Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Reparatur Compaq Portable Plus von 1984

    

BID = 946325

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip
 

  


Hallo Forengemeinschaft,

auch wenn es ein eigenes Computer-Reparatur unterforum gibt, denke ich, dass es hier besser passt.

Ich will euch heute einen Reparaturbericht eines Compaq Portable Plus von 1984 zukommen lassen.
Ich hatte die Ehre dieses Gerät für einen Bekannten zu reparieren. Er selbst hatte das Gerät als defekt gekauft. Nach dem Einschalten lief nur der Netzteillüfter. Der Rest stellte sich tot.
Da ich das nahezu baugleiche Nachfolgemodell Compaq Portable 286 habe, sagte ich einer Reparatur, bzw. den Versuch zu.

Technische Daten:
8088 Prozessor
256kb RAM + 256kb RAM CARD
360kb 5,25" Laufwerk voller Bauhöhe
10MB MFM Festplatte in 3,5"
CGA Grafik
9" Grün-Monitor

Nun, Das Gerät befand sich in einem optisch hervorragendem Zustand, quasi Neuwertig & komplett. Nur leider funktionierte wirklich nur der Netzteillüfter.
Dann habe ich herausgefunden, dass der 8cm Lüfter - anders, als bei meinem Modell - direkt mit 230V betrieben wird.
Das Netzteil an Sich schaltete immer nur für 50...100ms an und direkt wieder ab.
Das Netzteil ist kein Standard XT Netzteil. Es wurde damals von Compaq neu konstruiert. Genial konstruiert, wie ich finde, denn nahezu jede Spannung wird mittels Comperator überwacht und bei einem Fehler abgeschaltet kenne ich sonst nur von neueren, hochwertigen Netzteilen. Nun musste also der Fehler gefunden werden.
Durch die kurze Zeit, welches das Netzteil an war, konnte ich die Spannungen nicht wirklich nachmessen.

Nach einigem Hin und Her besorgte ich mir den kostenpflichtigen Stromlaufplan des Rechners. Toll, der komplette Rechner ist dort abgebildet!

Durch die Analyse kam ich dann irgendwann dem Fehler auf die Spur, indem ich den Sekundären Teil fremd versorgt habe (Eigenversorgung der Überwachungsschaltung ist +/-18V) und dabei festgestellt habe, dass der Negative Teil zu viel Strom zieht.
Ursache war ein weich kurzgeschlossener Tantal-Kondensator (3 Ohm) hinter dem 7912 für die -12V. Der 7912 ist auch defekt gewesen.

Nach Austausch der beiden Teile lief das Netzteil wieder wie es sollte.

Nur die Festplatte wollte nicht anspringen. Also auch diese Zerlegt und mit einem kleinen Schubs beim Starten (außenliegender Spindelmotor) nachgeholfen. Siehe da, sie lebt wieder und startet seitem problemlos.
Auch das 5,25" Laufwerk wollte Anfangs nicht. Der Antriebsriemen war festgebacken. Mit ein wenig Zeit und sehr vorsichtig ließ sich dieser aber schadfrei lösen.

Doch nun zum größten, bzw. langwierigsten Problem: die Tastatur wollte nicht! Also zerlegt und nachgeschaut. Diese wird mit 12V betrieben und dann per 7805 auf 5V gebracht. Dort war allerdings alles in Ordnung. Auch die Ausgangschips 74LS125, ect. waren OK.
Dann eine andere XT- Tastatur rangefummelt --> will auch nicht. Doch halt, was ist das? Ein Chip wird heiß auf der Tastatur.
Also Oszi dran. Der 74LS125 will den CLK runter ziehen (LO), schafft es aber nicht. Bei ca. 2,5V ist schluss..

Im Schaltplan die Gegenstelle auf dem Mainboard gesucht, voila noch ein 74LS125. Der wird auch warm - komisch, ist doch nur ein Eingang...
Also einen Ersatz 74LS125 genommen, den originalen 3 Beinchen abgeknipst und den Ersatz gestutzt huckepack oben drauf.

TAAATTTAAAA: zumindest mit der Ersatz-Tastatur funktioniert der Rechner nun.

Die Originale tut leider immernoch keinen Mux...

Nach Laaaager Denkpause zum Schluss gekommen, dass es entwerder:
- Das ROM defekt sein kann oder
- Der µC Intel P8035OL.

Das ROM war nicht zu beschaffen - bzw. dessen Inhalt. Außerdem habe ich kein Equipment zum Auslesen des Inhaltes. Ein Kumpel von mir konnte dann noch einen µC für kleines Geld beschaffen.

Den gewechselt --> tatatatata! Es funktioniert wieder hervorragend.

Nachstehend ein paar Fotos des Rechners.

