was kann ich für Sie tu...
110 - 20MHz DDS Oszillator -- 20MHz DDS Oszillator
Hallo Zusammen,

ich habe am vergangenen Wochenende diesen 20 MHz DDS Funktionsgenerator zusammen gebaut, den es sowohl bei Conrad als auch bei ELV zu kaufen gibt.
Das Teil funktioniert, doch ich habe große Probleme, die Kalibrierung in den Griff zu bekommen.
Wenn ich bei unkalibirierter Ausgangslage eine Frequenz von 10 MHz einstelle, so kann ich auf dem angeschlossenen Zähler eine Ausgangsfrequenz von 9,999968 MHz ablesen. Nach erfolgter Kalibrierung laut Bedienungsanleitung kann ich zwar eine supergenaue 10 MHz Ausgangsfrequenz messen, doch wenn ich danach auf irgend eine andere Frequenz stelle, zum Beispiel 12 oder 15 MHz, so liege ich mehrere kHz daneben..... wie kann das denn sein ?!
Ich hatte eigentlich eine einigermaßen genaue Ausgangsfrequenz über den gesamten Arbeitsbereich erwartet, oder habe ich da irgend etwas falsch verstanden ?

Hat vielleicht irgend jemand hier auch solch ein Gerät im Einsatz?
Wäre nett, wenn man sich da mal austauschen könnte, oder vielleicht mal ein paar Tipps und Erfahrungsberichte bekommen könnte.

Gruß aus Kösching

Peter

...
111 - Rettet das Recal Store 141 vorm Schrott -- Rettet das Recal Store 141 vorm Schrott
Moin liebe Bastelfreunde,

schaut euch das mal an:

http://www.helmut-singer.de/stock/-65456505.html

Das Gerät wird bald verschrottet... schade drum...

Ich hab selber nicht genug Geld und auch nicht den Platz da, sonst würde ichs nehmen...
Ich hab schon einen HP 745A Funktionsgenerator/Wechselspannungsquelle vorm Schrott gerettet...

PS: Ich suche immer noch nach einer Anleitung, und wenn möglich Schaltungsunterlagen zu dem HP 745A... ...
112 - Service Manual für HP 745A gesucht -- Service Manual für HP 745A gesucht
Guten Tag,

ich suche für den Kalibrator/Funktionsgenerator HP 745A einen Schaltplan.
Die Abgleichanleitung hab ich mir schon ergooglet, nun bräuchte ich noch die Schaltungsunterlagen.

Wenn die einer bei sich liegen hat, würde ich die gerne als Kopie (PDF) oder so haben wollen.

MfG
Mista X ...
113 - XR 2206 macht keine sauberen Sinuskurven mehr im KHz-Bereich -- XR 2206 macht keine sauberen Sinuskurven mehr im KHz-Bereich
Hallo,

ich habe vor einiger Zeit einen einfachen Funktionsgenerator mit dem XR 2206 gebaut. Als Schaltung habe ich die Testschaltung aus dem Datenblatt genommen mit einigen kleinen Änderungen wie umschaltbarer Frequenzbereich.

Bei niedrigen Frequenzen unter einem KHz macht die Schaltung bei Sinus saubere Kurvenformen:



Nur darüber wirds langsam häßlich - die oberen Teile der Sinuskurven bekommen komische Spitzen, als ob da zwei halbe Kurven nicht richtig zusammengesetzt sind. Das läßt sich auch mit keinem der Potis irgendwie beeinflussen:



Im Bereich um 100 KHz wirds noch häßlicher, hier ist gar keine saubere Kurve mehr vorhanden. Läßt sich ebenfalls nicht mehr mit den Potis verbessern:



Die Frage ist, kann der XR 2206 es nicht besser? Ich habe schon gehört das es auch bessere Chips gibt.

Ich habe vorher z. B. einen reinen Sinusgenerator gebaut, der sitzt in einem identischen Kunststoffgehäuse wie der XR 2206, und macht selbst bei 100 KHz noch eine saubere Sinuskurve.

Ich bin kurz dran wieder den alten Sinusgenerator zu nehmen und den etwas zu erweitern. Was der z. B. nicht hat ist eine Frequenzfeineinstellung. Auch ist dort das Poti für die richtige Sinusform schwer ein...
114 - Telekommunikation Tritel Flims - -- Telekommunikation Tritel Flims -
Geräteart : Telekommunikation
Hersteller : Tritel Flims
Gerätetyp : -
Chassis : -
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallihallo zusammen,

seit heute macht eines unserer Telefone etwas Ärger. Es handelt sich um ein älteres "Analogtelefon" (dicker, L-förmiger, 6 poliger Stecker).

Nimmt man ein Anruf mit diesem Telefon entgegen und will mit dem Anrufenden sprechen, dann hört der Andere kaum eine Stimme, viel mehr hört er ein Gekrose und Gerausche. Die Stimme hört man nur sehr schlecht. Es muss also irgendwo ein Fehler beim Mikrofon/Verstärker dieses alten Telefons liegen. Der Lautsprecher des Hörers funktioniert.

Zur Mikrofonkapsel: Sie ist zylindrisch, hat 42mm Durchmesser und ist etwa 15mm hoch. Also ein recht grosses Teil. Sie hat 3 Anschlüsse. Zum Einen das Gehäuse und zwei weitere Anschlüsse. Direkt auf der Mikrofonkapsel ist eine kleine Verstärkerplatine aufgesteckt, welche alle 3 Anschlüsse der Mikrofonkapsel kontaktiert. (Masse und die zwei anderen). Auf der Platine habe ich alle Lötpunkte neu gelötet, um kalte Lötstellen ausschliessen zu können. Keine Verbesserung.
Im Anhang findet sich der Schaltplan dieser kleinen Platine, welche im Hörer auf der Mikrofon"kapsel&q...
115 - Oszi, ich will was lernen?! -- Oszi, ich will was lernen?!
OK, deine Hausaufgaben.

- Cat I bis III bei Messmitteln.

- Woran erkenne ich die Schutzklassen I und II bei Geräten?

- Womit ist die Masse deines Oszilloskops verbunden?

- Wofür sind die Tasten A+B und INV beim Oszilloskop gut?

Sollte es nicht klingeln, nimm besser einen Transformator und miss die Kleinspannung am anderen Ende.

Übrigens wirst Du denken dein Oszilloskop sei kaputt wenn Du dir heutzutage die Netzwechselspannung anguckst, egal ob vor oder hinterm Trafo.

----

Ansonsten: Was dem Tobi sein Werkzeug, sind dem Experimentalelektroniker Generatoren. Da kann man einiges selbst bauen.

Letzterer geht nämlich meist nach einem "Was kommt raus wenn ich dies reintue?" Prinzip an die Sache.

Zwei nicht GANZ einfache aber extrem nützliche Projekte "zum Anfang":

-Funktionsgenerator mit IC XR2206. Da hast Du Sinus (Reinsignal genau einer Frequenz - zB für Filterschaltungen), Dreieck (gerade Linien - hervorragend um Unlinearitäten auszuloten), Rechteck (schlagartige Änderung - die ist bei den meisten 2206-Schaltungen allerdings nicht wirklich steil, siehe nächster Punkt)

-Quarzdekade. Man nehme ein 5V-Netzteil, einen Quarz"kanister" (PXO - das sind d...
116 - HiFi Verstärker Sanyo JA 220 -- HiFi Verstärker Sanyo JA 220
Geräteart : Verstärker
Hersteller : Sanyo
Gerätetyp : JA 220
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,

ich habe hier einen Verstärker Modell JA 220 von Sanyo der ein mir seltsam erscheinendes Fehlerbild aufweist. Der rechte Kanal funktioniert einwandfrei, doch am linken Kanal sind noch irgend welche Schwingungen mit im Signal.

Zur Verdeutlichung habe ich mal den Verstärker an einen Funktionsgenerator angeschlossen und das Signal oszillographiert (Signal abgegriffen am Ausgang der r Leistungstransistor).
Es ist noch hinzuzufügen das ich die störende Frequenz durch betätigen des Höhen Potis beeinflussen kann.

Die Graphen sind in folgender Reihenfolge:

höhen Poti auf linken Anschlag

höhen Poti auf Mittelstellung

höhen Poti auf rechten Anschlag

Ich weis leider nicht wie und wo ich bei diesem Fehler zu suchen beginnen soll. Die rot markierten Bauteile habe ich schon getauscht, jedoch ohne Erfolg.


