Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      

Autor
Selengleichrichter
Suche nach: selengleichrichter (129)

    

BID = 952908

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  
 

  


Hallo,
ich hab die Aufgabe bekommen für einen bekannten 2 Röhrenradios zu reparieren.Das alle Kondensatoren ersetzt werden müssen ist mir klar. Nun die Frage , die sind die letzen 20 Jahre nicht gelaufen und ein befreundeter Elektroniker meinte die alten Selengleichrichter würden hochohmig werden wenn sie nicht benutzt werden. Soll ich diese nun durch ne Dioden Schaltung mit Vorwiderstand ersetzen ? Wie hoch sollte der Wert hierfür sein ? 200 Ohm 11 Watt ?

Ich hab vor Jahren mal mein Telefunken Opus 2004 überholt mit neuen Kondensatoren, das läuft seit dem zuverlässig alle paar Tage mal 1-2 Stunden. Nun hab ich dort nach dem Gleichrichter eine Spannung von 265 Volt, laut Schaltplan sollen es aber 278 V sein. Der Spannungswähler steht auf 220V und an der Steckdose liegen 228V an. Durch die erhöhung von der Spannung von einst 220V auf 230V sollte die Spannung doch eigentlich nun höher als die 278V sein. Ist der Verlust noch zu verkraften oder sollte ich den Gleichrichter nun doch ersetzen bevor er in Rauch aufgeht ? Er wird auch recht warm, aber man kann ihn noch anfassen.

Gruß Andi

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die










BID = 952972

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen


Vielleicht hilft das:

http://www.radiomuseum.org/forum/aeg_300b_200l_gleichrichter.html

Gruß
Peter

 

  






BID = 953012

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wie hoch sollte der Wert hierfür sein ? 200 Ohm 11 Watt ?
Ich hätte eher 100 Ohm vermutet, aber das kommt auch auf die Schaltung und auf die Belastung an. Ein bischen experimentieren ist nicht verboten.
Da die Si-Diode viel schärfer schaltet und überdies weniger Sperrschichtkapazität hat, als der alte Se-Gleichrichter, können Brummstörungern durch hochfrequente Schwingungen die Folge sein.
Zur Abhilfe empfiehlt es sich der Si-Diode einen Kondensator, vielleicht 5..10nF, parallel zu schalten.

Kritischer ist, nach der Netzspannungserhöhung, die richtige Heizspannung.
In den Datenblättern wird regelmäßig erwähnt, daß die Heizdaten auf +/- 5% einzuhalten sind.
Überheizung ergibt zwar schöne Emissionswerte, aber leider nicht lange...

BID = 953016

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen

Welcher Typ Gleichrichter ist denn vebaut; ist es ein Block-, ein Platten oder ein gekapselter Rundgleichrichter?

Gruß
Peter

P.S.
Den Blockgleichrichter habe ich auf die Schnelle nicht gefunden



BID = 953033

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo,
es handelt sich bei dem Telefunken um den AEG Becher in Schwarz.
Was meinst du, besser austauschen ?

Wenn ich das Radio auf 240 V stell hab ich nach dem Gleichrichter nur noch 260V.....

Angenommen der orginal Selen Gleichrichter hat 20V verlust(hab ich mal wo gelesen), dann könnte ich ihn durch 4 Dioden ( 1N4007 ) ersetzen und rein rechnerisch da der Verbraucher danach mit 140ma angegeben ist durch einen 142 Ohm Widerstand ersetzen.

278 Volt Spannung und 140ma ergeben 38,9 Watt. Also werde ich versuchen einen 50 Watt Widerstand mit einem wert der an die 142 Ohm rankommt zu bekommen. Ist dies so richtig ?

Bei den Radios die ich reparierne soll sind so flache Gleichrichter von Simens drin, denke es sind die Block.
Will allle Radios so herrichten das sie wieder Tagtäglich problemlos spielen.

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 953038

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1320
Wohnort: Salzburg

Hast du auch den Strom nach dem GR gemessen, nicht dass da irgendwas zu viel zieht und dir die Spannung dadurch zu klein wird.

BID = 953040

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3072


Zitat :
278 Volt Spannung und 140ma ergeben 38,9 Watt. Also werde ich versuchen einen 50 Watt Widerstand ...

Etwas passt da nicht.
Warum rechnest Du mit den vollen 278 V?

Rafikus

ps. mA statt ma

BID = 953042

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo, weil der Endverbraucher ja 140ma bei 278 V benötigt ? Liege ich hier falsch ?
Grüße Andi

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 953047

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo winnman,
gemessen hab ich 141ma ... Sollte also passen.
Gruß Andi

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 953050

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30344
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Da rechnest du massiv falsch, oder willst du statt dem Radio einen Kurzschluss versorgen? Dann würde die Rechnung passen und die volle Spannung am Widerstand abfallen


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 953054

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo, also nehm ich zum berechnen der Stärke die 20V Verlust die der alte Gleichrichter hatte und 140ma, dann wären es 2,8 Watt. Würde dann zu 5 Watt tendieren , ist das so ok ?

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 953095

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
und rein rechnerisch da der Verbraucher danach mit 140ma angegeben ist durch einen 142 Ohm Widerstand ersetzen.
Wegen des impulsförmigen Stromflusses kann man das leider nicht so einfach berechnen.
Auch der Innnenwiderstand des Trafos und die Größe des Sieblekos, bzw. die Welligkeit der Gleichspannung, spielen dabei eine erheblich Rolle.
Ausprobieren geht schneller und einfacher.

Die Belastung des Widerstands ist dabei jedenfalls auch größer, als es sich gemäß der für Gleichstrom gültigen Formel P=R*I2 ergibt.

BID = 953098

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo Perl,
Wiefiel Watt sollte der Widerstand denn haben bei 140ma ? Dann besorge ich mir mal zwischen 50 und 300 Ohm ein paar zum ausprobieren .

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die

BID = 953137

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wiefiel Watt sollte der Widerstand denn haben bei 140ma ?
Rechnerisch erzeugen 140mA an einem 140 Ohm Widerstand 2,7W Wärme, aber da das hier kein Gleichstrom ist, ist die Belastung höher.
Ein 6W Widerstand dürfte aber ausreichen.


Zitat :
Dann besorge ich mir mal zwischen 50 und 300 Ohm ein paar zum ausprobieren .
Du kannst ja auch Werte durch Parallel und Reihenschaltung kombinieren, dann brauchst du nicht so viele zu kaufen.
Es gab mal eine Bauform, bei der vier Leistungswiderstände in 1-2-4-8 Abstufung in einem gemeinsamen Keramikgehäuse untergebracht waren.
Weiß nicht, ob solche Experimentierwiderstände noch zu bekommen sind.

BID = 953319

Andreas G.

Schriftsteller



Beiträge: 513
Wohnort: Donnbronn
ICQ Status  

Hallo Perl,
ich werde bei den beiden Radios wo schon min. 20 Jahre auser Betrieb sind den Gleichrichter ersetzen. Wie sieht es nun wegen dem Telefunken aus ? Sind die 13 Volt schon zuviel Spannungsabfall ? Oder soll ich es noch etwas beobachten ?

Gruß
Andi

_________________
Rock 'n' roll is here to stay, it will never die


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 43 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138457426   Heute : 18973    Gestern : 22855    Online : 394        14.12.2017    21:44
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.185546875