Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Stotz-FI/LS Mitte 60er Jahre

    

BID = 767124

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2263
Wohnort: Lindau/Bodensee
 

  


Diese Bauform (4TE) war mir bis ich zu meinem jetzigen Arbeitgeber kam, nicht bekannt.
Es handelt sich prinzipiell um einen normalen zweipoligen FI/LS.
Jedoch gibt es keinen einfachen Auslösehebel mit Prüftaste, sondern es ist zusätzlich eine Rückstelltaste vorhanden.

Löst der FI aus, fällt der gemeinsame Hebel und die blaue Taste "springt heraus". Diese muß zunächst wieder eingedrückt werden, damit der Auslösehebel wieder im "EIN"-Zustand hält.
Ob dieses Verhalten bei einer Überstrom- oder Kurzschlußauslösung gleich ist, kann ich grad nicht sagen.

Übrigens suchen 3 funktionstüchtige Exemplare L16/0,03A gegen Portoerstattung ein warmes und trockenes neues zuhause.

ciao Maris












BID = 767184

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Eines bitte zu mir! (pm folgt)

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

 

  






BID = 767261

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Einen ähnlich alten "FJLS" habe ich von Schrack, 2-polig, 4 TE breit, glaube L16/0,015A. Ist aber mechanisch defekt, Gehäuse wackelt und der Schalter rastet nicht mehr in Stellung "Ein". Aus irgendeinem Grund hat Schrack damals auf seinen Geräten Strom nicht mit dem Kurzzeichen I sondern J angegeben.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 767265

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2263
Wohnort: Lindau/Bodensee

Option auf ein Stück (gern auch alle drei) an sam2 vergeben.
Du hast eine PM.

ciao Maris

BID = 767362

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Wenn Trumbaschl einen von Deinen möchte, kann ich ihm den gerne nach Wien mitbringen.

Und wenn sich für Nr.3 kurzfristig nicht auch noch ein Liebhaber findet, kann ich den einlagern und zum nächsten Forumtreffen mitnehmen.

P.S.
Wenn ich die Beschriftung richtig deute, müßte es so sein, daß bei Überlast-/Kurzschlußauslösung nur der Hebel fällt, ohne daß der blaue Stift herauskommt. Was nicht nur sinnvoll, sondern auch konstruktiv lögisch wäre.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 26 Mai 2011 23:06 ]

BID = 767365

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

@Sam2: Ja, da hätte ich Interesse!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 767483

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2263
Wohnort: Lindau/Bodensee

Kein Problem, Trumbaschl kann gern einen abhaben - die Anzahl der insgesamt verfügbaren FILS ist inzwischen gar auf 6 angewachsen.

ciao Maris

BID = 767874

ego

Inventar



Beiträge: 3011
Wohnort: Köln

Herstellungsdatum würde ich mit eher anfang der 80er ansehen...

BID = 767879

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Löst der FI aus, fällt der gemeinsame Hebel und die blaue Taste "springt heraus". Diese muß zunächst wieder eingedrückt werden, damit der Auslösehebel wieder im "EIN"-Zustand hält.
Ob dieses Verhalten bei einer Überstrom- oder Kurzschlußauslösung gleich ist, kann ich grad nicht sagen.

Bei Auslösung durch Kurzschluss oder Überstrom "springt" die blaue Taste nicht heraus.

Was hat dieser FI/LSS im Unterforum "historische Technik" verloren? So alt sind die nun wirklich nicht. Hier im Hotel sind die noch in ca. 200 Zimmern verbaut. (Allerdings unter dem Markennamen "Elettrostop").
Nach meinen Informationen wurden diese zwischen 1980 und 1985 eingebaut.
Habe hier auch noch einige Exemplare 32A liegen

Gruß
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 767893

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2263
Wohnort: Lindau/Bodensee


Zitat :
Was hat dieser FI/LSS im Unterforum "his
torische Technik" verloren?

