Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      

Autor
Loewe Opta Luna Stereo
Suche nach: loewe (1417) stereo (1784)

    

BID = 928912

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego
 

  


Servus!

@Trumbaschl: Stimmt, könnten solche dabei sein. Klarheit bringt das Beseitigen der gefühlten 10 kg Staub im Gerät.
Aber einige WIMA-Bonbons sind auch dabei, die sind auf alle Fälle =

Besser zuviel als zuwenig austauschen im Zweifelsfall, wenn kein Iso-Testgerät verfügbar ist. 250 Volt Prüfspannung sollten auf alle Fälle sämtliche schlechten Kondis enttarnen, nur mit dem Multimeter geht das nicht, mit den gerade mal ca. 2 Volt Prüfspannung.

Auch die Elkos sollten überprüft werden, gerade die kleinen (Kathoden-Elko der Endstufe, Ratio-Elko) neigen gerne zu Kapazitätsverlust, manchmal (selten) sogar zu Kurzschluß.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!










BID = 928951

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ja, die Wimas sind definitiv durchwegs Schrott. Die bunten österreichischen Kondur (hier soweit ich sehe nicht vorhanden) sind allerdings vom Isowert durchwegs noch deutlich schlechter.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

 

  






BID = 929054

Harti 77

Stammposter



Beiträge: 309
Wohnort: Heilbronn
Zur Homepage von Harti 77

Jaja, das hochladen hier, klappt trotz 256kb nicht. Liegt aber auch eventuell an meiner Inkompetenz.
Hier ein weiterer Versuch. Wenn die beiden Röhren ordentlich warm werden dürfen, ist das kein Problem. Das werden sie.
Von den Kondis her hat es hauptsächlich gelbe, die wirklich wild einfach reingelötet wurden, die besagten Wima Kracher hat es zum Glück nicht allzu oft. Wenn es genügen würde, diese zu tauschen, das würde ich mir zutrauen.
Wenn ich alle gelben tauschen muss, ist das Projeklt hiermit erledigt. Das schaff ich wohl eher nicht. Zumal die Jungs damals echt einfach drauf los gelötet haben. So scheint es mir zumindest.
Das Krachen der Regler, scheint mir schlicht und ergreifend Schmutz in den Reglern zu sein. Kann ich da Kontaktspray nutzen?
Ich möchte das Gerät als täglich zu nutzendes Küchenradio haben, sollte es da aber irgendwelche Gefahrenherde haben, die ein dauerhaftes anliegen der Netzspannung als gehährlich erscheinen lasen, sehe ich davon ab.
Aber ein enig verguckt hab ich mich schon in das Gerät...





BID = 929060

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1320
Wohnort: Salzburg

Ich seh da doch nur 6 gelbe

BID = 929061

Harti 77

Stammposter



Beiträge: 309
Wohnort: Heilbronn
Zur Homepage von Harti 77

Das ist ja nur ein einzelenes Foto, da hats noch mehr. Das Gerät ist quasi voll davon.

BID = 929067

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Für mich sieht das ganz gut aus.
Mir erscheinen die beigen Philips Kondensatoren ok zu sein, auch wenn Stego anderer Ansicht ist.

Die anderen sichtbaren Kondensatoren (Keramikröhrchen, Trolitulkondensator, Trimmer) solltest du ohnehin in Ruhe lassen und nicht einmal daran herumbiegen, weil sich dann der hochfrequente Abgleich verändert.


Zitat :
Das Krachen der Regler, scheint mir schlicht und ergreifend Schmutz in den Reglern zu sein.
Gut möglich.
Du kannst ja einmal kontrollieren, dass da keinerlei Gleichspannung anliegt.
Kontaktspray äusserst sparsam verwenden und darauf achten, dass es nicht auf Teile gerät, auf denen es nichts zu suchen hat. Besser mit einem Schraubendreher o.ä. kleine Tröpfchen der Flüssigkeit genau auf die verdächtigten Kontakte geben.

Abschliessend empfehle ich dir eine Kontrolle der Koppelkondensatoren an der EL84.
Dazu einfach diese Röhre entfernen, das Gerät einschalten und an der Fassung die Gleichspannung zwischen Masse und G1 (Pin2) messen. Dort sollten 0V sein.
Die Nummerierung erfolgt mit Sicht auf die Stifte im Uhrzeigersinn.
6,3V Heizung liegt bei den Exx80-er Röhren fast immer an Pin4 und Pin5.

P.S.: An der Kathode (Pin3) der EL84 ist wahrscheinlich ein Elko angeschlossen. Typischer Wert 50..100µF und vielleicht 20V Nennspannung.
Den solltest du erneuern, weil er vermutlich vertrocknet ist.








[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 17 Jun 2014 21:55 ]

BID = 929069

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1320
Wohnort: Salzburg

hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen.

Hast du den Schaltplan dazu?

gefährlich sind vor allem die Kondis, die bei Fehler größere Spannungen an die Röhren lassen.
Reine Koppelkondensatoren die nur Signale durchlassen ohne große Potentialunterschiede sind eher unproblematisch.

