Wechselrichter und Radiozeugs

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Wechselrichter und Radiozeugs

    










BID = 106489

Steppenwolf

Schreibmaschine



Beiträge: 1757
Wohnort: Zürich, Schweiz
Zur Homepage von Steppenwolf
 

  


Hallo zusammen!!!
Ich denke hier bin ich mit meiner Neugier am richtigen Ort!


Ich war heut aufm Schrottplatz und hab u.A. schöne Sachen gefunden:

1.) Wechselrichter:
Typenschild:
AWEH
"Nagimaut 12-50T"
(teilentstört)
Umformer für Tonband u. Kleingeräte
220V 50Hz
Sicherung: 6A Träge
max. 50VA

Hier sind erstmals Fotos davon:

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=1464866


Die Kiste hat noch ne Röhre drin....
Nur leider ist die wohl kaputt... wenn ich sie schüttle, dann tönts, als obs Metallsplitter drin hätte...
Die Röhre hat folgende Bezeichnung:
Kaco
C450p/12
Made in Germany
50 +/-5% Frequenz
12Volt

Hmm, ich versuch mal, den Trafo zu erklären:
Es kommen 12V an die Röhre gerauscht. Diese macht daraus 50Hz Wechselstrom. Das geht dann in den Trafo. Dieser macht daraus 220V Wechselstrom, oder? (d.h, dass der Sekkreis mehr Windungen hat als der Primkreis) Stimmt das so?

Fragen:
1.) Woher krieg ich eine solche Röhre? Ich kann das Ding nämlich gut gebrauchen! Kann ich auch eine Schaltung bauen, die mir die 50hz AC macht? und dann damit den Trafo speisen?

2.)Wie funktioniert das mit der Leistung ändern?? Was wird da geändert, wenn ich an dem Schalter da vorne dran drehe? dann nimmt er einen anderen Abgriff am Trafo, aber sinkt dann nicht die Spannung?

3.) Wie funktioniert so eine Röhre?

4.) Wie funktionieren heutige Wechselrichter? (die haben ja keinen solchen Riesentrafo mehr drin)


2.) Irgendein Radiodingsbumsteil

Aalso, dann hab ich noch folgendes gefunden:

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=1464872



Sieht irgendwie nach einem Empfänger aus... bei all diesen Schwingkreisen... Nur: Wofür ist dieser komische Stecker? Kommt der dann an die Antenne??
Das Ding ist von der Komet Radio AG.
vermutlich auch ziemlich alt...

Fragen:
1.) was ist das?

Ihr könnt mir sicher helfen...
Grüsse, Mario



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Steppenwolf am 25 Sep 2004 21:32 ]

BID = 106501

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Das ist keine Röhre! Schau in den anderen Thread.

Und das zweite Dingens ist gar noch nicht so arg alt. Aber das Foto ist zu ungenau. Bitte mal ne direkte Draufsicht!

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

 

  






BID = 106503

Steppenwolf

Schreibmaschine



Beiträge: 1757
Wohnort: Zürich, Schweiz
Zur Homepage von Steppenwolf

Oh, gesehen.
Zerhacker...
Da gibts doch heut sicher was moderneres für, oder?
Aber bitte keine Microcontroller... die check ich net..
Lieber ne einfache Schaltung, wär dankbar. Dann würd ich den Zerhacker durch die Schaltung ersetzen.
Aber wieso hat der so viele Anschlüsse?? Da reichten doch 4
(in und Out)

Hmm, das zweite Dings, das hat vorne diese Schalter, das andere Kabel schliesst man an den Radio an... Ich mach morgen Fotos vom Gesamten Teil.

Mario

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Steppenwolf am 25 Sep 2004 22:04 ]

BID = 106509

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Welchen anderen Thread???

Na, den, welchen Du unter "Bauteile" selbst angelegt hast!

http://forum.electronicwerkstatt.de.....ight=

BID = 106799

Steppenwolf

Schreibmaschine



Beiträge: 1757
Wohnort: Zürich, Schweiz
Zur Homepage von Steppenwolf

So, hab mal genauere Fotos zu diesem Radiodings gemacht:

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=1464872


BID = 106862

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30287
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Die unterschiedliche Bauform und die Anzahl (nur 5) der Spulen iritiert mich etwas.
Aber davon ausgehend das sich an der Rückwand wohl (sieht man leider nur von innen) eine 300Ohm Antennenbuchse befindet, denke ich mal das ist ein Tuner den man auf 6 verschiedene feste Sender einstellen kann die man dann über die Drucktasten auswählt?

Was für einen "komischen Stecker" meinst du? Ich sehe da nur einen Netzstecker älterer (und gefährlicher) Bauart und einen 5poligen DIN-Stecker wie er für NF verwendet wird.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 106869

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
denke ich mal das ist ein Tuner den man auf 6 verschiedene feste Sender einstellen kann

Ich halte das eher für einen Prüfgenerator.
Für einen Empfänger fehlen mir einfach ein paar verstärkende Transistoren.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 106903

Steppenwolf

Schreibmaschine



Beiträge: 1757
Wohnort: Zürich, Schweiz
Zur Homepage von Steppenwolf

Ich denk auch, dass es ein Tuner für den Radio ist... An einem alten Radio, ein ganz normales, portables Gerät, hatte es genau die Buchse des 2ten Steckers, also gehört dieser Stecker irgendwo in ein Radio rein...

