Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Alter Motor von einer Zahnarztbohrmaschine Hersteller Ritter
Suche nach: motor (26871)

    

BID = 632792

Phosphorester

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Glattbrugg
Zur Homepage von Phosphorester
 

  


Hallo

Zu meinen Problemen, ich hab ein alten Motor der mit 220 Volt Wechselspannung betrieben wird.

Das Besondere an diesen Model ist das er 4 Anschlüsse hat.
2 für den Anker
2 für die Wicklung

Damit noch nicht genug, anbei ist noch ein sehr grosser Widerstand, der 3 Anschlüsse hat.
1x 1200 Ohm
1x 25 Ohm

Wieviel Watt der hat, kann ich leider nicht sagen, steht nicht drauf.

So jetzt zu meiner Frage:

Kann mir jemand sagen wie ich diesen Motor anschliessen kann?
Muss der Widerstand vor dem Anker oder vor der Wicklung angeschlossen werden?

Weitere Information:

Dieser Moter kann mit ein bestimmten mechanischen Schalter links oder rechts rumdrehen. Auch die Drehgeschwindigkeit kann mit diesem Schalter stufenlos gesteuert werden.

Aber der ist im Moment noch nicht angeschlossen, das folgt zu einen späteren Zeitpunkt, sofern ich die ersten Probleme lösen kann.


Fotos werde ich morgen ober übermorgen hochladen, hab leider keine kamera hier.

Ich danke und wünsche eine schöne Woche.

Danke
Phosphorester










BID = 632836

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Aber der ist im Moment noch nicht angeschlossen, das folgt zu einen späteren Zeitpunkt, sofern ich die ersten Probleme lösen kann.

Das, Phosphorester,
ist ein Irrtum. Der Anschluß der Widerstandsanzapfungen
und des Schalters bzw des Feldes und Rotors sind "ein Stück".
Ich erinnere mich dunkel, daß es für diese Maschinen einen
Fußschalter gab, mit einer Art Wippe.
Poste mal Bilder, dann wirst du geholfen!
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

 

  






BID = 632839

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das Besondere an diesen Model ist das er 4 Anschlüsse hat.
2 für den Anker
2 für die Wicklung
Das ist aber nichts besonderes. Informier dich mal über Reihenschluss- und Nebenschlussmotore.

Erstere, Anker und Stator sind hintereinandergeschaltet, werden auch Universalmotore genannt.
Sie werden z.B. in Staubsaugern etc. eingesetzt, entwickeln beim Abwürgen ein gewaltiges Drehmoment und drehen unbelastet hoch bis sie auseinanderfliegen.
Also wohl weniger geeignet für einen Zahnbohrer.

Ein Nebenschlussmotor, Anker und Feld parallel, hingegen verhält sich viel kultivierter. Die Drehzahl ist i.W. durch das Verhältnis von Ankerspannung / Statorspannung gegeben und lässt sich auf diese Art gut einstellen.
Wenn der Motor belastet wird, steigt der Ankerstrom, aber die Drehzahl ändert sich nur wenig.
Im Detail kann ich aber nicht sagen, wie die Firma Ritter das Zusammenspiel zwischen den Motorwicklungen und dem Widerstand geplant hat. Vermutlich wird im Zusammenhang mit dem bei Belastung steigenden Ankerstrom die Feldspannung ein wenig reduziert und so eine noch bessere Drehzahlkonstanz erreicht.
Vielleicht fragst du diesbezügich mal bei der Firma Ritter an, die gibt es ja noch: http://www.ritterconcept.de/Ritter/ritter_deutsch/indexD.html



BID = 633598

Phosphorester

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Glattbrugg
Zur Homepage von Phosphorester

Hallo

Sorry hatt viel um die Ohren und bin gerade so dazu gekommen die Bilder zu machen.
Aber wie gewünscht hier die Bilder

Bild 1 (Unite) Das ist die Bohreinheit an der ich den Rittermotor anbauen will, die Stange mit den 4 Kontakten ist eingebaut und auch die Abnehmer sind verkabelt. Man kann die 4 Kabel oben sehen. Unten ist der Anschluss für den Steuerschalter

Bild 2 (Motor) Das ist der Motor der ist zwar von einer anderen Unite, aber der passt von der Art und Bauform auch zu meiner Unite. Ich hab schon etwas gemessen, wo welches Kabel hingeht. Aus diesen Grund die Beschriftung.

Bild 3 (Steckdose) Das ist die Dose an der, der Steuerschalter angeschlossen wird.

Bild 4 (Widerstände) Das hier sind 2 Widerstände einmail 150 Ohm und einmal 270 Ohm. Mit einen Schalter (die beiden schwarzen Kabel im unteren Bereich des Fotos) kann man einen der Beiden Widerstände "überbrücken" und somit den Motor schneller laufen lassen.

Der Steuerschalter ist noch bei einen Freund der mir helfen will und sich das Gerät etwas angucken will. Aus diesen Grund kann ich im Moment kein Foto davon bieten, folgt aber so schnell wie möglich.

Die Ausgangslage zu meiner ersten Frage hat sich etwas geändert, aber ich hab mich entschlossen aus 2 Bohreinheiten eine mit allen Funktionen zu machen. Aus diesen Grund nehme ich jetzt die 2 Widerstände, Steuerschalter und Motor aus einer Bohrheinheit und möche sie in meiner restaurierten Bohreinheit (Bild1) einbauen.

Ich danke für die schnell angebotene Hilfe und werde nächste Woche noch eine Mail an Ritter schreiben. Ich entschuldige mich noch für die Verspätung und hoffe das ihr mir hilft das letzte grosse Problem an meiner Praxis zu lösen.

