Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
TV Philips Fernsehschrank --- Anschluß?
Suche nach: philips (5433)

    

BID = 645386

fleckenstein

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Würzburg
 

  


Geräteart : Röhrenfernseher
Defekt : Anschluß?
Hersteller : Philips
Gerätetyp : Fernsehschrank
Chassis : Holz
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo!

Frage von einem Nicht-Profi:

Ich habe einen (sehr) alten Fernsehschrank von Philips, müßte in den späten 60igern hergestellt sein.
Außer "Leonardo Vollautomatic" keine Typenangaben am Schrank.

Das Gerät scheint grob zu funktionieren, Ameisenkrieg vorhanden, Kontrast und weitere Einstellungen laufen gut.

Zur eigentlichen Frage:
Kann ich diesen Fernseher an die heutigen Geräte anschließen (Zimmerantenne mit Reciever)? Wenn ja, was muß man da zusammenlöten, scart-Anschluß gibts ja keinen.
Das Gerät hat 4 Ausgänge, je 2 für UHF und VHF, sieht nach Bananensteckern aus.

Gibt es Liebhaber/Freaks, die sich für sowas interessieren?
Danke für die Mühen!
Gruß Fleckenstein










BID = 645394

Murray

Inventar



Beiträge: 3802

Das sind Eingänge.
Auf jeden Fall brauchst du ein externes Gerät was einen Modulator besitzt wenn du keinen Kabelempfang hast (da würde es auch nur eingeschränkt funktionieren da an dem alten Gerät viele "Kabelkanäle" fehlen).

Wenn du von Zimmerantenne schreibst kannst du ja nur DVB-T meinen, analogen TV-Empfang gibt es ja nicht mehr. Ich weis nicht ob es DVB-T-Empfänger mit Modulator gibt. Selbst bei SAT-Geräten war/ist das eine Seltenheit.
Da könntest du z.B. einen Videorekorder zwischenschalten.
Und ein Symmetrierglied von 75 auf 240 Ohm müßte auch noch dazwischen.

 

  






BID = 645395

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30344
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Ja, das geht. Das sind aber keine Ausgänge sondern Eingänge und auch keine 4 sondern 2. Du brauchst einen Receiver mit Modulator und eine Empfängerweiche die dir aus dem heute üblichen 75Ohm Koaxanschluss zwei 300 Ohm Anschlüsse macht (einen für VHF, einen für UHF). Kabel-TV könntest du direkt über diese Weiche anschließen, würdest aber nicht alle Programme bekommen. Sat geht natürlich auch. Wichtig ist eben ein Modulator.
Diese Weichen gibt es nur gebraucht oder als Restbestand, sie werden seit Jahren nicht mehr produziert. Teilweise sind andere Stecker dran. http://cgi.ebay.de/1-Stueck-Orginal.....504b4

Alternativ kannst du einen simplen Balun, ohne die Weiche benutzen. Sofern du nur einen Receiver anschließt reicht das. Die gibt es noch neu aus den USA, da wurden 300 Ohm Antennen noch länger verwendet als in Europa. http://cgi.ebay.de/300-to-75-OHM-Ba.....0aca9

Was aber viel viel wichtiger ist:

Ist das Gerät restauriert? Ansonsten besteht eine große Gefahr das das Gerät abbrennt. Ein so altes Gerät sollte man niemals einfach so betreiben, erst recht nicht wenn es jahrelang gestanden hat. Da sind einige Bauteile drin die unbedingt erneuert werden müssen!
So ein Gerät einfach ans Netz zu hängen und einzuschalten kann böse ins Auge gehen und irrebarable Schäden verursachen. Sowohl am Gerät als auch am Benutzer!
Auch wenn das Gerät jetzt funktioniert sollte es unbedingt überprüft werden!




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  4 Nov 2009 21:44 ]

BID = 645456

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!

Ich pflichte Mr.ED hier bei.
Gemäß Radiomuseum.org gibt es drei Typen TV-Geräte von Philips mit der Bezeichnung "Leonardo Vollautomatic".

Alle drei stammen aus den späten 50-er bzw. frühen 60-er Jahren, sind also nahezu 50 Jahre alt. (nix: Ende 60-er)

Auch wenn das Gerät "grob" funktioniert, wird das ohne komplette "Runderneuerung" sämtlicher WIMA- und ERO-Folienkondensatoren sowie Überprüfung der Netz-Siebelkos ein kurzes Schauspiel bleiben, bei dem sich am Ende evtl. spezielle Teile (Zeilentrafo, Vertikal-Ausgangstrafo, usw. usw.) unwiderbringlich verabschieden, im "worst case" sogar einen hübschen Zimmerbrand verursachen!
Und wenn Du nochmals Pech hast, ist evtl. ein Kondensator zwischen Chassis und Frontrahmen (Messingrahmen) oder zwischen Chassis und Antennen-Anschluß durchgeschlagen oder niederohmig, dann bekommst Du beim Berühren dieser Teile von der Netzspannung möglicherweise gewaltig eine betoniert! Also: erst überholen, dann benutzen!


Offtopic :
Das gilt schon für historische Radiogeräte, Tonbandgeräte, usw. - aber für TV-Geräte erst recht! Die Spannungen und Verlustleistungen in den Baugruppen sind bei einem TV-Gerät logischerweise um ein vielfaches höher als in einem Radiogerät. Daher ist die Brandgefahr beim TV-Gerät im Fehlerfall deutlich höher als beim Radio-/Tonband-/Phono-Gerät.


Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 645458

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Zumindest eine passende Antennenweiche mit Symmetrieübertrager könnte ich preiswert beisteuern.

