Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Toaster mit Asbest

    

BID = 732911

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  



Zitat :
auch wenn es akut nicht sonderlich staubt.
Es geht ja hierbei auch nicht um große Brocken, die als Staub sichtbar werden, sondern um viel feinere Fasern, die nahezu unsichtbar sind.
Solche kleinen Nadeln können schon bei minimalen Beanspruchungen abbrechen und schweben dann lange in der Raumluft umher.
Dabei stellt sich auch nicht die Frage, ob das Material "gut abgehangen" ist.
Das ist ein natürlich vorkommendes Material das Millionen, wenn nicht Milliarden, von Jahren alt ist.
Die paar Jahre in deinem Toaster oder dem Palast der Republik ändern da nichts daran, daß es eine in seinem molekularen Aufbau begründete Angewohnheit ist, in immer feinere Fasern zu zerfallen.
Deshalb nützt es nichts es "abhängen" zu lassen: Diese Nadeln werden in beliebiger Menge immer wieder neu gebildet.

Jemand der regelmäßig geraucht hat, wird sich nicht sehr darüber wundern, wenn er eines Tages Lungenkrebs bekommt, aber jemand der dies nicht tat, fragt sich, wenn es ihn erwischt hat, vielleicht doch, ob daran vielleicht der verd... Asbest Schuld ist, mit dem er vor 50 Jahren unvorsichtig umgegangen ist, weil jemand meinte an und für sich sei das Zeug ja ungefährlich.










BID = 732931

Oertgen

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1108
Wohnort: Duisburg
Zur Homepage von Oertgen


Zitat :
dl2jas hat am  9 Dez 2010 20:34 geschrieben :

Man sollte nur nicht auf die Idee kommen, den mit der Flex oder einem Schleifer zu bearbeiten.



Genau das (Flex)war früher nämlich die Standardmethode Eternitplatten oder -luftkanäle zuzuschneiden, ich habs auch noch in den 80er Jahren so gesehen, als längst bekannt war, wie gefährlich das Zeug ist.
Asbest war auch in Spachtelmassen ala Moltofill enthalten, was ja ordentlich staubt, wenn man es schüttet / anrührt.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Oertgen am 10 Dez 2010  9:26 ]

 

  






BID = 732956

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Mit Staub beim Kärchern hatte ich mich eher auf die Meinung bezogen, Asbest sei harmlos solange die Fasern nicht in die Luft gelangen könnten sondern mit genügend Wasser "niedergehalten" werden - nur spätestens in dem Moment in dem das Wasser verdunstet oder versickert ist sind die Fasern sowieso in der Luft.

Ärgerlich wird es, wenn man sich eine Meinung über bestimmte Materialien bilden will und keinerlei brauchbare oder nur sich völlig widersprechende Informationen findet. Konkretes Beispiel: ein Freund von mir wollte einen potenziell asbesthaltigen Bodenbelag (Haus Baujahr 1960, im Bauplan steht nur "Gummibelag") entfernen... glaubt ihr wir hätten Informationen gekriegt a) wie man das sinnvoll testen (lassen) kann und b) wie man den Boden wegkriegt? Von "Rausreißen und bei Nacht und Nebel im Wienerwald abladen!" bis zu "Nichtmal schief anschauen, schon selber eine Probe entnehmen und zur Analyse schicken ist garantiert tödlich!" war alles dabei!

Oder Hauskauf, Haus mit Eternitfassade und -dach... von "Firma beauftragen, kostet paar hundert bis tausend Euro und das Problem ist erledigt, die Entsorgung kostet 200 Euro pro Tonne!" bis zu "Haus auf keinen Fall kaufen, egal wie professionell das entfernt wird, Nachbarn können wegen zu hoher Asbestbelastung klagen und ihr werdets eures Lebens nicht mehr froh!"...

Asbestzement war übrigens in Österreich bis 2006 nicht als Sondermüll sondern als Bauschutt klassifiziert. Bestimmungen für den Umgang mit Asbest habe ich nur im Arbeitsrecht gefunden (was einige liebe deutsche Kollegen zu der Aussage veranlaßte, das hieße es dürften nur Fachfirmen mit Asbest hantieren... was mich wiederum an den Witz erinnert hat "In England ist alles erlaubt was nicht explizit verboten ist, in Deutschland ist alles verboten was nicht explizit erlaubt ist und in Österreich ist alles erlaubt was verboten ist!).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 732987

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern

Danke für die lebhafte Diskussion.

Ich erwarte noch die goldene Antwort eines Sammlers (Sam2??) ob in genau diesem Modell Braun HT-1 Asbest verbaut wurde oder nicht.