PS: die neuste Datei auf dem Rechner ist von 1991!!!! Seitdem stand er wahrscheinlich gut eingepackt rum.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Beckenrandschwimmer am 11 Dez 2014 12:59 ]










BID = 946326

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Hmm, keine Bilder wenn man Edit benutzt?! OK, dann hier







 

  






BID = 946327

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Und noch paar







BID = 946328

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

und weil es so schön war:




Hochgeladene Datei (1824490) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen





BID = 946330

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Und zu Letzt noch 3





BID = 946332

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Sorry wegen der teilweisen schlechten Qualität, meine Kamera ist defekt und ich habe derzeit nur das Handy...

BID = 946347

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik

Ja, das war noch ein gutes Notebook, bzw. Tablet-(Gestell).

Ich durfte damals eingebrannte Röhren tauschen.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 946349

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13122
Wohnort: 37081 Göttingen

Übrigens; nach edit und Bilder einfügen zuerst auf Vorschau klicken und dann erst Absenden, dann funktioniert es.

Gruß
Peter

BID = 946441

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Ah, danke für das Edit + Vorschau für das Einfügen der Bilder. Kann mich noch erinnern, dass der Vorschau immer die Bilder geklaut hat. Ist jetzt wohl andersherum

BID = 946494

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 914
Wohnort: Gründau

Aus reiner Neugier: Wieso hast du den 125 nicht komplett gewechselt sondern dir einen Stack gebaut?

Ansonsten: Charmant! Ich mag solch alte Brocken. Wenn ich überlege was ich in meiner Jugend aus Dummheit alles weggeworfen / kaputtgemacht habe, könnte ich mich heute noch ärgern! Von XT, PS/2 bis heute hatte ich bestimmt 30-40 Rechner, dreimal soviele Festplatten, Komponenten etc ...
Aber mit 16 denkt man sich: Was will ich mit dem Schrott? Läuft ja kein Duke Nukem 3D drauf ...

Anyway, dafür hab ich noch einige ältere Sun-Maschinchen und nen Atari PoFo auf Halde


_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sub205 am 12 Dez 2014 16:39 ]

BID = 946781

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Naja, ich wollte a) den Chip nicht auslöten und b) den CP so original lassen, wie es nur geht und c)

Ja, ich habe auch einiges an HW in meiner Jugend entsorgt.
Aber was solls. Dann wären die Teile heute auch nicht RAR

BID = 946815

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1320
Wohnort: Salzburg

Gratulation.

Erinnert mich an meine Jugend
XT: mit neuem Quarz von 8,irgendwas kHz auf über 10kHz "getunt" ist dann halt regelmäßig abgestürzt.
AT aufgerüstet: Koprozessor, Festplatte 40MB, VGA Monitor "Strahlungsarm" mit VGA Karte > 35.000 Ösen abgedrückt, aber dafür konnte ich dann mit Sketch 3.0? oder so Schaltpläne zeichnen ohne bei jedem PAN 10 min zu warten bis alles wider aufgebaut war

. . .

BID = 946840

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 914
Wohnort: Gründau

Beim XT waren das schon MHz! Original glaube 8...
Mein erster PC war ein 286 mit 12Mhz - Mit Quarz ging der noch deutlich höher. Hach, was waren das noch für Zeiten!

ISA-Kartet bietet nicht die IRQs die man will? Lötkolben!

:-D

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 946891

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
sub205 hat am 15 Dez 2014 20:28 geschrieben :

Beim XT waren das schon MHz! Original glaube 8...
Mein erster PC war ein 286 mit 12Mhz - Mit Quarz ging der noch deutlich höher. Hach, was waren das noch für Zeiten!

ISA-Kartet bietet nicht die IRQs die man will? Lötkolben!

:-D


Yep, definitiv MHz! Die kleinsten gängigen hatten 4,77 MHz. Hat mich sehr amüsiert, als hier vor vielen Jahren regelmäßig ein Sportwagen mit dem Kennzeichen "W 477 XT" zu sehen war 8 MHz war dann schon Luxus und drüber gint es beim 8086/8088 offiziell gar nicht.


Offtopic :
80286 dann meistens mit 8, 10 oder 12 MHz, eventuell gingen die rauf bis 16, aber nie in freier Wildbahn gesehen. 80386 mit 16 bis 40 MHz üblich, 80486 ab 20 und rauf bis 100 oder sogar 133. Ab 66 Mhz wurde dann der Bustakt vom CPU-Takt abgekoppelt, zu erkennen an der Bezeichung DX/2 (halber Bustakt) und DX/4 (geviertelter Bustakt). Einen 486DX/4 100 habe ich hier definitiv liegen, war mal mein Zockrechner mit Win 3.11, Anfang der 2000er problemlos gratis zu haben. Das Board hab ich dann später getauscht, müsste jetzt ein P90 sein.


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 946906

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 914
Wohnort: Gründau

Die DX4-100 liefen sehr schön bei 30/120MHz, oft auch 33/133


_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 37 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138511884   Heute : 15977    Gestern : 19100    Online : 292        17.12.2017    18:42
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.330343961716