Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Zuordnung historischer (Luftwaffen)geräte

    

BID = 615934

mr.smithers

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
 

  


Hallo Freunde!

Habe mal wieder meine Sammlung erweitert und brauche wieder fachmännische Unterstützung zur Zuordnung. Für was wurden diese Geräte benötigt? Handelt es sich tatsächlich um Geräte aus Flugzeugen der ehemaligen Luftwaffe der Wehrmacht? Wer weiß näheres?

Hier noch ein paar Angaben zu den drei Geräten:

1. Umformer Lorenz, G.D. EU, Typ: KUS, Prim. 12 V 5 A, Sek. 12 DV, 0,1 A, Dreieck

2. Kreiselgerät G.m.b.H., Typ: As P 2012, 50/70 V

3. Motor: FL 34313 - 4, 24 V, 75 W.

P.S. Noch habe ich die Geräte nicht zu Hause und ich stelle natürlich wieder Bilder NACH der Restauration ein!












BID = 618269

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin,

alles, was von der Hermann-Meier-Airforce stammt, hat eine Gerätenummer im Stile von yyy-xxx-xx. Für yyy steht dabei folgende Gerätnummer-Einteilung:

9 = Triebwerksgeräte
10 = Bord-Rettungs und Sicherheitsgerät
11 = Seemännische Flugzeugausrüstung
18 = Abwurfeinrichtungen
19 = Bord-Elektrisches und Hydraulisches Gerät
57 = Flugzeugbedienungsgerät
109 = Strahltriebwerke ( später eingeführt)
120 = Fahrzeuge
121 = Kraftfahrzeuge
123 = Fahrräder
124 = Bordfunkgerät
125 = Scheinwerfergerät
126 = Beleuchtungsgerät
127 = Bord-Flugüberwachungsgerät
130 = Werkzeug für pioniertechnische Arbeiten aller Waffen
134 = Waffenmeistergerät
139 = Wirtschaftsgerät
140 = Werkstätten- und Handwerkgerät, Kraft und Arbeitsmaschinen
158 = Zeltgerät

Irgendwas in der Art zu finden? 12 V DC auf 12 AC sind aber schon mal verdächtig, des Gröfazens Fluggerät war mit 24 V Bordspannung zu Wege.

Grüße

TAB

 

  






BID = 618761

mr.smithers

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

Hallo und vielen Dank für die Hinweise und Hilfe! Hier mal bessere Bilder von den Geräten. Der Umformer bringt Sek. 120V hab ich jetzt gesehen. Also Luftwaffe mag nicht sein...da hast Du vollkommen recht mit 24V...eher schon ein kleineres Fahrzeug. Ein WaA-Stempel hat der Umformer definitiv.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mr.smithers am  5 Jul 2009  0:17 ]






[ Diese Nachricht wurde geändert von: mr.smithers am  5 Jul 2009  0:21 ]

BID = 620090

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin,

da ist ja eine Fl-Nummer zwischen:

FL.34313

Stellmotor SAM LMot 25/75 h2k

gehört zu Trimmspindel L4

GerätNr. 8-3416 F-1 19-5700/11

FW 190, würde ich sagen, Kurt Tanks Aldi-Jäger (5 Stück zum Preis einer Me109) war das erste vollelektrische Fliegzeug, davor gab es
Handspindeln oder Hydraulik.

Grüße

TAB

BID = 620093

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
da ist ja eine Fl-Nummer zwischen
Du scheinst dich ja gut auszukennen.
Ich habe hier auch noch so ein Schätzchen:

Horizonttochter
Bauart Patin
Baumuster PHT/2 Gerät Nr. 127-86 A
Anforderzeichen Fl Werk Nr. 1181
<freies Feld> Hersteller PATIN BERLIN <freies Feld>

Drauf ist auch noch ein roter Stempel REL <eingerahmt> und mit weisser Ölfarbe K12 . Ausserdem noch ein roter runder Stempel (Siegel) mit unidentifizierbarer Grafik und der geahnten Zahl 696. Vielleicht ist das aber auch keine Zahl, sondern Bestandteil der Grafik.

Ein Prüfanhänger aus Papier ist auch noch dran, mit Schreibmaschine beschriftet:

Horizonttochter
Werk. Nr. 1181
List, den 3. 3. 45
Prüfer <Unterschrift ist verblichen>

Von welchem Vogel mag das wohl sein, oder ist es gar ungebraucht?

P.S.:
Ich geb das nicht her, denn die Leuchtfarbe auf den beiden Anzeigen ist zwar schon ziemlich schlecht, aber heute legal nicht mehr zu bekommen und dient mir genau zu diesem unausgesprochenen Zweck.




2. P.S.:
Ungebraucht ist's nicht.
Man sieht deutlich, wo sich die Köpfe der Befestigungsschrauben im Alu markiert haben.
Also wurde noch zwei Monate vor Schluss der Veranstaltung fleissig gewartet, obwohl es wohl kaum noch Sprit gab.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 11 Jul 2009  2:23 ]

BID = 620198

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin Perl,

das ist 'ne Rarität, soweit ich weiß, nur "Geheimwaffen-tauglich".

Einsatz z.B. in der Patin -Kurssteuerung der Arado AR 234 B2 (erster Düsenbomber der Welt. Am einfachsten im Einsatz zu erklären:

http://www.youtube.com/watch?v=TXiWKC-Xd1I

(in der Bildmitte über dem Steuerhorn)

Grüße

TAB

BID = 620230

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Rarität, soweit ich weiß, nur "Geheimwaffen-tauglich".
Nanu?
Ich hatte eigentlich gedacht, dass etwas derartiges in jeder blindflugtauglichen Maschine zu finden war.
Dass die meisten dieser Teile nach dem Endsieg schleunigst verschrottet wurden, ist klar. Afaik, war der Besitz von militärischen Gütern ja sehr strafbar. Nach Aussage meines Vaters wurden z.B. damals Wehrmachtsröhren lastwagenweise im Nord-Ostseekanal versenkt.

Interessieren Bilder vom Innenleben?
Es sind zwei Drehspulsysteme bzw. Linearmotore, die mit Potis gekoppelt sind und so als Servos für die Geberpotis des Kreiselsystems (welches ich nicht besitze) funktionieren.

BID = 620490

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin, Perl!

Einen künstlichen Horizont zur Blindflug- oder Schlechtwettter-Ausrüstung hatten schon einige, aber die Horizonttochter ist für den Autopiloten oder das Kurssteuergerät, wie man seinerzeit sagte, zuständig. Ich hab eine Beschreibung ausgegraben:
http://www.cockpitinstrumente.de/ar.....l.pdf

Ein Kurssteuergerät dieser Art war erstmalig in der Ju 88 zu finden. Im Gegensatz zu den Kollegen von der anderen Feldpostnummer setzte man in Deutschland schon früh auf Hightech und versuchte, möglichst kompakt bei gleichzeitig hoher Geschwindigkeit zu bauen, Flächensanierungen a là Dresden waren ja auch nicht im Programm. Kleine Zellen bieten aber auch weniger Platz für die Bedienmannschaft, also muß man die Aufgaben durch mehr Technik lösen und z.B. den Piloten, wenn er wie in der Arado 234 gleichzeitg Bombenschütze ist, beim Zielen durch eine automatische Kurssteuerung unterstüzen. Aus diesem Flugzeug stammt auch Dein Gerät.

Grüße

TAB

BID = 620511

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich hab eine Beschreibung ausgegraben:
WOW!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 55 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138450571   Heute : 12078    Gestern : 22855    Online : 273        14.12.2017    15:58
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.185153961182