Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
System Bauerntod

    

BID = 676970

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 695
Wohnort: Deutschland
 

  


Hallo,

Mich würde mal interessieren, wie viele verschiedene Varianten es von diesen historischen Steckersystem gab.

Sollte jemand noch an solchen Steckern und Kupplungen interessiert sein, hier liegen zurzeit einig auf dem Schrottplatz.










BID = 676973

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja!

Foddo?


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

 

  






BID = 677022

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Historische Drehstromstecksysteme:

- Perilex
- "Walther 1" - 3 Stifte in Dreiecksanordnung, ein oder zwei seitliche Schleifkontakte für PE und N (bei manchen Steckern und Steckdosen werksseitig gebrückt und beide mit dem Schutzleitersymbol versehen)
- "Walther 2" - 5 Stifte in zwei Reihen

Diese Systeme hatten überwiegend Steckverbinder aus Isolierstoff und sind unverpolbar, daher nicht als nennenswerte Gefahr anzusehen. Walther 2 ist meistens (wenn überhaupt) in einer 10A-Version anzutreffen, Walther 1 kenne ich vor allem in 15/16A.

- DIN-Kragenstecker - 4 Stifte in einer symmetrischen Reihe, 3L+PE, Verdrehsicherung durch Nase am Stecker und Nut in der Kupplung/Steckdose. Sehr problematisch bei Verdrahtungsfehlern in der Zuleitung zur Steckdose oder abgebrochenen/abgefeilten Nasen an Isolierstoffsteckern (verkehrter Zusammenbau von Steckern und Kupplungen ist bei den mir bekannten Modellen unmöglich, es fehlen schlicht die Befestigungsmöglichkeiten für den Einsatz)

- Kragenstecker 2 - 3 Stifte in einer Reihe, PE über seitlichen Schleifkontakt

- Kragenstecker 3 - ähnlich einem 4-poligen CEE-Stecker, aber von Größe und Stiftanordnung etwas anders, aus Metall.

Das sind jetzt nur die Modelle die mir persönlich begegnet sind, es mag noch deutlich mehr gegeben haben.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 677025

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 695
Wohnort: Deutschland

Bilder habe ich keine, ich war gestern zufällig auf dem Schrottplatz und habe die gesehen. Umsonst kann ich die jedoch nicht bekommen, sondern müsste die zum Schrottpreis kaufen. unter anderen war eine Metallkupplung mit Klappdeckel dabei.


Zitat :
sam2 hat am 13 Mär 2010 12:39 geschrieben :

Ja!

Foddo?



BID = 677101

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
schmitzalex hat am 13 Mär 2010 16:19 geschrieben :

Bilder habe ich keine, ich war gestern zufällig auf dem Schrottplatz und habe die gesehen. Umsonst kann ich die jedoch nicht bekommen, sondern müsste die zum Schrottpreis kaufen. unter anderen war eine Metallkupplung mit Klappdeckel dabei.


Wenn der Versand nicht wäre, würde ich die dir sofort zum Kilopreis abnehmen. Mein kleines Museum wartet noch sehnsüchtig auf verschiedene Varianten Drehstromsteckverbinder

Eine Steckdose hängt bereits im neuen Haus, mit Zuleitung, aber auf ewig ohne Spannung (das würde grade noch fehlen, soll ja nur so aussehen als ob und niemandem gefährlich werden). Freilichtmuseum sozusagen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 677106

Murray

Inventar



Beiträge: 3802

Ist mit den Dingern eigentlich wirklich so viel passiert?
Klaro ist schon THEORETISCH verständlich das die Sicherheit nicht das Maximum ist.
Haben die nämlich hier im Haus und in der Garage auch noch verbaut, allerdings seit Jahren nicht mehr benutzt. In einem Schuppen steht auch noch eine Selbstbaukreissäge die würde da ran passen, aber das war es auch schon.

Kann mich ganz schwach da an früher erinnern - da kam öfters mal der Sägemann. Und da wir die einzigen in der Nachbarschaft mit Drehstrom waren wurden da immer hunderte Meter Verlängerungsleitung verlegt ...

BID = 677117

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja, damit IST reichlich viel passiert.

Deswegen war dies einer der ganz wenigen Fälle, wo eine bundesweite Umrüstpflicht verfügt wurde!
Und das hat geholfen.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 677135

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 695
Wohnort: Deutschland

Das es zwischen Walthersteckdose und Kragensteckdose einen unterschied gibt, ist mir auch neu. Ich dachte immer die hießen alle Walthersteckdosen.

Einen Stecker 5 Stifte in 2 Reihen und einen mit drei Stiften habe ich auf dem Schrottplatz definitiv gesehen.

