Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
E-Werk von ~1920 in meiner Straße

    

BID = 462020

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien
 

  


Ich hab 2 Semester lang 3 Wochenstunden mit Kleinwasserkraftwerken verbracht und hätte theoretisch als Abschlußprojekt die komplette Revitalisierung eines solchen planen können.
Da ich allerdings wenig Wert auf Projekte à la "Ihr kriegt die Aufgabe, dann bin ich mal außer Landes und das Ergebnis sehen wir bei der Prüfung!" lege habe ich mich dagegen entschieden... die Gruppe war dann auch die einzige Gruppe die kollektiv nicht bestanden hat.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"










BID = 463841

Skulle

Gelegenheitsposter



Beiträge: 71
Wohnort: Wallerstein
ICQ Status  

krafwerke in der umgebungzu haben ist schon interessant aber mal eine führung zu bekommen noch mehr.

 

  






BID = 464589

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1679
Wohnort: Seekirchen a. W.


Zitat :
Wenn das Wasser nicht ausreichend
gleichmäßig lief, wurde halt nur gemahlen/gesägt wenn Wasser
da war.
Nennt man dann im Fachjargon eine "Wolkenbruchmühle"

Schöne Grüße Selfman

_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

BID = 467629

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern

So Leute! Es gibt Schaltschrankfotos und neue Informationen.
Ein Mitarbeiter der JVA meinte heute, dass das Gebäude Umspannwerk war und bei Stromausfall aus Heizöl Notstrom für die JVA und Teile des Ortes erzeugt hätte. Wusste aber auch nicht 100 pro bescheid.

Hier die Bilder:
http://andi.g3gg0.de/ewerkneu/page_01.htm
http://andi.g3gg0.de/ewerkneu/page_02.htm

Weiß jemand, was das auf der zweiten Seite in der Mitte ist? War von vorn nur ein trübes Glas zu erkennen.

Wenn jemand was genauer sehen möchte, Bilder sind in 2592 x 1944 vorhanden.

Bis vor 5 oder 6 Jahren war das in Betrieb.
Der Trafo stand außerhalb in ner Blech-Trafostation mit Hochspannungsschaltanlage.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 29 Okt 2007 16:14 ]

BID = 467650

ALF2000

Schriftsteller



Beiträge: 824
Wohnort: Rathenow / Brandenburg
ICQ Status  

lol hammergeil was man da auf den bildern sieht..... da wuerd ich mri das schon einiges kosten lassen und das zeug selbst abholen xD

gruß marc

_________________
...TGL geltend bei mir ...

Ich uebernehme keinerlei haftung fuer meine buschstabenzauberei . wenn wem irgendetwas stoeren möchte kann er sich ber PN bei mir melden ^.^
[img]http://www.cosgan.de/images/more/schilder/039.gif[\img]
das alf

BID = 467684

Benedikt der echte

Neu hier



Beiträge: 45
Wohnort: Hamm

Auf Bild TN_DSC07098.JPG ?
Dürfte einfach nur eine Kontrollampe sein. Wie auch auf Bild TN_DSC07084.JPG, aber da nicht angeschlossen.
Kann bitte irgendjemand diese deckenlampe vor dem Schrott retten , ist entschieden zu schade für den Müll Ich hasse es, wenn meistens alles gnadenlos entsorgt wird.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Benedikt der echte am 29 Okt 2007 19:11 ]

BID = 467801

ALF2000

Schriftsteller



Beiträge: 824
Wohnort: Rathenow / Brandenburg
ICQ Status  

@ Benedikt der echte

ist genau mein reden....nur dass mit die schaltschraenke und die drehschalter das angetan haben


leider iss da nur kein rankommen meinerseitens her leider...sonst waer ich wohl der erste der dort vorort antraben wuerde

...

_________________
...TGL geltend bei mir ...

Ich uebernehme keinerlei haftung fuer meine buschstabenzauberei . wenn wem irgendetwas stoeren möchte kann er sich ber PN bei mir melden ^.^
[img]http://www.cosgan.de/images/more/schilder/039.gif[\img]
das alf

BID = 472630

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern








_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 472632

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern






_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 472701

ALF2000

Schriftsteller



Beiträge: 824
Wohnort: Rathenow / Brandenburg
ICQ Status  

Schad um die alten schaltschraenke.... mich haetten diese brennend interessiert ...

_________________
...TGL geltend bei mir ...

Ich uebernehme keinerlei haftung fuer meine buschstabenzauberei . wenn wem irgendetwas stoeren möchte kann er sich ber PN bei mir melden ^.^
[img]http://www.cosgan.de/images/more/schilder/039.gif[\img]
das alf

BID = 472966

Kurzschlus

Gesprächig



Beiträge: 192
Wohnort: Magdeburg

Schoenes Haeuschen!

Wieder um einiges aermer...
Da kommt wohl nun eine Aldi- oder Lidl-Wellblechhuette hin.

Oder ein Parkplatz.

Traurig...

BID = 557636

Lightyear

Moderator



Beiträge: 7905
Wohnort: Nürnberg

Auf Wunsch ds Threaderstellers wieder aus dem Archiv geholt...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 557639

:andi:

Inventar



Beiträge: 3048
Wohnort: Bayern

vom Benutzer Hauni habe ich folgendes erhalten, was ich mit Erlaubnis hier anhänge und für Auswärtige minimal angepasst habe:

Durch Zufall habe ich dein Posting über das alte E-Werk in Kaisheim gefunden. Ich selbst komme aus Fünfstetten und kenne so in etwa die Geschichte dieses Hauses. (....) Alle wichtigen Infos zu diesem Haus stehen in dem Buch "Licht für Donauwörth" in der Stadtbib in Donauwörth. Dort sind weitere Bilder auch vom Maschinensatz drin.
Eine Energiegewinnung mittels Wasserkraft war nicht vorgesehen.

In aller Kürze: das Haus gehörte den Familien Bauderexel und Eggert. Diese betrieben in Don die Stadtmühle und schickten seit ca. 1900 3KV Wechselstrom über die Freileitungstrasse neben der B2 in dieses Gebäude. Dort war ein Umformersatz für 220Volt Gleichstrom sowie eine Akkubank. Ebenso waren zwei Dieselmotoren vorhanden, falls mal die Wörnitz zu wenig Wasser hatte. Die Lech-Elektrizitätswerke (LEW) übernahmen erst 1969 in Kaisheim das Ortsnetz mit ihrer umgebauten 20KV Leitung die Versorgung. Durch den Kraftstoffmangel im Krieg war jedoch bereits 1942 eine Verbindung zum damaligen 10kV Netz der LEW gelegt worden, so als Reserve.Das war in dem Anbau auf der Rückseite untergebracht.Die LEW´ler kennen die ganzen Hintergründe nicht mehr.Die Geschichte der Energieversorgung in Nordschwaben steht in dem oben genannten Buch und wurde vom früheren Oberingenieur Rudolf Rauter aufgeschrieben. Der kam 1948 nach Donauwörth ins LEW Bezirksbüro.

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 33 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138509270   Heute : 13353    Gestern : 19100    Online : 213        17.12.2017    16:49
32 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.88 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.298663854599