Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Bauteilhilfe

    

BID = 961647

adrian12

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Liebe Forumsgemeinde,

ich benötige Hilfe und weiß nicht mehr weiter.

Vorweg möchte ich auch erwähnen, dass ich sicher kein Elektronikprofi bin.

Ich habe einen Defekt bei meinem digitalen Display meines Buick Skylark (siehe IMG_1608.jpg im Anhang).
Rechts zwischen den beiden weißen Steckern befinden sich 2 schwarze lange Bauteile (siehe IMG_1614.jpg im Anhang), hier wurde schon einmal mit zusätzlichen Widerständen etwas nachgelötet und die Vermutung liegt nahe, dass hier der Defekt steckt.

Infos der Bauteile:
Aufdruck auf der Platine „HIC1“
Bauteilbeschriftung: (Dreieck-Logo, wahrscheinlich MATSUSHITA): K3556P57 6681 mit 16 Pins

Aufdruck auf der Platine „HIC2“
Bauteilbeschriftung: (Dreieck-Logo, wahrscheinlich MATSUSHITA): k3945p56 738 ??? (die 3 Fragezeichen könnten 1er
oder kleine L sein, es sind nur |-Strich erkennbar) mit 12 Pins

Gibt es so ein Bauteil noch, oder ein gleichwertiges Ersatzprodukt?

Vielen Dank schon jetzt für eure Ideen und Hilfestellungen
















BID = 961650

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13120
Wohnort: 37081 Göttingen

Leider sagst Du uns nicht, welcher Art der Defekt ist und die Bezeichnungen der ICs ist auch nicht zu lesen. Die langen schmalen Bauteile sind vermutlich Widerstandsarrays. Ein Defekt derselben kann man wohl ausschließen, es sei denn noch ein weiteres Bauteil ist die Ursache. Du solltest auch mal Bilder machen, auf denen man was erkennen kann; nicht den Toaster verwenden, sondern eine Kamera .

Gruß
Peter



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 22 Mai 2015 11:03 ]

 

  






BID = 961654

adrian12

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hallo nochmals und gleich ein Danke für die rasche Antwort

Ich dachte nicht, dass die Problematik auch wesentlich ist....

Kurz erklärt:

Die langen Dinger wurden schon mit 2 Widerständen überbrückt (siehe die 2 Widerstände im Plastikschlauch am Foto) oder ähnliches, weil das Display schon mal schwarz war (wurde von einer Fachfirma in der CH getätigt)... Seit den zusatzwiderständen kann man auch die Dimmfunktion nicht mehr nützen, das Display bleibt permanent gleich hell.
Das Display wurde dann von einer KFZ-Werkstätte eingebaut und seit dem gibt es Probleme (das ganze ist jetzt schon jahre her).

Auto wird gestartet, Display schaltet sich ein und funktioniert soweit, bis auf das Fernlicht-Symbol, welches permanent aufleuchtet.
Wenn man lange genug fährt (ich schätze das Display bzw. Bauteile werden warm) fängt das eigentliche Problemchen an.

Zuerst leuchtet ein Blinkersymbol auf, verschwindet wieder, dann das andere Blinkersymbol und verschwindet. Selbiges mit dem "Fasten Belts symbol". Das ganze Spiel geht so lange bis auf einmal alle drei permanent mitleuchten.

wir haben nun den Stand der Dinge dass wir mit ausgeschaltetem Licht und ausgeschaltetem Fernlicht folgendes permanent leuchten haben:
"Fasten Belts"
"Fernlicht"
"Blinker links"
"Blinker rechts"

Spannend wird es wenn man jetzt einen Blinker setzt.
Dann blinken "Fasten Belts, Fernlicht, Blinker links und Blinker rechts" gleichzeitig mit.

Nun ist der Punkt erreicht, wo die Werkstätte sich quer stellt und kein "Pickerl" mehr geben möchte, da man die Beleuchtung ja nicht mehr optisch kontrollieren kann.

Anbei nochmals 2 Bilder der Einheit, unter dem Display selbst ist nochmal ein ganzer Block an ICs, da komme ich fürs Foto aber nicht ran, ohne das Display mit den unendlich vielen Pinks abzulöten...


Für mich als Laie war es mal klar:
Optische Sichtprüfung auf offensichtliche Brandspuren oder sonstige auffälligkeiten - leider nichts gefunden.
Dann:
ich gehe einer Blinkerleitung vom Stecker nach und verfolge die Leitung auf der Platine - das Ding geht in diese langen Bauteile und kommt nirgends wo mehr raus (Durchgangsmessung).

Von der Displayeinheit in umgekehrter Richtung verfolgen geht nicht, da aus dem Display haufenweise Pins rauskommen und nicht erkennbar ist welcher für welches Segement ist...

Meine Intension war nun, die 2 Bauteile zu ersetzten, welche offensichtlich schon mal mit 2 Widerständen überbrückt wurden, wer weiß ob dies so überhaupt richtig gewesen war... Doch mit den Nummern (siehe 1. Posting) wurde ich nicht fündig.
Div. ICs etc habe ich im Netz gefunden, doch ich wollte hier mal das erste für mich offensichtliche ausschließen.