Ich habe in drei Jahren ein Zahnarztstuhl (ca 100 Jahre alt) mit der Bohreinheit restauriert. Auch ein altes Röntgengerät, Lachgasautomat und ein Radiomat oder so ähnelich hab ich teilweise komplett zerlegt, gesandstrahlt und neu lackiert. Ich war beim Sattler und Verchromer und bin an die 10000 Kilometer gefahren.
Es steckt also sehr viel Arbeit, Mühe und auch viel Hilfe von Freunden und anderen Menschen drin.

Ich würde mich freuen wenn durch eure Hilfe auch noch der Motor wieder seinen Job tut und das ganze perfektioniert.

Stephan






BID = 633692

Surfer

Schreibmaschine



Beiträge: 2938

Du nimmst aber bestimmt nur Kassenpatienten



BID = 633826

Phosphorester

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Glattbrugg
Zur Homepage von Phosphorester

Hallo

Eigentlich nehme ich nur Cash, aber wenn du mir helfen kannst mein Problem zu lösen werde ich dich immer umsonst behandlen.

Grüsse aus der Schweiz.

BID = 633867

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien


Offtopic :
Das Mosaikparkett paßt aber nicht zur Epoche! *duckundganzschnellrenn*


Ehrlich, behandelt werden möchte ich da nicht, in der Zahntechnik hat sich mit der Verfeinerung der Werkzeuge schon sehr viel zum Besseren verändert!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 634037

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1679
Wohnort: Seekirchen a. W.


Zitat :
in der Zahntechnik hat sich mit der Verfeinerung der Werkzeuge schon sehr viel zum Besseren verändert!
Ich wüßte nicht was!
Es tut immer noch saumäßig weh! Vorher! Während! und auch bei mir leider auch noch mehr als ein halbes Jahr nachher!

Schöen Grüße Selfman

_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

BID = 634046

Phosphorester

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Glattbrugg
Zur Homepage von Phosphorester

Hallo

Das ist ja sehr schön, das alle hier so viel Freude und Spass verstehen und machen.


Aber kann mir auch jemand helfen?

Darüber würde ich mich auch freuen können.

Phosphorester

BID = 634105

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo Phosphorester,
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
muß der Motor als Nebenschlußmotor betrieben werden.
(Das heißt, Feld und Anker werden parallel geschaltet)
Um die Drehzahl zu verändern, hat man vermutlich
Widerstände vor das Feld geschaltet, je höher der
Widerstand, um so schneller dreht sich der Motor.
Was ich auf den Bildern vermisse, ist das Fußpedal
zum Steuern des Motors.
In dem könnte ein Kohledruck"regler" versteckt gewesen
sein.
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 634110

Phosphorester

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Glattbrugg
Zur Homepage von Phosphorester

Hallo Georg

Danke für die Hilfreiche Antwort.

Also Parallel bedeutet das Feld und Anker jeweils separat mit Strom versorgt werden.

Mit Feld ist die Wicklung um den Anker gemeint?


Fußpedal ist noch bei einen Kollegen der mir helfen wird, sobald ich das hier habe mach ich noch ein Foto davon.

Danke

BID = 634148

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Mit Feld ist die Wicklung um den Anker gemeint?

Hallo Phosphorester,
ja, das war etwas schlampig ausgedrückt,
ordentlich heißt das Feldwicklung .
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 634149

Phosphorester

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Glattbrugg
Zur Homepage von Phosphorester

Hallo Georg

Danke für die Hilfe und Erklärung.

Der Motor funktioniert wunderbar, aber was mir etwas Angst/Sorgen macht ist die Tatsache das die Kohlen sehr start funken.

Ist das Normal, oder kann ich da was machen?

Als Versuch hab ich den Widerstand am Anker angeschlossen, da läuft der Motor sehr langsam, aber ohne Funken.
Das kann aber nicht die Lösung sein.

Danke für die Geduld und Mühe.

Stephan

BID = 634224

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
etwas Angst/Sorgen macht ist die Tatsache das die Kohlen sehr stark funken.


Hallo Phosphorester,

"sehr stark funken." ist von hier aus schwer zu
beurteilen, das kann alles richtig sein, oder
aber nicht.
Parallel zum Anker hatte man an derlei Motoren
Entstörkondensatoren, auch wegen der Rundfunkstörungen.
Derlei Kondensatoren hat man auch heute noch
in Bohrmaschinen und Staubsauern etc.
Diese Kondensatoren verringern dann auch
das Bürstenfeuer. Ich würde es mal mit
5 bis 10 Nanofarad 250 Volt Wechselspannung (DB)
versuchen.
Gruß
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 634236

Phosphorester

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Glattbrugg
Zur Homepage von Phosphorester

Hallo Georg


Also ich habe es gerade noch mal probiert und ich muss sagen, das es zuviel Funken sind, es knallt sogar richtig. Es riecht auch etwas seltsam.
Ich hab noch ein zweiten Motor, selber Typ mit dem werde ich es morgen mal probieren.

Das mit den Widerständen funktioniert aber gut, er läuft schneller oder langsamer.

Anbei noch das Foto von dem Fußpedal, aber wie man das wohl anschliessen muss.....ich denke das wird nicht so einfach sein.

So ein Kondensator werde ich mir kaufen, der wird an den beiden Kontakten vom Anker angeschlossen??????

Ich danke dir.

Phosphorester





      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 55 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138450596   Heute : 12103    Gestern : 22855    Online : 176        14.12.2017    16:00
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.291141033173