Ansonsten muß man den Vorrednern beipflichten:
Ja, geht, Empfänger (z.B. DVB-T) mit HF-Modulator nötig, aber Gerät bitte vorher überarbeiten!
Oder Rauchmelder kaufen und gute Feuer- wie Lebensversicherung abschließen...

Und:
Ja, es gibt Leute, die sich für sowas interessieren.
Auch hier im Forum!
Du könntest z.B. den User "yagosaga" fragen.


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  5 Nov 2009  9:53 ]

BID = 645504

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Gibt/Gab es eigentlich je VHF-Modulatoren (zum Zweck, moderne Geräte wie Videorecorder, usw. an einen Fernseher mit ausschließlich VHF anzuschließen)?

So etwas bräuchte ich, falls ich je beschließen sollte, meinen alten Hornyphon aus den späten 50ern zu restaurieren (als Kind hab ich den arglos einfach so verwendet, ging ziemlich gut, nur der vertikale Bildfang war immer Fitzelei und das Bild war etwas gestaucht). Aber damals gab es noch analogen terrestrischen Empfang und ORF 1 sendete auf VHF Kanal 1 (wenn mich meine Erinnerung nicht trügt).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 645509

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!

Am Beginn des 2. Programmes in Deutschland (Anfang der 60-er Jahre) gab´s zuhauf sog. "UHF-Converter", die separat abzustimmen waren (meist eine Skala wie beim Radio) und dann dieses UHF-Signal auf einen VHF-Kanal (meist Kanal 3 oder 4) umgesetzt haben.

In der "modernen" Zeit ist mir sowas leider nicht mehr bekannt. Seit Mitte der 60-er Jahre hat jedes TV-Gerät ein UHF-Teil fest integriert, daher braucht´s das nicht mehr.

Mit solch einem alten "UHF-Converter" kannst du dann den HF-Ausgang des VCR mit dem UHF-Eingang des Converters verbinden, den VHF-Ausgang des Converters dann mit dem Eingang des historischen TV-Gerätes.

Gruß
stego

Nochwas:

Zitat :
ORF 1 sendete auf VHF Kanal 1

Soweit ich weiß, wurde der Kanal 1 VHF nie belegt. Die VHF-Kanäle waren stets 2 bis 12, dementsprechend auch die Kanalschalter -.zumindest in der BRD.
Ob das in Österreich anders war, ist mir nicht bekannt.

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am  5 Nov 2009 15:22 ]

BID = 645521

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Kanal 1 war für Fernsehen festgelegt,
aber unsere amerikanischen "Freunde" haben das
einfach ignoriert und irgendwelche GRCs in
dem Freuenzbereich betrieben.
Das war ein Beispiel für die normative Kraft
des Faktischen.
In der Ostmark war das ab 195x anders, aber
das amerikanische Militär in Bayern hat nat.
auch über die Grenze gestört.
In den westlichen Besatzungszonen wurde Kanal 2/3
nur für Füllsender verwendet, manchmal(immer?)
mit vertikaler Polarisation.
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 645522

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30344
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Auch in Österreich gab es keinen VHF-Kanal 1.
Hier gibt es Infos darüber, wo der Kanal 1 geblieben ist: http://www.radiomuseum.org/forum/we......html

ORF1 hatte für Wien den Kanal 5, das ist der erste Kanal im Band III.

VHF Modulatoren gab und gibt es. Zum einen sind die in den USA üblich, aber auch hier in Europa hatten einige Videospiele einen VHF Modulator.
Als Einzelgeräte gibt es sowohl durchstimmbare Geräte (VHF/UHF) als auch welche die nur VHF können, meistens dann Kanal 3/4 umschaltbar.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 645528

Murray

Inventar



Beiträge: 3802

Kanal 1 kenne ich auch nicht.

Wenn ich mich jetzt recht entsinne war bei meiner ersten Videokamera (Sony), gekauft ca. 1992, ein Modulator für Kanal 3 oder/und 4 dabei

BID = 645535

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30344
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Offtopic :
n den westlichen Besatzungszonen wurde Kanal 2/3
nur für Füllsender verwendet

Naja, den Grünten mit 100KW als "Füllsender" zu bezeichnen ist schon etwas hart. Der hat bei Überreichweiten immerhin bis Australien "gefüllt"
Der nichtvorhandene Kanal 1 hat technische Gründe.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 645539

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo Mr. Ed,
die 100 kW-Sender haben mich auch verwundert,
vor allem so spät noch.
Ob da die Versorgung der Flächenstaaten und
die "Mitversorgung" der SBZ eine Rolle spielte?
Hier im Oberrheingraben mit den guten Sendeplätzen
auf den Bergen am Rand entlang gab es immer nur
Band III. Im Raum Pirmasens/Zweibrücken sah man
in den 60ern vertikales Band I.
Gruß
Georg



_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 645546

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen

Trumbaschl,
wechsle mal die PCL82 und die DY87 und mindestens die Cs im Vertikaloszillator.
Gruß
Peter

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am  5 Nov 2009 17:19 ]

BID = 645549

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30344
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Der Sender Grünten spielte für die DDR-Versorgung keine Rolle, der Sender kiegt in der Nähe von Füssen im Allgäu. Da waren der Ochsenkopf (4) und andere grenznahe Sender für zuständig.
http://de.wikipedia.org/w/index.php.....82044



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 645649

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 695
Wohnort: Deutschland

Hallo,

Kannst du mal ein Bild des Gerätes hochladen?


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138460171   Heute : 1020    Gestern : 20722    Online : 373        15.12.2017    3:41
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,732069015503