Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Grundig TK747 Tonbandgerät
Suche nach: grundig (5024) tonbandgerät (109)

    

BID = 938624

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken
 

  


Moin,

darf ich hier vorstellen mein erstes Tonbandgerät ein Grundtik TK747 !

Im Anhang findet ihr einige Bilder, aber erst einige Sätze/Fragen !

Habe das Teil vor kurzem von meiner Freundin geschenkt bekommen, es stand 6 oder 7 Jahre rum ..

- Die Tonqualtiät ist bei entsprechenden Band im Mono1 oder Mono2 Modus einwandfrei (Habe leider keine Stereo Bänder nur Bänder "Made in GDR").

- Es fehlen Mechanische Teile am Gehäuse/Befestigung des Deckels abgebrochen

- Motor wird sehr warm ! Nach ein paar Stunden Betrieb sind die Wicklungen des Trafos/Motors nicht mehr anfassbar - Ist das normal ?!

- Schneller Vorlauf funktioniert nicht mehr (Gummirolle/Feder ?!).

- Schneller Rücklauf geht einwandfrei

- Riemen des "Zählers" gerissen, andere Riemen sind porös ..

- An dem Gerät wurde scheinbar schonmal gebastelt, siehe Unterseite beim Netzanschluss

Soviel zum Zustand, nun meine allgemeinen Fragen da ich noch nie so ein Gerät besessen hab und mir die richtige Bedienung weitesgehend unbekannt :

Wie nimmt man richtig mit dem Gerät auf ?
Was bedeuten die beiden Pfeile beim rechten Regler oben, was bedeutet Duo, Syn. Pl, Multi Pl. Echo, Aut. Mus und Aut. Sp. ?
Was muss ich bei der Bedienung besonders beachten.

Welche Unterschiedlichen Arten Tonbänder gibt es ?

Das 4-Spur Band kenne ich schon 2 Mono Spuren pro Seite, nach wenden nochmals 2 also insgesamt 4 Tonspuren.
Langspielband ? Ist denke ich besonders lang - sonst keine Ahnung
Dreifachspielband ? Wie ist das zu verstehen


Nun Fragen zum Zustand des Gerätes :

Sind arbeiten am elektronischen Teil des Gerätes nötig ?!

Wo bekommt man Ersatzriemen/Rollen her, ist es nach Tausch dieser mit dem Mechanischen Teil getan ?!

Ist das Heisswerden des Motors normal ?!

Ist es normal das mir der Pegel nur bei Stereo/Duo/Mono2 Betrieb/Aufnahme angezeigt wird ?!

Lohnt sich eine Restaurierung ?!

So, nun viel Spaß beim anschauen der Bilder und beantworten meiner Fragen, hoffe das Gerät ist zu retten, wäre schade darum habe viele Bänder mit wunderschöner Musik aus den 60ern und 70ern die man sonst nirgendwo bekommt.

Wünsche noch einen schönen Abend.








_________________










BID = 938625

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Noch mehr Bilder :





_________________

 

  






BID = 938638

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Motor wird sehr warm ! Nach ein paar Stunden Betrieb sind die Wicklungen des Trafos/Motors nicht mehr anfassbar - Ist das normal ?!
Ja, solange es noch nicht stinkt.


Zitat :
Langspielband ? Ist denke ich besonders lang - sonst keine Ahnung
Dreifachspielband ? Wie ist das zu verstehen
Das hat etwas mit der Länge des Magnetbandes zu tun, die auf die vorgegebene Spulengrösse passt.
Je dünner das Band ist, umso länger konnte man natürlich aufzeichnen.
Das Dreifachspielband ist bereits so dünn, dass es manchmal Probleme machte, weil es zwischen Capstanwelle und Andruckrolle hindurchrutschte.
Üblicherweise hat man Langspielband oder Doppelspielband verwendet.
"Normal" hat man nicht mehr verwendet, weil es so dick und steif ist, dass es nicht mehr sauber auf den Köpfen auflag.


