Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
Unser neues Haus

    

BID = 586849

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7198
Wohnort: Wien
 

  


Letzte Woche war mal wieder Bastelstunde. FI gegen einen 30mA getauscht und im Zuge der allgemeinen Umbaumaßnahmen (Möbel raus, Verputz abschlagen,...) schon den einen oder anderen Blick auf die Elektrik geworfen (Generalsanierung kommt unmittelbar nachdem GWS erledigt ist).

Im Bad gab es ein Rohr, in das 6 Adern reingehen und nach 20cm gerader Strecke nur 5 herauskommen. Woran liegts? Mal kurz gezogen... die eine Ader reicht nur 10cm ins Rohr und ist am Ende blank. Das andere Ende? Ca. 2m lang und endet genauso blind im Rohr...

Jeder will doch in einem Wohnraum eine Wandleuchte mit nackter Glühlampe (vulgo "Klolampe") die man nur von der danebenliegenden Küche aus schalten kann... Als die Vorbesitzer die Elektrik teilweise erneuern ließen, haben sie das nicht etwa abmontiert, sondern einfach nur die Küchenzeile vor den Schalter gestellt...
Das Bergmannrohr zum Schalter haben sie 10cm über der Schalterdose aufgeschnitten um eine Abzweigdose zu setzen (natürlich Federdeckel im Handbereich), die spannungsführenden G-Drähte dabei völlig ruiniert (auf 2cm blank), aber nicht etwa abgeklemmt oder erneuert... nein, nur in das selbe Rohr noch zu L und L' noch einmal L, N und PE dazugezogen um eine Steckdose zu versorgen. Ja und das Nebenzimmer kann man ja auch nicht bequem über ein bestehendes Rohr von Abzweigdose zu Abzweigdose anfahren, nein, da muß man extra durch die 30er-Ziegelmauer bohren und einen Umweg über 2 Schalterdosen machen...

Oder was haltet ihr von einem Drehstromkreis (3+PE) der im Verteiler als 4x1,5mm2 Einzelader beginnt und beim Verbraucher als 2x H05VV-F 3G1,5 ankommt? Ich muß auch glaube ich nicht extra erwähnen, daß beid er Demontage der dort angeschlossenen Brunnenpumpe lediglich die LSS ausgeschaltet und mit Isolierband überklebt wurden, die Leitungen im Keller abgeschnitten und ohne auch nur Isolierband zu verwenden hängen gelassen... als sich das Isolierband allmählich löste, hat schon jemand wieder einen der 3 LSS eingeschaltet... also war Spannung auf der lose abgeschnittenen Leitung.

Wo der Übergang von Ye auf YMM ist wüßte ich auch gerne - das Rohr eignet sich bestens für die Installation einer Kellerbeleuchtung.

Fotos der schönsten Schmankerln folgen im Laufe des Tages.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 56 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138395631   Heute : 3954    Gestern : 25805    Online : 204        12.12.2017    9:16
17 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.53 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.126832008362