Bitte um eure Hilfe.

gruß CMISDN


...
117 - Ausgangsstufe für Funktionsgenerator -- Ausgangsstufe für Funktionsgenerator
Hallihallo zusammen,

ich bin gerade dabei, einen kleinen Funktionsgenerator mit dem XR2206 zu designen, das reicht für mich völlig aus.

Der XR2206 wird mit +-12V symmetrisch versorgt. An seinem Ausgang sind maximal 6VSS möglich. Da ich schon eine symmetrische 12V Versorgung habe, möchte ich diese auch ausnutzen, sprich, das Ausgangssignal soll etwa 20VSS haben können. Zusätzlich sollen 500mA am Ausgang getrieben werden können, das Netzteil schafft das.

Nun wollte ich fragen, wie ich die Ausgangsstufe am Besten machen kann.
Die Frequenz geht bis 1MHz...

Ich habe mir gedacht, ich schalte nach dem XR2206 einen OPV in nicht-invertierender Verstärkerschaltung, um die 20VSS erreichen zu können.
Der OPV ist nicht so das Problem, viel mehr beschäftigt mich der Treiber.

Dieser muss 500mA liefern können und soll nach dem OPV ins Signal kommen.
Einen Leistungs-OPV möchte ich nicht verwenden.
Was bietet sich hier an? Das Ausgangssignal (Sinus/Dreieck) soll sehr wenig verzerrt werden über das gesamte Frequenzspektrum (1Hz-1MHz) und das Ausgangssignal soll Ströme bis 0.5A liefern können.

Ich habe mir gedacht, ich verwende einen einfachen Gegentakt-Emitterfolger. Aber reicht das? Das wären ja gerade mal 3 Bauteile, z...
118 - Möchte UKW-Empfänger (W-FM) bauen für eine einzige Frequenz -- Möchte UKW-Empfänger (W-FM) bauen für eine einzige Frequenz

Zitat :
stephan84 hat am 15 Jun 2007 20:34 geschrieben :
Ist es wirklich verboten, den EMPFÄNGER eines Funkgerätes ohne Lizenz auf einer allgemein freigegebenen Frequenz zu verwenden?



Ja, das ist definitiv verboten.
Nur Funkamateure dürfen Amateurfunkgeräte betreiben. Sehr ähnlich sieht es aus bei z.B. Seefunk und Flugfunk. Nur wer die entsprechende Pappe hat, darf diese dafür gebauten Geräte betreiben.


Zitat : Ist der Eigenbau von Radios inzwischen auch illegal?

Solltest Du das englische Wort radio (=Funkgerät) meinen, ja. Die einzige mir bekannte Ausnahme sind Funkamateure. Die dürfen ihre sendefähigen Selbstbaugeräte ohne vorherige (Serien)Prüfung betreiben.

Empfänger darf sich jeder bauen, wie er lustig ist. Nur darf man damit keine Frequenzen abhören, die nicht für die Öffentlichk...
119 - starker Vibrationsmotor und ansteuerung für...... -- starker Vibrationsmotor und ansteuerung für......
Zum ansteuern reicht ein Funktionsgenerator + evtl. ein Verstärker.

Was den Einsatz als Spielzeug angeht, sowas gibt es schon, da bist du zu spät. ...
120 - Frequenzgenerator 0.5Hz - 4.2khz Ua=5V -- Frequenzgenerator 0.5Hz - 4.2khz Ua=5V
Morgen,

ja ich weis es ist noch zu früh. Ich habe am Freitag letzter Woche noch eine ganze Weile damit verbracht zurechnen, um den Frequenzbereich irgendwie hinzu bekommen.

Leider musste ich feststellen das nicht klappt. Dadurch fällt die augenscheinliche einfache NE555 Varante ins Wasser.

Also kurz um, an die 2.Variante (Frequenzgenerator oder auch genannt Funktionsgenerator) mit fest integriegtem Ic.

Nach weiteren 2h intensiven googlens habe ich 3 ICs gefunden die in Frage kommen könnten. Ich werde mich heute intensiv mit den Dattenblättern beschäftigen und dann neues berichten.

Die 3 Typen:
-------------

MAXIM - MAX038 (High-Frequency Waveform Generator 0.1Hz to 20Mhz)
EXAR - XR-2206 (Function Generator 0.01Hz to 10Mhz)
Intersil - ICL8083 (Precision Waveform Generator/Voltage Controlled
Oscillator 0.001Hz to 300Khz)

Ich denke der XR-2206 wird es werden, da ich die anderen leider nicht zum kaufen gefunden habe.

Kostenfrage:
-------------

XR 2206CP - 3,95€ (Reichelt)


Wenn ihr noch andere Typen kennt, ruhig her damit.

Gruß

Peingebrecks
...
121 - Funkgerättionsgenerator für TVs -- Funkgerättionsgenerator für TVs
Kennt jemand einen Hersteller oder einen Vertreiber für folgendes Problem:

wir benötigen für unsere TV Funktionsprüfung einen Funktionsgenerator mit folgenden Eigenschaften:

PAL-Testbildgenerator für TVs auch mit Farbsignalen (RGB, S-Video, FBAS)
Der Testbildgenerator sollte ein Farbbalkendiagramm mit Kreis und diverse schwarz-weiß Muster anbieten.
HF Ausgabe des Generatorsignals im VHF Kanalbereich.
Audiogenerator mit Stereo-Prüffunktion

Das Gerät sollte folgende Ausgänge aufweisen:

1 HDMi
1 DVi
1 Monitoranschluss SVGA (D-Sub 15 pol.)
1 YMA (3 fach Cinch, rot, grün, blau)
1 S-Video (S-VHS)
2 Scart
1 Video (1fach Cinch gelb)
1 Antennenstecker (Koax)
2 Cinch Audio L/R
1 3,5 mm Klinke Stereo L/R

Wenn das ganze natürlich in einem Gerät für mehrere Arbeitsplätze integriert werden könnte wären unsere Wünsche vollends erfüllt

Ich freue mich über Eure Infos, denn auch wenn das Internet recht groß ist - hier finden wir leider keine passenden Angebote.

Gruß

Micha

...
122 - Oszi-Meßleitungen selbstgebaut -- Oszi-Meßleitungen selbstgebaut
Hallo Elektroniker!
Ich möchte einige Meßleitungen für mein 20 MHz Oszi sowie den Funktionsgenerator selber herstellen. Welchen Typ Koaxkabel nehme ich dafür - RG174 ? Kann jemand eine Marke empfehlen die über C* oder R* zu beziehen ist?
Gibt es unter Steckern und Buchsen Fabrikate, die sich für Meßleitungen besonders eignen?
Viele Grüße, Gerd ...
123 - Funkgerättionsgenerator Endstufe -- Funkgerättionsgenerator Endstufe
Dreieck ist einfach zu erzeugen, ansonsten gibt es keinen Grund diese Kurvenform in einen Funktionsgenerator einzubauen.

Mir hat bisher ein Rechteckgenenerator bis 10MHz und ein Sinusgenerator bis 100kHz gereicht. Ab und zu war auch Sägezahn sinnvoll um ein einstellbares PWM Signal zu erzeugen. ...
124 - Funkgerättionsgenerator, welchen? -- Funkgerättionsgenerator, welchen?
Hallo,

durch meine immer mehr werdende bastelei, bin ich gerade dabei mir eine kleine Werkstatt einzurichten. Im Moment bin ich auf der Suche nach einem Funktionsgenerator für Sinus, Rechteck und Sägezahn im hauptsächlichen. Deshalb wollte ich hier mal fragen, ob mir jemand ein Gerät empfehlen kann. Sollte nicht soooooo super teuer sein.

Kann man einen Funktionsgenerator selber aufbauen, wie sinnvoll wäre das dann?

Bin für jeden Tip dankbar.

Grüße
Sven ...
125 - Messen des Wellenwiderstandes einer Leitung -- Messen des Wellenwiderstandes einer Leitung
Als Messgeräte stehen mir ein Oszilloskop, diverse Multimeter und als Generator ein "handelsüblicher" Funktionsgenerator zur Verfügung.

Die "Leitung" welche ich messen muss ist eigentlich ein Leistungsschalter! Ich muss den Wellenwiderstand Ein-/Ausgang bestimmen. Doch das Messprinzip ist ja das gleiche! oder?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Zeus11 am 12 Mär 2007 22:53 ]...
126 - Erdfreie Funktionsgeneratoren -- Erdfreie Funktionsgeneratoren
Hallo Leute, ich hoffe Ihr könnt mir helfen ...