Zitat :
Lohnt sich eine Restaurierung ?!
Schwer zu sagen.
Wenn du keine alten Aufnahmen hast, die du unbedingt retten willst, eher nicht.

Schau dir die Kopfspalte an.
Wenn du dort siehst, dass sich das Band eingeschliffen hat (meist von der Bandkante her), ist der Kopf wahrscheinlich hinüber und NOS Ersatz zu beschaffen dürfte recht schwer sein.

P.S.:
Zitat :
Die Tonqualtiät ist bei entsprechenden Band im Mono1 oder Mono2 Modus einwandfrei
Das hatte ich übersehen.
Dann ist der Tonkopf wohl in Ordnung.
Verschleiss äussert sich als Verlust bei der Wiedergabe hoher Töne.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 20 Sep 2014 21:54 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 20 Sep 2014 22:01 ]

BID = 938644

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Oft weisen auch die Zahlen in den Bandtypen auf die ungefähre Dicke hin.
So ist das BASF-Doppelspielband DP26 z.B. 26µm dick. DPR26 ebenfalls, ist aber Rückseitenbeschichtet.
Insgesamt gibt es 4 Sorten:
Normalband 52µm Dicke
Langspielband 35µm Dicke
Doppelspielband 26µm Dicke
Dreifachspielband 18µm Dicke

Normalbänder hat man zuhause zu der Zeit eigentlich nicht mehr verwendet, wie Perl schon schrieb. Diese Geräte haben einfach nicht genug Bandzug. Einige hatten deswegen auch ein, ewig verschlissenes, Andruckband oder Filz am Abschirmblech.
Auf besseren Heimgeräten (große Akai, Revox usw.) klappt aber auch Normalband.

Studios und Rundfunk haben grundsätzlich Normalband verwendet, Langspielband wurde auf tragbaren Geräten (Nagra, Uher Report) verwendet.
Die dünneren Sorten hat man dort nicht benutzt.

Was die Spuren angeht, da gab es im Heimbereich verschiedene Standards.

Vollspur Mono: eine Spur auf der kompletten Breite des Bands.
Zweispur Mono: Zwei Spuren auf dem Band, zwei Laufrichtungen.
Zweispur Stereo: Zwei Spuren auf dem Band, eine Laufrichtung. Beide Spuren aber natürlich auch separat nutzbar.
Vierspur Mono: Vier Spuren auf dem Band, Umschaltung zwischen 2 Spuren, zwei Laufrichtungen.
Vierspur Stereo: Vier Spuren auf dem Band, zwei pro Laufrichtung (Stereo).
Im professionellen Bereich wurde Vollspur oder Zweispur Stereo genutzt, zuhause aus Kostengründen eher die Varianten mit beidseitiger Bandnutzung. Je mehr Platz das Signal auf dem Band hat, desto besser natürlich der Klang und der Störabstand.

Was die Bedienung angeht, das Gerät ist ein Dreikopfgerät mit vier Spuren. Ganz Links der Löschkopf, dann der Aufnahmekopf, rechts der Wiedergabekopf.
Du kannst also direkt abhören, was du gerade aufgenommen hast. Dafür sind die 2 Tasten mit den Pfeilen. Entweder hörst du was aufgenommen wird, oder hörst, was du aufgenommen hast.
Die Automatikfunktionen sind halt automatische Aussteuerungen, das Gerät pegelt dann selbst ein, oft mehr schlecht als recht, dafür aber ldiotensicher.
Besser ist die manuelle Aussteuerung.
Die anderen Funktionen (Synchro, Multiplay, Echo) sind Trickfunktionen. Damit kann man von Spur zu Spur kopieren oder über den Aufnahmekopf, in verminderter Qualität, 1 Spur hören, während man auf die andere aufnimmt.
Damit kann man z.B. von Spur 1 die Musik abspielen und Synchron auf Spur 2 was singen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 938656

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8498
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Bemerkens- und Erwähnenswert sei ferner bei diesem Gerät, daß es die Möglichkeit gab, eine Dia-Show zu vertonen und über Steuersignale an passenden Stellen parallel zu Musik und Sprache den Diaprojektor zur Bild-Weiterschaltung zu bewegen (über die Buchse "Dia/Slide")...

