Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Philips N4308 - Verstärker testen ohne Riemen?
Suche nach: philips (5433) verstärker (8543)

    

BID = 897776

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien
 

  


Heut hab ich mal mein Philips 4308 ausgebuddelt, ging vor ca. 15 Jahren wegen diverser Wehwehchen in den Ruhestand.

Als erstes musste ich mal die übliche Philips-Kur mit Alkohol und Wattestäbchen machen (bääääääääääääh), dafür habe ich jetzt eine Vorlage für das Auflagen des großen Wickelteller-Riemens auf der Chassisgrundplatte

De facto sind bis auf den Zählwerksriemen alle Riemen im Eimer. Den für den rechten Bandteller habe ich damals noch rechtzeitig entfernt als er schlapp wurde und das Band nicht mehr richtig aufwickeln wollte (und durch einen Haushaltsgummiring ersetzt, der heute brettsteif war), der große Riemen war wienerisch gesagt grindigster schwarzer Gatsch und der Capstanriemen ist so hart, dass er die Geschwindigkeitsumschaltung nicht mehr mitmacht. Da spielt also gar nichts mehr.
Schlimmer: auch die Rutschkupplungen unter beiden Wickeltellern sind nur mehr schwarze Schmier, ebenso die Gummibremse für Pause. Also kurz gesagt, was in der Kiste Gummi ist, ist hinüber.

Bevor ich aber auf die Idee komme, mir neue Gummiteile zu bestellen, würde ich gerne dem wichtigeren Problem auf die Spur kommen, und zwar kommt beim eingebauten Lautsprecher und beim LS-Ausgang kein Ton. Ich bilde mir ein, anfangs ging der externe Anschluss noch, dann beides nicht mehr. Gefunden habe ich eine abgerissene Lötfahne an der Kopfhörerbuchse, die könnte man eventuell mit Mühe noch wieder löten

Die zwei Fragen:
Wie kann ich ohne Riemen testen, ob es nach dem Anlöten dieser Fahne der Verstärker wieder tut? Ein unwichtiges Band per Hand durchdrehen? Sollte meiner Meinung nach eigentlich gehen.

Und woran könnte das Problem sonst noch liegen? Spontan hätte ich ja diverse Schaltkontakte (LS-Buchse, Kopfhörerbuchse) im Verdacht

Ein Servicehandbuch habe ich übrigens.
http://tonbandwelt.magnetofon.de/philips/4308/4308.htm

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"










BID = 897777

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30344
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Wenn es keine Schnittfunktion gibt, Pausentaste drücken und Band per Hand durchfahren. Wenn auch keine Pausentaste da ist hast du einen sinnvollen Einsatzzweck für ein Shamrock Schmierband.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  






BID = 897784

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Pause gibt es, dann löte ich morgen mal und melde mich wieder.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 897846

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2240

Funktioniert von den 3 Eingängen keiner mehr?

Onra

BID = 897860

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Treffer, Erfolg!!!

Das Problem ist folgendes: das Gerät hat eine DIN-Kopfhörerbuchse mit Schaltkontakt. An diesem Schaltkontakt ist eine der beiden Lötfahnen direkt am Plastikgehäuse der Buchse abgebrochen, lässt sich also kaum reparieren, aißer man schmilzt oder schnitzt brutal am Gehäuse herum.

Daher habe ich den Schaltkontakt provisorisch einfach überbrückt. Damit funktioniert das Gerät wieder, nur der Gleichlauf ist natürlich mies Woher das bloß kommen mag...

Die Eingänge müssten alle noch laufen, nur bin ich mir absolut nicht sicher, ob das Gerät Mithören bei der Aufnahme unterstützt, meine Erinnerung sagt nein.

Jetzt heißt es halt ALLES austauschen was in dem Gerät aus Gummi ist, bis auf die Andruckrolle. 4 Riemen, 2 Zwischenräder, 2 Rutschkupplungen und eine Bremse (für Pause). Als ich die schrottreifen Kupplungen gesehen hab dachte ich schon ich kann das Gerät entsorgen, aber Gummimeyer hat zu meiner Überraschung sogar noch neue Zwischenräder im Programm! Die würden es zwar vermutlich noch eine Zeitlang machen, aber etwas suspekt sind sie schon.

