Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Atelier 3 / RC 9e BRAUN Röhrenempfänger - Stereodecoder?

    

BID = 544603

thomibleu

Stammposter



Beiträge: 241
Wohnort: Grenade, France
 

  


Atelier 3 bzw RC 9e oder auch RCS 9 von 1961/62
Wer kann mir sagen, ob dieses Röhrengerät bereits einen Stereodecoder hatte, es hat zwar 2 Gegentaktendstufen mit 2X ELL80, aber wenn ich bei UKW die Stereotaste drücke, wird der linke Kanal sehr leise und ich kann nur durch aufdrehen der „Lautatärke 2“ diesen wieder reanimieren, aber nur mit ca 30% Leistung?
Da kommt dann gleich die 2. Frage, wozu gibt es denn überhaupt 2 Lautstärkeregler?
Der Balanceregler lässt sich zwar knackfrei drehen, bleibt aber ohne Funktion.
Der bei diesem Gerät (mit dem höherem Deckel) eingebaute Plattenspieler PC 4 läuft aber in Stereo, ebenso ein angeschlossener CD Spieler (also die NF-Stufen funtionieren!).
Ein Blick ins Internet zeigte, dass es nur einen nachrüstbaren Decoder mit Transistoren gab, das geht aber nicht klar hervor, da ich keine Anschlußmöglichkeiten gefunden habe, auch gibt es keine Pilottonanzeige.
In Mono klingt es aber eben richtig nach Röhrensound auf beiden Kanälen auch bei kleineren L250 Testboxen!
Welcher Mitbesitzer oder noch "Wissende" kann mich da etwas aufklären?
Danke und Gruß
Thomas aus F.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: thomibleu am 27 Aug 2008 17:12 ]










BID = 544616

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
ass es nur einen nachrüstbaren Decoder mit Transistoren gab, das geht aber nicht klar hervor, da ich keine Anschlußmöglichkeiten gefunden habe,
Existiert für den Anschluss evtl. eine unbestückte Röhrenfassung ?
Das Vorhandensein eines Decoders solltest du an den nicht zu kleinen Schwingkreisen für 19kHz und 38kHz und etlichen Abgleichpunkten erkennen können.
Röhrenbestückte Decoder gab es m.W. überhaupt nicht und auch die transistorisierten hatten heftig mit Stabilitätsproblemen zu kämpfen.

Viele der damaligen Stereo-Geräte konnten ja auch nur Schallplatten in Stero wiedergeben.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 27 Aug 2008 17:51 ]

 

  






BID = 544630

thomibleu

Stammposter



Beiträge: 241
Wohnort: Grenade, France

Danke perl,
Habe gerade einen Schaltplan bestellt!
Dann sehen wir weiter, die Röhrensockelanschlüsse kenne ich vom CE16 (1962) der war auch hin und ich habe ihn durch einen modernen mit IC ersetzt. Leider ist im RC 9 nichts davon zu erkennen.
Gruß Thomas

[ Diese Nachricht wurde geändert von: thomibleu am 27 Aug 2008 18:20 ]

BID = 544650

thomibleu

Stammposter



Beiträge: 241
Wohnort: Grenade, France

Also ich war mal wieder zu schnell!
Habe bereits alle Unterlagen zum BRAUN RC 9 und auch die Antworten.
Im Schaltplan ist kein Stereodecoder zu finden (nach meiner Meinung) aber ich will die Infos anderen gern zugänglich machen, also Hier der Schaltplan und die Funktionsbeschreibung!
Ich hoffe es gibt noch genug Röhrenfans!!!
Gruß Thomas








[ Diese Nachricht wurde geändert von: thomibleu am 27 Aug 2008 19:52 ]

BID = 544662

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo thomibleu,
in dem Schaltplan kann ich weder Stereodecoder noch einen
Anschluß zum nachrüsten erkennen.
Es wurde durchaus einige Jahre vor Einführung von
UKW-Stereo Radios gebaut mit zwei NF-Verstärkern,
Stereo gabs dann nur von Platte oder Tonband.
Röhrenbestückte Dekoder waren bei Einführung
Standard. Bei Grundig gab es mindestens drei Modelle
mit Röhre.
Gruß
Georg
PS
ist das Thema hier bei "Oldtimer" richtig?



_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am 27 Aug 2008 20:23 ]

BID = 544894

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Nachtrag Dekodernachrüstung.
Grundsätzlich ist das Nachrüsten nicht sehr
schwierig, man muß die NF vor der Deemphasis
(nach R28, 47 Ohm) auftrennen und die Ausgänge L+R
des Dekoders wieder im radio einspeisen (Evtl einfach am TB-Eingang.)
Etwas schwieroiger könnte die Stromversorgung werden,
ich würde da einfach ein zusätzliches Netzeilchen
einbauen, wobei ich davon ausgehe, daß du einen
Transistor-Dekoder verwendest.
Gruß


_________________
Dimmen ist für die Dummen


Liste 1 BRAUN   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138478336   Heute : 1340    Gestern : 17916    Online : 62        16.12.2017    6:21
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ---- ---- logout ----
xcvb ycvb
0,302745103836