Ich benötige für die Elektronikausbildung an unserer Uni neue erdfreie Funktionsgeneratoren, da die alten Wavetek Model 188 langsam den Geist aufgeben.

Sie sollten idealerweise von 0,1 Hz bis 10 MHz laufen, möglichst per Drehrad (ohne langwieriges Tastengedrücke) verstellbar sein, benötigen keine Frequenzanzeige oder Endstufe und müssen - und das ist das wichtige - erdfreie Ausgänge haben. An Funktionen sollte das übliche drin sein, Sinus, Rechteck, Dreieck. Sweepen sollten sie auch können, ggf. externe Triggerung.
Nun meine

Frage1: Welche möglichst günstigen Geräte kommen in Frage, die Hersteller schweigen sich in den Datenblättern immer wegen der Erdfreiheit aus?

Frage2: Würde ein beliebiger Funktionsgenerator mit Trenntrafo davor auch funktionieren?

Vielen Dank für die Hilfe! ...
127 - Meine Bastelbude -- Meine Bastelbude
Hallo Peter,

Ich meine, dass ich den Funktionsgenerator (besser Audiogenerator), den man im 1. Bild erkennt, auch besitze .

Japanische Röhrentechnik.
Läuft sogar noch.
Sehr robust.

Habe auch den entsprechenden Messsender. ...
128 - Spannungsversorgung + - 12V mit 7812 und 2 Trafos -- Spannungsversorgung + - 12V mit 7812 und 2 Trafos
Ok danke Perl, ich habe den Plan mal geändert, und eine Sicherung habe ich noch hinzu gefügt. Ich denke das ist was du gemeint hast oder?

Die Dioden habe ich weg gelassen, da ich das NT fest einbauen will in einen Funktionsgenerator den ich mit einem XR 2206 realisieren will.

...
129 - J310 Ersatz -- J310 Ersatz
Hallo, ich möchte mir einen Funktionsgenerator mit einem DDS-Chip von AnalogDevice bauen. Für die verstärkung des Rechtecksignal´s finde ich nur schaltungen, die einen Transistor mit der bezeichnung J310 verwenden. Es ist ein N-Channel RF Amplifier. Kennt jemand vielleicht einen Ersatztypen, den mann auch bekommen/bezahlen kann ? Die Frequenz um die es geht, ist im übrigen 20 Mhz.

Danke !!! ...
130 - Wer kennt sich mit \"Multisim \"aus? -- Wer kennt sich mit \Multisim \aus?
Welche Frequenz hast du denn beim Funktionsgenerator eingestellt?

Warum hast du das 3000 euro Oszilloskop genommen?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: psiefke am 17 Jan 2007 15:59 ]...
131 - Kalibrierung des Mini-Funktionsgenerator vom ELV -- Kalibrierung des Mini-Funktionsgenerator vom ELV
Ich habe den Mini-Funktionsgenerator von ELV (http://www.elv-downloads.de/service.....4.pdf gebaut und müsste ihn jetzt kalibrieren.

Ich habe Zuhause folgende eventuell dafür brauchbare Geräte zu verfügung:
Oszilloskop Hameg HM 303-6
Multimeter Voltcraft VC 820

Einen Frequenzzähler habe ich leider nicht!

Laut Anleitung wird als erstes die obere und untere Grenzfrequenz eingestellt. Wie mache ich das am besten. Das Multimeter kann Frequenzen messen, aber eignet es sich dafür oder soll ich mir die Frequenz lieber mit Hilfe vom Oszilloskop errechnen? (Ich habe die Anschlüsse AC; 600Ohm; 50 Ohm; Masse am Funktionsgenerator) wo gehe ich mit den Messgerät beim Frequenzabgleich dran?

Danke in vorraus! ...
132 - Sehr langsamer Schwingkreis - gibts sowas? -- Sehr langsamer Schwingkreis - gibts sowas?
Nee, solch langsame Schwingkreise wirds wohl nicht mehr einigermaßen günstig geben.

Lösungsansätze:
-Mikroprozessor gesteuert
-evtl. gibt es funktionsgenerator ic's die so langsam laufen können.
-wenns auch eine Dreiecksspannung tut, gehts evtl. auch konventionell z.B. NE555

Gruss Peter ...
133 - Vorgehensweise bei Schaltungsaufbau und Grundlagenfragen -- Vorgehensweise bei Schaltungsaufbau und Grundlagenfragen
Hallo,
nachdem ich das Forum hier und das Web bezgl. XR 2206 durchforstet habe, und mich für das beigefügte Schaltbild entschieden habe, hätte ich da auch noch paar Fragen.
Ich möchte gleich sagen, dass ich absolut null praktische Erfahrung habe (außer Löten und diverse Versuche in der FH) und mich zur zeit im 3. Sem. Elektrotechnik befinde.
Als erstes stellt sich für mich die Frage, welche Widerstände ich nehmen soll? Kohleschicht-, Draht- oder Metallschichtwiderstände, und welche Leistung sollen die haben? Leider steht dazu nichts auf der Seite von redpiramide.
Genauso bei den Kondensatoren, woher weiss ich ob ich da jetzt einen Elektrolyt-, Keramik- oder Folienkondensator nehmen soll, oder nicht doch vielleicht einen ganz anderen.

Dann noch zum Aufbau: Ich habe von Conrad so eine Steckplatine, kann ich da den Funktionsgenerator aufbauen, oder gibt es da im Vorhinein irgendwelche Hürden?
Oder sollte ich mir gleich eine Lochrasterplatte holen, wo ich das ganze gleich fest löten kann?
Wie gehe ich beim Aufbau vor? Gibt es da irgendwelche Regeln? Wo fange ich an?

Ihr seht, viele Fragezeichen und wenig Durchblick, deswegen schon mal riesen Dank für die eine oder andere Antwort.
Danke Gruß
Jay ...
134 - Warum liefert der XR 2206 kein sauberes Sinussignal? -- Warum liefert der XR 2206 kein sauberes Sinussignal?
Hallo,
nachdem ich das Forum hier und das Web bezgl. XR 2206 durchforstet habe, und mich auch für das ganz oben gezeigte Schaltbild entschlossen habe, hätte ich da auch noch paar Fragen.
Ich möchte gleich sagen, dass ich absolut null praktische Erfahrung habe (außer Löten und diverse Versuche in der FH) und mich zur zeit im 3. Sem. Elektrotechnik befinde.
Als erstes stellt sich für mich die Frage, welche Widerstände ich nehmen soll? Kohleschicht-, Draht- oder Metallschichtwiderstände, und welche Leistung sollen die haben? Leider steht dazu nichts auf der Seite von redpiramide.
Genauso bei den Kondensatoren, woher weiss ich ob ich da jetzt einen Elektrolyt-, Keramik- oder Folienkondensator nehmen soll, oder nicht doch vielleicht einen ganz anderen.

Dann noch zum Aufbau: Ich habe von Conrad so eine Steckplatine, kann ich da den Funktionsgenerator aufbauen, oder gibt es da im Vorhinein irgendwelche Hürden?
Oder sollte ich mir gleich eine Lochrasterplatte holen, wo ich das ganze gleich fest löten kann?
Wie gehe ich beim Aufbau vor? Gibt es da irgendwelche Regeln? Wo fange ich an?

Ihr seht, viele Fragezeichen und wenig Durchblick, deswegen schon mal riesen Dank für die eine oder andere Antwort.
Danke Gruß
Jay ...
135 - LCD TFT HP/ Compaq 2025 TFT -- LCD TFT HP/ Compaq 2025 TFT
Geräteart : Flachbildschirm
Hersteller : HP/ Compaq
Gerätetyp : 2025 TFT
Kenntnis : artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo Leutz,

habe hier ein Compaq 2025 TFT, Leds an, Hintergrundbeleuchtung tot. Spannungen zum Inverter wurden im Leerlauf (Inverter ausgebaut) überprüft: 3x 18V, 1x 5V und 1x 3.3V (?). Ein Versuch eine der CCFL mit einem Inverter (9V Eingang) aus einem alten Scanner zu testen blieb erfolglos. Scannerinverter ist aber funktionsfähig und funzt auch mit dem Scannerröhrchen. Vielleicht reicht die Leistung nicht?
Welche Farben sollen den die Kabel zu der Röhre haben. Es sind doch nur zwei,oder???

