Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Philips Cortina Plattenspieler
Suche nach: philips (5433) plattenspieler (598)

    

BID = 975399

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken
 

  


Moin,

habe hier einen Philips Cortina Plattenspieler, dieser ist in einer Blaupunkt-Musiktruhe verbaut.

Nach dem testen dieses hat sich herausgestellt, dass das Gummirad hart ist! Lohnt sich eine Restauration? Hat jemand eine Idee, wo ich solch ein Gummirad herbekommen kann?

Der Motor läuft und die Mechanik ist soweit leichtgängig.
Ein technisches Wunder, dass scheint dieser Plattenspieler ja nicht zu sein.

Grüße Michael








_________________










BID = 975413

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Optionen:
- neu vulkanisieren lassen: lohnt nie
- beschichten (mit PlastiDip oder einem ähnlichen Gummizeug): mäßiger Gleichlauf
- abdrehen (lassen) und Nut schneiden, dann O-Ring einlegen: soll gut funktionieren, lohnt sich aber auch nur wenn man das selber machen kann oder es jemand gratis erledigt

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

 

  






BID = 975425

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Ist das Gummi aufvulkanisiert oder ist das eine Art Reifen auf einer Felge? Bei einigen Zwischenrädern kann man den Gummiring abnehmen und einfach einen neuen aufziehen.
Wenn der Plattenspieler wieder laufen soll, wird dir nichts anderes übrigbleiben als das Teil, wie auch immer, zu ersetzen. Der Tonabnehmer wird vermutlich auch hin sein.
Was ist hinten mit dem gebrochenem Gußteil?


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 975448

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1323
Wohnort: Taunusstein

Ich habe so etwas mal mit diesem Artikel repariert. (Falls der Link nicht geht: busch-model.com). Das klebt wie Sau und hat Jahre gehalten. Für Austausch hast Du ja genug Material Oder geh mal zu einem Modellbahnklub und frage, ob Dir jemand für eine Gabe in die Kaffeekasse etwas abschneidet. Es erfordert halt viel Sorgfalt, damit die "Nahtstelle" kein Rumpeln verursacht.

BID = 975455

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ich will bei Gelegenheit mal mit PlastiDip experimentieren, allerdings an einem weniger gleichlaufkritischen Tonband-Zwischenrad (in einem Gerät, das schon ab Werk nur Gleichlaufschwankungen <1% (in Worten EIN PROZENT) versprach). Meine Gedanken gehen da in Richtung Glätten der noch flüssigen Masse bei Rotation (in die Bohrmaschine einspannen).

In dem Fall würde ich aber erst einmal eine Lösung für die Tonarmbasis suchen - der Zinkdruckgussteil da löst sich schon völlig auf und das ist ein irreversibler Prozess! Ist fachlich nicht besonders präzise auch allgemein als "Zinkpest" bekannt und vermutlich durch Unreinheiten beim Guss verursacht, verschlimmert durch Feuchtigkeitseinwirkung auf die Gussteile. Bei Grundig waren Anfang der 60er ganze Serien betroffen, hier war die Ursache die benachbarte und nicht abgetrennte Aluminium-Gussstraße. Nach dem Einbau einer Wand war das Problem gelöst. Betrifft z.B. TK 46 und ähnliche Geräte. Bei Dual sind gleich ganze Plattenteller betroffen und bei manchen Modellbahnherstellern die Rahmen.


Offtopic :
In meinem konkreten Fall ist mir bloß noch nicht ganz klar wie ich das Zwischenrad zentrisch einspannen soll, das Rad hat innen direkt eine Bronze-Lagerbuchse eingepresst, mit der Originalwelle kriege ich es also nicht in Rotation, und der Wellendurchmesser ist garantiert nicht metrisch. British Hinterhof-Engineering!


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 975457

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Meine Gedanken gehen da in Richtung Glätten der noch flüssigen Masse bei Rotation
Wirst nicht viel Freude damit haben.
Solche Gummirollen, wie auch die Andruckrollen von Tonbandgeräten wurden rund geschliffen. Aber wer, ausser einer Mechanikwerkstatt, hat schon eine Schleifmaschine.
Evtl. kannst du auch mal im Sanitärbereich o.ä. nach passenden Dichtringen Ausschau halten.

BID = 975464

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Moin,

vielen Dank, für eure zahlreichen Antworten. Momentan bin ich nicht Zuhause, muss mir das Rad mal genauer ansehen, wenn ich wieder da bin.

Die Tonarmbasis mit Zinkpest ist auch so eine Sache. Ich bin am überlegen, ob ich einen gleichen Plattenspieler aus der Bucht schießen soll oder doch lieber versuchen soll, Ersatzteile zu bekommen.

Das ganze Teil gehört in eine stark abgenuddelte Blaupunkt Truhe, die ich allerdings so belassen will, um den Originalzustand nicht zu zerstören.

Das Radiochassis erfordert auch noch viel Arbeit...

Grüße Michael

_________________

BID = 975514

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :
perl hat am  3 Dez 2015 15:34 geschrieben :


Zitat :
Meine Gedanken gehen da in Richtung Glätten der noch flüssigen Masse bei Rotation
Wirst nicht viel Freude damit haben.
Solche Gummirollen, wie auch die Andruckrollen von Tonbandgeräten wurden rund geschliffen. Aber wer, ausser einer Mechanikwerkstatt, hat schon eine Schleifmaschine.
Evtl. kannst du auch mal im Sanitärbereich o.ä. nach passenden Dichtringen Ausschau halten.



Dichtring geht nicht ohne weitere Bearbeitung der Rolle, da sonst der Durchmesser zu groß wird und die Rolle schleift. Das bestechende an so einer Gummilösung wäre, dass man sie im Zehntelmillimeterbereich auftragen kann, so stelle ich mir das jedenfalls vor.

Die Originalversion sah vor, die Rolle um den halben Durchmesser des O-Rings abzudrehen und dann eine V-Nut zu schneiden. Da fehlen mir aber entschieden die technischen Mittel dazu.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 975585

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Oder einfach mal einen zweiten Plattenspieler von dem Typ besorgen, die werden ja als Koffergerät doch des öfteren Angeboten.
Aktuell ist einer in der Bucht inkl. Papieren und Ersatztonabnehmer noch in der Tube. Wenn die dicht ist, dürfte der sogar noch OK sein.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 975693

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Offtopic :

Zitat :
Solche Gummirollen, wie auch die Andruckrollen von Tonbandgeräten wurden rund geschliffen. Aber wer, ausser einer Mechanikwerkstatt, hat schon eine Schleifmaschine.


Musstest du das erwähnen? Am selben Tag finde ich eine Tonband-Andruckrolle (SABA TG 544) die nicht mehr zylindrisch ist, sondern eine obskure Stufe hat und daher schief zieht! Und frage mich jetzt, wie ich die mit vertretbarem Aufwand retten oder ersetzen kann.


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 32 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138509151   Heute : 13234    Gestern : 19100    Online : 280        17.12.2017    16:44
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2,73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,271071910858