Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
Altes Kopiergerät "Kopierfix". Wer weiß näheres?

    

BID = 589863

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien
 

  


Das wäre natürlich möglich, allerdings hat ein rascher Überblick über das in der Museumskiste liegende Maté-Installationsmaterial ergeben, daß nur die allerwenigsten Teile überhaupt eine deutsche Preßmarke tragen (vermutlich zwischen 1938 und 45 hergestellte Teile), diese aber ausnahmlos N8 (Ernst Maté Wien). Auch ein Schalter der Preßwerke Erlacher Villach (optisch baugleich mit Maté) trägt die Preßmarke N8, das bestätigt den Verdacht auf eine enge Kooperation der beiden Betriebe, die später (1972) auch fusionierten und 1976 von Legrand geschluckt wurden.

Auf den mit der abgebildeten Steckdose optisch identischen Teilen konnte ich nirgends eine Preßmarke finden, nur auf anderen Serien.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"










BID = 589916

mr.smithers

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

"66 wäre die Firma Hermann Ros, Koburg, 99 Friedrich Dörscheln, Lüdenscheid. Zu letzterem würde auch das andere Zeichen passen.

Interessant, daß die Maté-Steckdosen absolut gleich aussahen."

Danke für die Info! Läßt sich damit das Baujahr eventuell näher eingrenzen?

 

  






BID = 589923

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo Mr. Smithers,
damit läßt sich eingrenzen, daß das betreffende
Bakelitteil später als 1932 hergestellt wurde.
Aaaaber,
sind der aufgeschraubte Tastschalter und die
Steckdose "original"?
An dem Tastschalter habe ich Zweifel, das sieht mir
nach einem Funktionsersatz für den im Holz eingelassenen
Taster aus, der irgendwann streikte.
Die Steckdose dient zur Verbindung mit dem externen
Zeitschalter? Das könnt auch nachgerüstet sein,
vorher wurde die Zeit mit Stoppuhr und Hand am
Taster "gemacht".
Das war jetzt ein wenig spekuliert, passt das mit der
Verdrahtung zusammen?
Gruß
Georg




_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 589927

mr.smithers

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

Hallo GeorgS!

Also die Steckdose dient in der Tat zum Anschluß der Zeitschaltuhr. Der große Bakelitschalter ist einmal am Verteiler und von dort zu den weißen Glühlampen und einmal an der Steckdose angeschlossen. Der Bakelitschalter hat übrigens einen roten und einen schwarzen Knopf. Ausserdem sind zwei Einbaudruckschalter eingebaut. Je einer ist jeweils einer weißen Glühlampe zugeordnet und der andere Pol ist ebenfalls mit dem Bakelitschalter verbunden! So gesehen könnte tatsächlich der Bakelitschalter-und die Dose NACHTRÄGLICH installiert sein! Denn sonst wären zur Steuerung von 3 simplen Glühlampen insgesamt vier (!) Schalter vorhanden. Der Bakelitschalter mit seinem rotem und schwarzem Knopf UND noch die zwei Einbauschalter!

BID = 589953

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Maté hat diese Bauart Steckdosen bis in die 70erjahre hergestellt, zuletzt aber wohl nur mehr weiß. Oft gesehen habe ich sie in Installationen aus den 50er- und 60erjahren. Aber wie schon erwähnt, auch mich haben diese beiden Komponenten ziemlich irritiert, sie wirken viel moderner als die Zeitschaltuhr und der Rest des Geräts. Darauf bezog sich hauptsächlich meine Frage ob das Gerät handgestrickt sei.

Die Zeitschaltuhr wirkt uralt, da könnten 20erjahre schon stimmen, aber die könnte einzeln dazugebastelt sein. Beim Rest bin ich mir nicht sicher, da müßten wohl eher Fotographieexperten ran. Sicher waren Negative in diesem Format in den 30erjahren auch bei Amateuren sehr verbreitet. Ich habe selbst noch einen belichteten unentwickelten Agfa-Film mit Bildern 6x9, Ablaufdatum 1945... (die Negativgröße bin ich mir ziemlich sicher, da alle entwickelten Filme in dieser Wohnung Bilder in 6x9 enthielten, allesamt unscharf).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 589956

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo Trumbaschl,
6 x 9 war bis in die 50er ein gängiges Format.
"Boxen" und Klappbalgenkameras hatten es.
Amateure liebten es, da man eben mit
einfachem Gerät Kontaktkopien machen konnte.
Ganz zu schweigen von Profis, wo noch viel
größere Formate lange überlebten.
Meine Schätzung zu dem Gerät ist frühe 20er,
für den professionellen Gebrauch, Anfang 30er
noch mal "aufgerüstet".
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 590018

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ach so, wußte nicht, daß es so lange verbreitet blieb. Mein Großvater hat in den 30erjahren auf Planfilmpacks 6x9 fotografiert, manche Kameras nahmen aber 120er-Rollfilm. Ich hab irgendwo noch eine sehr alte Kamera für 127er-Rollfilm die Bilder in 4x4 macht. Die Filme sind aber nur mehr extrem schwer zu bekommen (eine Firma rekonfektioniert noch größeres Material).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 590027

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo Trumbaschl,
ich hab ungefähr 1957 eine Box auf dem Boden
gefunden und aus einem Automaten (!) einen
Rollfilm dafür gezogen.
Gruß
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 590552

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo Trumbaschl,

Ich hab noch einen Restposten 127er Rollfilme.
Ich könnte Dir ggf. einige wenige abtreten.
Sind aber teil heute exotische Emulsionen (z.B. AGFA CNS-Farbnegativmaterial).

Meine zugehörige "Baby-Box" verwende ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Hab sie aber noch.


Gruß,
sam2

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 590615

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Nettes Angebot, danke!
Ich wäre aber eher an normalen SW-Emulsionen interessiert (auch wenn man einige Farbemulsionen prinzipiell wie SW entwickeln kann).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 43 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138457372   Heute : 18917    Gestern : 22855    Online : 352        14.12.2017    21:41
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.990223884583