Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Deckenlampe neu verkabeln -> alte Kabel festgebacken
Suche nach: deckenlampe (238) kabel (24496)

    

BID = 551733

rolfowitsch

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Frankfurt
 

  


Liebe Forum-Mitglieder,
evt. kann mir jemand bei folgender Frage weiterhelfen: Ich habe einen alten Kronleuchter, der in letzter Zeit ständig Kurzschlüsse produziert, daher möchte ich ihn neu verkabeln.
Ich habe ihn also komplett auseinander montiert. Die Kabel verlaufen allerdings innerhalb der Lampenarme (Metall) und lassen sich beim besten Willen nicht herausziehen (habe mit der Zange und roher Gewalt nur Fetzen der jeweils abstehenden Enden produziert) - sind m. E. durch Alter oder Wärme irgendwie festgebacken.
WD40 war erfolglos. Hat jemand eine Ahnung, womit man diese sonst lösen könnte? Falls ich damit hier im Forum falsch bin, wo könnte ich sonst fragen?
Falls jemand an Fotos interessiert ist, kann ich gerne welche einstellen oder schicken.
Für's Erste ganz herzlichen Dank und viele Grüße,
Rolf










BID = 551774

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja, bitte Bilder.

Vermutlich muß die Leuchte zerlegt werden und jeder Arm für sich dann erhitzt.


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

 

  






BID = 551776

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo rolfowitsch,
Bilder und genauere Beschreibung dieser
Matallarme wären äußerst hilfreich.
Vor allem : Material und Oberflächenbehandlung.
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 551812

rolfowitsch

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Frankfurt

Hallo und danke für die schnellen Antworten, anbei also ein paar Fotos, die hoffentlich die Situation beschreiben. Bezüglich des Metalls kann ich nur sagen, dass es nicht besonders schwer ist (also keine Bronze, m. E. auch kein Messing), die Lackierung (Rot und Gold) hat zumindest die WD40 Behandlung überstanden. Danke für evt. Tipps oder auch weitere Fragen.
Viele Grüße, Rolf







BID = 551825

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Dass man die Leitung nicht um den scharfen Knick ziehen kann, glaube ich gerne.
Möglicherweise gehts, indem man zunächst ein Ende ein paar Millimeter hereinschiebt und dann am anderen Ende ein paar Millimeter herauszieht.
Ein Geduldsspiel.

Nicht vergessen dabei eine Schnur mit durchzuziehen, sonst dürfte es fast unmöglich sein die neue Leitung einzufädeln.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 551834

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo rolfowitsch,
über den spitzwinkligen Knick kriegst du eine Strippe
niemals "rum".
Im Zwickel bei der Umlenkung glaube ich einen Blechlappen
zu sehen, den man wegbiegen kann.
Wenn dem so ist, dann fasse mit einem Haken oder Pinzette
oder Spitzzange oder Hakenpinzette in den Zwickel und ziehe
das Kabel an dieser Stelle heraus.
Vorher von beiden Enden her das Kabel einschieben könnte
hilfreich sein.
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 551868

rolfowitsch

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Frankfurt

Hallo Ihr Beiden,
danke Euch für die Hinweise! Der Knick ist tatsächlich ein Thema, vor allem später beim Einfädeln. Allerdings habe ich bei einem der Arme auch schon das Kabel im Knick durchgetrennt und dennoch bewegt sich das Kabel in beiden verbeibenden Teilen um keinen mm: das meine ich mit festgebacken.
Sam, Du hast was von Erhitzen gesagt: in heißem Wasser (nicht heiß genug?) evt. im Backofen?
Wenn alles nicht klappt, werde ich versuchen, ein transparentes oder goldfarbenes Kabel außen an den Armen entlang zu führen. Dies vor allem auch, weil ich im Baumarkt noch kein 220 V-fähiges Kabel mit einem so dünnen Querschnitt, wie derzeit in der Lampe verbaut, finden konnte. Ist halt eine uralte Lampe aus Italien.
Danke nochmal und viele Grüße,
Rolf


[ Diese Nachricht wurde geändert von: rolfowitsch am 27 Sep 2008 10:17 ]

BID = 551872

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Im Zwickel bei der Umlenkung glaube ich einen Blechlappen
zu sehen, den man wegbiegen kann.


Wenn ich das auf den Fotos richtig erkenne ist die Leitung an jeder Knickstelle zugänglich und nur goldfarben bemalt.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 551902

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo,
erwärmen kann die Lösung sein, aber deutlich über 100 Grad
ruiniert die Farbe.
Sind das Messingrohre oder Eisen vermessingt?
Sind die Stücke weich gelötet oder hart?
Ist die Kabelisolation Gummi und/oder Textil?
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 551930

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Im Baumarkt wohl kaum, aber hier...
http://www.stoffkabel.de/shop/Stoff.....mpen/

Selbst bei weichgelöteten Verbindungen können die doch wohl kaum die Arme erst nach dem Einziehen verlötet haben...

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 551932

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30345
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Eher dann diese hier: http://www.stoffkabel.de/shop/Stoff.....-PVC/

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 552410

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin,

die werden wohl die Strippe zum "V" geknickt haben, in beide Rohre vom Knick aus reingeschoben haben und dann mit Federstahlhaken zu den Seiten rausgezogen. Das dürfte hinzubekommen sein. Wenn der auf die Weise einen Kronleuchter morgens und einen nachmittags verdrahtet hat, war das schon Akkord, nicht vergessen, Arbeitskraft war zu der Zeit billig. Es stellt sich also vielmehr die Frage, wie kriegt man den alten Mist rückstandsfrei aus dem Gerohre? In heißes Wasser legen?

Grüße

TAB

Erst 2:5 gegen Werder verlieren und dann kriegt die CSU nur 43% - wie schön,daß ich kein Bayer bin!

BID = 553709

rolfowitsch

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Frankfurt

Hallo an alle Antworter! Danke für die Ideen und Ratschläge. Ich hatte ein paar Tage Zeit und habe die Drähte mit Pfeifenreiniger, WD40 und Gewalt herausbekommen. Es handelt sich um einen Draht mit zwei Litzen innen, 4 mm breit und 2 mm hoch. Also besserer Klingeldraht. Evt. ist deshalb bei Benutzung der Lampe auch immer die Sicherung rausgeflogen? Jetzt muss was Besseres rein, evt. sind sogar die bei "Stoffkabel" zu findenden Drähte zu dick. Hat jemand noch eine Idee? Danke, viele Grüße und einen schönen Sonntag! Rolf

BID = 553799

rolfowitsch

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Frankfurt


Zitat :
rolfowitsch hat am  5 Okt 2008 13:43 geschrieben :

Es handelt sich um einen Draht mit zwei Litzen innen, 4 mm breit und 2 mm hoch. Also besserer Klingeldraht. Evt. sind sogar die bei "Stoffkabel" zu findenden Drähte zu dick.


Sorry, lesen muss man können. Das vorgeschlagene PVC-Kabel sollte passen. Ich probiere es aus und melde mich!
Viele Grüße, Rolf

BID = 553817

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo rolfowitch,
spüle zuerst die Röhrchen mit "Testbenzin"
oder "Terpentinersatz" oder dergleichen und
lasse sie gut trocken. (WD 40 soll raus)
Zum Schmieren beim Einziehen der neuen Strippen
nimm Talkum.
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 33 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138509246   Heute : 13329    Gestern : 19100    Online : 178        17.12.2017    16:48
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.34344291687