Aber für den Dauerbetrieb ist so ein Teil eigentlich zu schade (vor allem in der Küche).

Dann eher unverbastelt lassen und irgendwo zur Ansicht aufstellen.
Alternativ ein defektes Gerät besorgen und neue Technik unauffällig einbauen (mag ich selbst zwar eigentlich auch nicht, aber Röhren werden irgendwann nicht mehr erhältlich sein und sind daher eigentlich heute schon zu schade um sie im Dauerbetrieb zu verheizen)

BID = 929075

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :

Für mich sieht das ganz gut aus.
Mir erscheinen die beigen Philips Kondensatoren ok zu sein, auch wenn Stego anderer Ansicht ist.


Ich hab ja kürzlich eine kleine Messreihe mit diversen Kondensatoren veranstaltet und dabei waren die Philips alle unauffällig, Isowerte weit im dreistelligen Megohmbereich. Bekannte Problemkondensatoren lagen alle unter 50 mΩ, teilweise einstellig. Es ist zwar nicht ganz klar wie zuverlässig diese Messungen sind, aber das Verhalten der unterschiedlichen Typen legt nahe, dass die Ergebnisse zumindest nicht völlig absurd sind.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 929076

Harti 77

Stammposter



Beiträge: 309
Wohnort: Heilbronn
Zur Homepage von Harti 77

Danke für die ganzen Tips, die Spannungen werde ich messen. Mir geht es leider nicht nur um die alte Optik, sondern ums ganze Gerät. Ich mag das einfach. Habe mir auch schon überlegt einen Zwischenschalter zwischen Steckdose und Stecker einzubauen, um den alten Schalter am Gerät zu schonen, sowie der Sicherheit im abgeschaltenen Zustand wegen.
Jetzt bin ich doch wieder ein wenig optimistischer, und keine Sorge, das Radio steht nicht direkt am Herd, sondern an einer entfernten Ecke im Küchenbereich. Den Schaltplan hab ich nicht, ich denke auch, das mir der zu komplex wäre.

BID = 929083

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Kannst du mal ein Bild posten auf dem man den gesamten Innenraum sieht?
Etliche Geräte aus dieser Zeit, trugen zwar "Stereo" im Namen, aber in Wirklichkeit waren sie lediglich darauf vorbereitet...


Zitat :
Habe mir auch schon überlegt einen Zwischenschalter zwischen Steckdose und Stecker einzubauen, um den alten Schalter am Gerät zu schonen,
Nicht machen, unnötig.
Der Sammlerwert solcher "Gebißsuper" ist auch eher bescheiden.

BID = 929096

dl2jas

Moderator



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Um Änderungen am Gerät zu vermeiden, bietet sich eine schaltbare Steckerleiste an.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 929112

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

@perl:
Das ist so ein "Zwischending", nur der NF-Teil ist Stereo ausgeführt, der Rundfunkempfang ist grundsätzlich mono. Solche Geräte gab es ab ca. 1957, um die damals neu aufgekommenen Stereo-Schallplatten und Stereo-Tonbandgeräte auch zweikanalig wiedergeben zu können. UKW-Stereophonie kam ja erst ca. 1963, ab da gab es Geräte, in denen der UKW-Stereodecoder schon eingebaut war (meist gegen Aufpreis), oder ein Blindstecker am vorgesehenen Einbauplatz für den Decoder drin saß. Man konnte den Decoder dann auf Wunsch nachrüsten.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 929303

Harti 77

Stammposter



Beiträge: 309
Wohnort: Heilbronn
Zur Homepage von Harti 77

Hier noch die Bilder. Wenn ich nur die WIMA Kondis tauschen muss, geht das schon, sind ja nicht viele. Ich hoffe nur das ich die Daten auf den Bauteilen noch lesen kann. Die gelben sind Top leserlich, mal sehen ob das bei den anderen auch so ist.







BID = 929404

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Was soll man auf den Minibildern eigentlich noch erkennen können? Mach doch mal Bilder in sinnvoller Auflösung.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 929925

Harti 77

Stammposter



Beiträge: 309
Wohnort: Heilbronn
Zur Homepage von Harti 77

Jaja, die Bilder. Habe eben axtra nochmal welche gemacht. Ich habe tatsächlich nur einen einzigen WIMA gefunden. Den werde ich jetzt als Ersatz holen, wenn das alles sein sollte, bin ich schnell fertig. Habe dann beim fotografieren noch ein paar Bauteile gefunden.
Jedes mal was Neues. Ist da was Schlimmes dabei? wenn nicht, wechsel ich den einen Kondi, Kontakspray an die Regler, die empfohlenen Spannungen messen, fertig.
Oder denke ich da zu einfach? Im unteren des Gerätes ist mir noch ein grösserer Elko(?) ins Auge gestochen. Kann der bleiben? Den bekomme ich höchstwahrscheinlich räumlich schon schlecht ausgebaut...








Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 36 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138511808   Heute : 15900    Gestern : 19100    Online : 464        17.12.2017    18:39
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.240797996521