Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Tschechoslowakische Installation

    

BID = 885681

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien
 

  


Letztens war ich bei einem Freund in dessen auf ein halbes Jahr gemieteter Prager Wohnung Baujahr 1895 und hatte die Gelegenheit, dem Elektriker bei der (Sicht-) Kontrolle der E-Installation über die Schulter zu linsen.

Wie man sieht alles klassisch genullt, obwohl anscheinend konsequent 4-adrig installiert wurde (tschechische Spezialleitung mit 1x braun, 2x schwarz und ge/gn, ohne blau, ist noch heute genormt). Spannenderweise gibt es ziemlich viele Stromkreise, 3x Steckdosen, 2x Licht, 1x Heizstrahler und 1x Ventilator(!). Steckdosen 16 A und 2,5 mm2 Cu, Licht 10 A und ein Mix aus 1,5 mm2 Cu und 2,5 mm2 Al.

Der Vormieter war wohl Kettenraucher, so wie die Wohnung riecht.

Ganz spannend ist der Verteiler. Das Schütz war wohl ein Standardbauteil und ist hier ungenützt. Zuleitung scheint 2x 6 mm2 Al zu sein, L+PEN. Daten des Verteilers: 25 A, 380 V. Der Zähler sitzt außen vor der Wohnungstür in einem massiv gesicherten Blechkasten (versperrte Tür und dahinter flächige Abdeckung mit Sichtfenstern für die Zählerablesung).

Die Klemmung an den Steckdosen war mir teilweise entschieden etwas unheimlich, den heimischen Kollegen schien das aber nicht zu stören. Er hat lediglich die zahllosen lockeren Schrauben nachgezogen. Am ganz rechten LSS (Ventilator) war die Schraube offenbar überhaupt nie angezogen, so lange wie er da gedreht hat!

Die Idee, die Leitung etwas länger zu lassen damit trotz Brücke noch genug PEN bleibt um den Einsatz aus der Dose zu kriegen ist denen damals wohl nicht gekommen, oder sie mussten um jeden Zentimeter Kupfer ringen. Letzteres glaube ich aber auch wieder nicht, wenn sie überall 4x2,5 versenkt haben wo - nach ihren Maßstäben - auch 2x2,5 gereicht hätte.

Wie versifft die ganze Wohnung ist, erkennt man recht gut an diesem Vorher-Nachher-Vergleich (die WG-Bewohner haben gleich mal während der Elektriker am Werk war die Abdeckungen geputzt).








_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"










BID = 885686

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

So sehen die Verteilerdosen aus, diese hier war für Licht und Dunstabzugshaube (mit extra Schalter) in der Küche.

PEN-Klemmstellen könnte ich mir auch vertrauenserweckender wünschen...

Im Bad über der Waschmaschine fand sich übrigens ein nettes Warnschild, Text: "Lebensgefahr! Keine elektrischen Geräte in der Badewannne benützen oder Verlängerungsleitungen in die Wanne legen!". Auch diese Steckdose ist klassisch genullt. Übrigens sind Bad und WC ein besserer Einbauschrank aus Sprelacartplatten (5 mm auf Lattenrahmen).


Offtopic :
Im WC gibt es diesen tollen Installationsschacht mit hammerschlaglackierter Blechwand. Dort drinnen findet sich u.a. der Gaszähler, Wasserzähler für Warm- und Kaltwasser usw.

Was mir gar nicht gefällt ist die Leitungsführung zwischen den Stockwerken, da dürfte es im Brandfall eher trist aussehen.

Übrigens ist die Wohnung für Prager Verhältnise fast unverschämt teuer und eigentlich Kernschrott. Als Minimum müsste man sämtliches Inventar rausreißen und die Wohnung auskärchern, um den Teermief rauszukriegen. Dann neue Elektrik, Bad, Küche und Böden rein.
Der Hausherr ist mit einer Tschechin verheirateter I(r)re, kann nicht tschechisch und es ist ihm alles egal solange die Miete kommt.


Gemessen hat der Eli übrigens nichts.








_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

 

  






BID = 885697

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Tschechoslowakische Installation


Ich glaube nicht, daß ein Slowake
da Mitverantwortung übernehmen will :=)

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 885702

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8498
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Der Zustand der Wohnungsinstallation wundert mich nicht.
In Prager Bürogebäuden sieht es ja offenbar kaum besser aus, nur treten die Folgen einer maroden
Gasleitung gleich viel deutlicher ans Tageslicht: LINK

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 885780

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
GeorgS hat am  1 Mai 2013 14:58 geschrieben :


Zitat :
Tschechoslowakische Installation


Ich glaube nicht, daß ein Slowake
da Mitverantwortung übernehmen will :=)


Zum Zeitpunkt der Errichtung dieser Anlage befand sich Prag nunmal in der Tschechoslowakei und die Normen waren soweit ich weiß einheitlich.

