Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
FU-Schutzschaltung für Wasserpumpen
Suche nach: schutzschaltung (1622)

    

BID = 722081

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien
 

  


Wir hatten hier meiner Erinnerung nach schon öfter das Thema, daß FU-Schutzschaltung für zwangsgeerdete Geräte wie Wasserpumpen, Warmwasserspeicher etc. denkbar ungeeignet ist. Bei einer Recherche für die Uni ist mir nun in der Bibliothek das Büchlein "Unfälle und Schäden durch Elektrizität, Wesen und Verhütung" (Hans Tschochner, Leipzig, 1954) über den Weg gelaufen. Dort wird auf Seite 158 (sofern ein nicht genulltes Netz vorliegt) explizit die Fehlerspannungsschutzschaltung (dort nur "Schutzschaltung" empfohlen!
Der Versasser weist nur darauf hin, daß der Hilfserder sich nicht im Spannungstrichter um das Saugrohr der Pumpe befinden darf.

Zuletzt werden noch "behelfsmäßige Schutzmaßnahmen" für den Fall des Nichtvorhandenseins von Nullung oder Schutzschaltung sowie der Unmöglichkeit der Nachrüstung ("[...]und aus irgendwelchen Gründen auch nachträglich nicht eingebaut werden können,[...]") beschrieben, die elektrische Trennung von Motor und Pumpe durch Riemenantrieb, Montage auf unterschiedlichen Grundplatten ("möglichst aus trockenem Holz") und Isolierstücke in den Rohrleitungen (15cm Gummischlauch), wobei darauf hingewiesen wird, daß das Wasser trotzdem eine leitfähige Verbindung darstellt. Zuletzt wird noch dringend ein örtlicher Potentialausgleich (gut Leitfähige Verbindung aller Badewannen, Ausgußbecken, Wandwaschbecken usw. mit dem Verteilungsrohrnetz) empfohlen.

Bei jedem Kapitel sind am Schluß Unfallberichte angeführt, die betonen sollen wie gefährlich die Nichteinhaltung der Vorschriften ist. Der Witz an der Sache: in diesem Kapitel handelt der einzige Unfallbericht von einem Elektromeister, der beim Anschließen der Pumpe die unter Spannung stehende Zuleitung berührte und durch den Stromschlag getötet wurde... direktes Berühren hat aber mit den oben angeführten Schutzmaßnahmen relativ wenig zu tun!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"










BID = 723137

Aufputzdose

Gesprächig



Beiträge: 182
Wohnort: Hinterbrühl

Also ich kann mich erinnern an eine Zeichnung von einer FU Schutzschaltung (wurde allerdings m.E. nicht so bezeichnet) in einem Buch "7 Formeln genügen im Elektrohandwerk" aus dem Jahre 1943 oder 44. Dieses war ein Buch zur Vorbereitung auf die Meister- oder Gesellenprüfung im Elektrohandwerk.

Dort war die Schaltung mit einer "generischen" Maschine bzw. einem Motor abgebildet, daneben der Hilfserder und so eine Art "Schutzrelais". Von dem Thema "Wasser" bzw. Spannungstrichter etc. war da natürlich keine Rede, wundert mich daher nicht, wenn diese Schaltungen auch in solchen Situationen (Pumpe, Speicher etc.) unreflektiert eingebaut wurden.

Leider finde ich das Buch momentan nicht so dass ich die Seiten nicht scannen kann

 

  






BID = 723273

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

In diesem Buch ist auch nur von "Schutzschaltung" die Rede, FI-Schutzschaltung war offenbar noch kein Thema. Im Übrigen bin ich mir nicht so sicher, wie fachlich gebildet der Autor tatsächlich war und an wen sich das Buch richten sollte. Vom Niveau her wirkt es schon eher nach einem Lehrbuch für angehende Fachkräfte, aber zum Teil werden explizit Laien angesprochen und ihnen gesagt: "Das dem Fachmann überlassen!".

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 739375

Aufputzdose

Gesprächig



Beiträge: 182
Wohnort: Hinterbrühl

Hallo,
habe das Buch aus 1944 gefunden ("7 Formeln genügen im Elektrohandwerk"), anbei der Scan zur "Schutzschaltung". Hier wird als Hilfserde im Text die Wasserleitung angegeben.

Lg,
Aufputzdose


PDF anzeigen


BID = 739414

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3072


Offtopic :
Manche werden sich vielleicht erinnern, dass ich immer mal wieder bei der Verwendung von Abkürzungen meckere. Hier möchte ich angeben wie es dazu kommt.
Beim Lesen der Überschrift habe ich bei "FU" sofort an einen Frequenzumrichter gedacht. Meine Schuld. Und beim Durchlesen des Beitrages wurde ich immer mehr verwirrt.
Schliesslich bin auch darauf gekommen was hier mit "FU" gemeint ist.
Das ist hier also nur ein kleiner Hinweis, wenn sich hier somancher wieder wundert, dass jemand RCD nicht kennt. Würde man immer "Fehlerstromschutzschalter (FI)" schreiben, könnte man vielen Mißverständnissen aus dem Weg gehen. Im weiteren Text kann dann schon ruhig "FI" verwendet werden, die Erklärung muss man nur ein mal schreiben.


Und bitte jetzt nicht als persönlichen Angriff auf ein Forenmitglied ansehen.


Rafikus

BID = 739867

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8498
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :
Rafikus: Deine Einstellung kann ich (in Grenzen) nachvollziehen.
Auch ich habe in meinem Berufsleben sehr viel mit Frequenzumrichtern zu tun gehabt.
Aber bei der hier vorliegenden Thread-Überschrift "FU-SCHUTZschaltung für Wasserpumpen" war mir SOFORT klar, über was Trumbaschl berichten würde - kein Vertun, nix Frequenzumrichter, sondern ganz klar ein Fehlerspannungs-Schutz war hier gemeint!

Es ist oftmals sehr hilfreich, bei den bekannten "Stamm-Postern" genau zu lesen, denn die meisten wissen sich (glücklicherweise!) auch korrekt auszudrücken...

Achja, auch dieser - freundlich gemeinte - Hinweis ist stelbstversändlich nicht als "Angriff" mißzuverstehen, sondern nur als Bestätigung, daß wir hier durchaus unter Gleichgesinnten herumschwadronieren...

freundlichste Grüße,
TOM.


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138497198   Heute : 1188    Gestern : 19100    Online : 274        17.12.2017    5:26
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.284254074097