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 938723

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Ersteinmal danke für eure Antworten, das hat für etwas mehr Durchblick gesorgt, mit den verschiedenen Spuren/Aufnahmeformaten usw. werde ich wohl erst richtig durchsteigen, wenn ich alles mal Ausprobiert habe, Leerbänder habe ich genug ..


Habe mich nun etwas ausgetauscht und eine Restaurierung lohnt sich für mich persönlich aufjedenfall ! Alleine schon aus dem Interesse an der alten Technik/Musik sowie meiner Meinung das soetwas erhalten gehört.

Die Bandmaschine wird dann wohl jedes Wochenende mindestens einmal in Betrieb sein.

Löschknopf ?! Da muss ich die enttäuschen, ganz Links ist nur der Aufnahmeknopf, dann ein Trennsteg und direkt daneben der Wiedergabeknopf ...

Welche Aufnahmevarianten aber kann nun das Gerät, hier steige ich noch nicht ganz durch.

Die Aufnahmen die ich hatte waren so aufgenommen :

- 2 Spuren pro Bandseite/ 2 Spuren auf der anderen Seite (Mono)
- 1 Aufnahme/2Spuren pro Seite (Stereo ?)

Es waren auch ein paar Aufnahmen dabei, bei dennen derjenige der sie aufgenommen hat nicht wusste was er tut, z. B. von Umschaltung von Mono1 auf Mono2 wird die Aufnahme aufeinmal Rückwärts abgespielt und ähnliche Späße ..

Die Automatische Aussteuerung ist, naja nicht das wirklich Wahre vom Ei, zumal das VU-Meter auch nur bei Stereo oder Mono2 betrieb funktioniert ..

Zu den Anschlüssen noch eine Frage :

- Ganz Links Line In/Out
- Plattenspieler 1
- Plattenspieler 2
- Dia/Slide ist nun auch klar

Doch für was ist der Anschluss rechts neben Plattenspieler2 gut ?! Also der mit dem Viereck und dem Pfeil darin ?!

Zwecks der Restaurierung werde ich mich nun nochmal an ein entsprechendes Fachforum wenden !

_________________

BID = 938728

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Löschknopf ?! Da muss ich die enttäuschen, ganz Links ist nur der Aufnahmeknopf, dann ein Trennsteg und direkt daneben der Wiedergabeknopf ...


Ich habe mal ein Foto als Hilfe angehängt, aber auf Dauer hilft da vermutlich nur ein Optiker weiter
Es gibt einen Unterschied zwischen Kopf und Knopf und da sind eindeutig drei Köpfe, sonst würde das ganze nämlich nicht funktionieren oder Grundig hätte gelogen.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 938732

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Da hab ich doch tatsächlich den Buchstaben übersehen, danke für den Hinweiß

Hier noch ein Lustiger Effekt, manche Spulen laden sich extremst Statisch auf und verursachen kleine Blitze

Klick mich für Youtube Video

Hier noch ein Foto des Tonkopfes :




_________________

BID = 938735

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Hmmm, ich bin absolut kein Profi, aber der Aufnahmekopf sieht mir asymmetrisch eingeschliffen aus. Nicht tief, aber sichtbar. Da stimmt eventuell was mit der Bandführung nicht. Das können dir aber die Experten besser sagen. Insgesamt wirken die Köpfe noch sehr gut in Schuss, könnten aber eine Reinigung mit Alkohol vertragen, besonders der Löschkopf.

Die Bänder wo eine Spur rückwärts läuft hat jemand aufgenommen, der sehr wohl wusste was er tut - aber eine Zweispur-Mono-Maschine hatte.

Hier gibt es ein schönes Bild:
http://www.tonband.net/bilder/spur.jpg

Da siehst du auch, warum du bei einem Zweispurband auf einem Vierspurgerät rückwärts hören kannst. Übrigens praktisch, wenn jemand mit einem Vierspurgerät die halbe Zweispuraufnahme gelöscht hat. Dann kann man die andere Hälfte mit einem Vierspurgerät abhören und am Computer richtigherum drehen.

