Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
BRAUN ATELIER 1-81: Unterlagen / Tipps

    

BID = 873822

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg
 

  


Hallo, letzte Woche kam mir recht günstig ein Braun Klassiker zugeflogen - ein Atelier 1-81 mit 2 L-1 Lautsprechern. Der Zustand ist leider äußerlich mies, das TA-System fehlt komplett, ebenso eine LS-Rückwand. Die untere Abdeckung am Gerät ist auch nicht original und anscheinend hat da schon einmal jemand gebastelt, zumindest ein Elko sieht neuzeitlicher aus.Ich bin mir nicht sicher, ob alles vom Einbau bzw. den Werten stimmt.Falls jemand einen Schaltplan oder Service-Unterlagen hätte wäre toll. Die fehlenden Teile würde ich notfalls auch gern noch nehmen
Das Radio empfängt zwar, verzerrt aber. Sind die verbauten C-Typen grundsätzlich verdächtig (siehe Bilder)? Der Plattenspieler war fest, der läuft jetzt mechanisch aber schon wieder einwandfrei. Mit dem System muss ich wohl improvisieren. Wie die Befestigung realisiert war ist nicht zu erkennen.
Je nachdem, ob ein zweiter LS angeschlossen wird, ist wohl eine Endstufe abgeschaltet, da ist so ein Schalter an der rechten LS-Buchse.
Ist schon ein interessantes Gerät, insbesondere wenn man das Bj. 1959/1960 bedenkt. Den Spannungswähler habe ich zwecks Materialschonung bereits auf 240 V umgestellt.
Gruß aus Hamburg
Ronald

















_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!










BID = 873836

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13120
Wohnort: 37081 Göttingen

Die "Ero" Kondensatoren solltest Du ausnahmslos ersetzen, die sind berühmt berüchtigt!

Gruß
Peter

 

  






BID = 873894

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

Danke für den Hinweis! Gehe ich an...

Schaltbild habe ich inzwischen bekommen!

Gruß
Ronald

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 873895

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13120
Wohnort: 37081 Göttingen

Hier noch ein Link:

http://dampfradioforum.de/viewtopic.php?t=2700

Gruß
Peter

BID = 874938

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

So habe inzwischen die Ero-Teerkondensatoren alle ausgewechselt, war teilweise nicht ganz einfach heranzukommen... UKW-Empfang ist aber nach wie vor nicht optimal (etwas verzerrt). Außerdem schwankt die Feldstärkeanzeige im Takt des Signals, wie eine Pegelanzeige - woran kann das liegen?

Die Gleichspannungen schwanken nicht, sie sind aber zu niedrig. Statt der 300 V messe ich hinter dem Gleichrichter 245 V, an der ECC 83 Anode jeweils ca. 60 statt 75 V (Stellung "Phono"). An den EL 84 Anoden sind die Spannungen auch einige -zig Ohm niedriger als sie sein sollen. Die 220k Widerstände im Bereich der ECC 83 sind komischerweise alle hochohmiger als sie sollen. Im eingebauten Zustand messe ich darüber zw. ca. 340 und 380 kOhm. Die hellbraunen 10 nF Kondis habe ich nicht gewechselt, die sollen doch haltbar sein, oder? Am Eingang des Gleichrichters liegen ca. 230 V Wechselspannung. Von den EL 84 Anoden soll jeweils ein C mit 1,5 nF auf Masse gehen. Auf der einen Seite habe ich ihn noch nicht entdeckt...
An den Sockelanschlüssen ist aber auch nichts offensichtlich abgekniffen worden... Hmm...

Ratio-Elko habe ich bereits geprüft, war okay... (laut C-Messgerät ca. 3 uF, 2 soll er haben)
Da das Gerät nicht übermäßig brummt denke ich, dass die großen Becherelkos in Ordnung sein müssten.
Die 8 uF im "3er" Elko (2x50, 1x8) könnte ich noch mal testen.

Die Ratiospannung schwankt immer. Bei UKW ist die Aussteuerung übrigens auffällig niedriger (kaum Ausschlag) als bei MW.





_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!

BID = 876361

Martin Wagner

Schriftsteller

Beiträge: 764
Wohnort: Unterfranken
Zur Homepage von Martin Wagner

Kleine Elkos probehalber einfach ersetzen - besonders den Ratioelko.

Widerst"ande hatten damals u.U. noch +-10% oder gar 20%, wenn au"serhalb davon austauschen.

Die kleinen silbernen Folienkondensatoren sind i.d.R. noch OK und d"urfen ohne Not auf keinen Fall getauscht werden!

BID = 876486

jubel

Gelegenheitsposter



Beiträge: 84
Wohnort: hamburg

Hallo, danke für die Hinweise, habe hier http://www.braun-hifi-forum.de/viewtopic.php?t=6613 auch noch die Anfrage laufen, ist noch etwas aktueller...
Gruß
Ronald

_________________
.... ausschalten wenn es stinkt!!!


Liste 1 BRAUN   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138497198   Heute : 1188    Gestern : 19100    Online : 303        17.12.2017    5:26
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ---- ---- logout ----
xcvb ycvb
0,316119909286