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 733049

Murray

Inventar



Beiträge: 3802


Zitat :
Trumbaschl hat am 10 Dez 2010 00:09 geschrieben :

Eternitfassaden abzukärchern gilt auch nicht ganz als die feine englische Art... auch wenn es akut nicht sonderlich staubt.


Bei uns ist da noch ein Spritzputz drüber. Warum sollte das kritisch sein?
Mache mir nur Gedanken da die Teerschicht auf den Wellaspestplatten des Anbaus nicht mehr so gut aussieht. Da muß wohl kommendes Jahr eine neue Schicht drüber.
Und wer weis was sie in 20 Jahren feststellen was uns heutzutage alles gefährtet

BID = 733075

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
Murray hat am 10 Dez 2010 21:13 geschrieben :

Und wer weis was sie in 20 Jahren feststellen was uns heutzutage alles gefährtet

Granit-Küchenarbeitsplatten sind grade ein heißer Kandidat (Radon)... und über die Nylonfasern in aktuellen Faserzementplatten hab ich auch schon Gerüchte gehört (das war aber definitiv als vages Gerücht einzustufen).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 733250

Murray

Inventar



Beiträge: 3802

Also das mit dem Granit - Radon wußte ich auch noch nicht.
Wobei im Wismutgebiet (ehemalige Uranförderung) dunstet das wohl noch viel heftiger aus der Erde, zudem wurde Haldenmaterial zum Straßenbau oder was noch krasser ist zum Häuserbau verwendet. Aber solange alles noch im günen Bereich ist
Andererseits gibt es ja sogar Radon-Heilquellen ...

BID = 733272

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 695
Wohnort: Deutschland

Das gleiche Problem hatten die gestern beim Trödelking im WDR. Im Film zusehen bei 8:18. Wirklich schade um die schönen alten geräte.

BID = 734283

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern

Lieber Sam2, wo bist du?
Es ist ein HT-1!

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 740000

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern

Bilder.





_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 748502

MetroFun

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Rellingen

Ich wollte nur mal anmerken, dass der Verkauf und das Verschenken von Asbest in DE verboten ist.
Ich will nicht... Klugscheißen oder so sondern nur warnen falls du das nicht weist und nacher aus irgeteinem Grund probleme bekommen könntest. ^^

BID = 749154

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Wenn Du schon klougschiestest, dann solltest Du aber auch korrekte Angaben machen:

Hier geht es ja nicht um Asbest in Reinform, sondern um ein Elektrogerät, das eventuell geringe Mengen Asbest in gebundener Form enthält.
Da greift das Verbot aus gutem Grund nicht (und das wäre auch völlig unpraktikabel).

Wer weiß, was auf zugelassenen Deponien mit dem ordnungsgemäß (und für teuer Geld) abgelieferten Asbest passiert, kann sich sowieso nur noch wundern (vorsichtig ausgedrückt)...


Zum Gerät:
Das ist knifflig, ohne das Ding vor sich zu haben.
Anhand des ersten Fotos würd ich sagen - Glimmer/Mikanit.
Auf dem zweiten Bild hingegen könnte es durchaus Asbest sein.

Auch BRAUN konnte mir hierzu bisher leider keine Angaben machen.

Bedenken gegen die Weiterverwendung des Gerätes hätte ich persönlich keine, auch wenn es asbesthaltig sein sollte.
Ansonsten freut sich ein Sammler in Übersee darüber (ab in die Bucht!).

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 749163

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ich hab erst Ende letzter Woche wieder fein zerkleinerte Eternitplatten in einem Bauschuttcontainer gefunden... und vor ca. einem halben Jahr einen Eternit-Fallstrang. Was mit dem Eternitdach bei einem nahen Dachgeschoßausbau passiert ist weiß ich nicht... die Eindeckung war eines Tages plötzlich weg.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 749176

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Anhand des ersten Fotos würd ich sagen - Glimmer/Mikanit.
Auf dem zweiten Bild hingegen könnte es durchaus Asbest sein.
Ich schätze, daß es kein Asbest ist.
Man kann auf beiden Fotos flächige Strukturen erkennen und einige davon scheinen auch zu glänzen.
Die Asbestprodukte, die ich bisher gesehen habe, waren jedoch stets nur matt, egal ob man die Faserstruktur mit bloßem Auge erkennen konnte oder nicht.

BID = 749198

Spacy2k

Schriftsteller



Beiträge: 611
Wohnort: Norden
ICQ Status  

Was meinst du wo manche Firmen die Ethenrit Platten lassen, loch in boden erde drüber Fertig.

Weil sich ekienr die entsorgung leisten kann.


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 17 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138485096   Heute : 8132    Gestern : 17916    Online : 376        16.12.2017    13:59
21 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.86 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.252073049545