Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Identifikation alte Anschlussdosen, Telefon , ELA- Anlage und ??
Suche nach: telefon (3736)

    

BID = 883258

jkac

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Stolberg Rhld
Zur Homepage von jkac
 

  


Hi,
Habe heute auf einer kleineren Baustelle 3 für mich bisher unbekannte Anschlussdosen gefunden.
Der Raum gehörte anscheinend mal zu einer Kneipe, oder einem Festsaal.
Es siegen keinerlei Spannung mehr an diesen Dosen an und es ist auch kein weiterer Anschluss auffindbar.

Die Linke Dose scheint nach meiner bisherigen Recherche zu einer Ela-Anlage zu gehören, unter der Blende sind viele Klingeldrähte zu erkennen.

Die Rechte ist anscheinend ein alter Telefonanschluss.

Nun zur mittleren, dazu habe ich bisher keine Idee. In dem Flachrunden Teil stehen Anschlussstifte ähnlich wie Flachstecker nach oben. Alle in einer Reihe. Ich denke mal das dort auch die Blende Fehlt.

Sorry das ich kein besseres Bild machen konnte, vielleicht erkennt es aber auch jemand so .













BID = 883262

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Rechts ADo8, Telefon, Anrufbeantworter o.ä. Was genau hängt von der Schlüsselstellung ab. http://de.wikipedia.org/wiki/Anschlussdose_%28Telefon%29

Die mittlere Verbindungsdose dürfte ebenfalls mal zu einem Telefon gehört haben, der Stecker nennt sich AS4.
http://de.wikipedia.org/wiki/Verbinderdose

Links ist eine Dose von Hirschmann, die gab es in verschiedenen Ausführung für alles mögliche. Denkbar wäre eine ELA-Sprechstelle, Nebenstellenanlage usw.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  






BID = 883263

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Das rechts ist ganz klar eine ältere Telefondose, Typ ADO-8.
Bild eingefügt
Die beiden anderen hab ich leider auch noch nie gesehen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 883269

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1320
Wohnort: Salzburg

Das links könnte einer Gegensprechanlage gedient haben.

BID = 883288

Lightyear

Moderator



Beiträge: 7905
Wohnort: Nürnberg

ADo8 (ganz rechts) wurden früher auch sehr häufig als "Netzwerkdose" verwendet, d.h die einzelnen Bildschirmeinheiten wurden über dieses Steckersystem mit den Vorrechnern verbunden.

Die Hirschmann-Dosen (links) kenne ich hauptsächlich von Tischapparaten alter bis uralter Raumsprechanlagen ("Frl. Müller - kommen Sie bitte eben zu mir in's Büro, ich habe ein Diktat...")

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 883297

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2263
Wohnort: Lindau/Bodensee

An einer Dose wie der Linken, hängt bei uns die Piepseranlage (Pager).
Genauer gesagt, ist an dieser Dose das Rufterminal angesteckt.
Ich meine, es geht eine 4-Draht-Verbindung zur Sendeeinheit (2xSignal, 2xStromversorgung für Terminal).
System ist DP6000 von vormals Philips - jetzt Bosch.

ciao Maris

BID = 883309

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Die Post
rückte Telefone mit Stecker nicht gerne heraus.
(Ein Telefon mit zwei ADo-Dosen war teuerer
als zwei Telefone mit Schauzeichen usw)
Begründung war u. A. daß immer wenigstens
ein Apparat angeschlossen sein sollte.
Ich denke eher, die Post wollte keine ausgesteckten
Apparate, was dann für Post wie eine offene Leitung
ausgesehen hätte. Da wäre evtl nach einiger Zeit
der Störungsdienst aktiv geworden.
Verbreitet waren Ados aber bei Fernschreibern, Modems
und Faxen.
War evtl mal in dem Wirtshaussaal eine Näherei oder
Elektronikproduktion eingemietet?
Das war recht häufig: binnen weniger Tage wurden
billige weibliche Arbeitskräfte rekrutiert, eine
LKW-Ladung Nähmaschinen oder Tische mit Lötkolben
ausgeladen und los gings. Genau so schnell verschwanden
derlei Betriebe dann nach Niederbayern oder Slowenien.