...die anderen vier scheinen für die Helligkeitsregelung zu sein.

Folgendes Problem:
Inverter scheint tot zu sein, aber da Compaq/HP ist die ET-Beschaffung problematisch weil non-standard. Bei denen was zu kaufen geht auch nicht (H4). Seltsam finde ich das die Messwerte an den beiden Trafos nicht identisch sind, einer scheint sogar durchgebrannt.Ach ja, Sicherung (en) auf dem Inverter habe ich als erstes getestet. Habe F1 gefunden und zusätzlich zwei Widerstände mit 0 drauf auch getestet. Diese waren i.O (0,zerquetschte Ohm). Schaltplan von diesem
136 - OPV -- OPV
Hallo, ich habe mir einen Funktionsgenerator mit dem AD9835 gebaut. Das ist ein DDS-Chip von AnalogDevice und hat eine Bandbreite von 20 MHz. Gesteuert wird der Chip mit einem Mega8 Mikrocontroller. Nun mein Problem. Ich habe einen AD811 als Verstärker eingesetzt, um die Amplitude von 1,2 V auf 4 V anzuheben. Der AD811 ist ein Video OPV mit 140 MHz Bandbreite. Er ist als nichtinvertierender Verstärker mit einer verstärkung von ca. 3,6 aufgebaut. Zwischen dem ausgang des DDS und dem eingang des OPV ist ein 1 mü f kondensator (kein elko) geschaltet. Ab einer Frequenz von ca. 5MHz wird die Amplitude zusehens kleiner. Bei 20MHz kommen gerade noch 1V dabei raus. Woran könnte das liegen ????

Bitte um Hilfe !!!

Danke !!! ...
137 - ELF und Bodendipole -- ELF und Bodendipole

Zitat :
ffeichtinger hat am  8 Nov 2006 19:01 geschrieben :
Eigentlich wollte ich ja wissen ob jemand mehr darüber weiß, und nicht ob jemand, die von geposteten Link's anklicken, ein bisschen rumstöbern, und nochmal posten kann.

Jungs, denkt ihr ernsthaft ich hätte mir das noch nicht gelesen?




Hast ja Recht...den Link auf VLF.it...hatte ich in Deiner Frage übersehen. Trotzdem nicht gleich aufregen, das hält den Blutdruck auf beiden Seiten im gesunden Bereich, gell?

Zu Hügel oder Senke:
Bei knapp 1770km Wellenlänge sollte es unerheblich sein, ob ebene Fläche, Hügel oder Senke (Wenn Du unter Hügel nicht Mittelgebirgsniveau verstehst).
Daran schließt sich der zweite Punkt an, nämlich Übertragung in der Luft oder der Erde.
Mit abnehmender Frequenz eines Funksignales steigt die Eindringtiefe in den Erdboden, Wasser, etc. Trotzdem breiten sich die elektromagnetischen Wellen auch im "Äther" aus, wie man so schön sagt. Daher kann man von einem sowohl als auc...
138 - Black Box -- Black Box
Hallo, Leute!
Mir ist leider beim Experimentieren mit einem Funkauslöser für eine Studio-Blitzanlage eine verbaute IC (hoffentlich ist es eine IC, jedenfalls hat das Teil ein DIP8 Gehäuse) abgedampft.
An sich, sind Sender ( basiert auf einer HEF4060BT) und Empfänger recht einfach aufgebaut, da ist ein Funkgong viel komplexer konstruiert! Mein Problem besteht darin, das alle Beschriftung von fleißigen Fernost-Mitarbeitern abgeschliffen worden. Nun sitze ich da und rätsele, um was für eine IC es handelt. Vielleicht Frequenz Teiler? Oder sogar ein Flop-Flip?
Ich habe hier eine kleine Skizze angefertigt. Wie man sieht sitzt die IC nach einem Empfangsteil und treibt Optokoppler an. Bevor die IC endgültig ihren Geist aufgab, konnte ich sie an Funktionsgenerator anschließen und schauen was passiert. Wie man aus dem Bild entnehmen kann:
teilt die IC den reinkommenden TTL Signal immer in etwa 1msec. breite Trigger Impulse und das unabhängig von der Frequenz. In meinem Besitz befinden sich noch zwei Empfangsteile, sind leider von anderer Firma, und weisen etwas abgeänderten Layout. Bei denen ist die IC etwas anders geschaltet, Pin 3 wird als Eingang benutzt und Pin 4 geht zum Optokoppler.
Was meint was für IC ist das? Vi...
139 - Suche einige Geräte für Labor (Oszi, Fequenzzähler, Funktionsgenerator,...) -- Suche einige Geräte für Labor (Oszi, Fequenzzähler, Funktionsgenerator,...)
Hi!

Ich bin auf der Suche nach günstigen Geräten, falls jemand was rumstehen hat und es gerne einem Schüler vermachen würde, meldet euch bitte bei mir     tstadler (äht) gmx.net (automatisch editiert wegen spamgefahr)   

Das Oszi braucht nicht mehr als 20MHz bringen, der Funktionsgenerator und Zähler müssen auch nicht hammer sein.

Wenn jemand nen LA rumstehen hat, bin ich auch für Angebote offen!

Danke!

Tobi ...
140 - Tiefpass Hochpass -- Tiefpass Hochpass
Hallo Experten
Ich habe eine Frage,kann man mit einem Oszilloskop und Funktionsgenerator einen Tiefpass und Hochpass messen ?
Ich habe versuch,der Oszilloskop zeigt nur eine Sinuskurve
MfG
Norbert ...
141 - Werkstattauflösung -- Werkstattauflösung
Infos!:sm6:

Ich könnte noch nen Funktionsgenerator, LC-Meter und/oder ein paar Meßstrippen brauchen.

Stuttgart ist ne bequeme Entfernung. ...
142 - Messen einer Induktivität -- Messen einer Induktivität
Einen bekannten Kondensator parallel schalten und mit einem Funktionsgenerator (kann ein einfacher RC Oszillator z.B. mit einem NE55 sein) das Signal über einen Widerstand (z.B. 1k) in den Schwingkreis einspeisen. Die Frequenz solange verstellen bis man maximale Spannung erhält und dann Frequenz messen und auf die Induktivität schließen. ...
143 - FunctionGenerator -- FunctionGenerator
Hallo BlackLight
Danke für deine Antwort,habe mich vielleicht falsch ausgedrückt
Zitat : und wie messe ich mit einem Functiongenerator ,ich wollte wissen, wie wird der Funktionsgenerator am Oszilloskop angeschlossen ?,welche Bauteile kann ich am Funktionsgenerator anschlüssen ? und wie werden die Am Funktionsgenerator angeschlossen
MfG
Norbert ...
144 - Aufnahme alter Schallplatten -- Aufnahme alter Schallplatten
@Karia B:

Zitat : Seimal nich so pingelig...

Bin ich auch nicht. Doch wäre ich bei einigen Scheibchen wirklich traurig. Denn da ist auch etwas dabei das es wirklich nirgends mehr gibt, auch nicht als MP3 File.

440Hz Kammerton "a" habe ich am Metronom.
Klingt schrecklich! Da fallen meine letzten Haare aus und die Plomben im Gebiss werden locker.
Da nehme ich lieber meinen Funktionsgenerator oder Cool Edit wenn ich mein Saxophon stimme.
(Ach ja, wo liegt denn das Teil wieder herum... )



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  8 Aug 2006  0:47 ]...
145 - CNC Fräse -- CNC Fräse

@Perl:
Hier das technische Datenblatt zum Schmierstoff. Ich denke schon das es geeignet ist.
(Word Dokument)

@Jornbyte:
Soweit bin ich noch gar nicht. Ich habe das Gerät einmal an meinen Funktionsgenerator angeschlossen und die Impulse so zur Verfügung gestellt. Zur Richtungsänderung habe ich mit dem Labornetzteil die Steuerspannung eingespeist.

Zur Software:
Welche gibt es denn?
Muß ich eigentlich da etwas beachten?
Mir fällt spontan die Schrittweite und der Verfahrweg ein. Hoffentlich kann ich hier die SW anpassen. Also, NOCH keine Ahnung, ich hoffe das sich das ändert. Da muß ich mit Sicherheit noch die eine oder andere Nacht kämpfen.

