Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Wo wurden diese Lampen verwendet?

    

BID = 593542

moorfrosch

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Ostalb
 

  


Moin!
Ich habe hier im Schuppen noch 2 dieser Lampen gefunden (unangeschloßen, rostig).

Wo kommen solche Lampen her? Wo wurden sie verwendet und wie alt sind diese ca.?

Ich möchte mir nun mindestens eine restaurieren - schleifen und Hammerschlaglack drauf - und ab an die Decke








_________________
Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind! - Terry Pratchett










BID = 593544

moorfrosch

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Ostalb

Hier noch ein Bild vom Typenschild der zweiten Leuchte.




_________________
Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind! - Terry Pratchett

 

  






BID = 593548

Lightyear

Moderator



Beiträge: 7905
Wohnort: Nürnberg

Solche (und ähnliche) Leuchten wurden bzw. werden an allerlei Einsatzorten verwendet:
-Bergbau
-Chemieindustrie
-Tanklager
-Druckereien

Grundsätzlich überall, wo mit einer zündfähigen Atmosphäre gerechnet werden muss...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 593551

moorfrosch

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Ostalb

Und wie alt schätzt du die Lampen? Und welcher Hersteller verbirgt sich inter dem S*?

Edith: Die Fassung ist übrigends komplet gefedert verschraubt - auch in der Fassung für das Leuchtmittel sitzt eine Feder - was hat es damit auf sich?


_________________
Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind! - Terry Pratchett

[ Diese Nachricht wurde geändert von: moorfrosch am  6 Mär 2009  9:19 ]

BID = 593563

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Das soll helfen, jeden Funken zu vermeiden (z.B. durch lose Kontakte).
Schließlich steht das "Ex" für Elektrisches Betriebsmittel für explosionsgefährdete Bereiche"!

Das kleine "e" dahinter kennzeichnet die Zündschutzart näher: "Erhöhte Sicherheit" (also keine besondere Maßnahme wie z.B. Ölkapselung oder eigensicheres System).

Die Angabe "ZGr.B" auf dem Deckglas bezeichnet die Zündgruppe "G2/B" (max. Oberflächentemperatur 300°C, Zündtemperatur >300...450°C (heutige Bezeichnung: Temperaturklasse "T2").

Zulässig ist solch eine Leuchte z.B. in Bereichen, in denen umgegangen wird mit:
Acetylen, Ethanol (also gewöhnlichem Besauf-Allohol), Ammoniak, Benzol, Essigsäure, Methan, Propan, Butan, Stadtgas, Toulol und Wasserstoff.

Nicht ausreichend jedoch für Umgang mit: Benzinen und Heizöl/Diesel.


Schöne Teile, unverwüstlich - und schweineteuer!
Mach was draus.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  6 Mär 2009 10:11 ]

BID = 593593

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Zulässig ist solch eine Leuchte z.B. in Bereichen, in denen umgegangen wird mit:
Acetylen, Ethanol (also gewöhnlichem Besauf-Allohol), Ammoniak, Benzol, Essigsäure, Methan, Propan, Butan, Stadtgas, Toulol und Wasserstoff.

Nicht ausreichend jedoch für Umgang mit: Benzinen und Heizöl/Diesel.
Bist du bei der letzten Aussage sicher, oder sollte da nicht statt "ausreichend" "nötig" stehen ?

Die meisten der erstgenannten Stoffe sind extrem leicht entzündbar und die Dämpfe in Mischung mit Luft auch explosibel, während es doch einige Mühe macht Diesel oder Heizöl in Brand zu setzen.

BID = 593597

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Zum Alter hat sich noch niemand geäußert:
Derlei Leuchten kenne ich aus Betrieben ,
die in den 30ern bis Ende 60er gebaut wurden.
Danach wurde die EX-Ausrüstung immer seltener
aus Grau- oder Stahlguss, sondern aus Preßstoff,
mit Fasern gefüllt, ausgefürt.
Für ein Ex-Wandtelefon von Siemens aus den 70ern
habe ich mal einen Preis von > 2000 DM gehört!
Gruß
Georg




_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 593874

Furry

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Ennepetal

Als Hersteller vermute ich mal Schmersal.

BID = 593881

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)


Zitat :
perl schrieb:

Bist du bei der letzten Aussage sicher, oder sollte da nicht statt "ausreichend" "nötig" stehen ?

Die meisten der erstgenannten Stoffe sind extrem leicht entzündbar und die Dämpfe in Mischung mit Luft auch explosibel, während es doch einige Mühe macht Diesel oder Heizöl in Brand zu setzen.

