Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Fernseher von 1937
Suche nach: fernseher (10194)

    

BID = 474564

yagosaga

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 110
Wohnort: Braunschweig
Zur Homepage von yagosaga
 

  


Hallo,

z.Zt. ist in St. Petersburg einen Fernseher von 1937 zu haben, siehe

http://www.molotok.ru/item271743636......html

Der Apparat sieht m.E. jedoch so aus als ob die alte Bildröhre durch eine neueren Datums ersetzt wurde. Trotzdem interessant, wo unsere alten deutschen Apparate wieder auftauchen.

Schöne Grüße
Eckhard

_________________
Richtige Fernseher haben Röhren.










BID = 474582

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Tja, sowas nennt man wohl Beutekunst...!

 

  






BID = 474586

elektrolurch

Gesprächig



Beiträge: 183
Wohnort: Heidelberg

den haben die Russen damals als Reparationen geräubert. 250.000 Rubel, nicht schlecht der Specht!

Würde mich nicht wundern, wenn da auch mal eine alte A4-Rakete auftaucht für Selbstabholer (wegen der hohen Versandkosten) oder was die Russen sonst noch von uns haben.







[ Diese Nachricht wurde geändert von: elektrolurch am 21 Nov 2007 23:44 ]

BID = 474589

Racingsascha

Schreibmaschine



Beiträge: 2247
Wohnort: Gundelsheim
ICQ Status  

Waren die Bildröhren damals noch so lang, dass man den Fernseher vertikal aufgestellt hat und einen Spiegel schräg drüberbaut um "gscheit" fernsehen zu können? Oder hat das einen anderen Grund?

_________________
Fnord ist die Quelle aller Nullbits in deinem Computer.
Fnord ist die Angst, die Erleichterung, und ist die Angst.
Fnord schläft nie.

BID = 474590

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin,

naja, Reparation ist in dem Zusammenhang ein sehr dehnbarer Begriff....

"Fritz, Du Urrri?!" Die einen haben eben Wasserhähne aus der Wand gerissen, mit dem Hammer in die nächste Wand reingekloppt, aufgedreht - und waren pottsauer, weil da kein Wasser kam, andere haben eine Bahnhofsuhr abmontiert, zum Uhrmacher gebracht und verlangt, daß der jetzt 10 kleine davon macht, und wer Zugang zu Transportkapazitäten hatte, ließ halt noch ganz andere Sachen mitgehen.

Bei der Schlitzohrigkeit und dem Basteltrieb mancher Angehöriger des großen Brudervolkes würde es mich aber auch nicht wundern, wenn da nur noch das Gehäuse von der Fernseh-GmbH ist...

LG

TAB

[ Diese Nachricht wurde geändert von: TAB am 21 Nov 2007 23:49 ]

BID = 474595

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)


Zitat :
Racingsascha hat am 21 Nov 2007 23:46 geschrieben :

Waren die Bildröhren damals noch so lang, dass man den Fernseher vertikal aufgestellt hat und einen Spiegel schräg drüberbaut um "gscheit" fernsehen zu können? Oder hat das einen anderen Grund?

Das hast Du auf Anhieb richtig erkannt!
Zumindest bei Geräten mit diesen "größeren" Bilddiagonalen gibg es damals nicht anders.
Aber in Anbetracht dessen ist die Spiegellösung doch sehr elegant gelungen! Erst mal draufkommen...

BID = 474600

elektrolurch

Gesprächig



Beiträge: 183
Wohnort: Heidelberg

es gab mal in den 50er Jahren den Versuch, die Röhrenlänge dadurch zu kürzen, dass der Röhrenhals hinter der teilbaren Ablenkeinheit seitlich "abgeknickt" war und daher die "Elektronenkanone" und die Bauteile für die damals übliche, magnetische Fokussierung nicht zur Baulänge beitrugen. Der fokussierte Elektronenstrahl wurde vor der Ablenkung durch einen Magneten "geradegebogen". Irgendwie gab das aber nix. Jedenfalls war die Bildröhre in einer uralten Funkschau so abgebildet, es könnte aber auch die April-Ausgabe gewesen sein.