@*.*:
Kann mir jemand zu den Hallelementen etwas sagen. Leider steht keine Bezeichnung drauf. Also ein ein Stück "Forschung" für mich.




...
146 - Monitor Eizo (Nanao) F930 -- Monitor Eizo (Nanao) F930

Gerät läuft wieder!

Der Fehler war klein, dafür Hundsgemein, wie sollte es anders sein!

Dank "Winter aus der Dose" und Heißluftstation konnte ich feststellen, daß der upd 61881 auf Temp reagiert.
Doch der war es natürlich nicht, wäre ja zu einfach.

Das Teil benötigt eine Referenzfrequenz welche extern erzeugt wird. Kurzerhand habe ich dann eben anstelle des Klim-Bim drumherum den Funktionsgenerator drangestoppelt.
Siehe da! Geht!

Jetzt muß ich nur noch ein Labornetzteil und einen Generator miteinbauen und alles zusammen als Reparatur verkaufen

Nee, weitergeforscht...
Da ist so ein OP drinnen der war, sagen wir so halb, hinüber. ABER das ist nicht alles. Da hat doch tatsächlich ein Kerko anstelle von 10nF schlappe 3,xyz nF gehabt.

Getauscht und voilà!

Das war übrigens nichts für "Ahnungslose", eine ECHTE Herausforderung, sicherlich eine der härtesten Nüsse seit langem, zudem ja an dem Gerät sich schon jemand "professionell" versucht hat.

Morgen werde ich den ganzen Kram wieder zusammenschrauben und testlaufen lassen.

...übrigens, ich weis nun ganz genau warum bei Eizo alles so geheim ist.
Wer so besch...eiden konstruiert hält lieber die...
147 - Was bauen? (Sinnvoll) -- Was bauen? (Sinnvoll)


Zitat : dr Fido hat am 30 Dez 2005 21:05 geschrieben :
ps:oben Genanntes nicht nachbauen




Dann darf es auch ein Moderator löschen.

Ich gebe es zu, ich habe vor Jahren auch mal Silvester-Raketen
elektrisch gezündet. Es ist schon einige Jahre her. (ca. 10+
Jahr) Von mir gibt es in dieser Hinsicht keine
Basteltipps.

Ein EVA (Evaluation)-Board für einen µC (Mikrokontroller).
Funktionsgenerator, Frequenzzähler, Netzteil, Alarmanlage, ...

MfG
Holger
...
148 - Geschwindigkeitsmessgerät für Geschosse -- Geschwindigkeitsmessgerät für Geschosse

Es gibt zwei Variablen, die zu kalibrieren sind:
1. Der Abstand der Sensoren (was ich von Lichtschranken halte, schrieb ich bereits)
2. Die Zeitmessung

Ein Quarz wird schlimmstenfalls einige 100 ppm daneben liegen. Das wäre mehr als ausreichend. Die Analogmessung wäre tatsächlich zu kalibrieren. Das würde man sinnigerweise mit einer bekannten Frequenz (Torzeit) machen - also einem Funktionsgenerator.

Die Analogmessung hätte jedoch den Vorteil, dass man die Zeit mit einem simplen DVM zur Anzeige bringen könnte. Die digitale Messung würde zu einem Gattergrab verkommen, denn neben der eigentlichen Zeitmessung braucht es ein steuerndes Schaltwerk und eine Umsetzung zur Anzeige.

Oder man nimmt den µC.

Ich kann Dir nur empfehlen, Dich in die µC-Technik einzuarbeiten. Das wird unterm Strich leichter als die diskrete Umsetzung. Es ließe sich auch allerlei Quellcode im Internet finden, welchen man für Deine Zwecke etwas abändern müsste.

Parallel dazu kannst Du schon mal die Sensoren entwickeln. Das wird auch ne Weile dauern. Wie willst Du deren Funktion ohne Laborausstattung eigentlich verifizieren?

150,-Euro finde ich übrigens nicht zu teuer für ein Kaufteil. Da würde ich erst garnicht anfangen zu bastel...
149 - HiFi Verstärkeräker mit TBA820 -- HiFi Verstärkeräker mit TBA820

Bei mir ist es wie folgt angeschlossen: An PIN14 des ISD also SP+ hängt ein Kondensator mit 0,1µF, dann ein 10K Poti nach Masse und der Schleifer is mit dem Pin3 des TBA verbunden.
Wenn ich am Pin 3 mein Messgerät als Funktionsgenerator anschließe kommt einwandfrei der Ton raus(sehr laut! Das Oszibild schaut fast zu sauber aus
Das Messgerät hat eine Ausgangsspannung von über 2Vss, von daher kann doch der ISD den Verstärker nicht zum übersteuern bringen. Auch wenn ich das Poti fast kommplett nach Masse drehe und der Ton schon voll leise is übersteuerts noch!
Das sieht am Oszi aus als wären die negativen Halbwellen nur halb so groß als die positiven, und irgendwie verzerrt, aber auch scho am Eingang des TBA...
Darf man nun den Einen ausgang nach Masse oder geht was kaputt?
Was kann ich tun?

@Corny: Wo steht das man einen Ausgang allein auch nutzen kann im Datenblatt?

MfG ...
150 - MWV - Tonwahl - Programm und/oder Frequenzen -- MWV - Tonwahl - Programm und/oder Frequenzen
> Ansonsten gibts irgendwo eine Übersicht welcher Ton welche Frequenz hat und zu welcher Zahl er gehört?
Ja, es sind aber zwei Töne pro Taste:

Code : Wie sind die Frequenzen der Mehrfrequenzwahltoene festgelegt?
Jede Taste erzeugt eine Kombination aus zwei Toenen. Die Frequenzen ergeben sich aus dieser Tabelle:
+-----+------+------+------+------+
| Hz | 1209 | 1336 | 1477 | 1633 |
+-----+------+------+------+------+
| 697 | 1 | 2 | 3 | A |
+-----+------+------+------+------+
| 770 | 4 | 5 | 6 | B |
+-----+------+------+------+------+
| 852 | 7 | 8 | 9 | C |
+-----+------+------+------+------+
| 941 | * | 0 | # | D |
+-----+------+------+------+------+

Quelle: http://www.phreak.de/infos/german/phonfaq.txt
151 - Anlaufspannung der Lüfter bei einer Temperaturregelung -- Anlaufspannung der Lüfter bei einer Temperaturregelung
Hallo allerseits! Ich hab mir mal ne kleine Schaltung zusammengesucht und nun bin ich leider mit meinem Latein am Ende, aber seht selbst :
Zuerst mal ne Funktionsbeschreibung, damit jeder weiß worum es geht:
An der Stelle 1 stellt sich über den NTC und den Vorwiderständen eine Spannung zwischen 4-6V ein (zur Simulation hab ich mal einen Verlauf auf dem Funktionsgenerator V3 eingegeben). Diese Spannung wird über den Differenzverstärker ausgewertet und an der Stelle 2 ergibt sich ein Spannungsverlauf bis max. 10V (bei ca. 4V an der NTC Seite). Über den nächsten OP wird der MOSFET angesteuert und der Lüfter (symbolisiert mir R4) angesteuert. Die Schaltung funktioniert bisher sehr gut und die Regelung kann über die beiden Potis eingestellt werden. Ich verwende momentan 120mm Lüfter die leider erst ab einer SPannung von 8V sicher anlaufen. Nun ist mir ein Gedanke gekommen die Schaltung um einen OP zu erweitern (is auf dem IC ja eh vorhanden) um die Spannung an der Stelle 2 mit der Komparatorschaltung zu vergleichen und erst bei größeren Spannungen (> 8V) die Regelung auf den MOSFET zu schalten. Vorher muss das Gate an +12V liegen um den FET zu sperren.
Mein Problem liegt nun darin den Ausgang von U1 so lange brach liegen zu lassen und das Gate an +12V zu legen bis die Spa...
152 - Wer hat noch Elektor-Jahrgang 1976 ? -- Wer hat noch Elektor-Jahrgang 1976 ?
Schick einfach mal eine nette Mail an Elektor, mit der bitte ob sie dir vielleicht eine Kopie des Artikes schicken können.
Ich hab auch mal einen Schaltplan aus der Ausgabe Oktober 1977 (Funktionsgenerator) benötigt, etwa eine Woche später lag er im Briefkasten....
153 - Analoge Stereo-Aussteuerungsanzeige mit CRT-Monitor (2-Kanal Oszi für Arme) -- Analoge Stereo-Aussteuerungsanzeige mit CRT-Monitor (2-Kanal Oszi für Arme)
guter plan, werd ich mal machen.
hab ja zum glück grad nen funktionsgenerator gebaut (mit max038)
wobei es eigentlich wirklich um nen optischen gag geht, und nicht um was realistisches, das SW teil das ich hab macht die Sache aber in allen frequenzbereichen ziemlich gut, da hab ich das schon ausprobiert, und da ist vllt ein 2-3watt amp drin (wobei man das ja nicht vergleichen kann..).