Eigentlich schon. Zumindest der Dr. Hösl selig war sich sicher. Er schreibt, daß für Otto- und Dieselkraftstoffe T3 nötig ist (da deren Zündtemperatur zwischen 220°C und 300°C liegt), also Betriebsmittel mit Oberflächentemperaturen von nicht mehr als 200°C. Selbiges gilt z.B. für Schwefelwasserstoff.

Die von mir aufgeführten anderen Stoffe besitzen hingegen jeweils deutlich höhere Zündtemperaturen (z.B. Ethanol 425°C oder Leuchtgas und Wasserstoff 560°C).

Noch niedrigere Zündtemperaturen besitzen demnach Ethylether (180°C, daher T4 mit max. 135°C nötig) und Schwefelkohlenstoff (95°C, daher T6 mit max 85°C nötig).

Es geht also immer um die Dämpfe, nicht die Flüssigkeiten an sich (soweit es sich nicht sowieso um Gase handelt). Daher der Name "Ex"!

BID = 593887

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :
Danke!
Wieder etwas schlauer.

BID = 593894

moorfrosch

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Ostalb

Vielen Dank für die vielen Antworten

Dann kann ich mich ja an die restauration begeben

Meint ihr, es ist möglich, mit einer Drahtbürste (diese für die Bohrmaschiene) den Guss-Körper blank zu kriegen, um dann Hammerschlaglack draufzustreichen?

Ich komm aus dem IT-Sektor... Da will ich jetzt nichts falsch machen

_________________
Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind! - Terry Pratchett

BID = 593955

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Man begibt sich nicht an, sondern in eine Restauration. Meist steht dann "Gasthaus/Gaststätte" und "Imbiß" dran.

Was Du meinst, nennt sich hingegen "Restaurierung" (wenn ein höherer historischer/künstlerischer Anspruch gegeben ist) oder eben schlicht "Aufarbeitung"!

Drahtbürste ist ein guter Ansatz.

BID = 594027

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo sam2,
das:

Zitat :
Es geht also immer um die Dämpfe, nicht die Flüssigkeiten an sich

stimmt nicht ganz, sonst würde z.B. Diesel mit
seinem hohen Flammpunkt nicht ins Bild passen.
Zumindest bei Flüssigkeiten mit geringem Dampfdruck
wird die Flüssigkeit beim Zündtemperaturversuch
auf die heiße Fläche getropft.
Dabei spielt sich eine verwicklete Abfolge
von Verdampfung, Zersetzung etc. ab.
Bist du übrigens bez. Otto sicher? Ich hätte
da eine höhere Zündtemperatur vermutet.
Die Zündtemperatur korreliert mit der Oktanzahl,
bzw gegenläufig mit Cetanzahl.
Gruß
Georg



_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am  7 Mär 2009 20:24 ]

BID = 594033

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Die aufgearbeitete Leuchte darf u.U. aber nicht mehr im Ex-Bereich benutzt werden. Zur Zulassung gehören nämlich auch Dinge wie der Lackierung, eventuelle Aufkleber usw. So gibt es z.B. bei einigen Geräten Herstellervorschriften für die Anbringung von Aufklebern mit Hinweisen, Vorschriften für die Reinigung und das lackieren von Gehäusen usw.
Wir reparieren in der Werkstatt z.B. Fernsteuerungen in Ex-Ausführung. Die Gehäuse der Sender sind mit einer schäbig aussehenden, aber leitfähigen, Lackierung versehen, darunter befindet sich ein schönes farbiges Gehäuse wie es bei der normalen Ausführung verwendet wird.

Das "Sch" in dem Kreis steht übrigens für "Schlagwettergeschützt". Mit Schlagwetter wird das auftreten von Zündfähigen Gemischen aus Grubengas (Methan) und Luft unter Tage bezeichnet.

Derartige Leuchten sind hier in der Gegend öfter mal in Gärten zu finden, im "Organisieren" waren die Bergleute gut, was aber auch auf die "Gummizechen" (Chemiewerke) ausgedehnt wurde.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 594040

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hier in diesem Bericht liegen das Super
deutlich über 300 °C:
http://www.ptb.de/de/aktuelles/arch......html
In der Übersichtstabelle oben wird für Otto T2 bis T3 genannt.
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138478336   Heute : 1340    Gestern : 17916    Online : 69        16.12.2017    6:21
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.284519910812