Da der Gebäudeteil, in dem die FI verbaut wurden, Ende der 60er errichtet wurde, bin ich davon ausgeganggen, daß die FILS gleich alt sind. Diverse H und L Automaten von BBC mit unisolierten Anschlüssen in den Verteilungen waren ein zusätzliches Anzeichen dafür.

Warum sollten aber REG, welche in einer bestimmten Bauform/einer bestimmten Serie meinetwegen 1965 erstmals auf den Markt kamen, nicht noch bis in die 80er verbaut worden sein?
Das finde ich jetzt grad in Italien nicht unmöglich - wie auch vieles weitere an elektrischen Geräten.

Außerdem, wie ist historische Technik hier im Forum definiert? Ich lese als Zusatzbezeichnung des Unterforums nur "Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit".
Für mich als Baujahr ´72 ist etwas aus 1965 schon mal richtig alt.

Ein KFZ konnte ab einem Alter von 20 Jahren eine Zeitlang als Youngtimer eingestuft werden. Ab 30 Jahren wird er in weitgehend originalem Zustand zum Oldtimer - ist damit historisch (wertvoll).

ciao Maris

BID = 767927

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)

Ciao Maris!

Ich wollte Dich keineswegs persönlich angreifen!

Ich habe das Teil jetzt mal genauer unter die Lupe genommen und komme zum selben Schluss wie ego. Die Serie stammt wohl aus Anfang der 80er. Angesichts meines Alters ist das "Halbzeit", also hoffentlich noch nicht historisch!?

Grüße aus dem Süden
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 768127

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Sehr wohl historisch, da längst außer Handel und technisch überholt.
Auf zehn Jahre hin oder her kommts da nicht an (bedenkt die Grundregel, daß Elektroinstallationen eigentlich auf eine Nutzungsdauer von lediglich 20 Jahren ausgelegt werden!).
Außerdem schon deswegen von Interesse, da ziemlich selten.

Daher hier in der Rubrik genau richtig!
(wir sind doch nicht beim Antiquitäter, dort muß formal alles mindestens 100 Jahre alt sein...)

BID = 768131

martin02

Stammposter



Beiträge: 495

So einen Ähnlichen Schutzschalter habe ich auch mal gesehen. 2TE breit, L10A und 10mA. Der hatte auch so eine Rückstelltaste.

Aber Vorsicht: Das doofe Ding löst nur aus, wenn der Neutralleiter vorhanden ist Sonst bleibt der FI auch mit z.B. 100mA Fehlerstrom einfach eingeschaltet. Ist mir beim Testen aufgefallen. Ich halte das für ein Risiko, denn der Schutzschalter ist in einem tragbaren Gehäuse eingebaut (Für Experimente -> Phywe?).

Ich gucke, wenn das Ding noch existiert, mal auf die Beschriftung, ob das ein DI ist. Aber der müsste doch dann ohne Spannung abfallen, oder?

Martin

BID = 768245

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Außerdem schon deswegen von Interesse, da ziemlich selten.

Naja! Welche brauchst Du?
Zweipolig, dreipolig oder vierpolig? 10 / 16 / 25 oder 32 A???
Zumindest hier sind die alles andere als selten. Und ausserdem um einiges robuster als FI/LSS aus heutiger Produktion. Wir tauschen die nur aus, wenn sie bei der jährlichen Prüfung durchfallen. (Kommt sehr selten vor)

Gruß
Rainer

PS: Werde morgen mal ein paar Fotos nachreichen.

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 769778

Aufputzdose

Gesprächig



Beiträge: 182
Wohnort: Hinterbrühl

Ich hätte auch Interesse an so einem Teil...

@sam2, vielleicht könntest Du Trumbaschl einen weiteren nach Wien mitnehmen?

@Trumbaschl, könntest Du mir dann einen per Post schicken?`

Danke
Aufputzdose


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138478336   Heute : 1340    Gestern : 17916    Online : 57        16.12.2017    6:21
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.272882938385