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Morgoth am 16 Mär 2005 22:01 ]...
154 - Genauigkeit der Netzfrequenz -- Genauigkeit der Netzfrequenz
Das muss irgendwo stehen. Ich weiß es auch nicht. Mir ist beim Rumspielen mal etwas aufgefallen: Ich hab mit dem Oszi die 50Hz aus einem recht präzisen Funktionsgenerator mit der Netzfrequenz verglichen. Die Netzfrequenz "schmiert" permanent hin und her. Die Netzfrequenz ist kurzzeitig keine sonderlich gute Zeitbasis.

Gruß,
Ltof ...
155 - Strom- Spannungsregelung 0-24V 0-10A für Schaltnetzteil -- Strom- Spannungsregelung 0-24V 0-10A für Schaltnetzteil
Hallo Daniel

Bei dem Spannungsregler (LM723) handelt es sich um einen Linearregler der laut dem Datenblatt von National http://cache.national.com/ds/LM/LM723.pdf für eine Ausgangstrom von 150mA vorgesehen ist. Dies bezieht sich auf die Grundbeschaltung ohne zusätzliche Leistungstransistoren.

Für dein Problem kommen eher Schaltregler in Frage, da bei deren Reglerprinzip nicht die Differenzspannung zwischen Eingang und Ausgang „verheizt“ werden muss.
Dafür ist aber die Dimensionierung und das Leiterplatten Layout kritischer.
Ist aber in jeden Fall besser als eine 240W Heizung zu bauen. (Uout = 0V, Iout = 10A)
[Strombegrenzung bei kurzgeschlossenem Ausgang]

Du solltest mahl bei http://www.maxim-ic.com, http://www.national.com und anderen Herstellern nach Schaltregler IC's suchen. In den Datenblättern sind meistens auch Schaltungen enthalten.
Sonst nach ...
156 - Rechtecksignal Generator mit besonderen Anforderungen -- Rechtecksignal Generator mit besonderen Anforderungen
zeitgesteuerte Triggerausgabe ??? Was soll das denn sein?

Zu dem MAX038 was soll ich den damit ? Ich brauche nur Rechteck bis max 300 kHz und nicht bis 20 MHz. Funktionsgenerator hab ich selbst, hat aber kein einstellbares Tastverhältnis.

Bei der Suchfunktion mit NE555 hab ich nix brauchbares gefunden

Hoffendlich kann mir irgendwann jemand mal ne vernünftige und brauchbare Antwort geben....
157 - Einfacher Sinusgenerator -- Einfacher Sinusgenerator
hab vor einigen tagen ein ähliches problem gehabt... mini funktionsgenerator von elv, versorgt von zwei 9 volt blocks

da mich die neun volt blocks genervt haben hab ich ein miniatur netzteil gebaut:

trafo vom konrad
sekundär 2x 12 Volt wicklung
knapp 6 euro

brückengleichrichter aus der bastelkiste
postiver festspannungsregler 9 volt aus der bastelkiste
negativen spannungsregler (einstellbar) aus der bastelkiste
zwei widerstände -> bastelkiste
zwei elkos 1000µF/25V (völlig überdimensioniert ick wees...)

das ganze auf nem rest lochraster zusammengebrutzelt und siehe da... ein low budget netzteil für meinen funktionsgenerator....

bei einfacher siebung und einweg gleichrichtung hätt ich n bißchen angst dass ich mir n 50 hz brummen einfange...

...
158 - Kabeltester für eine Ader -- Kabeltester für eine Ader

Zitat : ...wofür man wieder 2 Adern bräuchte.Oder 1 Ader und eine Verlängerungsleitung/-kabel.



Zitat : Es würde mir Spaß machen, so ein Gerät zu bauen (und dann auch zu benutzen), egal, wie zeitaufwendig das ist. Und mich hat halt interessiert, inwiefern so etwas möglich ist.Mit einem Funktionsgenerator und einem Oszi kann man zumindestens bei BNC-Leitungen die Länge bestimmen, wenn sie am Ende nicht/nicht gut terminiert ist.

K.a. ob es bei normalen auch geht....
159 - Schaltungsentwurf eines Verstärkers. -- Schaltungsentwurf eines Verstärkers.
Hallo

Also doch immer wieder die gleiche Diskussion, ob Ic oder nicht, mir ist das TDA Programm durchaus bekannt sowie der 7293 einer ist, wenn ich auch einfach nur ne Krachmach-Endstufe bauen wollte, dann würde ich auch damit einen Bauen- der link hat dazu auch ein Layout. Dann sind auch bereits alle überlastschaltungen etc.. drin, und das ding läuft beim ersten anstecken ohne probleme.

Für mich üben gerade diskrete Endstufen eine Bestimmte Anziehung aus, ich bin mir auch im klaren, dass dies nicht die obtimale möglichkeit ist eine Diskrete Endstufe zu entwerfen, und das es veraltet ist. Aber nur weil es alt ist, muss es ja nichts schlechtes sein, viele leute bauen sich jetzt wieder röhrenverstärker und nennen es dann high tech-dabei ist das ja wirklich veraltete Technik.

Da ich jetzt schon mal den Verstärker gebaut hatte und er mit einem 1kHz sinuston auch schön gearbeitet hat dachte ich ok-aber musik hören war wie beschrieben, unmöglich.
Nach einigem Rumgelöte an meiner mittlerweile 1. Version des Versträrkers habe ich dann auch noch hingekriegt, dass die ober halbwelle total verschwommen ist-ich denke es sind schwingungen. ausserdem hab ichs danach irgendwie geschafft dass meine 5A strombegrenzung am Labornetzgerät anspringt, was vorher noch ...
160 - Funkgerättionsgenerator Selbstbau MAX038 -- Funkgerättionsgenerator Selbstbau MAX038
Weil ich nach laaanger Pause wieder in die Elektronik einsteigen will bin ich dabei, mir einige Messgeräte zuzulegen. Ein gebrauchtes Oszi hab ich mir gerade gekauft, Multimeter war sowieso vorhanden und zwei brauchbare Labornetzteile habe ich noch aus meiner laaaang zurückliegenden Lehre. Es fehlt ein Funktionsgenerator. Teuer!
Der MAX038 ist zwar auch sauteuer, scheint aber gut zu sein. Passendes HF mässiges Layout mit reichlich Masseflächen ist mit einer Lochrasterplatine schwierig zu erreichen. Ich hab mich umgeschaut und mir bei ELV das MAX038 Experimentierboard gekauft.
PDF Download von ELV:
http://www.elv-downloads.de/service.....0.htm

Mit der Schaltung bin ich nicht so recht zufrieden, denn 2V SS ist ein bischen wenig. Die Frequenz und Kurvenumschaltung mit Mäuseklavieren erscheint mir auf Dauer unpraktisch und normale Trimmer sind auch nicht für Dauerbetrieb ausgelegt. Als Grundlage für was besseres scheint der Bausatz dennoch was zu taugen. Ich hab mich im Web nach anderen Schaltungen mit dem MAX038 umgesehen. Eine ist mir besonders aufgefallen und d...
161 - Leuchten ohne Kabel/Batterie -- Leuchten ohne Kabel/Batterie
Du müsstest einfach mal ausprobieren, ob es mit einer großen Spule geht. Ich würde aber eher viele kleine verwenden. Alle parallel und dazu ein Kondensator parallel um einen abgestimmten Schwingkreis zu bauen.
Dann musst du das ganze nur noch mit einer ordentlichen Endstufe versorgen.
Allerdings muss du ausprobieren wie sich das ganze verhält:
- brennt eine alleine auf dem Brett stehende Figur durch, da die die ganze Energie abbekommt ?
- beeinflusst ein hinzufügen einer Figur stark die Helligkeit der restlichen Figuren ?
- leuchten die Figuren überall auf dem Feld gleich ?