[ Diese Nachricht wurde geändert von: elektrolurch am 22 Nov 2007  0:23 ]

BID = 474661

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2081
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego


Zitat :
Waren die Bildröhren damals noch so lang, dass man den Fernseher vertikal aufgestellt hat und einen Spiegel schräg drüberbaut um "gscheit" fernsehen zu können? Oder hat das einen anderen Grund?


ca. 40°-45° Ablenkwinkel...mehr ging wegen der Verzerrungen und der mechanischen Stabilität seinerzeit nicht.
Da kannst Dir ausrechnen, wie lange das "Rohr" dann war!
Heutige BiRö haben 110° Ablenkwinkel...

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 474694

yagosaga

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 110
Wohnort: Braunschweig
Zur Homepage von yagosaga


Zitat :
stego hat am 22 Nov 2007 09:55 geschrieben :


Zitat :
Waren die Bildröhren damals noch so lang, dass man den Fernseher vertikal aufgestellt hat und einen Spiegel schräg drüberbaut um "gscheit" fernsehen zu können? Oder hat das einen anderen Grund?


ca. 40°-45° Ablenkwinkel...mehr ging wegen der Verzerrungen und der mechanischen Stabilität seinerzeit nicht.


Hier ist eine Abbildung eines ähnlichen Gerätes von innen zu sehen:

http://www.drm-berlin.de/uebersicht/museum/2007/2007.html

Übrigens, der russische D6 scheint mir nicht mehr die originale Bildröhre zu haben. Was da als Bildschirm zu sehen ist, gehört m.E. zu einer Bildröhre aus den 1950er oder 1960er Jahren. Der Apparat ist vermutlich verbastelt, um später auch noch ein Bild wiedergeben zu können.

Schöne Grüße
Eckhard

_________________
Richtige Fernseher haben Röhren.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: yagosaga am 22 Nov 2007 12:25 ]

BID = 483372

faustian.spirit

Schreibmaschine



Beiträge: 1388
Wohnort: Dortmund

Den Versand der A4 hat man damals wohl anders geregelt

Angeblich gab es allerdings Probleme weil die Dinger dauernd leergesoffen wurden....

BID = 496979

alpha-ranger

Schreibmaschine



Beiträge: 1511
Wohnort: Harz / Heide

Es gab aber auch Bildröhren für Video-Türsprechanlagen, die zur reduzierung der Bautiefe geknickt waren.

Hab so ein Ding nur auf Bildern gesehen, muß aber funktioniert haben.

mfG.

_________________
Wie der alte Meister schon wußte: Der Fehler liegt meist zwischen Plus und Minus. :-)
Und wenn ich mir nicht mehr helfen kann, schließ ich Plus an Minus an.

BID = 496989

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30346
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Die Bildröhren für Türsprechanlagen und Taschenfernseher sind anders aufgebaut als herkömmlihe Bildröhren.
Das Bild wird auf eine schräg in der Röhre sitzenden Fläche geschrieben. Der Kolben ist klar.
http://www.taschenfernseher.de/doku/funkschau-sony4zoll.gif
http://www.taschenfernseher.de/bilder/sony-flat.jpg



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 496999

faustian.spirit

Schreibmaschine



Beiträge: 1388
Wohnort: Dortmund

Wofür braucht denn sowas eine "Videobandbreite von 16MHz"?

BID = 497282

alpha-ranger

Schreibmaschine



Beiträge: 1511
Wohnort: Harz / Heide

16 Mhz ist für eine SW-Bildröhre jederzeit möglich.

Es dienen diese techn. Daten nur zur Abrundung des Produktes.

Meist waren dort nur einfache Videokameras angeschlossen.

Es gibt keine Lochmaske etc., man kann ein komplettes TV-Bild auch in Briefmarkengröße darstellen, wen der Strahl fein genug ist.

mfG.

_________________
Wie der alte Meister schon wußte: Der Fehler liegt meist zwischen Plus und Minus. :-)
Und wenn ich mir nicht mehr helfen kann, schließ ich Plus an Minus an.

BID = 498102

yagosaga

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 110
Wohnort: Braunschweig
Zur Homepage von yagosaga


Zitat :
alpha-ranger hat am  3 Feb 2008 23:41 geschrieben :

16 Mhz ist für eine SW-Bildröhre jederzeit möglich.


Nicht für alle. Ich habe eine MW36-24, die schafft noch nicht einmal 4 MHz Auflösung (bei 25i und 626 Zeilen). Aber mit guter Fokussierung sind 16 MHz sicher drin.

MfG.

_________________
Richtige Fernseher haben Röhren.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138518090   Heute : 186    Gestern : 22029    Online : 251        18.12.2017    0:26
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.337262868881