An dem Haus dürfte ich übrigens am Tag der Explosion noch vorbeigekommen sein, und ein Mitbewohner des Bekannten unmittelbar vor der Betriebseinstellung der Straßenbahn vor dem Haus.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 885945

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern

Was sind das für weiße Brösel an den LS, kommt das aus dem Kunststoff raus?

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 886006

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
:andi: hat am  3 Mai 2013 15:07 geschrieben :

Was sind das für weiße Brösel an den LS, kommt das aus dem Kunststoff raus?


Weiße Farbe und ein _ mit Malerspritze... die Steckdoseneinsätze und Schalter waren zum Teil auch völlig vollgespritzt.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 886127

ego

Inventar



Beiträge: 3011
Wohnort: Köln

Wenn man sich das Bild von der Steckdose ohne Abdeckung ansieht, scheinen dien Beiputzarbeiten auch nach Montage der Abdeckung erledigt worden zu sein.

BID = 886144

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
ego hat am  5 Mai 2013 10:47 geschrieben :

Wenn man sich das Bild von der Steckdose ohne Abdeckung ansieht, scheinen dien Beiputzarbeiten auch nach Montage der Abdeckung erledigt worden zu sein.

Bei der ja, bei den anderen sah das eher nicht so aus.


Offtopic :
Die Heizung war übrigens auch am Ende... da wurde ich gefragt, ob ich bei einem tropfenden Heizkörper nicht russisch was tun könnte. Vom Foto sah das wie eine tropfende Rücklaufverschraubung aus, das hätte man eventuell irgendwie hinbasteln können für den einen Monat (Mitte Juni soll eine neue Heizung kommen). Real war aber das Ventil komplett in Auflösung begriffen... mein einziger Kommentar bei dieser Erkenntnis: "Du stellst jetzt GANZ SCHNELL diese Auflaufform da wieder drunter und wir berühren den Heizkörper nicht mehr!"

Der WC-Spülkasten lässt sich nur mehr bändigen, indem man den Schwimmer halb aushängt und oben auf die Glocke stellt, sonst schließt das Zulaufventil nie. Dass der Becherschwimmer durch einen undichten Zulauf ständig mit Wasser vollläuft ist da nur mehr ein Extrabonus.


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 886667

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin,


Zitat :
Wie versifft die ganze Wohnung ist, erkennt man recht gut an diesem Vorher-Nachher-Vergleich (die WG-Bewohner haben gleich mal während der Elektriker am Werk war die Abdeckungen geputzt).



Offtopic :
Ach so, und ich dachte schon, die Wand sei gelb gestrichen gewesen...


_________________

„Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen können Leben retten!

Deppen-Apostroph Hasser: "Seppel's Scheune" Ein Apostroph ist ein Auslassungszeichen! Erklärt mir bitte, was hier ausgelassen wurde: SeppelEs? Nicht's?

BID = 886705

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
TAB hat am 10 Mai 2013 19:19 geschrieben :

Moin,


Zitat :
Wie versifft die ganze Wohnung ist, erkennt man recht gut an diesem Vorher-Nachher-Vergleich (die WG-Bewohner haben gleich mal während der Elektriker am Werk war die Abdeckungen geputzt).



Offtopic :
Ach so, und ich dachte schon, die Wand sei gelb gestrichen gewesen...



Das war sogar zutreffend
Auf den Schaltern in der Küche war neben Unmengen Siff auch gelbe Innendispersion. Der Vermieter (nehme ich mal an) hat sich die Mühe gemacht, die Wohnung vor der Neuvermietung mal grob mit Farbe zu überschmieren. In Küche und Vorraum war er wohl noch motiviert, die sind zweifarbig, Decke weiß, Wände andersfarbig, auch das kleinere der beiden Zimmer ist noch gleichmäßig weiß. Im größeren Zimmer hat ihn dann wohl die Faulitis gepackt und es ist ihm die Farbe ausgegangen - gestrichen ist nur dort, wo man ohne Demontage von Einbauteilen wie Vorhangschienen mit der großen Rolle hinkommt, und die Decke hat offensichtlich eine Farbschicht weniger als die Wände. Der braune Siff kommt in diesem Zimmer überall durch, dürfte das Wohnzimmer gewesen sein. Stinkt auch bestialisch nach Teer.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138497183   Heute : 1173    Gestern : 19100    Online : 37        17.12.2017    5:21
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.843066930771