Bevor du irgendwelche Speziellen Schaltungen ausprobierst, besorg dir ein paar Spulen mit nicht geschlossenem Feritkern (der Kern sieht aus wie eine Kabeltrommel, nur eben aus Ferit, daher auch Trommelkern) mit etwa 100-1000uH, dazu noch ein paar Kondensatoren mit 10-100nF.

Kondensator, Spule und LED parallel. Daselbe nochmal, nur anstelle der LED schließt du einen Funktionsgenerator (Sinus bis ca. 100kHz) an, der auch etwas Leistug liefern kann und möglichst Kurzschlussfest ist.
Beide Spulen hälst du zusammen und veränderst die Frequenz.
Bei einer bestimmten Frequenz müsste die LED am hellsten leuchten, der Strom aber am geringsten sein.

...
162 - Multiplizierer Schaltung mit AD633 -- Multiplizierer Schaltung mit AD633
Word ist ja kein besonders gutes Malprogramm. Ich glaube jetzt hast du den Fehler drin, daß die Steuerspannung immer noch auf dem Addierer landet, der dann auch überflüssig wäre.

Wenn ich den Plan recht verstehe, willst du den Motor mit einer sinusförmigen Wechselspannung betreiben, deren Amplitude von der Steuerspannung abhängt und deren Frequenz am Funktionsgenerator einstellbar ist.

In deiner Grafik hast aber du die Steuerspannung gegen die Frequenz aufgetragen.
Wenn es das ist, was du willst, dann müßtest du die Frequenz des Generators mit der Steuerspannung ändern. Soetwas nennt man einen VCO (Voltage Controlled Oscillator).
Mit dem Multiplizierer kannst du das nicht erreichen. Damit kannst du allenfalls eine Amplitudenkorrektur vornehmen.

...
163 - AC/AC Verstärker -- AC/AC Verstärker
Er hat einen Funktionsgenerator und möchte damit EL-Folien bei 800Hz und 130V antreiben.
Ich weiß nur nicht, wie groß die Folien sind.
...
164 - Funkgerättionsgenerator = Frequenzgenerator??? -- Funkgerättionsgenerator = Frequenzgenerator???
Hallo smallframe,

dann solltest Du das mit dem Lesen noch etwas üben...

Perl hat doch dazugeschrieben, warum das Thema geschlossen wurde! Hier im Forum ist kein Ort für gefährliche Hochspannungs- und Knallgasexperimente.
Und gelöscht wurde gar nix!


Da Du bisher nicht einmal die Dir schon länger gestellte Rückfrage beantwortet hast (welche Signalform oder -Formen willst Du haben?), wird man Dir auch kaum helfen können.

Übliche Netzgeräte, bei denen Strom oder (nicht: und) Spannung einstellbar sind, liefern meist Gleichspannung. Diese hat gar keine Frequenz (Korrekt: Frequenz = 0), also kann man die auch nicht einstellen.

Was Du willst, wäre dann eher sowas wie ein Funktionsgenerator oder Frequenzgenerator. Auch ein steuerbarer Frequenzumrichter käme in Frage. Das sind dann aber alles eigenständige Geräte, die sich nicht mit Deinem Netzteil kombinieren lassen (bzw. nicht auf es angewiesen sind) .

Wenn man aber all das will, wird es - kombiniert mit Deinen sehr hohen Strom- und Spannungsanforderungen - schnell preislich vierstellig oder gar mehr...

Also solltest Du...
165 - HiFi Verstärkerärker -- HiFi Verstärkerärker
hi,
ich suche einen Verstärker, der mir das Signal vom Funktionsgenerator (z.B. 10V (AC) auf 100V(AC)) verstärkt. Wo bekomme einen Verstärker am besten? :?:

gruss

en2004 8)...
166 - Leistungsverstärker -- Leistungsverstärker
hi,
ich brauche einen Versätker , um Signale vom Funktionsgenerator zu versätrken , z.B. von 20V (AC) auf 200V (AC). Wo bekomme ich den am besten?

gruss
en2004 ...
167 - Funkgerättiongenerator vom Flohmarkt -- Funkgerättiongenerator vom Flohmarkt
Ich habe auf Dem Flohmarkt tatsächlich für nur 2 Euro einen Funktionsgenerator ergattern können! das Gerät sieht selbstgebaut aus, wohl nach einer Anleitung von Elektor, da auf der Platine eine EPS Nummer drauf steht, und zwar EPS9453. Sehr sauber gearbeitet von dem Erbauer! Der einzige makel ist die fehlende zugentlastung für das Netzkabel.
Das Teil funktioniert sogar grösstenteils, nur mit der Impuls und mit der Sagezahn Funktion gibt es bei manchen Frequnezen ein Problem. Das Gerät ist mit einem XR2206CP aufgebaut, einem IC speziell für Funktionsgeneratoren.
Ich wollte jetzt mal fragen, ob einer von euch vielleicht den Elektor Artikel hat, und mir zur verfügung stellen könnte. Mich würde vor allem die Abgleichanleitung und der Schaltplan interessiern (obwohl man den Schaltplan auch aus dem Datenblatt von dem XR2206 ableiten könnte). Aber ich weiss eben nicht, in welcher Reihenfolge ich die Trimmer worauf einstellen muss, um die Probleme von dem Gerät in den Griff zu bekommen.

Hier mal ein paar Bilder:
...
168 - Induktionsherdivität messen -- Induktionsherdivität messen
also, ich frag jetzt mal hier. nicht mal mein professor hatte eine idee.

mein problem:
ich müsste die induktivizät von spulen messen, müsste nichts genaues sein. über daumen eben
ich hab ein multimeter, und ein regelbares netzteil und sonstigen kleinkram. ABER kein oszi und keinen funktionsgenerator.

ist es möglich mit minimalem aufwand eine schätzung zu machen da ich mit spule überhaupt keine praltischen erfahrungen habe.

bitte um ideen und vorschläge.
...
169 - welche Kabel fuer Niederfrequenz -- welche Kabel fuer Niederfrequenz
hi,
was muss ich denn hinsichtlich kabel bzw isolierung/abschirmung beachten wenn ich niederfrequenzen uebetragen will?

also so 20 bis 200 Hz oder so das is glaub ich niederfrequenz.

hintergrund: ich will mein pc als mini oszilloskop missbrauchen und dafuer den line in der soundkarte benutzen.
krieg das aber irgendwie nich zum laufen, wollte anfangen und die funktion des funktionsgenerator meines multimeter auf den pc uebertragen. 50Hz Rechteckspannung, Spannung ca. 3V.
dazu hab ich mir dann nen klinkenstecker gekauft, eingegestoepselt und dann die multimeter messspitzen direkt rangehalten. das ging abba nich

...
170 - mehrere kW bei 25 kHz? -- mehrere kW bei 25 kHz?
aha, ist ja schonmal interessant; nur hab ich dafür keine wirkliche Anwendung. Aber vielleicht kann ich den Generator in einen Hochleistungs-Funktionsgenerator / Lautsprechertester /NF-Verstärker umbauen, wer weiss.

und in den Einschüben sind ein haufen wertvoller Teile verbaut...

danke

mfg CHillA ...
171 - DA Wandler + Endstufe für Funktionsgenerator -- DA Wandler + Endstufe für Funktionsgenerator
Ich habe mir einen digitalen Funktionsgenerator nach dem DDS Prinzip gebaut. Dieser erzeugt Sinus, Dreieck, Rechteck, Sägezahn usw. im Bereich 0-100kHz bei 0,1Hz Auflösung.
Der DAC bekommt im Moment mit 1,2288MHz neue Daten. Bis etwa 50kHz Sinus Ausgangsfrequenz ist alles OK, danach werden die Sprünge zwischen den einzelnen Werten so groß, dass es starke Overshoots gibts. Das ganze sieht dann nach Schwingungen im MHz Bereich aus, die das eigentliche Signal überlagert. Amplitude der Störungen: ca. 5-10% der eigentlichen Kurve. Im Moment verwende ich einen DAC08 mit TL082 als Strom->Spannungswandler nach Datenblatt.
Ich könnte zwar einen 500kHz TP dahinter schalten, aber der ruiniert mir die Sägezahnsignale......
172 - Rechteckgenerator mit PW von 75ns und Freq. von 0-1kHz? -- Rechteckgenerator mit PW von 75ns und Freq. von 0-1kHz?
Tachchen!

