Gleichrichterröhre AZ1 durch Gleichrichter ersetzen

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Gleichrichterröhre AZ1 durch Gleichrichter ersetzen
Suche nach: gleichrichter (4099)

    










BID = 139348

Siebenhaar

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: 51325 Adelsdorf
 

  


Hallo!
Ich möchte in meinen Grundigradio Weltklang 406W
die Gleichrichterröhre AZ1 durch einen Gleichrichter
ersetzen.Kann mir da jemand helfen wie ich das machen
soll.
Für Deine Hilfe besten Dank im Voraus

BID = 139406

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Warum besorgst du dir keine AZ1 ?

Egal, nimm zwei Si-Dioden 1N4007, die du an den Kathoden verbindest.
Da der Innenwiderstand dieses Zweiweg-Gleichrichters sehr viel geringer als der der Röhre ist, mußt du in die gemeinsame Kathodenleitung noch einen Widerstand, etwa 80 Ohm, mindestens 6 Watt, schalten.
Achte darauf daß der Widerstand die Dioden nicht unnötig aufheizt. Am besten setzt du ihn aus mehreren kleineren zusammen, dann kannst du den richtigen Wert ausprobieren:
Die Anodenspannung an der EBL1 sollte 245V betragen.


Wenn das Gerät sehr lange unbenutzt gestanden hat, darf man nicht einfach einschalten, sondern muß die Elkos erst wieder an die Spannung gewöhnen (formieren).
Auch sollte man schlechte Kondensatoren austauschen, bevor diese die Röhren ruinieren. Wie man das macht habe ich hier schon diskutiert.

P.S.:
Nach meinen Informationen hatte dieses Gerät schon einen Selen Brückengleichrichter. Wie kommt da eine AZ1 rein ?

406 war übrigens der Preis in DM, den das Gerät im Erscheinungsjahr 1949 kostete. Damals ein Haufen Geld !


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 15 Dez 2004 16:01 ]

 

  






BID = 140001

Siebenhaar

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: 51325 Adelsdorf

Hallo
Besten Dank für Deine Antwort.
Wenn es Dich interisiert kann ich Dir
mal den Schaltplan (der an der Unterseite
des Radios angebracht war)und ein Bild
vom Radio Innenaufbau senden.
Meine E-Mail Adresse:
..............
Gruß Günther



============================================
Habe e-mail Adresse wegen der Spammer herausgenommen.
mfg
perl


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 17 Dez 2004  9:53 ]

BID = 140024

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Danke Günther,

ich habe deine mail-Adresse aus dem Beitrag herausgenommen, weil du sonst mit Spam zugeschüttet wirst.
Wenn, dann gib die Adresse in deinem Profil an, dort können sie nur registrierte User, aber keine Suchmaschinen finden.

Wegen der Pläne schreibe ich dir per pm hier im Forum.


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 144182

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13078
Wohnort: 37081 Göttingen

Hi,
mich wundert auch, daß da eine Gleichrichterröhre drin sein soll, wo doch Grundig zumindest bis 1952 nur Selengleichrichter verbaut hat.
Gruß
peter

BID = 146134

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Des Rätsels Lösung ist einfach:
Der Schaltplan gehört nicht zum Gerät.

Im Plan ist, wie es sich gehört, ein Brückengleichrichter eingezeichnet.


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 63 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137895674   Heute : 8194    Gestern : 28425    Online : 285        22.11.2017    12:18
33 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.82 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.157292842865