BID = 677156

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Gab/gibt es die Umrüstpflicht für Kragensteckdosen eigentlich auch in Österreich? Sie sind zwar mittlerweile ziemlich selten geworden, aber es gibt sie noch, und ich denke es gibt durchaus ländliche Privathaushalte (keine Bauernhöfe, die wären gewerblich) wo die noch verwendet werden. Geht natürlich nur dort, wo auch die Geräte seit Jahrzehnten gleich geblieben sind, nahezu alle gängigen modernen portablen Drehstromverbraucher enthalten Schütze etc. und benötigen einen N.

Ich grabe morgen sowieso mal wieder durch meine Sammlung, da mache ich Fotos von den Steckern und Steckdosen die ich habe. Die DIN-Kragensteckvorrichtungen habe ich alle am Land, da komme ich vor Ostern nicht dran. Ein Foto der Deko-Steckdose habe ich allerdings hier.
Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - photobucket.com
(Die Leitung führt genau bis in den Kabelkanal und ist dort sorgfältig isoliert). Nicht ganz stilecht, ich weiß (andererseits wurden diese Steckvorrichtungen hierzulande noch um 1980 verbaut, da gab es solche Installationskanäle schon).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 677841

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 695
Wohnort: Deutschland

Da jemand Interesse an den Steckern angemeldet hat, habe ich die vom Schrottplatz gerettet.



BID = 677984

prinz.

Inventar

Beiträge: 7422
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Moin
In meiner Exlehrfirma gab es diese noch schön in Wachspapier
eingetütet in neu. Geben tut es die schätze ich immer noch
wird noch keiner entsorgt haben.
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 677990

ALF2000

Schriftsteller



Beiträge: 824
Wohnort: Rathenow / Brandenburg
ICQ Status  

da lohnt ja fast das nachfragen grins.

in wachspapier kenn ich sehr vieles aus der DDR... da hat man vieles in wachspapier angeboten /eingepackt gehabt.

_________________
...TGL geltend bei mir ...

Ich uebernehme keinerlei haftung fuer meine buschstabenzauberei . wenn wem irgendetwas stoeren möchte kann er sich ber PN bei mir melden ^.^
[img]http://www.cosgan.de/images/more/schilder/039.gif[\img]
das alf

BID = 678017

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Auf dem Foto sieht man die Systeme Walther 1 (2 kupplungen mit Schleifkontakten oben und 1 Stecker mit selbigen unten) und die DIN-Kragenstecker in der 25/15A-Version (Österreich und DDR 25A, BRD 15A). Der Stecker ganz links ist aus Isolierstoff, die anderen Teile sind vermutlich Aluguß.

Ich muß aber sagen, in der Handhabung sind diese alten Dinger angenehmer als CEE! CEE erfordern zum Stecken schon echte Männer (durchschnittliche(!) Frauenhände geben auch schon bei 16A auf, konnte ich in der Schule gut beobachten).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 678074

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 695
Wohnort: Deutschland


Zitat :
Trumbaschl hat am 17 Mär 2010 20:54 geschrieben :

Auf dem Foto sieht man die Systeme Walther 1 (2 kupplungen mit Schleifkontakten oben und 1 Stecker mit selbigen unten) und die DIN-Kragenstecker in der 25/15A-Version (Österreich und DDR 25A, BRD 15A). Der Stecker ganz links ist aus Isolierstoff, die anderen Teile sind vermutlich Aluguß.

Ich muß aber sagen, in der Handhabung sind diese alten Dinger angenehmer als CEE! CEE erfordern zum Stecken schon echte Männer (durchschnittliche(!) Frauenhände geben auch schon bei 16A auf, konnte ich in der Schule gut beobachten).



Fast alles richtig,
Jedoch sind nur die Dosen mit Klappe und die dritte Kupplung, welche nicht mit den Steckern zusammenpasst aus Metall. Die Dosen mit klappe sind passend für die Stecker mit 4 Stiften.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: schmitzalex am 17 Mär 2010 23:00 ]

BID = 678261

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Jemand hat mich noch im ICQ auf etwas aufmerksam gemacht was ich bemerkt hatte, aber meinte, es könne nicht wahr sein
Die Kupplung (dritte von links) entspricht so keiner jemals existenten Norm und paßt auch mit keinem Stecker dieser Welt zusammen - irgendein Scherzkeks hat da einen Kupplungs-Einsatz in ein Steckergehäuse gebastelt! Passen dazu würde nur ein ebenso umgebauter Steckr mit Klappdeckel

Frage am Rande: wieso hatten die Kupplungen dieser Bauart eigentlich immer Klappdeckel, obwohl sie nur IP20 waren (riesige offene Leitungseinführung am anderen Ende)?

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138460431   Heute : 1282    Gestern : 20722    Online : 288        15.12.2017    5:20
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.294214963913