Ich brauche eine Schaltung für einen Rechteckgenerator, die mir aus einem Triggersignal (Funktionsgenerator mit 0-1kHz Rechteckspannung) bei jeder steigenden oder fallenden Flanke einen Rechteckspannungsimpuls von 5V und einer Pulsbreite von 75ns(+-25ns) liefert.
Theoretisch könnte man zwei Gatter koppeln, aber dort hängt die Impulsdauer von der bauteiltypischen Verzögerungszeit ab. Und die liegt bei TTL meist unter 10ns.
Hat noch jemand ne Idee?

mfg smu...
173 - Soundkarte schützen -- Soundkarte schützen
die metode mit den leds hat den vorteil, dass das ganze mit etwasgeschick in den stecker passt.
beide metoen sind fuer mich aber nix, weil es bei mir darum gehen wuerde, dass die schaltung die soundkarte auch noch dann schuetzt, wenn man mit spannungen von ueber 100V arbeitet (und nicht aufpasst). werde also ohne funktionsgenerator auskommen muessen...
174 - OPV´s -- OPV´s
1. Wenn man ein Rechteck integriert, erhält man ein Dreieck, wenn man das nochmal weiterintegriert, hat man einen nicht ganz schönen sinus (ist eigentlich Quadratisch..), also einen low cost Funktionsgenerator (Rechteck, Dreieck, Sinus)

2. und 3. Alle möglichen Regelschaltungen, von Heizungsreglern bis SNT-PWM Regler.

mfg CHillA ...
175 - Melder abgleichen -- Melder abgleichen
Hallo zusammen,

ich habe gehört das man Meldeempfänger auch mit einem Osziloskope und einem Funktionsgenerator abgleichen kann, meine Frage ist nur wie bekomme ich das Signal aus dem Funktionsgenerator ? Stelle ich die Frequenz ein und gebe das Signal über eine Antenne ab ? oder benötigt man einen Speziellen Sender ?

Danke für eure Hilfe

MFG

Stefan...
176 - Spannungszusammenbruch TDA2030 -- Spannungszusammenbruch TDA2030
Zunächst mal Tschuldigung - ich dacht eigentlich ich hatte das richtige Forum erwischt, naja.

@chilla:

Der Verstärker wird über eine D/A Wandlerkarte angesteuert, die ein Analogsignal von -10V - +10V generieren kann. Durch nen Softwarefehler kanns schon mal negativ werden (war aber in dem Fall nicht so). Ich weiß nicht, wie nieder- oder hochohmig der Ausgang ist, ich denke aber, dass er so zwischen 50 und 100 Ohm hat, da sich damit unter anderem auch ein Funktionsgenerator realisieren lässt.

@all:

ich werd auf jeden Fall mal die beiden Tips ausprobieren, danach mehr dazu, danke.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: macmellow am 20 Apr 2004  9:30 ]...
177 - 12V DC auf 230V AC / 50Hz SINUS Converter 500W -- 12V DC auf 230V AC / 50Hz SINUS Converter 500W
Der link ist erstmal gut. Den sinus kann man aber anstatt eines DAC und ROM und so auch mit einem ganz normalen schwingkreis erzeugen - ist genau genug und die verzerrungen sind auch eher klein, ansonnsten gibts viele günstige Funktionsgenerator - IC's, die man so einstellen kann, dass sie mit 50Hz...

... sicher hab ich das Elektor Heft. Aber ich denke immer, am besten gleich richtig bauen, dann hat man auch länger was davon, wie von einem Rechteck,......
178 - Nachbrenner für Funktionsgenerator -- Nachbrenner für Funktionsgenerator
Also benötige eine Verstärkerschaltung, die mir in Signal aus dem Funktionsgenerator
(0,2 Hz bis 200 kHz (Sinus/Dreieck/Rechteck)
möglichst sauber verstärkt.
Sagen wir mal U=20V Imax 5A.

Für was ich das ganze benötige ?!?
Quasi als Netzgerät mit einstellbarer Frequenz und Amplitude....
179 - Schnelle und günstige OPs -- Schnelle und günstige OPs
hab heute mal in der schule nen fliegenden aufbau aus dreiecksgenerator und komparator aufgabaut. Hat bis ca 100 Khz funktioniert. (aber nur mit Dreick ausm Funktionsgenerator, der selbsgebaute war irgendwie nicht so ganz optimal... :-()

hmm was mach ich denn nun damit?

Aus dem Komparaotr kam aber doch ein recht brauchbares rechteck, nur nach dem Widerstand an den Basen der nachgeschalteten Transitoren sah das ganze dann ganz schrecklich aus... War ein BC557 und BC337... Frequenzmäßig müsste das eigentlich gehen...

Was muss ich ingsgesamt besser machen? Warum schwingt der selbstgemachte dreiecksgenerator nach der SPitze so komisch über? Habe übrigends nur OPs ohne Latch-Up verwendet. Slew Rate war 16 bis 20 V/µS...

Wie kann man eigentlich günstig an ein Oszilloskop kommen, das nicht total verhunzt und nicht uralt ist? ...
180 - Daten von Ferritkernen -- Daten von Ferritkernen
Mit dieser Methode könnte man ja auch einfach den AL-wert und die Sättigung von Ringkernen etc. messen.
(ich besitze leider kein Induktivitätsmessgerät, oder einen gescheiten Funktionsgenerator mit Frequenzzähler, aber ich werd mir in Zukunft was bauen.)

oder täusche ich mich da?


mfg CHillA...
181 - Signalumwandlung zur Drehzahlmessung(Benziner -> Diesel) -- Signalumwandlung zur Drehzahlmessung(Benziner -> Diesel)
Hallo,
ich habe einen Drehzahlmesser aus einem Benziner Golf 2 und möchte diesen nun in meinem Diesel betreiben.
Also habe ich im Benziner das Signal mit einem Oszilloskop gemessen. Es bestand aus zwei Spannungsspitzen von je ~80V(Gleichspannung).
Um die Drehzahlen an einem Diesel zu messen wird das Signal an der W-Klemme der Lichtmaschine abgenommen. Dort liegt eine abgeschnittene Sinusspannung von 12V an(Gleichgerichtet, denke ich).
Ich habe nun Versucht das Signal mit einem Transformator und einem Funktionsgenerator zu imitieren, hat aber nicht funktioniert.
Meine Frage ist nun
1. wie ich einen Ausschlag zustande bekomme und
2. wie dann das Signal von der Lichtmaschine umgewandelt kriege
Ich bin für jeden Vorschlag dankbar
DrD...
182 - UA741CP -- UA741CP
@perl: ich hab 9V, kann aber auch noch auf 12 gehen

und nochwas, kann ich die hochgeladene schaltung dahintersetzen bzw funzt die überhaupt und mit was takte ich den counter am besten
also ich wil quasi mit ner AND-Schaltung (BitX+Audiosig) das gewitter über 4 Led's wandern lassen
hab irgendwo gelesen dass der ua741 auch als funktionsgenerator zu beschalten geht, kann ich den als takter nehmen (takt solten so 1-10Hz sein)?

Hochgeladenes Bild : gewitter.jpg

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Morgoth am 16 Dec 2003 22:01 ]...
183 - Sender/Empfänger Conrad 433 Mhz 15 Euro -- Sender/Empfänger Conrad 433 Mhz 15 Euro
An alle Praktiker und Theoretiker ... Um nicht den Funktionsgenerator zum TV zu schleppen , habe ich mir schnell nen Multivibrator mit einem 555 gebaut und ploetzlich ging das Ding auch ohne Anfassen. Gegenprobe mit Funktionionsgenerator ... ohne Antenne anfassen ging nichts ! Die Unterschiede zwischen beiden Varianten:
555 - schwingt auf 326 Hz, Flanken sind nicht so steil, Verhältnis H-L ist 1:2, benutzt selbe Spannungsversorgung wie der Sender
Funktionsgenerator - exact 300 Hz, Flanken sind aus dem Lehrbuch für Rechteckimpulse, H-L ist 1:1, der Generator hat natuerlich sein eigenes Netzteil.
Die Amplitude ist in beiden Fällen 5 V.
Warum muss ich jetzt bei dem einen anfassen damit es funktioniert und bei dem anderen nicht ???...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Funktionsgenerator eine Antwort
Im transitornet gefunden: Funktionsgenerator


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138460414   Heute : 1264    Gestern : 20722    Online : 305        15.12.2017    5:14
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.789908885956