Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
ein mittelgroßer Tek

    

BID = 792885

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M
 

  


hallo liebe Altertümchen-Freunde,

ich hab malwieder einen alten Tek restauriert.

Diesmal ein 515A
er werkelt mit 33 Röhren, wiegt ca 20kg und hat eine Bandbreite von kalibr. 15MHz.

Das Gerät war sehr kaputt, zugestaubt und eigentlich ... naja mit etwas Fürsorge wird sowas dann doch wieder chic und schaut einfach selbst.

nette Grüße
Martin
















BID = 792911

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2236
Wohnort: Bozen
Zur Homepage von wulf

Sehr schönes Gerät. Sieht jetzt aus wie neu.

Ist das rote Rastergitter eigentlich aufgedruckt? Warum kommt mir vor, dass selbiges leuchtet?

Grüße
Simon

_________________
Simon
IW3BWH

 

  






BID = 792937

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Warum kommt mir vor, dass selbiges leuchtet?
Weil am Rand Glühlampen angebracht sind, die das Raster beleuchten.

Solche Raster befinden sich entweder auf einer Kunstoffscheibe vor der Röhre, dann kann man sie leicht austauschen, oder sie sind als Innenraster auf die Innenseite des Glaskolbens geritzt. Das ist meist angenehmer und teurer, denn es hat den Vorteil, daß man keine Ablesefehler durch Parallaxe hat.
Allerdings kann man dann auch nicht ein lineares Raster durch ein logarithmisches oder eines mit z.B. Polarkoordinaten austauschen.

Eine einstellbare Rasterbeleuchtung ist aber selbst bei billigsten Oszilloskopen Standard. Vielleicht hast du sie nur noch nie benutzt.

BID = 792957

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2236
Wohnort: Bozen
Zur Homepage von wulf


Offtopic :
Ehrliche Antwort: Ich hatte bisher noch NIE ein analoges Oszilloskop mit Rasterbeleuchtung gesehen. Allerdings muss ich auch zugeben, dass mein Kontakt mit analogen Oszilloskopen recht begrenzt ist. Außer mein eigenes, das schon relativ alt ist, und auch damals eher zur "Economy Class" gehörte. Da gibt es keine Beleuchtung.


Grüße
Simon

_________________
Simon
IW3BWH

BID = 793113

Dreheisen

Schriftsteller



Beiträge: 666
Wohnort: Rheinhessen

Vor Jahren habe ich mal mit einem 5xx (echter Zweistrahl) gearbeitet. Im Gehäuse befand sich etwas Lötdraht welcher vom Hersteller für eventuelle Repararturen beigelegt war. Und im Handbuch war auf der Seite mit dem Röhrenanschluß, noch ein kleiner Berg- (Röhrensteiger-) eingezeichnet. Der Zeichner/Herausgeber hatte noch Zeit und Muse für nette Details.

_________________
Techniker/Management < 3/1 => Ein Land fährt an die Wand!!!

Es handelt sich bei obenstehendem um wohlgemeinte, private Tipps welche jedoch jegliche Haftung ausschliessen.

BID = 793147

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

Du hast mit einem Tektronix Dual Beam Oscilloscope Type 502A gearbeitet.
Das Gerät ist nicht schnell, hat aber Vertikal-Verstärker mit einer enorm hohen Empfindlichkeit die zudem sehr rauscharm sind. Ein Audio- und Kleinsignal-Genie, das bereits einen recht hohen Anteil Halbleiter besitzt.

Den Lötdraht haben sie alle mit, es handelt sich um eine Sorte die einen dreiprozentigen Silberanteil hat, das wurde von Tek so vorgeschrieben um Schäden an den keramischen Lötleisten vorzubeugen.

nette Grüße
Martin

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Martin.M am 21 Okt 2011 21:41 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Martin.M am 21 Okt 2011 21:45 ]

BID = 793154

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :
Ich habe hier noch ein paar Ersatzteile für Tek.
Die dürften so für Modelle der 70er bis Anfang 80er sein.
Auch simple Umbausätze aus z.B. zwei Widerständen, einer Diode und einem Röllchen Lötzinn.
Kennst du eine Liste, mittels der man aus der Ersatzteilnummer schliessen kann, wo das betreffende Teil verwendet wurde?

BID = 793162

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

verkauf sie an einen Tek-Sammler. Die sind gut organisiert untereinander, wenn irgendwo auf der Welt ein alter Tek streikt kommt die Ersatzteil-Suchanfrage inklusive der Tek Art. Nr. zB 50-xx für Mods. 151-xxx für Transistor, 152-xxx für Diode, 155-xxx für IC. welche derjenige aus dem Servicemanual des Gerätes (bzw. dem eingehefteten Anhang über vorhandene Änderungen und Optionen) entnommen hat.
Als Liste gibts das wohl nicht

nette Grüße
Martin


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138485435   Heute : 8471    Gestern : 17916    Online : 255        16.12.2017    14:13
23 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.61 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.152296066284