_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am  8 Apr 2013 22:26 ]

BID = 883320

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Bitte keine Latrinenparolen!
Selbstverständlich bekam jeder auf Wunsch beliebige (regelkonforme) Dosenanlagen. Aber eben zwangsweise mit Zusatzwecker (der jedoch auch so geschaltet werden konnte, daß er nur dann aktiv war, wenn kein Telefonapparat angestöpselt war).

Der Grund ist ganz einfach:
Damals garantierte die Post, daß ein Ruf beim B-Teilnehmer auch tatsächlich ankam, wenn der A-Teilnehmer das Rufzeichen zu hören bekam!
Und das ging eben nur so.


Für den linken HIRSCHMANN Vielpolstecker gibt es keine allgemein festgelegte oder gar genormte Belegung. Der wurde für alles Mögliche benutzt und von jedem Anwender anders belegt. Ihn gabs (bzw. gibt es wohl sogar noch) in diversen Polzahlen.

Das in der Mitte ist übrigens KEINE VDo4, sondern ihre große Schwester (eine VDo7). AS-7 (bzw. AS-4) wäre der zugehörige Stecker, der aber auf dem Bild fehlt.
Diese Verbindungsdose ist - im Gegensatz zur Anschlußdose - KEINE reguläre Steckverbindung, sondern nur eine Schnellmontageeinheit für Festanschluß mit beweglicher Leitung.
Bei den mittelalten Telefonapparaten war auf der Geräteseite der Leitung ein identischer Stecker, der später durch den verkleinerten MSV ersetzt wurde.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 883396

Dark Dragon

Schreibmaschine



Beiträge: 1362
Wohnort: Solingen


Zitat :
Damals garantierte die Post, daß ein Ruf beim B-Teilnehmer auch tatsächlich ankam, wenn der A-Teilnehmer das Rufzeichen zu hören bekam!


Was dann dazu führte, dass die Teilnehmer, wenn sie nicht gestört werden wollten, den Telefonhörer nicht auflegten.
Dies konnte unangenehme Folgen haben. Z.B. Sperrung des Anschlusses und Wiederinbetriebnahme gegen Strafgebühr.
Es war sogar so, dass man ein schnurloses Telefon nur als Zweitgerät zu einem Schnurgebundenen bekam.

Heute undenkbar ...

BID = 883415

prinz.

Inventar

Beiträge: 7424
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
Es war sogar so, dass man ein schnurloses Telefon nur als Zweitgerät zu einem Schnurgebundenen bekam.

Nö wir hatten eines als Erstgerät - waren auch welche der ersten die in diesen Genuß kamen genauso BTX Telefon

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 883417

Dark Dragon

Schreibmaschine



Beiträge: 1362
Wohnort: Solingen

Dann hatte euer Erstgerät vermutlich schon einen Wechselakku.
Ab dann war es erlaubt.

Beim Sinus 4 damals war es micht möglich, dieses als Einzelgerät zu bekommen.
Wir hatten noch so ein grünes Wählscheibentelefon dabei, welches sein Leben hauptsächlich versteckt im Schrank verbrachte.
Damals kam noch ein Mitarbeiter der Bundespost vorbei, um den Akku zu wechseln, wenn dieser defekt war.
Während der Zeit konnte man über das Pflichttelefon telefonieren.

Das muss so Mitte der 80´er gewesen sein.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dark Dragon am  9 Apr 2013 19:52 ]

BID = 883442

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

In Österreich hat die Post - und vermutlich Telekom - noch bis in die 90er elektronische Kleinwecker in die Telefonsteckdosen(!) eingebaut!

Einzige Möglichkeit, den Apparat legal zur Ruhe zu bringen: externe Schalldämmung. Decken usw. rundherum wickeln und möglichst weit weg vom Schlafzimmer stellen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 883443

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Wer hatte sich den damals diesen Mist mit dem Zwanghaft erreichbar sein ausgedacht

_________________

BID = 883472

prinz.

Inventar

Beiträge: 7424
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Wir hatten das erste Sinus.
Sollte Fairerweise sagen Vater hat beim dem Konzern gearbeitet
und bekam sowas öfters mal testweise für Zuhause.
Kam aber echt gut alle noch Drahtgebunden und Du bist Schnurlos
rumgerannt.


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 35 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138511622   Heute : 15714    Gestern : 19100    Online : 208        17.12.2017    18:30
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.242975950241