Ist so eine Fehlersuche überhaupt noch machbar, bei so einem Defekt?







BID = 961655

prinz.

Inventar

Beiträge: 7424
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Tröstet dich zwar nicht aber Audi hat die selben Probleme noch heute

Ließt sich so wie kalte Lötstellen - vieleicht hilft ha mal alles nach zu löten
Könnte auch Probleme mit der Versorgungsspannung sein aber dazu wird hier wer was sagen können der sich mehr mit Elektronik auskennt

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 961656

adrian12

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Mein einfacher Hausverstand sagt mir irgendwie, dass ein so ein Bauteil für genau diese 4 Lampen zuständig ist.

Und dieses Bauteil schafft es nicht, beim richtigen Eingangssignal das richtige Ausgangspin anzusteuern und weils defekt ist geht das Signal einfach an alle Ausgangspins und somit leuchtet immer Alles...
Und möglicherweise wird dieses Bauteil auch warm und daher diese Reaktion... ich müsste mir quasi im arbeitszimmer die Autokabel nachbasteln und das Display wirklich so laufen lassen um die Wärme zu prüfen...

Die Lötstellen habe ich mit einer Lupe alle schon peinlichst genau untersucht und konnt eigentlich nicht wirklich einen Defekt feststellen..

BID = 961657

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13120
Wohnort: 37081 Göttingen

Die Idee mit den kalten Lötstellen ist nicht unbegründet; aber auch Kondensatoren können solche Fehler verursachen. Was ist mit dem Kondensator ganz links auf dem Bild? Die Lötseite ist leider so unscharf, daß man keine Beurteilung der Lötstellen abgeben kann.
Vielleicht kannst Du ja mal eine vernünftige Kamera ausleihen (kein Handy!), mit der man auch aussagekräftige Bilder machen kann.


Gruß
Peter

P.S.
Das zweite Bild dient nur der Demonstration, wie so ein Foto aussehen könnte. Das war eine Preiswerte Kamera, unter 70,-€!




BID = 961658

prinz.

Inventar

Beiträge: 7424
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Ich würde erst mal alle Kondensatoren tauschen
und mir die Lötstellen anschauen
Oder Kumpel fragen der Radio und Glotzen Doktor ist

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 961682

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Und dieses Bauteil schafft es nicht, beim richtigen Eingangssignal das richtige Ausgangspin anzusteuern und weils defekt ist geht das Signal einfach an alle Ausgangspins und somit leuchtet imme
Möglich, aber das Fehlerbild sieht eher nach einem defekten Displaytreiber *) aus.
Die länglichen Hybride wirst du vermutlich nicht einzeln bekommen. Das ist die typische Bauform von kundenspezifischen Schaltungen, bei denen eine Integration aus elektrischen Gründen nicht möglich ist, oder wegen zu geringer Stückzahl unwirtschaftlich wäre.

Schau dir die Platinen mal genau an, ob etwa aus Elkos oder Batterien Elektrolyt ausgetreten ist, und dadurch Kriechströme entstanden sind, oder ob du andere Beschädigungen siehst.
Die Lötstellen der Steckverbinder und anderer durchgesteckter Komponenten kannst du mal auf Verdacht nachlöten. Dazu nicht nur heiß machen, sondern ein bischen frischen Lötdraht zugeben, damit dessen Flußmittel die Oxidschichten löst.

Wenn das nichts nutzt, ist es vermutlich am günstigsten vom Schrottplatz ein "neues" Kombiinstrument zu besorgen.

*) P.S.: Das werden die DIL-ICs unterhalb und seitlich des Displays sein.
Versuch mit dem Durchgangstester festzustellen, ob die Leitungen für die fraglichen Segmente von einem einzigen IC kommen.
Allerdings sehe ich auch noch eine ganze Anzahl von Alu-Elkos, die auf den schlechten Fotos zumindest suspekt aussehen. Möglich, dass einer davon die Versorgung eines der Treiber ruiniert, worauf der nur noch Unfug liefert.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 25 Mai 2015  1:50 ]

BID = 961790

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Kleine Ergänzung am Rande: "Pickerl" = Überprüfungsplakette gemäß §57a Kraftfahrgesetz, in Österreich jährlich fällig. Wird nicht wie die deutsche TÜV-Plakette am Kennzeichen, sondern rechts oben an der Windschutzscheibe, bei Motorrädern seitlich am Blech angebracht.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 962048

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
weil das Display schon mal schwarz war (wurde von einer Fachfirma in der CH getätigt)... Seit den zusatzwiderständen kann man auch die Dimmfunktion nicht mehr nützen,


Wo das "Fach" bei der Firma ist, würde ich da gerne wissen!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138497189   Heute : 1179    Gestern : 19100    Online : 193        17.12.2017    5:23
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.34029507637