Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
DRALOWID Bauteil
Suche nach: bauteil (8531)

    

BID = 981583

reachab

Neu hier



Beiträge: 20
 

  


Hallo Gemeinde,

nach dem ich schon so super Infos von Euch bekommen habe habe ich heute wieder ein altes Bauteil gefunden und denke das es in ein altes Radio ect. gehört.

Kann jemand sagen wozu es gehört?

Merci reachab



















BID = 981588

PhyMaLehrer

Schriftsteller



Beiträge: 888
Wohnort: Leipzig
Zur Homepage von PhyMaLehrer

Ein Potentiometer mit Netzschalter. Wenn ich richtig lese 1,30 MOhm - ein seltsamer Wert . Sicher zur Lautstärke-Einstellung verwendet - nach "leise" kommt "aus"!

 

  






BID = 981591

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13110
Wohnort: 37081 Göttingen

Genau Sowas liegt bei mir auch noch irgendwo rum.

Gruß
Peter

BID = 981592

reachab

Neu hier



Beiträge: 20

Ich denke auch das es ein/aus und Lautstärkeregler ist beim drehen erst ein Schalter dann kann man wie beim Lautstärkeregler weiterdrehen

ich habe gerade noch einen gefunden auch DRALOWID (Bilder)
der sieht noch älter aus.






BID = 981602

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wenn ich richtig lese 1,30 MOhm - ein seltsamer Wert
Wie man sieht, hat das Poti eine Anzapfung "Z" für die so genannte "gerhörrichtige" Lautstärkeregelung.
Da kam ein Kondensator nach Masse dran, wodurch bei geringen Lautstärken die Höhen reduziert wurden.
Bestimmt konnten Großabnehmer sich auch damals schon wünschen, welche Kennlinie und andere Eigenschaften ein Poti haben sollte, und 1,30 ist immerhin ein Wert aus der E-24-Reihe.

P.S.:
Bei dem zuletzt gezeigten Poti fehlt ein Kippschalter, der in die Rille der Potiachse eingreift und durch Ziehen oder Drücken des Einstellknopfes betätigt wurde.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  8 Feb 2016 19:44 ]

BID = 981606

reachab

Neu hier



Beiträge: 20

d.H. der 2. nützt niemanden mehr was?

Falls jemand mit den Teilen was reparieren kann dann melden.


BID = 981621

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 719
Wohnort: Plattstedt

Moin!
1,3 Megaohm ist ein ganz typischer Wert für ein altes Röhrenradio.
In einschlägigen Kreisen sind solche Teile - Lautundleisedreher mit Netzschalter - durchaus gesucht.
Gruß Gerrit

_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

BID = 981623

reachab

Neu hier



Beiträge: 20

Also falls mal jemand sowas sucht kann man sich gern bei Mir melden bevor ich es wegwerfe würde ich es gern dem guten Zweck zuführen

Danke für Info

BID = 981625

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13110
Wohnort: 37081 Göttingen

Was hast Du denn für "Schätze"?

Gruß
Peter

BID = 981643

reachab

Neu hier



Beiträge: 20

dies noch wie auch schon in einem andern Thema geschrieben
den Rest muss ich noch durchsehen







BID = 981644

reachab

Neu hier



Beiträge: 20

und diese Schalter scheinen an/aus Schalter zu sein auf jeden Fall DDR Produktion

Keine Ahnung wo die ursprünglich reingehören






BID = 981652

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2080
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!

Vor allem die Dinger mit angebautem Netzschalter sind begehrt, denn meistens ist dieser kaputt und nicht das Lautstärke-Poti. Ersatz hierfür ist schwer zu bekommen, denn der Schalter sollte ja genau auf dieses Poti drauf passen und die Radio-Hersteller haben hier oftmals Sonderwünsche bei den Poti-Herstellern produzieren lassen (Dralowid oder sehr verbreitet Preh).

Bis Anfang der 50-er Jahre waren diese Kombi-Dreh-Schalter in fast allen Radiogeräten verbaut, erst mit Einführung der "Gebisse" (also die Reihe weißer Tasten) verlegte man den Netzschalter in diese Tastenreihe.

Also niemals wegwerfen.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am  9 Feb 2016 13:49 ]

BID = 981663

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7198
Wohnort: Wien

In manchen Geräten waren diese Potis noch fast ewig verbreitet (80er oder sogar 90er), z.B. Kofferradios und kleine tragbare Fernseher.


Offtopic :
Wenn ich den Verstärker wieder hinkriege brauche ich so eines für mein Remco S3000, strafverschärfend mit 2-poligem Netzschalter (ein Pol dieser abartigen Konstruktion schaltet Netzspannung, der andere ca. 12 V DC von den Batterien, einem Auto-Adapter oder externem Akku). Das hat allerdings "etwas" geringeren Widerstand als dieses, ich bilde mir ein 5K.


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 981682

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13110
Wohnort: 37081 Göttingen

Hier noch mal ein Bild von solchen Potis:

Gruß
Peter




---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 56 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 39 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138386073   Heute : 20118    Gestern : 24514    Online : 470        11.12.2017    19:44
29 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.07 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.963296175