BID = 106905

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo Steppenwolf,

der Zerhacker hat so viele Kontaktstifte, weil er einfach einen üblichen Röhrensockel verwendet.

In dem einen Link im anderen Thread gibt es doch genau sowas sehr billig als Originalteil zu kaufen. Der könnte passen! Bitte mal ein Detailfoto nur von Deiner "Röhre".


Und das Radiodingens bitte noch von der Rückseite ablichten. Da ist doch sogar ein Etikett (Typenschild?) hinten drauf. Auch auf der Vorderseite gibt es eine Beschriftung. Warum enthätst Du uns die vor??? Bitte also ein formatfüllendes Foto des Gehäuses genau von vorne!


kopfschüttelnder Gruß,
sam2

BID = 106915

Steppenwolf

Schreibmaschine



Beiträge: 1757
Wohnort: Zürich, Schweiz
Zur Homepage von Steppenwolf

Ok, nur Fragen, dann kommts. Es hat kein Typenschild, nur die Angabe über die Eingangsspannung.

Morgen kommen die Detailfotos.

Zum Hacker:

Ich hab den Verkäufer von der anderen Page(danke für die Links) mal um ein Foto wegen dem Sockel gebeten.

Grüüse, Mario

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Steppenwolf am 26 Sep 2004 21:38 ]

BID = 107196

Steppenwolf

Schreibmaschine



Beiträge: 1757
Wohnort: Zürich, Schweiz
Zur Homepage von Steppenwolf

So, hier sind die vorne-hinten Fotos drauf.

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=1464872


Mario

BID = 107286

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Aha, kein Typenschild also...

Und wie nennst Du dann dieses Klebezettelchen auf dem Foto, wo neben der Betriebsspannung, Stromart, Netzfrequenz und Leistungsaufnahme noch so Sachen wie SEV-Prüfzeichen, Typenbezeichnung sowie Herstellername, -Rechtsform und -Sitz stehen??? Sogar unter Angabe des Staates und Kontons, wo er seinen Sitz hat, zu allem überfluß noch garniert mit einer (gültigen) Postleitzahl...


Nach nicht mal fünf Minuten locherer Internetrecherche weiß ich nicht nur, daß es diese 1934 gegründete Firma immer noch gibt, sondern auch deren heutige Telefonnummer, die Straße, die Zahl der Mitarbeiter, das Datum ihres letzten Handelregistereintrags, den Geschäftsführer, den Namen und Wohnort des neuen Prokuristen etc. pp.

Was bitte hat Dich daran gehindert, derartiges erstmal selbst zu versuchen?


So, jetzt setzt Du Dich hin und schreibst eine kurze Anfrage an die altehrwürdige Firma!

Komet Radio AG
Fabrikstraße
CH-8756 Mitlödi, GL

alternativ:
Tel. +41 55 644 13 52

Man wird Dir dort sicherlich gerne eine kurze Auskunft geben, worum es sich bei diesem Erzeugnis handelt.
Und dann Infos bitte hierher!


BID = 107288

nullus

Gesprächig



Beiträge: 190

Hehehe ,
das nennt man dann wohl einen moderierten Einlauf... .

BID = 107312

Steppenwolf

Schreibmaschine



Beiträge: 1757
Wohnort: Zürich, Schweiz
Zur Homepage von Steppenwolf

"schäm..."

Ich hab doch gedacht, die Firma gibts nicht mehr....

Na ja, ich bin dir natürlich sehr dankbar!!
Ich schreib denen mal ein Brief (nein, nicht Mail ).
Mal sehen, was die sagen.
Am 230-V Eingang, vor dem Trafo hats übrigens auf dem Blech Brandspuren.... Drum werd ich mir zuerst mal das ansehen... Sonst endets noch Böse. .. Und einen gescheiteren Stecker bekommt das Ding.. der alte Wackelt ja grässlich..
So, mal abwarten.

Greets, Mario

BID = 107378

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30287
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Diesen Stecker habe ich schonmal an Schweizer Geräten gesehen. Die gehören verboten!

Der Sockel an den Zerhackerpatronen sieht eigentlich immer so aus, wichtig ist die Belegung.
Die von Oppermann sind wohl aus Sowjetischen Militärbeständen. Ich habe einen für 4,8V hier liegen, das "Firmenlogo" ist ein Sowjetstern mit einem Telefonhörer drüber. Passen können die allerdings trotzdem. Ein Datenblatt
Jan Wüsten hat einen von Kaco in der Liste, allerdings ohne weitere Angaben. Einfach mal anfragen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 63 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137895696   Heute : 8216    Gestern : 28425    Online : 217        22.11.2017    12:19
26 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.31 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.241644144058