Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      

Autor
Registrierkasse Walther ER K401, Trafo defekt, wer kann helfen ?
Suche nach: registrierkasse (10) trafo (14437)

    

BID = 947727

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13110
Wohnort: 37081 Göttingen
 

  


Mach doch bitte noch ein Bild (von vorn und hinten) aus diesem Bereich, möglichst unverwackelt!

Gruß
Peter




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 25 Dez 2014 19:03 ]










BID = 947762

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Hier nun nochmal alle Bilder, ich hoffe in einer besseren Qualität
Zeig nochmal die Primärseite des Trafos.
Am besten von (schräg) oben und unten.

 

  






BID = 947771

larsboy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85

Habe nochmal Bilder von der Stelle auf der Platine gemacht (oben und unten).
Falls die Dioden wichtig sind, sie sind vom Typ N4002.

Gruß
Lars

















BID = 947772

larsboy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85

@ perl:


Anbei Bilder vom Trafo, ich hoffe man kann alles gut erkennen.


Gruß
Lars














BID = 947776

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13110
Wohnort: 37081 Göttingen

Kannst Du die Dioden messen---- die scheinen ziemlich warm geworden zu sein und evtl. für den Tod des Trafos verantwortlich.
Es könnte durchaus sein, daß in dem Trafo (wie schon erwähnt) eine Einmalsicherung verbaut wurde, die man zur Not überbrücken könnte, wenn man sie findet. Dazu solltest Du einfach mal den Papierwickel entfernen und nachschauen.

Gruß
Peter

BID = 947786

larsboy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85

Der Trafo hatte außerhalb eine Sicherung die ich überbrückt habe. Aber weder davor noch nach der überbrückung kam Spannung aus dem Trafo.

Wie messe ich am besten die Dioden ? Auslöten ?

BID = 947802

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2887
Wohnort: Mainfranken

Auslöten musst du sie so oder so, wenigstens an einer Seite ..

Dann nimmst du dein Multimeter und stellst es auf Durchgangstest,

Erst Schwarz auf Seite 1 der Diode (Rot auf die andere)
Dann Rot auf Seite 1 der Dioade (Schwarz auf die andere)

Es darf nur in einem Fall Durchgang geben. Gibt es in beiden Fällen Durchgang oder gar keinen Durchgang ist die entsprechende Diode DEFEKT.

Die sterben aber normalerweiße auch nicht so, ergo muss noch ein weiterer Fehler in der Schaltung vorliegen !!!

_________________

BID = 947817

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Der Trafo hatte außerhalb eine Sicherung die ich überbrückt habe
Netzseitig?

Mich wundert, dass der Trafo primärseitig vier Drähte hat. Oben sagtest du doch, es seien nur zwei.
Entweder sind da wirklich zwei Primärwicklungen drin, die für 220V hintereinander und für 110V parallel geschaltet wurden, oder die zusätzlichen zwei Enden sind die Anschlüsse einer mit eingewickelten Übertemperatursicherung.
Leider zerbröselt das leicht schmelzende Lot von Übertemperatursicherungen gelegentlich auch von selbst, und dann erscheint der Trafo tot, obwohl er noch voll funktionsfähig ist.


Ich würde erst einmal den Schrumpfschlauch entfernen und dann einmal mit dem Ohmmeter jeden der vier Drähte gegen jeden anderen messen.

Dabei sollte sich, herausstellen wo Wicklung dran ist und wo etwas anderes.
Um das Andere zu identifizieren würde ich dann, sehr vorsichtig um die dünnen Draht nicht zu beschädigen, das Klebeband entfernen und nachsehen.


P.S.:
Es kommt auch immer mal vor, dass der dünne Wicklungsdraht dort, wo er mit dem dicken Anschlußdraht verlötet ist, abfault.
Mit etwas Glück (50:50) ist das das Ende der Wicklung und liegt oben auf.

Bei gekammerten Primär und Sekundärwicklungen kann man diesen Fehler oft reparieren, nicht jedoch, wenn Primär und Sekundärwicklung übereinander gewickelt sind, weil i.d.R. die dünne Primärwicklung als erste aufgebracht wird.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 26 Dez 2014 19:18 ]

BID = 947899

larsboy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85

Habe nun die Dioden getestet und diese sind alle in Ordnung.


Ja er hat ein Sicherung Netzseitig die durch war.

Unter den Schrumpfschläuchen ist nichts gebrochen. Der Trafo hat die zwei Eingänge vom Netz und wie gesagt diese Ausgänge die zur Platine (Stecker) führen.

2 x Hellgelb
2 x Rot
1 x Gelb/Rot

Der Trafo ist sicherlich hinüber, kann jemand schon sagen was der Originale an Spannung hatte ?



BID = 947928

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

hallo alle,

ich glaube der Lars hat ein Inventarschild ewischt.

Wär es evtl möglich das Ding nochmal auf Hinweise zu prüfen wer es gebaut hat? Dann wären die Chancen prima an einen Plan davon zu gelangen.

lG Martin

BID = 947932

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16404
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen


Zitat :
larsboy hat am 27 Dez 2014 15:54 geschrieben :



Unter den Schrumpfschläuchen ist nichts gebrochen. Der Trafo hat die zwei Eingänge vom Netz und wie gesagt diese Ausgänge die zur Platine (Stecker) führen.

2 x Hellgelb
2 x Rot
1 x Gelb/Rot



Zuerst solltest du mal die beiden Hellgelben Leitungen verfolgen, die Enden mit sicherheit an den 4 Dioden!
Die beiden roten Leitungen sollten normal ebenfalls an Dioden enden und wo die Gelb/Rote Ader endet lässt auf die Verschaltung der 2 ten Spannung schließen.
So wie es aussieht sind da noch diskret aufgebaute Spannungsregler verbaut. Hier hilft nur Schaltungsanalyse.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 948265

larsboy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85

Ja stimmt, ein Anschluss vom hellgelben sowie einer von den
roten Anschlüssen geht an die genannten Dioden.

Ich glaube ich werde nochmals den Hersteller um Info bitten, es
muss doch irgendwo noch Unterlagen geben die Unternehmen mal
hergestellt hat.



BID = 948284

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30336
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Die Frage ist, ob es den Hersteller noch gibt und er je Unterlagen hatte. Das Gerät dürfte damals aus Japan importiert worden sein.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 948285

bluebyte

Schriftsteller



Beiträge: 622
Wohnort: Unterfranken


Zitat :

ein Anschluss vom hellgelben sowie einer von den
roten Anschlüssen geht an die genannten Dioden.

gehen nicht die beiden dicken roten auf die 4 1n4002 ??

_________________
Gruß
bluebyte

BID = 948533

larsboy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85

Oh ja doch stimmt beide rote Kabel gehen an die dioden.

Ich versuche jedenfalls mein Glück nochmal beim Hersteller den es noch
gibt, allerdings stellt dieser keine Kassen mehr her.


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 56 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138395719   Heute : 4044    Gestern : 25805    Online : 182        12.12.2017    9:21
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.884418964386