E-Gitarre an altes Röhrenradio anschließen?!

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
E-Gitarre an altes Röhrenradio anschließen?!
Suche nach: röhrenradio (167)

    










BID = 119665

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)
 

  


1) auf den von Mr.Ed schon erwähnten "VDE"-Warnhinweis an der Anschlußbuchse achten

2) reinschauen und nach Trafo suchen

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 119670

jaja

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Ist es dann gut oder schlecht, wenn der Warnhinweis dort steht, welch Stromart ist es dann? Mathias

 

  






BID = 119674

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Es ist kein ganz sicheres Ja/Nein-Zeichen. Nur ein Hinweis.

Aber wenn er dort steht, könnte es sehr gut eine gefährliche (trafolose) Allstromversion sein. Die Stromart sollte allerdings auch draufstehen (wörtlich oder als Zeichen).

BID = 119710

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Du kannst auch einfach auf die Röhrentypen schauen.
Solche die mit E.... oder A... beginnen, benötigen einen Transformator, die "gefährlichen Typen" heißen U... , P... und V....

Aber auch wenn ein Netztransformator eingebaut ist, können nach so langer Zeit die Y-Kondensatoren schadhaft sein, sodaß möglicherweise doch Netzspannung am Chassis anliegt
Das sollte man also in jedem Fall überprüfen, evtl. diese Kondensatoren auch einfach auf Verdacht erneuern.
Verrätst du uns den Typ deines Radios ?


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 119962

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30287
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Ich hab mal die Rückwand von einem Allströmer fotografiert. Da sind sehr schön alle "Warnhinweise" zu erkennen.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 120028

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1488
Wohnort: Dresden

Allstromer erkennt man NICHT Zweifelsfrei am "fetten Transformator" denn den kann ein Laie auch mit dem Ausgangstrafo (Lautsprecherübertrager) oder der auch nicht
kleinen Siebdrossel verwechseln.
Da die Heizung aller Röhren in Reihe geschalten ist (meist
samt Skalenlampen) "leuchtet keine Röhre mehr" auch wenn
nur die Skalenbeleuchtung locker (von mir aus auch putt) ist.
Richtig gefährlich wird es für einen Allstromer-Gitarrenspieler auch erst wenn der Nutzer nicht auf dem Teppich (im wahrsten Sinne des Wortes) bleibt die Gitarrenseiten aus welchen idiotischen Gründen HART auf
Klinkensteckermasse liegen er auch noch singen will
und eine Mikroanlage verwendet die ohne Fi ordentlich
hart auf NULL hängt...
Beim Griff ans Mikrophon und eine Hand an den Gitarrenseiten
schließt sich der Stronkreis mit allen bößartigen Folgen...
In normgerechten Bundesdeutschen Elektroanlagen hält sich der Schaden für "Steuerzahler" in spürbaren Grenzen
Sam2 kann diese pädagogisch zweifelhafte Erläuterung hoffendlich unterstreichen.
Bedauerlicherweise hat ein Gitarrist
in GDR seine eventuell
hoffnungsvolle Kariere
abrubt
nachweißlich
in Trauer
durch solche Nachlässigkeiten
abgebrochen.
Netzspannung (Wechselspannung) zwischen Hand-Hand ist wohl das ungünstigste was passieren kann.
Das Wechselstrom nicht harmlos ist hat Edison elefantös
ebenfalls
demonstriert...(Auswüchse geistiger semigenialer Umnachtung).

BID = 120115

jaja

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Hi, besten Dank für das Foto usw.. Den Radio-Typ kann ich erst nächste Woche durchgeben, da ich ab heute dienstlich unterwegs bin. Grüße, Mathias

BID = 120220

cerker

Stammposter

Beiträge: 379
Wohnort: Hochheim a.M.
Zur Homepage von cerker

Ganz übel sind sogenannte Quasi-Wechselstrom-Geräte.
Diese besitzen einen Netztrafo, aber dieser versorgt nur die Heizung!!! Die Anodenspannung wird weiterhin direkt aus dem Netz gewonnen.

Also es ist nicht ohne...

BID = 126763

jaja

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Hi noch mal,

hier, wie gewünscht, das Modell (Grundig 2030 w 3D) und ein Foto usw. (Foto usw. ist von einem Radio aus dem Netz, ist also nicht direkt meins)

http://www.50er-radios.de/gru2030.html

Beste Grüße, Mathias

BID = 126771

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Das ist ein "ordentliches" Radio von dem normalerweise keine Gefahr ausgeht.
Allenfalls sollte man, so das nicht schon geschehen ist, einige Koppelkondensatoren auswechseln, weil sonst insbesondere die Endröhre stark leidet,

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 128003

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30287
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Eigentlich zu schade um als Gitarrenverstärker verheizt zu werden.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 63 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 23 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137895552   Heute : 8071    Gestern : 28425    Online : 383        22.11.2017    12:14
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.214221000671