Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
UKW-Empfang bei Braun Atelier 81-1 schlecht...
Suche nach: ukw (1316)

    

BID = 881969

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg
 

  


UKW-Empfang bei Braun Atelier 81-1 schlecht...
Hallo,

ich habe das ziemlich heruntergekommene Gerät vor einigen Wochen günstig erworben. Leider hatte da schon mal jemand einmal herumgebastelt. Inzwischen habe ich alle alten MP-Kond. ausgetauscht, auch einige Widerstände, die hochohmiger waren als sie sollten (Endstufe). Bei FM ist der Empfang so schlecht, dass die Aussteurungsanzeige nur minimal anspricht, dabei ändert sie sich im Takt des Signals, welches auch etwas verzerrt. Die ECC 85 habe ich bereits ohne Veränderung gewechselt. Bei AM ist die Feldstärkeanzeige deutlicher, ein gewisses Schwanken gibt es aber auch. Evtl. funktioniert der HF/ZF-Bereich grundsätzlich nicht richtig. Den Ratioelko habe ich bereits geprüft. Da ich zunächst von einem Fehler im FM-Tuner ausging, habe ich den einmal geöffnet. Laut Schaltbild müssten da 6 Widerstände sein, ich finde nur 5. Außerdem gibt es einen 560 kOhm im Gerät, der laut Schaltplan meiner Meinung nach 30 kOhm haben müsste...

Ein angeschlossener MP3-Player kommt richtig gut rüber, toller Sound. Ist also wirklich ein Problem des Empfangsteiles. Die Spannung am Ratioelko beträgt nur ca. 2 Volt - das ist nicht der Hit, oder? Die Spannungen an der ECC 85 scheinen okay zu sein.

Hat jemand eine Idee?

Gruß aus Hamburg
Ronald





_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!










BID = 882032

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die Spannung am Ratioelko beträgt nur ca. 2 Volt - das ist nicht der Hit, oder?
Könnte man so sagen.
Das Zehnfache würde ich erwarten.
Hast du mal die Spannungen an den Anoden und G2 der drei ZF-Pentoden kontrolliert?

 

  






BID = 882063

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg



[ Diese Nachricht wurde geändert von: jubel am  1 Apr 2013 10:29 ]

BID = 882065

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

Nein, das wird die nächste Aktion sein.
Danke für den Hinweis!

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 882068

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Inzwischen habe ich alle alten MP-Kond. ausgetauscht,


Welche waren denn das im Einzelnen?
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 882119

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

... habe nach Augenschein alle verdächtigen "Hochvolt" C's ersetzt, meist ERO 100. Viele in der Endstufe (z.B. 10nF Koppel-C) / Klangregelung. Nach Schaltbild könnte ich die jetzt ad hoc aber nicht alle benennen...

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 882163

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!

Erstmal ALLE Spannungen auf ihre Werte überprüfen, wie es perl schon geschrieben hat! Sollwert +/- 10% ist ok.
Dann geht's weiter, es können Röhren defekt/schwach sein, auch unbedingt alle Kontakte überprüfen (Wellenschalter, Röhrenfassungen, usw.).
Wenn Du den UKW-Tuner geöffnet hast, würde ich den zum weiteren Vorgehen wieder schließen. Der wurde schließlich im Werk im geschlossenen Zustand abgeglichen, das Fehlen der Abdeckung kann bereits eine Fehlabstimmung verursachen.

Apropos Abstimmung: Hoffentlich sind die Trimmer/Kerne im ZF-Teil noch wachsversiegelt.... nicht daß da jemand gemeint hat, er müsse "die Schrauben nachziehen".... kein Scherz, sowas gibt's tatsächlich. Manche Leute drehen einfach überall herum.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 882183

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
... habe nach Augenschein alle verdächtigen "Hochvolt" C's ersetzt, meist ERO 100. Viele in der Endstufe (z.B. 10nF Koppel-C) / Klangregelung. Nach Schaltbild könnte ich die jetzt ad hoc aber nicht alle benennen...


Aha,
aber wenigstens einen oder zwei dieser "MPs"
könntest du vielleicht benennen?

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 882198

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

@GeorgS:

... ich könnte natürlich gewechselte C's im Schaltplan identifizieren - aber was wäre der Hintergrund Deiner Frage?

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 882207

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Ist das so komlpiziert?
Du schreibst, daß du alle MPs ausgetauscht hast
und ich frage welche das sind/waren.


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 882343

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

Update:
Gestern Abend habe ich wieder etwas Fehlersuche betrieben...

Die Spannungen an den Röhren ECH/EF/EBF sind okay bis auf:
- ECH81-PIN 8: bei UKW sind dort keine 95 V, aber meiner Meinung nach wird das über den Kanalschalter (W7,8,9) so vorgegeben.

- EF89: statt 52 V nur ca. 40 V; R10 (68k) hatte einen zu hohen Wert, Erstatz brachte aber zumindest hörbar nix;

- EBF89: 62 V Spannung ist ebenfalls niederiger, werde dort den 68 k ebenfalls checken. In der Endstufe waren einige 220 k Widerstände auch schon kollektiv hochohmiger geworden...

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 882348

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!


Zitat :
ECH81-PIN 8: bei UKW sind dort keine 95 V...

Eh klar, das ist die Anode des Triodensystems. Dies ist der Oszillator für den AM-Bereich (KW/MW/LW), der wird im UKW-Bereich abgeschaltet.
Die ECH81 arbeitet im FM-Bereich als erste ZF-Stufe.

An der EF89 und EBF89 hast Du die G2-Spannungen angegeben. Die Anodenspannungen wären aber wichtiger. Stimmen die?

Ist die Anodenspannung generell hinter dem Gleichrichter OK?

Wie schaut's mit der ECC85 aus, stimmen die Spannungen dort?

Und wie sehen die Bandfilter-Kerne aus? Sind die hoffentlich noch mit Wachs versiegelt? Wenn nicht, schaut's duster aus...

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 882351

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

Moin,

die übrigen Spannungen sind wie beschrieben okay.

Die Endstufe funktioniert ja auch einwandfrei, scheint also kein grundsätzliches Spannungsversorgnungsproblem zu sein...

An dem Wachs ist mir bisher nichts aufgefallen.

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 882360

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

... übrigens steht im Schaltplan: Alle Spannungen in Schalterstellung "UKW" - da ist die angegebene Spg. an Pin 8 der ECH81 ja dann gar nicht vorhanden!

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 882365

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!

Jetzt wäre natürlich ein Satz nachweislich einwandfreier Röhren hilfreich, damit man Fehler in diesen ausschließen kann...

Die ECH81 ist meiner Erfahrung nach überdurchschnittlich anfällig für Defekte und/oder schwache Emission. Aber auch die EF89 und die EBF89 können für den schlechten Empfang verantwortlich sein, nachdem Du anfangs schriebst, auch bei AM ist der Empfang nicht soooo toll.

Außerdem würde ich mal die beiden Ratio-Dioden prüfen.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!


Liste 1 BRAUN   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138460448   Heute : 1299    Gestern : 20722    Online : 251        15.12.2017    5:28
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ---- ---- logout ----
xcvb ycvb
0,331570863724