Das war übrigens mein erstes (funktionierendes) Bandgerät, hab ich in den 90ern mit 7 oder 8 bei einem Altwarenhändler gekauft. Noch vorher hatte ich mal kurz ein britisches Robuk MK II, ein irres Monster! Halbspur-Mono, 3 Geschwindigkeiten, und zwar mit drei 240-Volt-Synchronmotoren direktgetrieben! Viel hab ich nicht drüber gefunden, aber die Qualität des Verstärkers soll im Vergleich zu zeitgenössischen Philips unterirdisch gewesen sein. Meines war putt und ich hab es dann geschlachtet.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 897868

Thronn

Gerade angekommen
Beiträge: 19
Wohnort: Morlinge


Zitat :
Die Eingänge müssten alle noch laufen, nur bin ich mir absolut nicht sicher, ob das Gerät Mithören bei der Aufnahme unterstützt, meine Erinnerung sagt nein.

Meine Erinnerung sagt ganz sicher ja, das zumindest beim N4307 das Mithören bei Aufnahme möglich war. Dein Gerät ist ja der große Bruder davon, also sollte es gehen.

mfG Thronn

BID = 897870

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ok, dann hätte ich statt das Band händisch zu drehen auch einen Plattenspieler mit Kristallsystem per DIN anschließen können. Der Aufwand wäre letztlich aber sogar höher gewesen, als das Band ein paar Umdrehungen mit der Hand zu bewegen. Zweifelhafte Bänder habe ich jede Menge, aber da mangels Riemen ja der komplette Antriebsstrang in der Luft hängt ist der Bandzug minimal.

Für eine dauerhafte Reparatur müsste man halt entweder die Buchse vergewaltigen (Wie? Mit dem Lötkolben ein Stück freischmelzen? Mit dem Messer schnitzen? Bei der Variante Schmelzen hätte ich Angst um meine Lötspitze) und die Fahne zusammenlöten oder man bräuchte eine neue DIN-Kopfhörerbuchse mit Schaltkontakt. Um die alte Buchse auszubauen, müsste man noch dazu die Befestigungsnieten ausbohren und die neue Buchse irgendwie befestigen.

Gibt es überhaupt noch 5-polige Kopfhörerbuchsen (Würfel-5) mit Schaltkontakt? Alternativ lebt man eben ohne die Stummschaltung. Ganz brutal könnte man wohl noch eine Adapterplatte und 3,5-mm-Klinkenbuchse einbauen, aber das kann stilistisch ja mal gar nix.

Am meisten Schiss hab ich aber ehrlich gesagt vor dem Tausch der Rutschkupplungen und Zwischenräder, die scheinen mir ziemlich gut gesichert.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 898129

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen

Du bist das, der eine Würfelbuchse sucht.
Schau mal unter "Suchen"!

Gruß
Peter

BID = 898140

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
Otiffany hat am 31 Aug 2013 18:45 geschrieben :

Du bist das, der eine Würfelbuchse sucht.
Schau mal unter "Suchen"!

Ich hab zwar gegoogelt (erfolglos) und auch den Ersatzteilshop durchforstet, aber lieber wäre mir eine Reparaturmöglichkeit - viel Lust hab ich nicht, die Nieten der alten Buchse auszubohren, dann die neue Buchse irgendwie zu befestigen und zu verlöten.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 898153

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen

Da sehe ich aber gar keine Probleme.
Entweder Du nimmst einfach Blindnieten, oder kurze 3mm Schrauben.
Die alten Nieten kannst Du entweder ausbohren (es reicht ja schon, wenn Du auf einer Seite den Rand wegbohrst), oder Du schleifst mit einem Dremel den Rand auf einer Seite weg.

Gruß
Peter

BID = 898171

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ist die Frage ob ich Blindnieten in der kleinen Größe finde, dann wären die naürlich die eleganteste Option.

Aber gibt es solche Buchsen tatsächlich noch nach oder muss ich irgendein Gerät schlachten?

Ich finde jedenfalls nur solche ohne Schaltkontakt, und da kann ich auch gleich den jetzigen überbrückten Aufbau lassen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 898205

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen

Ist denn Die Buchse die ich verlinkt habe mit deiner identisch?
Vielleicht wäre ich ja bereit mich davon zu trennen.

Gruß
Peter


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138460468   Heute : 1319    Gestern : 20722    Online : 71        15.12.2017    5:33
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8,57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,312614917755