Bei Vierspur Stereo werden die beiden Spuren einfach nicht nacheinander bespielt, sondern gleichzeitig mit den beiden Stereokanälen, keine Hexerei.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 938740

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Hier noch ein Foto des Tonkopfes
Nein, das Rote ist der Löschkopf.
Man erkennt es an den sehr breiten Kopfspalten.
Die Spalte der Aufnahme- und Wiedergabeköpfe kann man normalerweise gar nicht sehen, denn sei sind nur 3µm breit oder weniger.

Was man an den AW-Köpfen sehen kann, ist der so genannte Kopfspiegel, das sind die Magnetpole, die am Spalt enden.
Der Kopfspiegel ist (in Laufrichtung) möglichst lang, denn er bestimmt die untere Grenzfrequenz, während der Kopfspalt möglichst kurz ist, denn er bestimmt die obere Grenzfrequenz.

Der Spalt des Löschkopfs ist sehr groß (einige Zehntel Millimeter) weil die Magnetisierung des Bandes beim Passieren von dem hochfrequenten Magnetfeld des Löschkopfes einige Male umgepolt werden soll.

P.S.:
Was ist das denn für ein weisser Dreck am Löschkopf?
Korrosion des Kopfes kann es eigentlich nicht sein, denn dort wurdenn gewöhnlich Ferrite eingesetzt, während für die Hör und Sprechköpfe meist Mumetall (Permalloy) verwendet wurde.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 21 Sep 2014 19:40 ]

BID = 938742

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Das der Rote Kopf der Löschkopf ist, ist mir klar, hatte ich unglücklich geschrieben, die anderen 2 Köpfe sieht man ja auch auf dem Foto, im Anhang eine etwas bessere Aufnahme.

@Trumbaschl :

Wenn ich also mit dem Vierspurgerät umschalte und aufeinmal Rückwärts höre, dann höre ich Quasi das Rückwärts was auf Stellung Mono1 richtigherum läuft ?! Also kann ich problemlos mit dem Vierspurgerät mir alles auf dem Band hören ohne umwickeln zu müssen ?!

_________________

BID = 938744

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Der Löschkopf ist entweder ewig nicht gereinigt worden, oder es war ein sogenanntes Schmierband auf der Maschine. Die lösen sich auf und verkleben alles.
Da helfen Wattestäbchen und Isopropanol.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 938745

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2891
Wohnort: Mainfranken

Werde die Köpfe im laufe der Woche mal reinigen ..

Asche auf mein Haupt - Aufnahmen vergessen





_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Elektro Freak am 21 Sep 2014 19:48 ]

BID = 938747

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Ja, der Hörkopf ist schon ziemlich weit eingeschliffen.
Du hast viel Glück, wenn du damit auf den inneren Spuren noch keinen Höhenverlust feststellen kannst.

Gefährlich ist der eingeschliffene Teller des Bandumlenkbolzens rechts.
Die entstandene Kante ist gewöhnlich messerscharf und kann dir die Bänder ruinieren, indem sie einen feinen Span abhobelt.
Also möglichst nichts an der Justage der ganzen Geschichte ändern, oder einen neuen Bandumlenkbolzen verwenden. Fragt sich nur wo du einen findest.

BID = 938748

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Zitat :

@Trumbaschl :

Wenn ich also mit dem Vierspurgerät umschalte und aufeinmal Rückwärts höre, dann höre ich Quasi das Rückwärts was auf Stellung Mono1 richtigherum läuft ?! Also kann ich problemlos mit dem Vierspurgerät mir alles auf dem Band hören ohne umwickeln zu müssen ?!

Ganz genau, außer mit der Aufnahme hat schon jemand mit einem Vierspurgerät aufnehmend herumgemurkst. Ist aber relativ selten.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138497172   Heute : 1162    Gestern : 19100    Online : 183        17.12.2017    5:17
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.383802890778